ifun.de — Apple News seit 2001. 25 574 Artikel
Zehn Jahre Batterie-Laufzeit

Eve Smoke: HomeKit-Rauchmelder von Elgato startet in den Markt

36 Kommentare 36

Der Zubehör-Hersteller Elgato liefert seinen bereits im vergangenen August angekündigten Dualwarnmelder mit Rauch- und Wärmedetektion, den HomeKit-kompatiblen Rauchmelder Eve Smoke, ab sofort in Deutschland aus.

Rauch Wohnzimmer

Nach Angaben des Herstellers erkennt Eve Smoke „jede Art von Brand“ und soll dank integrierter, automatischer Selbstprüfung extrem zuverlässig und langlebig arbeiten.

Elgato unterstreicht, dass „Eve Smoke“ zum Absetzen von Warnmeldungen nicht auf eine bestehende HomeKit-Verbindung angewiesen ist. Die komplette Meldeelektronik von Eve Smoke arbeitet autonom, alarmiert bei Gefahr also auch bei gestörten Funkverbindungen.

Die integrierte HomeKit-Anbindung soll das Sicherheitsversprechen lediglich zusätzlich ergänzen: So sendet Eve Smoke Mitteilungen über die HomeKit-Zentrale im Haushalt (also über ein als HomeKit-Gateway konfiguriertes Apple TV oder iPad), bindet in den übrigen Räumen installierte Eve Smoke in den Alarm mit ein und aktiviert Lampen, die im Notfall den Fluchtweg beleuchten.

Eve Smoke bietet einen beachtlichen Leistungsumfang: Das neueste Mitglied der Eve-Produktfamilie ist mit einem fotoelektrischen Rauchsensor und thermodifferentialer Hitzeerkennung ausgestattet, weshalb es offene Feuer ebenso wie Schwelbrände erkennt. Arbeitet Eve Smoke in einer Küche oder in staubiger Umgebung, lässt er sich als ausschließlicher Hitzesensor betreiben und vermeidet so Fehlalarme. Während sich letztere bequem mit dem iPhone deaktivieren lassen, erfordert die permanente automatische Selbstprüfung keinerlei Zutun des Nutzers. Die Eve App informiert über den einwandfreien Zustand aller Komponenten sowie die seit dem letzten Test des Alarmtons vergangene Zeit von idealerweise nicht mehr als 30 Tagen. Ist die Frist abgelaufen, lässt sich der Testalarm jederzeit direkt aus der App starten und stoppen.

Eve Smoke Homekit

Batterie und Sensoren sollen über eine Lebensdauer von zehn Jahren verfügen und können seit heute bestellt werden. Eve Smoke ist ab sofort zu einem Preis von 119,95 Euro beim Apple-Händler Gravis erhältlich – in Kürze soll zudem der Vertrieb über Amazon und Elgato selbst erfolgen.

Eve Smoke: Die technischen Spezifikationen im Überblick

  • Sensoren: Fotoelektrischer Partikelsensor, Thermodifferentialsensor
  • Warnton: 85 dB(A) in 3 m Entfernung
  • Stromversorgung: Integrierte Batterie mit zehn Jahren Laufzeit
  • Funkverbindung: Bluetooth Low Energy
  • Zertifizierung nach: DIN EN 14604
  • Maße : 116 x 49 mm
  • Gewicht: 255 g
Produkthinweis
Eve Smoke - Rauch & Hitze Dualwarnmelder mit Apple HomeKit-Technologie, Selbstprüfung, Alarm für mehrere Räume,... 148,98 EUR
Freitag, 04. Mai 2018, 10:51 Uhr — Nicolas
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Preislich schon happig, wäre ich aber bereit auszugeben wenn der Rauchmelder auch als Alarm in Homekit dienen würde. Als Alarmsignal in Kombination mit Bewegungserkennung, Fenster/Türkontakte.

    • Dann würde die Batterie aber nur noch 5 Jahre halten.
      Es ist ein Rauchmelder, keine Alarmsirene für eine Alarmanlage.

      • und wie kommst du jetzt auf eine Halbierung der Laufzeit? das Gerät funkt regelmäsig (Funktionscheck, Batterie usw.) aber halt über Bluetooth LE. Soweit mir bekannt arbeitet Homekit auch (zumindest im Vordergrund) mit Regelmäsigen Statuschecks.
        Der Unterschied ob der Rauchmelder nur Auslöser oder auch Empfänger ist, sollte am Stromverbrauch nicht wirklich was ändern. Die Sierene natürlich schon, die sollte ja bestenfalls aber nie auslösen.

      • Beim Bosch Smart Home System fungiert der Rauchmelder ebenfalls als Sirene für die Alarmanlage.

    • alsoichweissnicht

      Ähnlich teuer wie Nest 2, aber der hat nen kohlenmonoxidsensor zusätzlich zum rauchsensor…

      • Dafür aber kein Thermodifferentialsensor zusätzlich. Was der Eve Smoke hat. Das heißt der ist auch für die Küche einsetzbar.

  • 120€ für einen Rauchmelder?! Die haben doch einen am Appel

    • Umgerechnet 2x Apple iPhone X Leder Cases. Verglichen dazu geradezu billig.
      Der Mehrwert einer HomeKit Anbindung steht aber in keinem Verhältnis zur Kernfunktion.

    • Apple macht es doch vor dass es geht. Wegen HomeKit geht ein Teil der Einnahmen bestimmt an Apple. 120€ ist weit über dem was sowas kosten dürfte. Zu dem Kaufpreis habe ich 5 Zimmer ausgestattet mit dem Testsieger der Firma Ei.

    • Für solch derart teuren Rauchmeldern (die es schon ewig gibt) gibt es sogar extra Prüfspray ob die Sensoren noch funktionieren. Dieser hier hat wenigstens HomeKit. Ja sieh an… es gibt sogar auch teure Wurst und günstige. Nur die günstige ist in Wirklichkeit keine.

  • Funkverbindung: Bluetooth? Kann mir nicht vorstellen, dass die dann eine große Reichweite untereinander haben werden, wenn es mal über zwei Räume geht…

  • Bei mir in der Bude wurden die Plätze der Rauchmelder vorgegeben. Leider ist einer so ungünstig platziert, dass er beim Duschen anspringt. Das ist gerade am Morgen um 5 Uhr für die Nachbarn unschön. Abmontieren darf ich ihn auch nicht, da er mit der Befestigung verplombt ist. Mittlerweile mache ich das aber immer vor dem Duschen, da das Auslösen mich selbst unter massiven Stress setzt. Bezug zum Thema ist für mich, ob ich Siri sagen kann, dass das Ding 15 Minuten deaktiviert werden soll. Dann musste ich meinen jetzigen nicht immer ab- und wieder anschrauben. Nächste Problem ist natürlich die jährliche Prüfung zwecks Protokoll für die Versicherung. Ein Nachteil in Gemeinschaften. Aber lässt sich das Ding via Siri ausschalten? Das wäre dann über den HomePod ein großer Komfortgewinn für ein Problem, das ich eigentlich nicht sein dürfte.

    • Einweghandschuh oder Kondom drüber und gut. (also über den rauche oder meine ich)

    • Rauchmelder im Badezimmer… sehr kurios…

      • Hallo ROP. Eben nicht, sondern im Flur davor. Und das ist das Problem, aber gesetzlich so vorgeschrieben. Innenliegendes Bad ohne Fenster. Da Du aber Bescheid weißt, wie sieht es mit meiner eigentlichen Frage aus?

      • Hallo Peter, das ist auch nicht als Angriff zu werten. Ich dachte nur, weil Du vom Duschen gesprochen hast, dass sich das Teil im Bad befindet. Verdammt ärgerlich, dass er im Flur anspringt, wenn Du im Bad duschst. Habe auch ein innenliegendes Bad, aber meiner im Flur springt nicht an. Allerdings habe ich ihn auch weiter weg platzieren können. Habe noch nie davon gehört, dass die Position vorgeschrieben werden kann, aber wenn sich bei Euch eine Firma um das alles kümmert, könnte das tatsächlich so sein. Bei uns ist es unkompliziert und ich habe sie selbst angebracht. Muss mich demzufolge aber auch um die Wartung kümmern und handle somit eigenverantwortlich. Durch das Verplompen bei Dir, scheint Deine Situation relativ aussichtslos. Blöd! :(

      • Hallo ROP. Bei mir in der Wohnung ist es leider nicht „standardmäßig“. Im Flur gibt es zwei Stürze und deshalb müssen bestimmte Abstände eingehalten werden. Das ist sicherlich auch der Grund weshalb sich der Wasserdampf dort sammelt und das Ding losgeht. Die Firma, die das betreut war auch schon ein paar Mal da, aber Vorgaben sind Vorgaben und sie tolerieren/ignorieren jetzt im Prüfptotkoll, dass ich das Ding einmal am Tag runter nehme. Wenn ich den nämlich runter nehme, dann sendet der via Funk den Zustand. Aus dem Grund wird die Plombe jetzt überbrückt.

        So ein smarter Rauchmelder würde mir da mehr Komfort bringen. „Hey Siri, ich gehe duschen“ und schaltet den Rauchmelder für 20 Minuten ab, Radio und Licht geht im Bad an. Brauch niemand, wäre mir aber nützlich. Zumal ich mir das Verrenken vor und nach dem Duschen zur Decke sparen könnte.

      • Peter, dann ist das bei Dir in der Tat eine besondere Situation. Wie mir scheint, auch besonders sicher – krass, dass die Firma einen direkten Draht zu den Meldern hat. Das hört sich alles begrüßenswert an, ist für Dich aber natürlich eine tägliche Belastung (insofern Du täglich duschst… ;D). Ein wie von Dir beschriebener smarter Rauchmelder wäre wohl eine Lösung, nur leider bleibt das bei Dir ja offenbar ein Wunsch. Tut mir leid für Dich.

  • uiuiuiui – Günstig ist was anderes – für so viel Plastik. Für den Preis hätte ich optisch mehr erwartet. Da finde ich den von Nest bisher am schönsten und dezentesten. Dieser Bomber hier wirkt ziemlich klobig durch seine Höhe. Der würde meine edle Spanndecke optisch abwerten. Warum macht man sowas?

    • Die beiden kann man mit den Funktionsumfang mal 0 vergleichen. Wenn es nach den optischen geht dann würde ich doch eher zu Eve Smoke greifen als den durchlöcherten hässlichen Nest.

  • Jetzt bräuchte ich in meinem Haus 12 Stück davon … wären also 1440 EUR alle 10 Jahre … ein Schnäppchen! Oder halt 240 EUR für „normale“ nicht vernetzte Rauchmelder – was hätte denn jetzt die Vernetzung über HomeKit für Vorteile? Wenn ich in Spanien am Strand liege werden mir meine Nachbarn schon mitteilen, dass mein Haus abgebrannt ist…

  • Wann kommt eigentlich der Eve Aqua auf den Markt?
    Wurde vor Ewigkeiten angekündigt…

  • Da würd ich eher mal warten ob Xiaomi nicht irgendwas für nen Drittel auf den Markt schmeißt…

    • Natürlich gibt es auch welche für 20€ aber welche für über 100€ gab es auch vorher schon ewig. Nur nicht mit Homekit und Co. Natürlich kann man die auch NICHT miteinenader vergleichen

  • Rauch entdeckt im Wohnzimmer und Handy auf stumm , Produkte die die Welt nicht braucht

    • Leider und jemand der Mieter ist braucht sowas sowieso nicht, da der Vermieter verpflichtet ist alle Schlafräume und den Flur damit auszustatten. Nur maximal jemand der ein Eigenheim hat muss sich damit beschäftigen und da reichen reine Rauchmelder aus.

    • Genau hier liegt das Riesenproblem von Homekit. Homekit ist völlig unbrauchbar, solange man keine Alarme bekommt, wenn das Handy auf stumm/nicht stören steht. Was hat sich Apple dabei gedacht??? Dass ich Ruhe von meinen Nachrichten/Anrufen haben möchte, kann doch nicht bedeuten, dass ich den Feueralarm ohne Zusatz-App nicht mitkriege.

  • Das Gerät basiert auf dem Hager Rauchmelder, der auch ohne HomeKit mehr kostet, als die Baumarktrauchmelder, die hier als Vergleich offenbar in den Köpfen stecken. Äpfel mit Birnen…typisch deutsch.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25574 Artikel in den vergangenen 6390 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven