ifun.de — Apple News seit 2001. 25 972 Artikel
Bereits 3000 Unterschriften

MacBook Pro-Tastatur: Petition fordert Austauschprogramm

41 Kommentare 41

Die einen unterschreiben für zusätzliche Kitaplätze, die anderen für eine neue MacBook Pro-Tastatur.

Das im Laufe der vergangenen Wochen besonders stark kritisiere Keyboard der aktuellen MacBook Pro-Modelle (insbesondere das des MacBook Pro 2016) ist auf dem Petitions-Portal Change.org nun mit einer eigenen Unterschriftensammlung vertreten.

Keyboardlol

Bereist über 3000 mal unterzeichnet, fordert Initiator Matthew Taylor Apple dazu auf, ein Reparatur-Austauschprogramm für die fehleranfälligen Tastaturen des MacBook Pro aufzusetzen:

Apple, es ist an der Zeit. Ruft die eure seit Ende 2016 ausgegebenen MacBook Pros zurück und ersetzt deren Tastaturen mit einem neu gestalteten Keyboard, das einfach funktioniert – denn eure Keyboards Funktionieren nicht.

Andere Petitionen zeigten Wirkung

Natürlich verweisen Zyniker an dieser Stelle auf die Apple Pay-Petition und fragen sich, ob man seine Energie nicht für sinnvollere Projekte einsetzen sollte; an dieser Stelle muss jedoch an diese, über 40.000 mal unterzeichnete Petition zu den Grafik-Problemen beim Macbook Pro 2011 erinnert werden.

Ob von ihr beeinfluss oder nicht, nach anfänglicher Sturheit setzte Apple hier ein Reparaturerweiterungsprogramm auf und dürfte den Aufschrei der Nutzer zumindest registriert haben.

Apple ist sich der Kritik bewusst

Dass Apple das Tastatur-Debakel schon jetzt aufmerksam mitverfolgt unterstreicht eine Aussage des Chef-Designers Jony Ive, die dieser während einer Podiumsdiskussion im vergangenen Dezember machte.

Im Rahmen eines Bühnen-Interviews ging Ive auf die Kritik an Apples aktuellen Notebook-Modellen ein und ließ verlauten, dass diese sehr wohl ankomme: We hear you, boy do we hear!

Zum Nachlesen:

Freitag, 04. Mai 2018, 12:50 Uhr — Nicolas
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ahahahaha wie viel kostet das Gerät nochmal.

    Aber hat eh keinen Sinn.

    • alsoichweissnicht

      Langfristig hilft ja auch nur eine neue Konstruktion, der Tausch allein bringt ja nur dasselbe wieder…

    • Für heute hast du es auf der Hitliste der Dummen und überflüssigen Kommentare ganz nach oben geschafft.

      Herzlichen Glückwunsch zum ersten Platz!

      Was kostet ein Lenovo Yoga?
      Doof, dass ich meins 3 mal eingeschickt habe (in 8Monaten) um die Kabelführung der Klappstelle reparieren zu lassen.

      Es kann sich also Lein Hersteller Frau sprechen!

  • Keine Ahnung was die teilweise mit der Tastatur veranstalten. Ich bin begeistert davon und habe keinerlei Probleme. Selbst schuld wenn man sie voll krümelt.

    • Hatte noch nie Probleme mit meinen Tastaturen und passe bei meinem Macbook besonders auf. Doch leider bin ich auch betroffen.

      • Hucklebehrryfinn

        Geht mir genauso, bislang nie Probleme mit Tastaturen gehabt. Anfangs war ich auch über alles glücklich mit der MBP 2017. seit Geraumer Zeit wird aber der Punkt / Doppelpunkt oft zweimal gesetzt, anstatt nur einmal. Da ich besonders viel mit IP-Adressen und MAC-Id‘s zu schreiben habe, nervt es allmählich enorm, ständig Korrekturlesen zu müssen. Außer dieser einen Taste läuft der Rest des Keyboards gut.

    • Ah okay weil bei dir alles in Ordnung ist haben alle anderen selber schuld bei den die Tastatur kaputt geht… Ja klingt logisch…

      • Ja bei den meisten bisher liest man immer, dass Krümel, Popel oder sonst was rein gefallen sind. Von daher…selbst schuld. Einfach so, fangen die Tasten nicht an zu klemmen.

      • naja…3000

      • @benz: Da es dir offenbar noch niemand erklärt hat, scheinst du nicht zu wissen, dass Notebooks MOBILE Geräte sind – ja, auch die von Apple!

        Und da grenzt es ans Unmögliche, die für den Betrieb der neuen MacBook Pro Modelle offenbar erforderlichen Reinraum-Bedingungen permanent aufrecht zu erhalten…

        In unserem Garten z.B. will sich der Wind einfach nicht an die neuen Apple-Bedingungen halten – dieser Drecks-Wind transportiert doch glatt hin und wieder „Unreinheiten“! Gut, das hat er schon immer getan – und mit meinem alten Apple MacBook Pro war das auch kein Problem – aber wenn Apple nun mal Fortschritt produziert, sollte man sich dem natürlich auf allen Ebenen anpassen!

        Du scheinst mir in dieser Disziplin ein wahrer Meister zu sein, so völlig krümel- und popelfrei…

      • Ich arbeite mit meinem MacBook und das tue ich im Büro zuhause und nicht im Garten! Daran wird es wohl liegen.

    • Du bist auch auch selbst schuld an deiner engstirnigen Einstellung.

    • Ich benutze meine sehr selten, da ich zu 95% eine externe Tastatur nutze. Und dennoch, ohne am Computer Kekse zu futtern (dann wüprd eher die externe Tastatur darunter leiden), gab es bei der MBP 2016 Tastatur drei, vier (bekannte) Aussetzer!

  • Frage an die Experten hier: Ist der Fehler auch noch bei einem Nagelneuen Gerät , also 2018er, vorhanden oder hat Apple da bereits nachgebessert?

    • Bereits beim MacBook Pro 2017 hat Apple Hand angelegt und Verbesserungen vorgenommen.

    • Die 2017er Modelle sind schon mit einer besseren Tastatur ausgestattet. Die ist zwar alles andere als perfekt, aber hat nicht die großen Probleme wie die der 16er Modelle

    • Ich kann bisher keinerlei Fehler bei meinem MBP15 aus 2017 feststellen. Das muss ja aber auch nichts heißen…

      • Meinst du wirklich das 2015er Modell? Das ist doch afaik nicht betroffen, weil es noch die „ganz alte“ Tastatur benutzt.

      • Also das 2015er Modell, das du 2017 gekauft hast ;-)

      • Er meint dass 15 Zoll MB aus 2017. Stell dich doch bitte nicht so an.

      • Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll… Natürlich ist mit MBP15 die 15 Zoll Version gemeint – eine Abkürzung, die jeder deuten kann, der sich mit Apple auskennt. Aber das kann man hier schon lange nicht mehr von den Kommentierenden erwarten… Insofern sollte mich dieses völlige Unwissen wohl nicht allzu sehr schockieren…

    • Das Problem ist wie so oft der oder die jenigen die vor dem Gerät sitzen.

      • Wenn sich Tastaturreparaturen von einer Generation zur nächsten verdoppeln, ist der User schuld?

      • Ja klar, nur komisch dass die Beschwerden sich ausschließlich auf die neue MBP beziehen. Was hat sich wohl verändert. Der Nutzer oder das Produkt?

      • Warum haben denn die User die vor ihren Geräten essen oder trinken nicht diese Probleme oder weniger. So wie ich das ganze verfolgt habe sind oft Krümel dran schult das die Tasten nicht Funktionieren.

      • nicht, essen … fehlt :D

      • @himmelläufer: Ich halte deine Behauptung für blanken Unsinn – andererseits bis du selbst ein guter Beleg für deren Richtigkeit…

        Verwirrend!

  • Vielleicht können die einen mit ihrer kaputten Tastatur ja nicht für Kitaplätze unterschreiben.

  • Warum haben denn die User die vor ihren Geräten essen oder trinken nicht diese Probleme oder weniger. So wie ich das ganze verfolgt habe sind oft Krümel dran schult das die Tasten nicht Funktionieren.

    • Genau. Und das ist der neue Produktfehler, der vorher nicht auftrat. schlechtes Produktdesign

    • Das stimmt, teilweise. Die Tastatur der 2016er MacBook Pro Modelle ist super empfindlich was Krümel, STAUB und ANDERE Kleinteile die so in der Luft sind betrifft.

      Jetzt kannst du noch so oft kommen es liegt an den Leuten die vorm Gerät sitzen, ich finde die Aussage bei einem Serienfehler unverschämt.

  • Eine nicht/schlecht funktionierende Tastatur ist schon doof. Wenn dann eine oder zwei defekte Tasten den Austausch der kompletten Tastatur bedeutet ist dies umso mehr ärgerlich, wenn dies nach Ablauf der Garantie notwendig wird und viel Geld kostet. Allerdings scheint das Problem wohl insbesondere die Tastaturen zu betreffen, die im MBP 2016 verbaut wurden. Aus den Berichten läßt sich zudem entnehmen, daß Tasten durch Krümel kaputt gegangen sind. Dies ist allerdings eher ein durch den Nutzer hervorgerufener Schaden, denn ein Fabrikationsfehler. Auch wenn die meisten Computernutzer heitzutage der Ansicht sind Multitaskingfähig zu sein, sprich während der Arbeit ihr Brötchen, Kekse oder Chips zu essen, so zeigen die herunteegefallenen Essenskrümel das Gegenteil. ich finde jeder sollte sich die Zeit nehmen und in Ruhe essen. Zudem wird dadurch auch verhindert, daß zu viel gegessen wird da das Sättigungsgefühl, aufgrund der Ablenkung durch die Arbeit am Computer, ignoriert wird und sich infolgedessen unliebsame Pfunde an der Hüfte festsetzen. Schließlich steht der Sommer vor der Tür.
    Von Problemen mit der Tastatur habe ich bislang noch nichts von MacBooks (2016-2017) oder bei MacBook Pros (2017) gelesen. Da scheint es wohl weniger Probleme zu geben. Sollte zu hoffen sein, daß die kommende Generation der MacBooks und MacBook Pros krümelresistenter ist.

  • Manche „User“ arbeiten an ihren MacBooks.
    Manche „User“ schon mal 12-14 Stunden am Stück.
    Video Cuts, Ton mischen, Code nachbessern/umschreiben. Oft unter enormen Zeitdruck. Daher auch mal länger. Mit nem 2014 kein Problem. Anders mit nem 2016. Krümmel, Staub und Asche sollten ein Gerät (für 2500-5000€) nicht wirklich beeinträchtigen. Doch schon ein Brötchen kann die Deadline platzen lassen. Wir haben mittlerweile 2 externe Tastaturen hier liegen. Für den Fall der Fälle. Sehr ärgerlich und teuer dieses „neue & bessere“ Design. Die 2014 Maschinen werden mittlerweile hier sehr gut behandelt. In der Hoffnung das sie die nächsten paar Jahre noch alles leisten was wir benötigen. Vielleicht nicht für jeden nachvollziehbar, der nicht grade seine Existenz davon abhängig macht, ob sein Rechner alle Tastenanschläge ordnungsgemäß ausführt.

    • Gernhardt Reinholzen

      Was hat denn der Preis damit zu tun? Du bezahlst für Technik und Software, nicht für Qualität. Sieh dir einfach mal z.B. TVs und Gaming Monitore für 2000-5000€ an. Da bezahlst du nichts anderes, als für die aktuelle Technik. Verarbeitung und Robustheit sind genauso schlecht, wie bei 200-400€ Geräten. Gut, bei den MacBooks bezahlst du sicherlich auch einen Teil für gute Verarbeitung, aber ganz sicher nicht für Robustheit…

      Und ich hoffe für dich, dass du nicht direkt am MacBook arbeiten musst, denn das würde ich für kein Geld der Welt täglich den gesamten Arbeitstag machen. Zwei, besser drei Monitore mit mindestens 24 Zoll sind ja wohl das aller Mindeste…

    • Arbeite an deinem Zeitmanagement.

  • Ich hatte auch probleme mit meiner Tastatur. MB Pro 13“ 2017 mit Touchbar. ich bekam alles ausgetauscht von apple. Es musste die gesamte tastaur, akku, touchpad, touchbar getauscht werden. https://youtu.be/XTxPD_cHZeo

  • Das kommt halt davon, wenn man alles bis ins Extreme treibt. Meine Cherry Tastatur aus den 90ern ist unendlich massiv, so dass ich jeden Krümmel mit einem festen Anschlag sofort zertrümmern kann. Hier klemmt oder blockiert nichts. Apple sich ein klassisches Eigentor geschossen, nur um noch 0,1 mm dünner zu werden.

    Wünsche allen Betroffenen, dass Apple seinen Fehler einsieht und schnell Abholfe schafft.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25972 Artikel in den vergangenen 6455 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven