ifun.de — Apple News seit 2001. 27 311 Artikel
Die letzten 12 Monate im Schnelldurchlauf

Das war das Apple-Jahr 2019

34 Kommentare 34

Am letzten Tag des Jahres wollen wir wie immer einen Blick zurück werfen. Was hielten die vergangenen zwölf Monate mit Blick auf Apple breit?

Apple Store Muenchen

Hardware-Offensive im März

So richtig begann das Apple-Jahr 2019 ja eigentlich erst im März. Dann aber gleich mit einem kleinen Feuerwerk: Am 18. März wurden die neuen iPad Modelle iPad Air und iPad mini vorgestellt, einen Tag später der iMac überarbeitet und am 20. März kamen dann die neuen AirPods der zweiten Generation, erstmals optional auch mit kabellosem Ladecase.

Apple Marz 2019

Services, Services, Services…

Mit diesen Hardware-Ankündigungen hat sich Apple aber lediglich Luft gemacht, um sich in der drauf folgenden Woche voll und ganz auf den neuen Unternehmensschwerpunkt „Services“ zu konzentrieren: Apple Arcade, Apple TV+, AppleNews+ und die Kreditkarte Apple Card wurden angekündigt.

Am 27. März gab es mit der Freischaltung der EKG-Funktion dann noch ein erfreuliches Update für Besitzer der Apple Watch Series 4 in Deutschland.

MacBook Pro und iPod touch

Zwei Monate später wurde dann erneut neue Apple-Hardware präsentiert. Die am 21. Mai vorgestellte neue Version des MacBook Pro kam optional mit 8-Core-Prozessor, allerdings nahezu unveränderter Tastatur und landete damit bereits am Tag seiner Vorstellung auf der Liste der für Apples Tastatur-Reparaturprogramm qualifizierten Geräte.

Apple Mai 2019

Wer dachte, Apple hätte den iPod touch in Gedanken schon zu Grabe getragen, hat sich getäuscht: Am 28. Mai wurde die siebte Generation des Players veröffentlicht. Ein leistungsfähigerer Chip erlaubt die Nutzung von Augmented-Reality-Apps und FaceTime-Gruppenanrufen.

WWDC und Jony Ives Rücktritt

Der Juni startete standesgemäß mit der Vorstellung von Apples neuen Betriebssystemversionen im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC – erstmals auch mit iPadOS als eigenständiger iOS-Ableger für die iPads. Im Beiprogramm hat Apple einen ersten Blick auf den neuen Mac Pro gewährt.

Das Monatsende läutete dann die Meldung zu Jony Ives Rücktritt ein. Der langjährige Chef-Designer verlässt Apple und vollzieht damit einen Schritt, der sich längst abgezeichnet hat.

Jony Ive Mit Tim Cook

Notebook-Angebot aktualisiert aufgeräumt

Anfang Juli erfährt Apples Notebook-Programm dann ein umfassendes Update. Das MacBook Air wurde mit einem True-Tone-Display ausgestattet und leicht im Preis gesenkt, das MacBook Pro 13“ mit verbesserter Hardware ausgestattet. Gleichzeitig wurden mit dem MacBook 12“ und dem MacBook Pro ohne Touch Bar zwei ältere Geräte aus dem Angebot entfernt.

Neu Macbook Familie

Der darauf folgende Monat hielt ausschließlich für amerikanische Apple-Kunden spannende Neuerungen bereit. Seit dem 20. August ist die Kreditkarte Apple Card in den USA verfügbar.

Vollgas im September

Der September ist traditioneller iPhone-Monat. Am 10. September 2019 wurden die neuen Modelle iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max vorgestellt. Im Beiprogramm gab es die Apple Watch Series 5 mit Always-On-Bildschirm und ein neues Modell des günstigen Einsteiger-iPad, jetzt mit 10,2 Zoll Bildschirmgröße.

September

Zudem hat Apple im September den Startschuss für seine neuen Abo-Dienste abgefeuert und Apple Arcade verfügbar gemacht sowie den Start von Apple TV+ für November angekündigt.

iOS 13 kam am 19. September, die erste Version von iPadOS am 27. September und das diesjährige macOS-Update Catalina am 8. Oktober.

Dreimal Pro: AirPods Pro, MacBook Pro und Mac Pro

Am 28. Oktober gab es dann mit den AirPods Pro das zweite neue AirPods-Modell in diesem Jahr. Die In-Ear-Hörer bieten aktive Geräuschunterdrückung und haben ein kabelloses Ladecase standardmäßig im Lieferumfang.

Airpods Pro

Der November beginnt mit dem weltweiten Start von Apple TV+. Käufer von neuen Apple-Geräten können den Videodienst ein volles Jahr lang kostenlos nutzen.

Zwei Wochen später gibt es dann tatsächlich noch das von vielen Nutzern ersehnte MacBook Pro 16“ mit neuer Tastatur. Apple hat die Rolle rückwärts vollzogen und das Gerät wieder ein wenig dicker, dafür aber auch mit einer deutlich robusteren Tastatur ausgestattet.

Macpro

Das letzte Hardware-Ausrufezeichen setzt Apple dann am 10. Dezember 2019. Der neue Mac Pro kann endlich bestellt werden, in der Vollausstattung für schlappe 62.419 Euro.

Pleiten, Pech und Pannen

Das Apple-Jahr 2019 brachte viel Neues, das Unternehmen musste sich allerdings auch mit ungewohnt viel Kritik auseinandersetzen. Hardware-Probleme, darunter die MacBook-Tastaturen, Flexgate oder brandgefährdete Akkus ebenso wie die unzähligen Fehler in iOS 13 waren das eine. Apple musste sich mehrfach mit Blick auf datenschutz-relevante Themen rechtfertigen, etwa wegen Sichereitslücken in FaceTime und in iMessage. Auch wurde bekannt, dass auf allen iPhone-Modellen, die zwischen 2011 und 2017 auf den Markt gekommen sind, eine gravierende und nicht korrigierbare Sicherheitslücke vorhanden ist.

Cook Und Trump

Schlechte Schlagzeilen trafen Apple auch mit Blick auf politische Themen. So muss sich das Unternehmen vorwerfen lassen, dass mit Blick auf wirtschaftliche Interessen teils wie ein Fähnchen im Wind agiert. Beispiele wären die zur Freude Chinas entfernten taiwanischen Grafiken oder für Russland modifizierte Krim-Karten. Auch hat Apple deutliche Kritik vermissen lassen, nachdem bekannt wurde, dass die chinesische Regierung eine Minderheit mithilfe einer iOS-Schwachstelle jahrelang ausspioniert hat, sondern umgekehrt und zudem noch ungeschickt versucht, diesen Sachverhalt zu relativieren. Insbesondere muss sich das Unternehmen aber überlegen, wie es sich zukünftig in seinem Heimatland positioniert. Tim Cooks Wahlkampfhilfe für Donald Trump wurde von einem Großteil der traditionell sehr liberalen Apple-Community mit deutlicher Verstörung aufgenommen.

Die größte Pleite auf Seiten von Apples Produktmanagement ist mittlerweile immerhin fast vergessen. 476 Tage nach der Ankündigung von AirPower musste das Unternehmen im März 2019 eingestehen, dass die Entwicklung gescheitert und das Projekt eingestellt ist.

Auf in ein tolles 2020!

Damit kommen wir dann schon zum kommenden Jahr. Es bleibt zu hoffen, dass Apples Schlüsselfinder AirTag nicht den gleichen Weg wie AirPower geht, und 2020 doch noch vorgestellt ist. Apple hat das Zubehör zwar nicht offiziell angekündigt, doch die mittlerweile vorhandenen Hinweise lassen kaum Zweifel daran, dass dergleichen zumindest geplant ist.

Freuen wir uns also auf eine spannende Zukunft. Wir wünschen euch einen guten Start ins neue Jahr – auf zwölf weitere, tolle gemeinsame Monate!

Dienstag, 31. Dez 2019, 14:06 Uhr — Chris
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Danke, das wünsche ich euch auch!
    Guten Start ins Jahr 2020, lasst es euch gut gehen!

  • Eine guten Job habt ihr das ganze Jahr gemacht. Danke und bis nächstes Jahr :)
    Bleibt gesund und rutscht gut rein.

  • Vielen Dank für die vielen Interessenten Beiträge und guten Rutsch ins neue Jahr!

  • Guten Rutsch dem ganzen Team. Auf in ein neues Jahr 2020 mit vielen Interessenten News und toller Hardware ;-)

  • Danke für das tolle Jahr und eure harte Arbeit, iFun-Team

  • Guten Rutsch @iFun Team u. DANKE für die grandiose Berichterstattung 2019! Weiter so……….

  • Jony Ives Abgang fand ich nicht so gut. Wahrscheinlich wird man das erst in 2-3 Jahren merken, mal sehen ob positiv oder negativ, 27 Jahre sind kein Pappenstiel. Die neuen Apple Produkte lösten kein Kaufimpuls bei mir aus, außer die Airpods Pro, die haben mir gefallen. Die iPads fand ich wieder ziemlich langweilig, wieder nur altbackenes Design. Die neuen Dienste interessieren mich absolut garnicht. Die Apple Watch 5 hat mich erst auch nicht interessiert, nachdem ich meiner Frau eine gekauft habe werde ich mir wahrscheinlich auch eine kaufen. Ich hoffe Apple wird die iPads ausmisten und eine ähnliche Strategie fahren wie bei den iPhones. Von mir aus 4 Versionen, 2 Pro, eins normal und abgespeckt aber mit neuem Design, und ein günstiges -von mir aus mit alten Design- wäre super. Mal sehen was Apple mit den iPads macht, meiner Meinung nach ist der aktuelle Zusatz eine Zumutung, kaum jemand blickt da noch durch wer sich nicht damit beschäftigt.

  • iPad Pro fehlte leider. Aber dafür wird’s dann richtig gut 2020!

  • Ein gutes neues Jahr für das ifun-Team. Viel Gesundheit, Glück und Erfolg….

  • Geleistet hat Apple viel, vor allem an Müll Software iOS 13, etlichen Hardware Fehlern bis hin zum total Ausfall. Aber sonst nichts positives was mal auf anhieb funktionierte. Es kann nur besser werden. Frohes neues

  •  ut paucis dicam

    Einen guten Start ins neue Jahr dem ganzen Redaktionsteam -DANKE!-und allen Lesern! Bis 2020!

  • Danke an das iFun Team für die tolle Arbeit! Fühle mich dank Euch bestens informiert, und habe zusätzlich durch Eure aktuelle und kompakte Berichterstattung einige 100 Euros gespart. Guten Rutsch, ich freue mich auf das nächste Jahr mit Euch!

  • vielen Dank für den tollen Job und die Masse an gut aufbereiteten Informationen rund um Apple die
    ihr täglich als ifun Team geliefert habt !
    Ich werde auch 2020 gerne wieder als kleines „Dankeschön“ meinerseits das ifun Abo verlängern
    und freue mich wenn andere Leser hier ähnlich denken.

    Ich wünsche allen hier einen guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2020 bei hoffentlich bester Gesundheit !

  • Einen guten Rutsch ihns neue Jahr 2020 ich bin mit meinen iphone 11 cool

  • Tolle MBPs (13 Base + 16), tolle AirPod Pro, Konstante Apple Watch Weiterentwicklung und ein geniales iPhone 11 (non Pro!) zum akzeptablen Preis. Gutes Jahr

  • Vielen Dank für die tollen Beiträge, die mein „Apple-Leben“ definitiv bereichert haben. Euch allen alles Gute für 2020!
    Mein persönliches Highlight: Die Apple Watch 5 und obendrauf Apple Pay bei der Sparkasse – da hat Apple mein Leben mal wieder vereinfacht.

  • Das ist ja alles gut und schön, aber warum kann ich keine DVD’s mehr brennen . Wo ist da der Fortschritt? Für mich ist das eine unerträgliche Bevormundung. Ich bitte, nein ich erwarte endlich wieder in den alten Stand versetzt zu werden. Ich bin der Kunde und ich habe mir meinen MAC wegen der Möglichkeit DVD’s zu erstellen gekauft. Seit 25 Jahren bin ich stolzer Besitzer verschiedener Geräte und möchte es eigentlich auch bleiben. Bitte geben Sie mir mein iDVD zurück.
    Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen zum neuen Jahr
    Ihr Karl Pickel

  • Denkt ihr die neuen iPhones verdienen den Beinamen pro ?

  • Ich fand das Apple Jahr 2019 sehr enttäuschend: Keine gute neue Hardware und Software auch sehr Fehleranfällig!
    War auch das erste Jahr, dass ich mir kein neues Gerät gegönnt habe…
    Jedoch allen einen guten Rutsch ins Jahr 2029 und macht weiter so ifun-Team!

  • Vielen Dank für die vielen interessanten Artikel.

    *Guten Rutsch und ein gutes neues Jahr 2020*

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27311 Artikel in den vergangenen 6669 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven