ifun.de — Apple News seit 2001. 27 803 Artikel
Ohne erkennbaren Grund

MacBook Pro 16 Zoll: Knackgeräusche und andere Knackgeräusche

42 Kommentare 42

Das neue, 16 Zoll große MacBook Pro glänzt mit frischen Innereien und einer runderneuerten Tastatur, die endlich nichts mehr mit den fehleranfälligen Keyboards der letzten drei Jahre zu tun hat.

Knackgeräusche

Mit einem kleinen Makel hat jedoch auch der teuerste unter den portablen Macs zu kämpfen: Im Inneren der vor 36 Tagen präsentierten Maschine knackt es hin und wieder. Ein Phänomen, das Ende November erstmals dokumentiert und seitdem sogar von Apple adressiert wurde.

In einer Mitteilung an Service-Partner bestätigte Apple am 9. Dezember das Vorhandensein des Problems und teilte mit, dass es sich hierbei nicht um einen Hardware-Defekt handle. Die kurzen Audio-Macken, dies zeigen auch Terminal-Workarounds, dürften sich mit einfachen Software-Update aus dem Weg räumen lassen. So weit, so unspektakulär.

Andere Knackgeräusche

Doch das Knacken, das beim plötzlichen Skippen in bzw. Beenden von Videos beobachtet wurde, ist nicht das einzige Knacken mit dem sich das MacBook Pro 16 Zoll herumschlägt.

ifun.de-Leser Stephan berichtet von Knackgeräuschen (vermutlich) anderer Herkunft und schreibt:

Hallo, ich habe seit gut 2 Wochen ein MacBook Pro 16 Zoll. Bisher war ich ganz zufrieden. Doch vor ca. 2 Tagen ist mir plötzlich ein Geräusch aufgefallen. Ein Knacken. Zuerst habe ich mir nichts dabei gedacht, jedoch ist es dann immer öfter aufgetreten. Zuerst bei hoher Auslastung des Geräts, später auch bei einfachen Dingen. Selbst wenn ich den Computer aus dem Ruhezustand zurück geholt habe ist dieses Geräusch schon aufgetreten.

Bisher habe ich keine Berichte zu dem Problem bei 16 Zoll MacBook gefunden. Jedoch bestand das Problem wohl schon bei der Version 2016 wie ich in einigen Beträgen im Internet gefunden haben. […]

Noch liegen uns zu den bei Sekunde 40 und Sekunde 68 dokumentierten „Knackern“ keine weiteren Leserberichte vor, da auch wir uns noch gut an zurückliegende Geräusch-Probleme anderer Apple-Hardware erinnern können, reichen wir die Sichtung jedoch einfach mal an euch durch.

In den Jahren zwischen 2016 und 2018 hatte Apples Audio-Abteilung gleich mehrfach mit kleineren Lautsprecher-Problemen zu kämpfen, die letztendlich von gesondert ausgegebenen Software-Aktualisierungen adressiert werden mussten.

Nutzer von iPhone 8 und iPhone 8 Plus meldeten kurz nach dem Verkaufsstart im September 2017 Störgeräusche beim Telefonieren, die Apple erst mit iOS 11.0.2 aus der Welt räumte. Ein Jahr zuvor, im Dezember 2016, sorgte ein fehlerhafter Boot Camp-Treiber Apples dafür, dass Mac-Besitzer ihre Lautsprecher beim Eisatz unter Windows regelrecht „zerschießen“ konnten. Nach einem laute Knacken, kamen betroffenen Geräte nur noch auf 50% ihrer maximalen Lautstärke.

Apple rief seine Anwender damals in einer gesonderten Support-Notiz dazu auf, ein Audiotreiber-Update für Boot Camp installieren.

Header-Bild: iFixit

Donnerstag, 19. Dez 2019, 9:15 Uhr — Nicolas
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das Problem existiert seit den 2016er Modellen. Einfach mal auf GitHub nach „antipopd“ suchen.

    • Menschen, die „das Gras wachsen hören“, glauben, schon durch kleinste Anzeichen zu erkennen, wie sich etwas entwickeln wird. Es sind also sehr sensible Menschen, die einen scharfen Spürsinn und unheimlich gute „Antennen“ haben.
      Allerdings machen sich einige von ihnen dadurch sehr frühzeitig und unnötig Gedanken über echte oder eingebildete Probleme. Daher sind sie oft ein bisschen ängstlich oder sogar panisch.

  • ich dachte erst, dass sich da wieder anstellt – aber das würde mich extrem nerven :-D

  • Kann es mit der Verformung des Gehäuses unter wärmer zu tun haben?

    Ein Ofen knackt ja auch wenn er warm und wieder kalt wird, weil sich Metal ausdehnt und wieder zusammen zieht.

    • DAs wäre aber sehr bedenklich bei den Platinen die darin eingebaut sind. Leider geht für mich aus dem Video nicht hervor ob das aus den Lautsprechern oder dem gerät kommt.

      • Der Ton war bei Videoaufnahmen deaktiviert. Der Tom kommt definitiv nicht aus dem Lautsprecher.

      • Ich gehe aber mal davon aus das dein OS aktuell ist, ich hatte bei meinem das bekannte knacken auch bis ich das update eingespielt habe ;)

      • Ja, mein System ist aktuell. Diese Geräusche aus dem Lautsprecher hatte ich auch und nach dem Update sind sie weg. Aber das sind ganz definitiv andere Geräusche.

      • Apple und Qualität, das passt halt nicht mehr zusammen! Aber hey ihr gebt doch gern Geld für Müll aus ;)

    • Vielleicht weil genietet statt geschraubt?

      • @Tommy
        Ich verstehe solche Kommentare nicht mehr. Ich habe auch keine Lust mehr sie zu lesen. Wenn du einfach nur kotzen willst, mach das doch bitte über der Kloschüssel. Hier versuchen (meistens) vernünftige Leute einen Austausch über das was klappt, und das, was nicht klappt. Um im besten Falle ein wenig mehr Klarheit zu bekommen. Da sind solche Posts, die nur sich selbst befriedigen und sonst gar nichts bewirken, einfach überflüssig. Außerdem verstehe ich nicht, warum Leute, die Apple Scheiße finden, sich hier auf diesen Seiten tummeln. Das ist doch Zeitverschwendung für dich. Für uns sowieso

      • @mathias
        Er besitzt vielleicht Apple Hardware und beschreibt seine Erlebnisse.
        Er ist ja nicht der einzige der sagt das Apple bei der Qualität stark nachgelassen hat.

        Ich wurde mit meinen Geräte bisher leider auch nur enttäuscht. Ich werde auch nichts mehr dort kaufen, trotzdem werde ich anderen berichten wie schlecht Apple ist, auch was den Support angeht.
        Als Beispiel für den tollen Support gerne dieses Video.
        https://youtu.be/i3FXtlKPsiE

        Achja genauso nerven die ganzen „XsMax 512 GB, keinerlei Probleme“ Posts.

        Man darf sich also gerne auch kritisch zu Apple äußern, auch wenn das mancher Leute Religion angreift.

  • Klingt wie ein mechanischer Schalter, schon krass. Habe meines gestern erhalten und muß sagen, die Lautsprecher sind das Beste das ich bislang auf dem Tisch hatte. Da können auch alle Windows 4 kg Notebooks mit B&O Soundsystem nur doof gucken.

    Höre wäre der Einrichtung durchgehend damit Musik und zum Arbeiten mehr als ausreichend.

  • Ich meine es kann immer mal was untergehen. Aber Apple Produkte von A-Z kämpfen jetzt seit 2? Jahren Massiv mit Qualitatsproblemen. Und das Schlimme ist das die Produkte in der Zeit teilweise um 100% und mehr teurer geworden sind.

  • Apple wird das Problem schon knacken.

    • Ich hatte das selbige Problem bei meinem 2016er MacBook Pro. Das Knallen trat bei mir das erste Mal nach einer Höchstlastung der GPU auf. Danach kam das Knacken immer wieder.
      Ich hab daraufhin den Apple Store besucht und mir wurde damals noch erklärt, dass sich unter Höchstlast die Antenne, welche unter der Touchbar sitzt, sich ausdehnt bzw. zusammenzieht.
      Durch die verschiedenen Materialien ziehen sich die Teile des Macs schneller zusammen bzw. dehnen sich aus, wobei sich die Spannungen entladen und dann das Geräusch entsteht.
      Klingt tatsächlich ziemlich fies.
      Kostenlos repariert wurde es damals nicht, da es als ein „kosmetischer“ Fehler bezeichnet wurde und die Leistung des Macs nicht beeinträchtigt wurde.
      Vielleicht hilft ja mein Fall.

  • Ich adressiere das adressieren euer Lieblingswort zu seien scheint und schicke es mal somit an diese Adresse weiter :-) Knick knack … Nun ja da sind wohl so einige Hecktische übermüdete Arbeiter nicht so sorgfältig bei der Arbeit gewesen. In China und Cupertino steht man immer wohl unter Strom, so das der eine oder andere Fehler sich einschleichen.

  • Bei meinem 16″ (Standardkonfiguration) knackt nichts und auch sonst keine Probleme. Es ist nur ein einziges Mal ohne Grund gecrashed und hat sich neugestartet. Sonst alles Top beim 16″

  • Hab ich bei meinem MacBook Air (2018) aber auch, beim Öffnen.

  • Bei meinem 16″ Modell auch bisher keine Probleme, außer dem Audio Knacken. Das ist aber bei mir seit dem Update auf 10.15.2 verschwunden, war also wirklich ein Softwarefehler.

  • Bei meinem ist nichts. Tolles Teil.

  • Also ich kann das knacken bei mir jederzeit reproduzieren. Ich drücke einfach auf das Gehäuse links oder rechts neben dem Touchpad. Oder oberhalb des Touchpads. Auch wenn ich das Macbook hochheben knackt es manchmal. Ich vermute die Abdeckung unten. Das ist schon sehr nervig sag ich euch. Vor allem wenn du schreibst und deine Handballen liegen auf dem Gehäuse und es knackt immer mal. Desweiteren habe ich auch zwei kleine weiße Punkte auf der Abdeckung, nur sichtbar je nach Lichteinfall. Ein Termin im Apple Store steht.

    • Hast du das neue Macbook 16 Zoll?

    • Ich hatte das selbige Problem bei meinem 2016er MacBook Pro. Das Knallen trat bei mir das erste Mal nach einer Höchstlastung der GPU auf. Danach kam das Knacken immer wieder.

      Ich hab daraufhin den Apple Store besucht und mir wurde damals noch erklärt, dass sich unter Höchstlast die Antenne, welche unter der Touchbar sitzt, sich ausdehnt bzw. zusammenzieht.
      Durch die verschiedenen Materialien ziehen sich die Teile des Macs schneller zusammen bzw. dehnen sich aus, wobei sich die Spannungen entladen und dann das Geräusch entsteht.

      Klingt tatsächlich ziemlich fies.

      Kostenlos repariert wurde es damals nicht, da es als ein „kosmetischer“ Fehler bezeichnet wurde und die Leistung des Macs nicht beeinträchtigt wurde.

      Vielleicht hilft ja mein Fall.

  • Sind die Produkte qualitativ echt schlechter geworden (mein Eindruck) oder ist die mediale Aufmerksamkeit selbst für minimale Probleme größer geworden? Ich bin da unsicher, da ein Problem-Tweet schnell abgesetzt und verbreitet ist. Wiederrum gibt es kein Produkt mehr, bei dem nicht binnen Monatsfrist irgendwelche Probleme entdeckt werden…

  • Das einzige Geräusch, das ich höre, ist ein elektronisches Geräusch, wenn eine App gestartet wird. Es hört sic an wie eine früher eine HDD. Es ist nicht laut, man hört es nur im leisen Umfeld, allerdings ist es trotzdem störend. Ich habe mittlerweile das dritte MacBook Pro 16, deshalb scheint es wohl ein generelles Problem zu sein. Die Kollegen der Genius Bar konnten das Geräusch nicht nachvollziehen, wobei ich eher glaube, dass sie es nicht hören wollten oder es einfach wegen der Lautstärke nicht gehört haben.
    Kann das Geräusch jemand bestätigen? Ein Kollege das gleiche Problem, deshalb sind es jetzt 6 von 6 Geräten. Aus diesem Grund glaube ich nicht, dass ein siebtes Gerät etwas ändern würde.

  • So meiner geht heut zu MacTrade zurück. Bin gespannt ob die es herausfinden können und dann reparieren.

  • Also ich finde auch das die Qualität der Produkte bzw. das Qualitätsmanagement mit der Zeit nachgelassen hat. in nahezu jedem Bereich oder die Ansprüche sind heute viel, viel höher geworden, keine Ahnung. Ersteres ist meine subjektive Wahrnehmung. Ganz speziell auf Apple bezogen, mal ein Auszug von meinen Erfahrungen. Ich besitze iPhone X, iPad Pro 10,5, Apple Watch 5, AppleTV 4 und Macbook Pro 15 (2016late) und 16 Zoll.

    iPhone X wurde repariert wegen defekten Touch Display.
    iPad getauscht wegen white spot im Display.
    AppleWatch getauscht wegen nicht festsitzendem Display.
    Macbook Pro 15 Zoll 2x Tastatur getauscht und es steht noch der Tausch des Logic-Boards an wegen Speicherfehler.
    Macbook Pro 16 Zoll Hardware-Seitige Knackgeräusche und Beschädigung am Unterboden.

    Ich meine alles wurde ohne Probleme behoben und hat mich nichts gekostet, ist aber schon erstaunlich wie oft mit der Hardware etwas nicht in Ordnung ist. Ok ich bin auch penibel und Perfektionist, aber ein Gerät sollte zu mindest im Auslieferungszustand ohne Probleme zum Kunden kommen.

    Trotzdem muss ich sagen das die Qualität immer noch besser ist als bei vielen anderen Herstellern oder anderes herum die nochmal schlechter sind.

    • Wenn Du ein Laptop für 3.000 EUR (oder mehr) kaufst, darfst Du „penibel“ sein! Du hast einem Premium-Preis bezahlt und dementsprechend hoch dürfen Deine Erwartungen auch sein. Genau für Leute wie Dich (uns) werden derartige „Dinge“ gebaut … wenn es „knackt“, geht es zurück – klare Sache! (ich warte noch auf mein BTO… habe aktuell das 2015er MB Pro – und da „knackt“ bis heute nix, auch kein „toter Pixel“ oder sonst irgendwas(…)

  • Ich hatte das selbige Problem bei meinem 2016er MacBook Pro. Das Knallen trat bei mir das erste Mal nach einer Höchstlastung der GPU auf. Danach kam das Knacken immer wieder.
    Ich hab daraufhin den Apple Store besucht und mir wurde damals noch erklärt, dass sich unter Höchstlast die Antenne, welche unter der Touchbar sitzt, sich ausdehnt bzw. zusammenzieht.
    Durch die verschiedenen Materialien ziehen sich die Teile des Macs schneller zusammen bzw. dehnen sich aus, wobei sich die Spannungen entladen und dann das Geräusch entsteht.
    Klingt tatsächlich ziemlich fies.
    Kostenlos repariert wurde es damals nicht, da es als ein „kosmetischer“ Fehler bezeichnet wurde und die Leistung des Macs nicht beeinträchtigt wurde.
    Vielleicht hilft ja mein Fall.

  • Ich beobachte manchmal Störgeräusche wenn ich eine Musik-Applikation in chrome benutze. Nach meiner (aber nicht aktibisch verifizierten) Wahrnehmung sind die Geräusche da, wenn ich in Chrome ein inkognito-Windows offen habe. So richtig logisch erscheint mir das zwar nicht ….

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27803 Artikel in den vergangenen 6739 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven