ifun.de — Apple News seit 2001. 26 678 Artikel
Nach Panic und Microsoft

BBEdit 12: Mac App Store-Rückkehr als Abo-Anwendung

17 Kommentare 17

Der traditionsreiche Mac-Texteditor BBEdit, eine seit 26 Jahren kontinuierlich entwickelte Applikation, zieht nach knappen fünf Jahren im Exil wieder in den Mac App Store ein.

Blick zurück: Im Oktober 2014 hatte sich der Gründer der Softwareschmiede Bare Bones, Rich Siegel, im Rahmen einer Konferenz öffentlich über die frustrierenden Erfahrungen beschwert, die man als Mac-Entwickler in Apples Software-Kaufhaus machen müsste.

Bbedit

Angefangen bei Apples 30%-Anteil am Verkaufspreis, über fehlende Statistiken, Probleme mit Apples Sandboxing und den Zulassungsrichtlinien bis hin zu ganz banalen Software-Fehlern, die das Einreichen neuer Apps in den Mac App Store verhinderten störten den Entwickler so viele Kleinigkeiten, dass man damals ankündigte den Mac App Store mit Ausgabe der nächsten großen Aktualisierung zu verlassen.

Fünf Monate zuvor hatten die Software-Entwickler von Panic ähnliche Kritik an Apple formuliert und sich (sowie ihren Mac-FTP-Clients „Transmit“) ebenfalls aus dem Mac App Store zurückgezogen.

Transmit ist inzwischen wieder erhältlich. Im vergangenen November kehrte die Datei-Transfer-Anwendung als Abo-Applikation zurück in Apples Software-Kaufhaus – den selben Weg haben nun auch die BBEdit-Macher eingeschlagen. Eine Entwicklung, die sich bereits im vergangenen Sommer abzeichnete.

Zur WWDC-Entwicklerkonferenz im Juli 2018 stellte Apple den neuen Mac App Store vor, versprach die eigenen Sandboxing-Regeln zu entschärfen und kündigte an, hochkarätige Entwickler wie Microsoft mit Office für den Mac, Panic mit dem FTP-Client Transmit und eben Bare Bones mit dem Editor BBEdit zur Rückkehr in den Mac App Store bewegen zu können.

Jetzt, nach einer knapp 5-jährigen Auszeit, ist BBEdit zurück. Apples Änderungen am Betriebssystem, die neuen Abo-Modelle und Verbesserungen am Mac App Store hätten den Weg geebnet. Fortan wird für die Anwendung eine Monatsmiete von 4 Euro bzw. eine Jahres-Abo-Gebühr von 42 Euro fällig.

Konventionelle Lizenzen verkaufen die Entwickler weiterhin auf ihrer Webseite.

In order to support the ongoing evolution of BBEdit, we need to fund its development. Traditionally, we have done that by selling a “perpetual” license, and occasionally releasing new major versions, which registered customers have been able to purchase (upgrade to) at a discount. […] However, we can’t use the “perpetual license with upgrades” model in the Mac App Store, because the Store has no mechanism for offering paid upgrades. Instead, the Mac App Store provides a subscription mechanism, which developers are encouraged to use to support product development on an ongoing basis.

Laden im App Store
‎BBEdit
‎BBEdit
Entwickler: Bare Bones Software, Inc.
Preis: Kostenlos+
Laden

Zum Nachlesen

Donnerstag, 04. Apr 2019, 18:08 Uhr — Nicolas
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das heisst, es geht nur noch gegen Bezahlung? Oder ist die limitierte Version weiterhin kostenfrei nutzbar?

  • Was ist am diesem Editor besser als z.b an Atom der kostenlos ist ?

  • VS Code oder Atom sind doch inzwischen deutlich weiter und komfortabler. Durch Plugins sind die beiden mit etlichen Funktionen erweiterbar. Wozu dann noch einen Editor, der nicht viel mehr kann, ein Abo abschließen?

    • Zum einen, da du dann einen nativen und damit deutlich effizienteren und schnelleren Editor bekommst.

    • Weil BBEdit in vielen Funktionen deutlich schneller ist. Habe mir vor ca. 1 Jahr fast alle Texteditoren angeschaut und es war/ist mir eine bestimmte Suchfunktion über einige Textdateien (große Logs) wichtig.
      BBEdit war nie meine Präferenz wegen dem altbackenen Design, aber ist nun mein Haupteditor geworden (neben VIM in der Shell).

  • Danke, aber nein Danke. Wechsel konsequent auf Alternativen wo ich die Kontrolle habe Upgrades & Features zu kaufen wenn ich sie für gut erachte.

    Bei den Abomodellen bin ich jetzt leider zu oft auf die Nase gefallen.

  • „Zur WWDC-Entwicklerkonferenz im Juli 2018 stellte Apple den neuen Mac App Store vor..“

    Hochkarätig schlecht daran ist nur das man mit den meisten dort gekauften Programmen ziemlich oft ziemlich rasch auf die Schnauze fällt u.a extrem lange auf diverse Updates warten kann. Das App Store Programm ist so perfekt gut das vor Werbung nur so tropft und die früheren Einkäufe sieht man auch nicht.

    BBedit nutze ich seit mehr als 10 Jahren – und ehrlich, man kann das für seinen Preis ganz locker kaufen wenn man es häufig nutzt. Ich stelle damit Webseiten so wie auch anderen Code her. Sicher aber jedem seine Sache.

    Zum Glück gibt es direkt bei Bare Bones auch einen echt kompetenten Support.
    Genau dort gibt es BBedit auch weiterhin ohne lästige Abo-Krampe..

  • Ein leben als Melkkuh :D

    Überall und für jede Kleinigkeit Abos.
    Der Irrsinn.

  • Leute, bitte. Bevor ihr über Abo stänkert: Lest bitte den letzte deutschen Satz im Artikel, bevor das englische Zitat kommt.
    BBEdit gibt es als Abo über den Store und als Einmalkauf auf der Webseite.
    Ist das soo schwer zu verstehen oder habt ihr ein generelles Textverständnisproblem?

  • Das kann ich mir nicht vorstellen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26678 Artikel in den vergangenen 6567 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven