ifun.de — Apple News seit 2001. 24 627 Artikel
Entwickler kehren zurück

Neuer Mac App Store entschärft Sandboxing-Regeln

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Seit seiner Einführung im Jahr 2011 hat Apple den Mac App Store fast überhaupt nicht angefasst – dies soll sich mit der Ausgabe von macOS Mojave im Herbst ändern. Ebenso wie das Mobil-Angebot unter iOS 11 soll nun auch die Mac-Version des Software-Kaufhauses einen komplett neuen Anstrich erhalten und die gelisteten Anwendungen in übersichtlicheren Kategorien anzeigen.

Mac App Store

Apple selbst beschreibt die Neuerungen des weltweit größten Kataloges von Mac-Anwendungen folgendermaßen:

In macOS Mojave erhält der Mac App Store ein komplettes Re-Design mit einem neuen Look und reichhaltigen redaktionellen Inhalten, die es einfach machen, die richtige Mac-Anwendung zu finden. Das neue Design hebt neue und aktualisierte Anwendungen auf dem Entdecken-Tab hervor, während Tabs für Erstellen, Arbeiten, Spielen und Entwickeln den Benutzern helfen, Anwendungen für ein bestimmtes Projekt oder einen bestimmten Zweck zu finden. Eine Reihe von Apps von Top-Entwicklern kommen in Kürze in den Mac App Store, darunter Office von Microsoft, Lightroom CC von Adobe und mehr.

Interessant in diesem Zusammenhang war die Ankündigung Apples, dass Entwickler, die bislang gar nicht im Mac App Store vertreten waren oder sich mit lauter Kritik daraus zurückgezogen haben zurückkehren würden. Als Beispiele nannte Apple Microsoft mit Office für den Mac, Bare Bones mit dem Editor BBEdit und Panic mit dem FTP-Client Transmit.

Letztgenanntes Software-Studio hat auf seinem Twitter-Account nun etwas aus dem Nähkästchen geplaudert und die Gründe für seine Rückkehr bekanntgegeben.

Mac App Store Zurueck

Anbieter die Demnächst über den Mac App Store verkaufen

Demnach habe Apple die Sandboxing-Regeln entschärft, die es nun ermöglichen würden Transmit auch über den App Store-Download anzubieten. Wo genau Apple hier für Zugeständnisse bereit war, ist aktuell noch unklar. Immerhin: Der Konzern hat den Dialog mit ausgemachten Kritikern des Software-Shops gesucht.

Das Panic-Team erklärt:

Transmit 5 kommt später in diesem Jahr in den Mac App Store zurück. Warum? Kommende Verbesserungen am Sandboxing lassen uns endlich alle Transmit 5-Features auch in der App Store-Version anbieten. Und: Der neue, überarbeitete Mac App Store ist ein Store, in dem wir uns gerne anbieten. […]

Unser Plan: Transmit 5 wird im Mac App Store als Abo-Anwendung angeboten, während Transmit 5 (direkt von uns verkauft) weiter zum Einmalkauf erhältlich ist. Es bleibt eure Entscheidung! Wer denkt das Transmit 5 zu teuer ist oder die App nur kurze Zeit benötigt greif zum Abo. Die Abo-Hasser, die ihre Apps lieber besitzen, greifen zum Einmalkauf. (Dieser Ansatz ermöglicht es nun auch, endlich eine kostenlose Testversionen im Mac App Store anzubieten.)

Dienstag, 05. Jun 2018, 10:12 Uhr — Nicolas
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nach Jahren habe ich das erste Mal den Eindruck, Apple geht wieder in eine gute Richtung. Die angekündigten Neuerungen gefallen mir sehr gut. Vor allem die Finder-Funktionen, bei denen man den Finder schon fast als ausreichendes Foto-Archiv verwenden könnte.
    Die Pros scheinen endlich wieder bei Apple Berücksichtigung zu finden. Auch das klare No zum Merging von iOS und macOS.
    Vielleicht lag es ja doch am Bau der neuen Firmenzentrale, dass die ganzen Bereiche so lange Brach lagen.

    • Ich bin auch sehr positiv gestimmt nach dem gestrigen Abend.

      Die Betas laufen auch überraschend stabil und flüssig auf allen Geräten. Nur die für die ersten Betas typische verkürzte Akkulaufzeit ist wieder da, aber das is ja immer so gewesen.

    • Die Aussage wir vermischen ios und macOS nicht verstehe ich in dem Zusammenhang nicht. Laut ihren Aussagen und ihren Grafiken tun sie ja genau das, uikit unter die macOS haube zu schieben. Für mich ist das ne vermischung

      • Merging heißt nicht „mischen“ sondern „zusammen führen“! Das sind zwei vollkommen verschiedene Dinge.
        Die Aussage von gestern Abend lautet: „macOS und iOS bleiben zwei getrennte Systeme die sich weiterhein gegenseitig beeinflussen“
        Für Entwickler wird es viel einfacher iOS-Apps auch unter macOS lauffähig zu machen. Ich sehe die Enwicklung durchaus positiv.

    • „…ein klares No zum Merging von iOS und macOS.“ Dein Ernst?

      Memos, Aktien, Mac AppStore sehen 1:1 aus, wie auf dem iPad. Rate mal, wohin diese Reise gehen wird?

      • Das sind Anwendungen. Mit dem Betriebssystem hat das rein gar nichts zu tun.

      • MacOS und iOS kommen sich näher. Um es dem User angenehmer zu machen.
        Doch was uns Apple sagen möchte ist das es niemals 1 Betriebssystem für alle Geräte geben wird zb wie bei Windows.

      • Genau.
        Die Befürchtung war ja nicht unbegründet, dass macOS immer mehr zum geknebelten iOS verkommt und man auch auf dem Mac nur noch vorgeschrieben bekommt, was man zu tun und zu lassen hat. Die ehemalige Pro-Nische Apple schien sich in Luft aufzulösen, bzw. durch einer Consumer-bunte-Emoji-Schiene ersetzt zu werden.
        Und da ist jetzt Apple wohl zurückgerudert. Und das finde ich gut!

    • Viele Abteilungen sind noch gar nichts ins neue Headquarter umgezogen.

    • Ein kleiner Schritt für Apple, ein grosses Hurra von der Menschheit.
      oder so

  • OMG .. sehr gut Apple! Ich hoffe sehr das Apple die „Sandbox-„ Schranken weiter öffnet auch um den User willen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24627 Artikel in den vergangenen 6234 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven