ifun.de — Apple News seit 2001. 31 247 Artikel

Entwickler erklären sich

ExactSCAN: Raus aus dem Mac App Store (mit all seinen Problemen)

42 Kommentare 42

Die Scanner-Anwendung ExactSCAN ist ein fabelhaftes Stück Software. Hier auf ifun.de besprochen, arbeitet der Download mit zahlreichen Dokumenten-Scannern der unterschiedlichsten Anbieter zusammen, bietet granulare Konfigurationsmöglichkeiten und besitzt eine schnelle und vor allem brauchbare Texterkennung.

Exactscan Ablage

ExactSCAN unterstützt 400+ Scanner und kostet in der Basis-Version 79,99 Euro, die PRO-Ausgabe mit integriertem OCR-Modul wird für 99,99 Euro angeboten.

Bislang ließ sich die App sowohl aus dem Mac App Store als auch auf der Seite des Herstellers laden – dem Software-Kaufhaus Apples haben die Macher nun den Rücken gekehrt.

Die Kurzfassung in Stichpunkten:

  • Jede Update-Prüfung durch Apple verursachte Verzögerungen und Dramen.
  • Der App Store unterstützt keine kostenpflichtigen Upgrades, sondern nur neue Apps, In-App-Käufe oder Abonnements.
  • Apple behält 30% des Umsatzes ein und dies ist für ein Unternehmen, das Gehälter zahlen muss nicht tragbar.
  • Die ExactSCAN-Macher haben keine Lust auf Abos oder In-App-Käufe, können ihre App aber auch nicht auf ewig mit kostenlosen Updates versorgen.

Weder benutzer- noch entwicklerfreundlich

Die Berliner Entwickler erklären unter der Überschrift „Weder benutzer- noch entwicklerfreundlich“:

Viele Jahre lang waren die Entwickler mit Apples App Store nicht besonders zufrieden. Er schafft eine künstliche Grenze zwischen Benutzern und Entwicklern. Entwickler können Benutzer nicht über Updates, Tipps, Probleme oder Korrekturen informieren, und Benutzer wenden sich oft mit einem Stern und negativen Kommentaren an den App Store, anstatt sich an Entwickler zu wenden, um eine Lösung zu finden.

Zusätzlich überprüft Apple alle Updates manuell. Dies führt oft zu Verzögerungen und Frustrationen, wenn Entwickler dringende Bugfixes für Benutzer benötigen, zudem können Benutzer nicht einfach auf eine vorherige Version downgraden. „Last but not least“ behält Apple 30% vom Entwicklerumsatz, Einnahmen, die Unternehmen natürlich lieber für die Einstellung neuer Entwickler, Supportmitarbeiter, Marketing und Verwaltung ausgeben würden.

Es gibt auch zusätzliche, kleinere Punkte, wie z.B. nur eine Preisstaffel für die ganze Welt – ohne eine Möglichkeit die App etwa in Entwicklungsländern reduziert anbieten zu können. Oder die Tatsache, dass es oft einige Zeit dauert, bis Updates genehmigt werden. Leider werden Updates oft auch mit willkürlichen Gründen abgelehnt, manchmal wegen eines Screenshots, eines vermeintlich doppelten App-Icons, wenn Prüfer nicht scannen können, oder diese wollen, dass wir neue Entwicklungsrichtlinien übernehmen. Diese Richtlinien verursachen oft nur unnötige Änderungen und damit Arbeit und potenziell neue Fehler, ohne sichtbaren Nutzen für den Anwender.

Die ganze Erklärung, warum sich ExactSCAN gegen den App Store und all seine Probleme entschieden hat, könnt ihr auf der Webseite der Anbieter nachlesen.

ExactSCAN setzt damit einen Trend vor, dem Apple mit der Neugestaltung des Mac App Stores, der Förderung von Abo-Angeboten und Zugeständnissen an prominente Entwickler eigentlich Einhalt gewähren wollte.

Zum Nachlesen

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
01. Nov 2019 um 11:42 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    42 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31247 Artikel in den vergangenen 7275 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven