ifun.de — Apple News seit 2001. 38 173 Artikel

Verhaltene Entschuldigung aus Cupertino

WSJ: Apple hat seine Tastaturen noch immer nicht im Griff!

Artikel auf Mastodon teilen.
66 Kommentare 66

Apples Tastatur-Misere hält weiter an. Nach zahlreichen Anwenderberichten zum nach wie vor fehlerbehafteten Keyboard der aktuellen MacBook-Modelle hat die drittgrößte US-Zeitung die kontinuierlichen Qualitätsprobleme heute erbarmungslos thematisiert.

Der Artikel des Wall Street Journals, offizieller Partner des am Montag neu vorgestellten Nachrichten-Dienstes Apple News+, fällt vernichtend aus.

So präsentiert sich der 1200 Wörter lange Text „Appl Still Hasn’t Fixd Its MacBook Kyboad Problm“ nach dem Aufruf ohne die Buchstaben „E“ und „R“ oder wahlweise mit doppelten „T“ – Fehlerbilder, mit denen die Technik-Kolumnistin Joanna Stern auch Anfang 2019 noch auf ihrem brandneuen MacBook Air zu kämpfen hat.

Macbook Pro Tastatur Zerlegt

Was folgt ist ein lesenswerter Erfahrungsbericht mit der bekannten Botschaft: Seit 2015 verkauft Apple Laptops mit fehleranfälligen Tastaturen, die (trotz zwei Nachbesserungen) auch in der nunmehr dritten Ausgabe zu Aussetzern, einer doppelten Zeichen-Ausgabe und funktionslosen Tasten neigen.

Ein Vorwurf den Apple der Autorin gegenüber sogar zähneknirschend eingeräumt hat. So wird ein Konzernsprecher Cupertinos mit den folgenden Worten zitiert:

Wir sind uns bewusst darüber, dass eine kleine Anzahl von Benutzern Probleme mit ihren Butterfly-Tastatur der dritten Generation haben, und das tut uns leid. Die große Mehrheit der Mac-Notebook-Kunden hat positive Erfahrungen mit der neuen Tastatur gemacht […]

Doch wirklich etwas zu unternehmen scheint der Konzern, abgesehen von der Tastatur-Garantierverlängerung auf vier Jahre, bislang nicht.

Davon, dass Apple selbst derzeit noch werksfrische MacBook-Modelle verkauft, die weiterhin vom laufenden Reparaturaustauschprogramm betroffen sind (etwa das MacBook Pro ohne Touch Bar) wollen wir gar nicht erst anfangen.

Zum Nachlesen:

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
27. Mrz 2019 um 17:53 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    66 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Und gleich melden sich wieder 1-2 Leute ohne Probleme und behaupten alles Lüge

    • alexanderhorner

      Definitiv keine Lüge, jedoch bissl überspannt alles. Wenn Leute sagen dass sie echt kein Problem damit haben bezweifle ich das zwar, aber wenn sie nix am MacBook essen etc kann das schon sein.
      Ich persönlich hab manchmal komisch anfühlende oder nicht anschlagende Tasten. Dann drück ich einfach einmal fest drauf und dann gehts wieder.
      Ich persönlich liebe wie sich das butterfly Keyboard anfühlt.

    • ich habe ein MacBook Pro 13″
      Ja, ich habe mal ein Problem mit der M-Taste gehabt. Die hat mal kurz (1-2 Tage) geknirscht, dann ging sie nur noch mit viel Druck (4-5 Tage), dann gabs Tasten-Prellung ein paar Tage… und seitdem ich ein paar mal ordentlich aus Frust draufgedrückt habe ist sie wie neu…
      Arbeite seit genau 2 Jahren mit dem Gerät, jeden Tag… und das war das einzige Problem… bis jetzt

    • Habe ein MacBook Pro aus 2017 und eines aus 2018 und bei beiden keinerlei Probleme. Auch mein Entwickler Team hat keine Probleme. Eventuell Montagsgeräte bei den Betroffenen oder nur extremes Aufbauschen für ClickBait. Hatte jemand vor erscheinen des Artikels die Apple Aktie auf Short gesetzt gehabt?

  • Das ist leider derHauptgrund warum ich mir kein neues MacBook zulege.

    Viel Geld für gute Hardware zu bezahlen ist in Ordnung. Wenn man nach 4 Jahren die Tastatur flöten geht bezahlt man selbst die Reparatur…

    • Bei mir das gleiche bin deswegen und aufgrund der inflationären Preise dass erste Mal seit 2008 wieder auf ein Windows UltraBook umgestiegen. Und ich muss sagen Windows hat sich im Gegensatz zu früher deutlich verbessert. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Kauf!

      Haben die neuen Apple Laptops auch eine 4-jährige Garantie auf die Tastatur – oder nur die Butterfly-Tastaturen der ersten und zweiten Generation?
      Und wenn ja kann einer einen Link zu der Seite posten?

    • Oben im Artikel ist ein Link zu Apples Tastatur-Austausch-Programm, da werden die aktuellen Modelle der MacBooks aus 2018 nicht mit aufgeführt.
      Kommen die neuen Geräte tatsächlich nur mit der einjährigen Garantie?

  • Das ist echt ein Unding. Bei meinem Macbook Pro 13″ 2018 macht die Leertaste Doppelzeichen. Das ist richtig nervig, da jeder Text immer wieder korrigiert werden muss. Werde wohl mal wieder in einen Store müssen. So wie fast bei jedem Modell der aktuellen Generation…

  • Ist die 2018er Reihe auch durch das Reparaturprogramm abgedeckt? So wie ich das verstehe, nur bis zur 2017er Reihe.

    • Nein.Da ist ja die fehlerfreie Gen3 verbaut.Apple sah es als gelöst…schauen wir mal wie es sich entwickelt…-.-

    • Seit mid. 2018 ist die aktuelle Tastatur Generation verbaut.
      ALLE diese Geräte haben noch Werks Garantie. Da hat Apple noch kein Qualitätsprogram ins Leben gerufen.
      Erst wenn diese Geräte keine Garantie mehr haben braucht man solch ein Programm. Heißt abwarten. Es wird vor der 1 Jahres Frist etwas geben. Oder auch nicht.
      Innert der ersten 2 Jahre ist eh meistens einfach. Kaufrechnung u. MacBook nehmen und zu Apple oder AASP gehen und auf Gewährleistung beharren.
      Wir wechseln fast immer die Tastatur (TopCase) aus wenn das Gerät dafür qualifiziert ist.
      Qualifiziert ist 1. Kaufdatum unter 4 Jahre 2. keine Physikalischen Schäden 3. Keine Feuchtigkeit 4. irgendeine Taste hat irgendwelche Probleme. Thats It.

  • Apple soll die Butterfly Tastatur endlich wieder auf den Müll werfen und die „alten“ MacBook Tastaturen verwenden, damit gibt auch nach Jahren keine Probleme. Man hat jetzt lange genug eindrucksvoll gesehen, dass diese „Technologie“ für’n ***** ist.

  • Bei mir geht die Leertaste nicht mehr ganz runter. (MBP 2018) Führt noch nicht zu Fehlern, fühlt sich aber komisch an. Vermutlich treten die ersten Fehler genau nach Ablauf der Garantie von einem Jahr auf.

  • Weiß jemand, ob die Geräte noch nach USA eingeschickt werden müssen( habe 3 Wochen Reparaturdauer im Kopf), oder ob die Tastatur ob der schieren Masse inzwischen Vor Ort getauscht wird?

    • ALLE Geräte werden vor Ort repariert.
      Kein Mac wird jemals als Reparatur durch die Gegend geschickt.
      Alles wird immer im Store oder AASP repariert.
      Im Store haben die immer einige Ersatzteile auf Lager oder bekommen diese innert 24h aus dem EU Zentrallager in Tschechien.
      AASP haben selten was auf Lager und müssen Ersatzteile meistens für jede Reparatur einzeln Ordern.

      Ausnahmen sind Gesamt Austausch bei iOS Geräten, Zubehör und kleinzeug.

    • Ich mache pro Woche um die 10 TopCase Reparaturen wegen der Tastatur.
      Im Umkreis von 100 km sind wir die einzigen die das machen dürfen.
      In Deutschland sind es geschätzt Apple Stores 10 und etwa 50 AASP.
      Wenn alle zusammen im Schnitt pro Woche 25 Geräte reparieren kommt man auf 1500 Geräte.
      Rechnet es euch aus wie viel % das auf die gesamt verkauften Geräte sind….

  • Daniel Breitner

    Bei mir hat es die „B“ – taste erwischt.
    Ich behelfe mir mit einer externen Tastatur und versuche die des MacBooks gar nicht erst zu verwenden.

    • Das muss man sich mal reinziehen. Da kauft sich jemand ein MacBook für mindestens 1500 Euro und verwendet dann eine externe Tastatur, aus Angst, sie irgendwann mal tauschen lassen zu müssen. Ich kenne so einige die sich alleine nur wegen der Tastatur (noch) kein neues MacBook (Pro) gekauft haben, obwohl sie bereit dazu gewesen wären. Hat das nächste MacBook Modell auch wieder so eine Tastatur, muss ich mir ernsthaft über einen Wechsel Gedanken machen. Traurig was aus Apple geworden ist.

      • Das geht echt gar nicht. Für den Preis muss das einfach gefixt werden und wenn es dennoch Probleme gibt würde ich so lange Radau im Store machen bis die das austauschen und zwar gratis.

      • Das Problem ist dann aber nicht behoben, weil es ein Konstruktionsfehler ist.

      • Daniel Breitner

        Der Laptop hat 3000€ gekostet …

  • Es verhält sich doch ganz einfach sie sollen die Tastatur wieder so machen, wie bei den MacBook Modellen von 2015 und dann ist Ruhe.

  • Wenn die Leute das MacBook Pro nicht als Frühstücksbrett benutzen würden, gebe es auch keine Tastatur Probleme. Es ist immer noch ein Stück Technik und sollte auch so behandelt werden.

    • Ich kann mich nicht erinnert je auf meinem gegessen zu haben, aber auch ich habe in meinem alten Retina hin und wieder etwas unter den Tasten.
      Dann wird da ordentlich kräftig raufgetippt, das Book kopfüber geschüttelt und ggf nochmal nachgesaugt. Tut immer noch nach 5 Jahren.
      1300 Zyklen, 75% Kapazität, Tasten funktionieren und der Lack ich noch vollständig dran.
      Kann noch ein paar Jahre. Mal gucken ob es vielleicht meine letzter Mac war.

    • Ein ausgesprochen dummer und ärgerlicher Kommentar. Die Leute dürfen die Tastatur genau so benutzen, wie bei jedem anderen mobilen Rechner auch!!!

    • Bei meinem 2016er trat das Problem nach drei, vier Monaten auf. Vielleicht weil ich die Tastatur ZU WENIG genutzt habe?! Ich nutze zu 95 eine externe Tastatur und das MBP steht Naben Tastatur und zweiten Bildschirm. Und ich bin nicht das Krümelmonster.

  • Bei mir macht die rechte Alt Taste öfters Probleme, so dass ich keinen @ tippen kann sondern umständlich kopieren und einfügen muss.

  • Einer der Gründe warum ich anstatt ein iPad ein Galaxy Tab gekauft habe! Seit Jahren bekommen die diese Tastatur nicht in den Griff, die Fanboys kaufen trotzdem und sind begeistert, da fehlt mir das Verständnis dafür. Das neue iPad Pro, mit seinem labbrigen Gehäuse ist ein weiteres Indiz der Unfähigkeit Apples. Bevor mich wieder einer der Kommentare verweisen will, ich hatte viele Mängel bei meinem Apple Geräten, ich weis wovon ich schreibe!

    • Tja Blub, die Kundenzufriedeheit ist extrem hoch bei Apple. Das macht dir zu schaffen?
      Das sind nur Nutzer und keine Fans. Ganz einfach :)
      Und…was hat denn ein Tablet nit einer Tastatur zu tun?
      Das „weist“ du wahrscheinlich wegen deiner extrem häufigen Probleme zu beantworten?

    • Mit der Erfahrung und mit der Meinung stehst Du nicht alleine. Während wir in unserem Geschäft und auch privat vor 12 Jahren komplett zu Apple-Produkten gewechselt haben, machen wir das ganze jetzt nach und nach wieder rückgängig.
      Es ist bedauerlich zu sehen wie sich die Fehlerquote der Geräte in den letzte 12 Jahren vervielfacht hat. Von der damaligen Begeisterung über zuverlässige und langlebige Geräte und einem tadellosen Service ist heute nicht viel übrig geblieben. Wir haben Geräte teilweise mehrfach getauscht, die Wartezeit in der Apple-Kundenhotline beläuft sich inzwischen auf mehrere Arbeitstage. Termine im Berliner Applestore mit mehreren Wochen Wartezeit und viele weitere Punkte zwingen uns umzudenken. Das haben wir getan und die Lösung heißt für uns möglichst weit weg von allem was uns an Apple bindet und hin zu Cloudservern und Diensten die von jedem Browser aus aufgerufen werden können. Frei von Betriebssystem oder Hardware die stetig teurer und unzuverlässiger wird.

  • Es stimmt leider….

    Habe auch das Macbook Pro 2018 Modell und trotzdem wird die Leertaste manchmal nicht erkannt

    Und dafür 3000€ trotzdem gezahlt zu haben ist schlimm….

  • Hab noch keine Probleme bei meinem MacBook Pro 2017 . Passe aber auch wirklich drauf.

  • Langfristig wird Der Verbraucher die Politik von Apple bestimmen. Ist abwägungssache. Ich hatte auch MacBook Pros von 2008 und 2012 beide in Maximalausstattung, BEIDE mit Grafikkarten Fehlern, die zum thermal Crash führten. Keine Gewährleistung seitens Apple, keine Kulanz. Es gab 1000ende Beiträge in den Foren m, die gelöscht wurden. Ich musste die onboard Grafik im System als default setzen, um überhaupt zu arbeiten. Am Ende vom Lied hatte ich jeweils ein superteures Notebook ohne die Möglichkeit, Videos zu schneiden. Auch hier waren es nur wenige Nutzer nach Apple…das Ding ist halt: Wenn man einer dieser „wenigen“ Nutzer ist, dann hilft es den Betroffenen nicht und diese ziehen schrittweise Konsequenzen.
    Der Ansatz von Apple des geschlossenen Systems, Hardß und Software aus einem Guss ist super, aber…Ich investiere keine knapp 5-8000 EUR in Hardware, die keine angemessene Halbwertszeit mehr hat. Dafür kann ich das Geld effektiver in Windows Hardware oder Unix investieren. Und ich bin überzeugt, immer mehr denken nach ähnlichen Negativerfahrungen mit Apple ähnlich.

    • Wenn du Pech hattest und wechselst, ist das deine Entscheidung.
      Du bist eben in einer Minderheit, auf die Apple laut deiner Aussage nicht reagiert…traurig, aber real.
      Ein paar tausend Beschwerden, von denen viele evtl. fingiert sind, sind kein Grund, Rückrufe zu starten bei der Gesamtzahl verkaufter Einheiten. Absolut nicht. Die Zufriedenheit der Kunden insgesamt spricht auch eine deutliche Sprache.

      • Wenn es mal so wäre Markus. Ich habe Mediendesign studiert und in meiner Abschlussklasse hat es von 14 MacBooks 11 Stück „erwischt“! Wenn Du das eine Minderheit nennst, okay… Vielleicht ist ja genau umgekehrt und die die es nicht erwischt hat, sind die Minderheit!?
        Solange eine Firma die Kommentare Ihrer Kunden löscht und sich der Peinlichkeit einer solchen Fehleranzahl hingibt, kann man das durchaus in Erwägung ziehen, oder nicht?

  • Denke ob und wie oft das Problem auftritt hängt auch davon ab ob jemand mit zwei oder mit zehn Fingern tippen kann
    Und wieviel er tippt … viele klicken ja nur auf Bookmarks oder Play

  • Diese Probleme sind jetzt seit Jahren bekannt! Wer sich heutzutage mit diesen Tastaturen noch ein Macbook kauft und über Tastaturprobleme ärgert, der hat wirklich kein Mitleid verdient! Wie lange dauert es, bis so ein Problem repariert ist? Ein- bis zwei Wochen? Ich frage mich wie ihr Profis in dieser Zeit eure Brötchen verdient!?
    Für die Fujitsu Notebooks die wir auf der Arbeit haben gibt es vier Jahre Garantie und 24h Vorort-Service. 32GB RAM haben die schon seit 3-4 Jarhen.

    • Genau das ist der Grund warum wir uns von Apple verabschieden, das können andere besser, günstiger und zuverlässiger!

      • Und vor allem auch kalkulierbarer. Im professionellen Bereich zählt das und kein Fangesülze und Marketing-Geblubber.

      • Seit einer Ewigkeit steht ein modularer Mac Pro im Raum. Bis dato – nichts. Nur ein Haufen verklebter Lifestyle-Gagets für Teenies und Junggebliebene. Unverschämte Aufpreise für RAM und SSD (daher ja auch verklebt), überflüssiger Abokram und viel heiße Luft um banales Nichts.

  • Du weißt ja selbst, dass deine Aussage nicht stimmt. Spar es dir doch … das ist selbst zum Trollen zu schlecht.

  • Ich habe mit der Tastatur auch keine Probleme mehr, habe jetzt ein Huawei MateBook X und bin sehr zufrieden damit. Ein MacBook gibt’s erst wieder wenn es eine andere Tastatur gibt und das kann dauern.

  • Hauptsache das MBP 2019 kommt nicht noch mal mit dieser Tastatur, wäre mehr als albern. Da muss dieses Jahr was neues kommen.

  • Ich habe mir letztes Jahr ein 13er MacBook Pro gekauft (2018er Modell). Nach ca. einem Monat hatte ich Probleme mit der Leertaste. Anfangs hatte ich „nur“ doppelte Eingaben, später wurde ab und zu die Eingabe gar nicht erkannt. Ich bin immer pfleglich damit umgegangen und habe vermieden, dass Dreck auch nur in die Nähe der Tastatur kommt. Ich habe es jetzt verkauft und mir ein 2015er gekauft, da es das letzte mit der (guten) alten Tastatur ist. Das ist zwar etwas langsamer aber trotzdem noch ein gutes Arbeitstier.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38173 Artikel in den vergangenen 8247 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven