ifun.de — Apple News seit 2001. 26 688 Artikel
Verkaufsstart am 30. September

Das günstigste iPad: Jetzt mit 10,2-Zoll-Display

60 Kommentare 60

Als erstes Hardware-Produkt auf dem heutigen iPhone-Event hat Apple das iPad in der 7. Generation vorgestellt. Etwa günstiger als das iPad Air, hat Apple das Einsteiger-Gerät leicht aufgewertet und betreibt vor allem unaufgeregte Produktpflege.

Ipad 7

Das beliebteste und günstigste iPad hat einen größeren Displaybereich und unterstützt das normalgroße Smart Keyboard. Erhältlich ab 379 Euro kommt das aktualisierte iPad mit einem 10,2″ Retina Display und erwarteten Erweiterungen wie der Unterstützung für den Apple Pencil und dem A10 Fusion Chip. Das neue iPad kann ab heute bestellt werden und kommt ab Montag, den 30. September in die Stores.

Das neue iPad mit 10,2″ Retina Display hat fast 3,5 Millionen Pixel und einen breiten Betrachtungswinkel. Mit dem A10 Fusion Chip liefert das iPad der siebten Generation laut Apple zweimal mehr Performance als der meistverkaufte Windows PC.

Das neue iPad wiegt rund 500 Gramm. Es kommt zum ersten Mal in einem Gehäuse aus 100 Prozent recyceltem Aluminium. Neben iPad mini, iPad Air und den neuen iPad Pro Modellen ist das neuste, iPad gleichzeitig auch das günstigste der aktuellen Geräte-Familie. Die komplette Familie kommt nun mit Unterstützung für den Apple Pencil. Vergleichen lassen sich die Geräte unter apple.com/de/ipad/compare.

iPad: Die Eckdaten

Größerer Bildschirm: 10,2 Zoll Retina-Display mit 3,5 Mio. Pixel
Besseres Sichtbarkeit: 3,7 größerer Blickwinkel
Mehr Anschlussmöglichkeiten: Smart Connector integriert
Support für Apple Pencil und Smart Keyboard
Umweltbewusst: Gehäuse aus 100% recyceltem Aluminium
Startpreis: Ab 379 Euro- sofort vorbestellbar
Verfügbarkeit: Lieferung ab 30. September

Dienstag, 10. Sep 2019, 19:29 Uhr — Nicolas
60 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Warum denn immer noch diese fetten Ränder?

    • Um keine Konkurrenz zu ihren Flaggschiffen darzustellen. Marketing eben.

    • Wenn du keine Ränder willst, musst ein iPad Pro kaufen.

      • Blödsinn, das iPad Pro hat auch rände

      • Ja genau, da passt wieder, Design vor nutzen, gell? Ein Pro sollte durch seine Leistung glänzen. Klar, bei Autos hat es aerodynamische Effekte, wenn sie schnittiger sind, während die klassischen Modelle mehr dem Nutzen dienen. Aber sowas trifft doch nicht für Technik zu. Ein gutes iPad kann auch gut aussehen und günstig sein, während ein Pro vorfallen bietet, was der normale Nutzer eh nicht braucht, weil er andere Ansprüche hat. Aber man will auch sein iPad gutaussehend finden.ich habe mir iPad 1-4 nichts gekauft, weil sie hässlich waren. Das iPad Mini war aber schnittig und gefiel mir. Ich kaufte mir das Peo weil ich mir mehr Leistung und Laufzeit versprach, von letzterer wurde ich enttäuscht. Aber wenn wir nach all den Jahren noch immer das Design des iPad Mini 1 feiern… also nicht mir mir. Da bin ich enttäuscht. Ich brauche zu Beispiel kein Touch ID, weil es bei mir nicht funktioniert, also was soll die Hometaste? Alle Funktionen per Display bedient, wie man es ab dem iPhone X kennt, plus die Eingabemethoden der iPads (wie pinchen) lassen den Touch ID/ Homebutton doch obsolet werden. Nur wegen entsperren? Dann ab auf die Rückseite damit

      • KONTOR-Ayu das iPad wird nicht nur für Dich gebaut … und das Du enttäuscht bist oder gerne Android-Tablets mit Apple-Logo hättest interessiert in Cupertino nicht mal die Ratten in der Tiefgarage – es gibt genug User, die Touch-ID für Face-ID den Vorzug geben, oder zumindest lieber beides haben wollen würden. Die Forderung nach dünnen Ränder ist zudem absurd. Schon beim aktuellen iPad Pro hat man die Finger laufend auf dem Screen und deckt damit Teile des Bildschirm ab.

    • Wo willst du es greifen wenn keine Ränder da sind? Tippst ja sonst immer in den Bildschirm. Macht bestimmt Spass wenn du dann alles mögliche Antippst und öffnest.

  • Naja ich hätte mir wenigstens den 2ten Pencil gewünscht. So ist das wirklich ein mini-Update.
    Ist TouchID wenigstens auf das vom iPhone 7/8 erneuert worden?

  • Bin auf die deutschen Preise gespannt. Ab 349€??

  • Ein A10, das mini und Air haben den A12, das ist der bessere Deal

    • Ich erstelle Shortcuts und will mir gegenwärtig ein iPad wegen des größeren Bildschirms und der damit verbunden besseren Übersichtlichkeit beim Erstellen.
      Zudem „schaue“ ich beim Einschlafen gerne Dokus auf dem iPhone, dafür wäre, zumindest für die wachen 15 Minuten, das iPad auch genial.

      Dazu 200 gesparte Euronen im Vergleich zum Air, für mich als Student (wenig Geld) also ein absolut genialer Kauf!

      Was Apple kann:
      Zielgruppe verstehen!

      • Trotzdem, wenn man den Preis durch die Anzahl der Jahre die man iPadOS Updates erhalten wird teil sind die teuren Modelle besser. Das im Gegensatz zu diesem Gerät Version 17 und 18 bekommen werden.

        Nicht mal ne neue CPU in einem neuen iPad ist schon recht schwach… Ist ja wie beim mini 3.

      • Sehr schöne Argumentation! Das Teil reicht für Dich völlig aus und ist eine gute Wahl!

  • Wichtigste frage: verkaufen die immer noch eine 32GB Version? Ich hoffe nicht. Das wäre lächerlich

  • Hat er da nicht einen USB-Stick eingesteckt? Hat es dann möglicherweise USB-C?

  • Kleinerer Bildschirm: 10,2 Zoll Retina-Display statt 11 Zoll Retina-Display, 3,4 Millionen Pixel statt 3,9 Millionen Pixel
    SmartConnector = SmartConnector: also keinesfalls mehr Anschlußmöglichkeiten
    Kein Support für ApplePencil 2 und SmartKeyboardFolio
    Wiederverwendetes Material anstelle von neuem Material

    Billiger(er) Preis steht hier realiter für geringere/ältere technische Spezifikationen, gepaart mit einer Mogelpackung (recycelt anstatt neu) – um das Kind einmal beim Namen zu nennen.

  • Na Glückwunsch: Das günstige Einstiegsmodell mit 32GB

  • „unaufgeregte Produktpflege“ kann auch ein Produkt killen. Seit gefühlt einer Ewigkeit hat sich am Formfaktor nichts geändert. Ich habe hier ein Air2 und sehe keine Grund es mit einem neuen Gerät zu ersetzen. Es läuft wie eine eins.
    Wie oben schon an anderer Stelle angemerkt, wäre ein randloses iPad schon recht genial gewesen. Von mir aus auch mit der Kerbe und FaceID. Aber so?

    • Na warum soll man ein gutes Produkt, was sich gut verkauft auch unnötig mit Technik vollstopfen, die es nur teurer machen würde. Für viele User ist die Technik völlig ausreichend, und die Features wie Face ID in einem Tablett uninteressant. Ich finde die Modellpflege gut und ausreichend. Wer randloses Display will, für den gibt es ja was im Produktportfolio…

      • Jetzt hast du mich neugierig gemacht. Was empfiehlst du mir denn, wenn es was randloses sein soll? Jetzt komm mir nicht mit dem Pro. Das ist alles andere, aber nicht randlos.

    • Diese Modell ist halt mit großem Fokus auf den preissensiblen Bildungsbereich konzipiert und für diesen auch mit „veralteter“ Technik/Design vollkommen ausreichend – war es ja im Grunde auch schon vorher, aber das größere Display hat bspw. bei der Darstellung einer DIN A4 Seite durchaus Vorteile, da diese nun nahezu in Originalbreite angezeigt werden können.

      Und für Privatanwender bietet Apple doch mittlerweile eine ziemlich breite Palette besser ausgestatteter iPads an, welche allen Ansprüchen an Design, Funktion und Leistung gerecht werden sollten.

  • Dicke Ränder und keine 4 Lautsprecher, nope…

  • Das mit dem 3,7x größerem Blickwinkel bezog sich auf den vergleich mit dem meistverkauften Laptop PC in den USA und nicht auf das iPad 6 wenn ich das richtig verstanden habe.

  • Hi, hat jemand schon gesehen wie der Studentenpreis ausfällt? Finde dazu noch nichts…

  • Im großen ganzen ist es das iPad 2018 mit größerem Display und Smartconnector.
    Es wird (natürlich) der Veräppel Pencil 1 oder Logitech Crayon unterstützt.
    Die ´“doppelte Leistung“ bei gleichem Chip kann nur durch mehr oder schnelleren RAM kommen, was es unterm Strich wirklich bringt, werden die Reviews nächste Woche zeigen.

  • Ich bin etwas verwirrend. Hat das neue iPad das laminierte Display des iPad Air oder immer noch das alte „dicke“ iPad Display?

  • Verstehe die meisten Beiträge nicht.

    Ich nutze office, surfen und Filme schauen per Streaming auf meinem iPad mini 4.

    Bisserl Mail, das war es.

    Für meine Ansprüche reichen die technischen Specs. Mail schreiben geht mit einem A10 genauso schnell wie mit einem A13

    Apples iPad Portfolio ist so groß, da findet jeder sein Produkt.

  • Sehe das Teil als einen Rückschritt, es ist wieder schwerer geworden und 379 € sind für das Teil auch zu viel Geld. Ok ich kann jetzt ein Keyboard dran hängen… Die meisten Anwender haben das Ding aber auf dem Couchtisch liegen um abends ein bisschen im Nett „abzuhängen“, dafür war das 9,7er mehr als genug. Apple hat mit dem neuen Teil fragen beantwortet die die Nutzer nicht stellen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26688 Artikel in den vergangenen 6567 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven