ifun.de — Apple News seit 2001. 21 674 Artikel
Lautsprecher-Kurzschluss

Bootcamp-Treiber: Update soll Sound-Probleme beheben

Artikel auf Google Plus teilen.
52 Kommentare 52

Update vom 1. Dezember: Über den Apple-Software-Updater auf Windows-Systemen verteilt Cupertino jetzt eine fehlerbehebende Version der Boot Camp-Treiber und adressiert die beobachteten Sound-Probleme, die zum Defekt der im MacBook Pro verbauten Lautsprecher führen konnten. Anwender die Boot Camp nicht nutzen und Windows nur in Virtualisierungslösungen wie Parallels genutzt haben, sind von dem Problem nicht betroffen.

Macbook Speaker

Original-Eintrag vom 21. November: Wenn die hiesigen Paket-Dienstleister am Dienstag damit beginnen, die neuen MacBook Pro-Modelle in der Republik zu verteilen, dann solltet ihr euch mit der vielleicht geplanten Windows-Installation noch etwas Zeit lassen. Wie zahlreiche Anwender berichten, kann es während der Installation der benötigten Bootcamp-Treiber zu Problemen mit den Lautsprechern der neuen Apple Laptops kommen.

So berichten amerikanische Anwender, die ihre neuen MacBooks mit einer zusätzlichen Windows-Partition ausstatten wollten, über plötzliche Aussetzer des Soundsystems. Nach einem kurzen aber lauten „Knacken“ in den Speakern, verabschiedet sich die Audio-Wiedergabe auch unter macOS weitgehend.

Ein Nutzer der Online-Community Reddit schreibt:

Die meisten Leute hören unter Windows einen lauten „Pop“ – so ist es auch mit ergangenen, obwohl meine Lautsprecher stumm geschaltet waren. Dies führte dazu, dass beide Lautsprecher durchgebrannt sind. Ich gehe morgen zur Genius Bar und werde berichten, was mir dort erzählt wurde. Seid vorsichtig, wenn ihr Bootcamp installiert!

Und auch in amerikanischen Online-Foren wird das Problem diskutiert:

Ich habe exakt das gleiche Problem. Ich habe Bootcamp genutzt um Windows zu installieren und der rechte Lautsprecher hat angefangen knackende Töne auszugeben! Es hat sich angehört, als ob im Speaker etwas kaputt gegangen ist. Jedes Mal, wenn ich Windows starte fängt einer der beiden Speaker an einen knackenden Ton zu produzieren. Ich muss das MacBook jetzt zurückgeben. Inzwischen können beide Speaker nur noch mit 50% ihrer initialen Lautstärke aufwarten.

Donnerstag, 01. Dez 2016, 17:20 Uhr — Nicolas
52 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sagt mal was prüfen die denn da bei Appple. Ist eine Windows Bootcamp-Installation so etwas seltenes?!
    Ich glaube langsam „hackerts“! bei denen. HiEnd Preise mit LowEnd Service. Da gibt es inzwischen nichts mehr wegzuloben. Apple mausert sich so langsam zum allerwelts Produkt mit Preisen für hörige und Service wie beim Kistenschieber um die Ecke. Was machen die vielen Tester eigentlich?

    • Low end service?? Das kannst du doch erst beurteilen wenn du weißt wie sie beim Service damit umgehen. Wenn sie alles ersetzen ist es doch okay.

      • Nein das ist es nicht. Bei einem Produkt in dieser Preisklasse darf ich wohl erwarten das es von Anfag an geht. Du kaufst Dir doch auch kein neues Auto un der Händler sagt Türen auf geht es nach dem ersten Werkstatttermin.

    • ruhig brauner. Dafür gibt es doch Garantie. Fehler gibt es wo überall wo Software läuft und meines wissen war Apple im Jahr 2008 , als ich zugestoßen bin, auch schon nicht perfekt. Aber immer noch besser als andere. Hier wird äußerst sensibel auf Fehler die passieren >können< eingegangen. Können heißt für uns Softwareentwickler, wir können das auch Update raushauen und den fix vorbereiten. :) Das ist das Leben.

      • Naja, findest du es eine gute Firmenphilosophie alles zu patchen?
        Stelle dir vor du würdest in der Porzellanfabrikation arbeitet. Wäre der patch dann eine Tube Klebstoff zu verteilen?

      • Ja das ist genau die Einstellung von euch Softwareemtwicklern. Zuerst ein halbfertiges Produkt auf den Markt werfen und dann für die Fehlerbeseitigung auch noch Geld verlangen.

      • Ist doch schon nen Problem, wenn du jetzt BootCamp für den Mac haben willst. Auf meinem MBP hab ich immer noch kein Zugriff auf die macOS Partition. Und man kann es nicht mehr runterladen. Und was BootCamp lädt, ist nicht das neuste.

    • Sei ehrlich mit dir selbst, wer eine Bootcamp partition nutzt, kann sich auch einen Windowsrechner kaufen. Lieber ein Parallels oder andere Programme benutzen.
      Außerdem fallen viele Fehler auch erst auf wenn man Updates installiert oder das Geräte mal unter Produktivumgebungen getestet wid.

      • och robert, das ist doch quatsch, was du da schreibst.

      • Ich habe selten hier etwas dümmeres gelesen. Klar, die Lösung ist, zwei Notebooks mitzuschleppen. Vielleicht sollte Apple aufhören, Features anzubieten, die nicht funktionieren.

      • Parallele ist aber ganz schön teuer, wenn man einmal im Jahr ein Update kaufen muss.
        Wenn man Windows nicht so oft braucht ist bootcamp doch ideal.

      • Es gab auch mal Zeiten, da hat ein Mac auch alleine von der Hardware her überzeugen können. Ich hab mir z.B. 2014 ein MacBook Air gekauft, da ich ein Ultrabook mit langer Akkulaufzeit wollte. Und bei mehr als 10h war der Markt ziemlich dünn. Dazu dann noch die Verarbeitung, MagSafe und (man glaubt es kaum) ein gutes Preis/Leistungsverhältnis haben mich zugreifen lassen. Auch wenn ich nur Windows benutze war das sehrwohl eine prima Entscheidung.
        Aber schwint Apple das nicht gefallen zu haben, also wurde der Preis massiv angehoben, es wird keine aktuelle Hardware mehr angeboten (die CPU in meinem Air war gerade erst auf den Markt gekommen) und die Akkulaufzeit wurde auch reduziert.
        Heute würde ich vermutlich eher zu einem XPS oder so greifen. Nichtsdestotrotz macht Windows auf einem Mac sehrwohl sinn, auch wenn du dir das nur schwer vorstellen kannst.

  • Geht doch nichts über ausgereifte Produkte nach 4 Jahren Entwicklung…

  • Oh Mist. Genau das (Installation von Windows 10 unter Bootcamp) hatte ich vor, wenn mein neues MBP Ende dieser Woche eintrifft. Benötige Windows für einige Programme, auf die ich beruflich bedingt zugreifen können muss.

    Bitte haltet uns auf dem Laufenden!

  • Was es hier doch gutgläubige Apple-Jünger gibt.

  • Ich glaube das Apple kaum selber testet und sich stattdessen auf die vielen externen Beta Tester verlässt. Das spart Geld.

  • Der Umgangston wird immer rauher. Nicht nur hier, sondern überall. Ich kann auch mal wütend sein, aber doch nicht dauernd. Bin schon seit Urzeiten bei Apple, hab schon auf dem Apple II programmiert. Probleme gab es schon immer und wird es immer geben, aber ich war vom Apple Service noch nie enttäuscht.
    Und an alle die auf Windows rumhacken, die machen einen Superjob und nicht erst seit neulich. Lasst uns doch Spass an der Technik haben und wenn es Fehler gibt, sachlich die Fakten berichten, da erreichen wir am meisten.

  • Passt jetzt eventuell nicht zum neuen MacBook, jedoch bekomme ich bei meinem MacBook 12″ seit über einem Jahr kein Windows installiert. Nach der Installation mit bootcamp und nach dem ersten Neustart bleibt der Screen schwarz. Alle Tipps aus dem Netz ohne Ergebnis. Hat noch jemand das Problem?

    • appletechnikblog

      Hallo Stefan,

      eine BootCamp-Installation ist auf dem MacBook12″ gar nicht möglich. Das liegt daran, dass der verbaute Intel CoreM Prozessor nur einen Basistakt von 900Mz hat. Apple übertaktet Diesen lediglich auf die jeweilig angegebene Taktfrequenz. Windows allerdings setzt Prozessoren mit einem Basistakt von 1 GHz Voraus. Das ist der Grund für die fehlgeschlagene BootCamp-Installation. Aus diesem Grund wird auch leider keine virtuelle Maschine auf deinem 12″ MacBook laufen. Wo hast Du denn das MacBook erworben

      • Das wäre mir jetzt neu… Apple bietet sogar Lösungsvorschläge für den Blackscreen und Bootcamp mit dem 12″ er und das Problem dürfte mal bekannt gewesen sein. Leider habe ich es bis heute nicht zum laufen gebracht und nutze daher beruflich mein Windows sehr wohl über Parallels also virtuell. Die Bootcamp-Methode wäre mir jedoch lieber.

      • Stefan fragt nach Hilfe – bekommt eine fundierte technische und sogar für DAUs verständliche Erklärung und zweifelt sie an. Nutz doch 12er als Briefbeschwerer und heul dich bei Mama aus…..wie ich solche Leute hasse. Zu blöd sich die eigenen Schuhe zu binden und wenn den Job jemand übernimmt, ist die Schleife nicht schön genug…

      • Hallo Mikkel nicht ganz so grob du solltest vielleicht auch Stefans Antwort lesen der sagt nämlich dass er Parallels sehr wohl am laufen hat und Windows auf dem zwölfer darin läuft etwas was TechnikBlog in seinem Post gesagt hat würde nicht gehen. vermutlich haben beide recht in der virtuellen Maschine benutzt ja Windows während der Installation die Informationen die ihm dort geliefert werden wenn ich da angebe dass der Prozessor mehr als 1 MHz hat dann ist das so und Windows läuft. bei Boot Camp greift Windows native auf die Hardware zu da klappt das natürlich nicht wenn die Voraussetzungen nicht erfüllt sind. Schön wäre natürlich wenn dann wenigstens eine vernünftige Fehlermeldung käme

      • Nur weil man eine Frage gestellt hat muss man doch nicht gleich alles glauben, was darauf geantwortet wird. Und nur weil jemand „Megahertz“ verwendet ist das nicht gleich eine „fundierte Aussage“.
        Windows läuft auch auf einer 900MHz-CPU & lässt sich auch auf dem 12″ MacBook installieren. Die Aussage, dass dem so nicht wäre, ist also grober Unfug.
        Das alles ist jedenfalls kein Grund so ausfallend zu werden.

        Was den schwarzen Bildschirm anbelangt, klingt das für mich nach fehlenden Treibern. Apple hat da nämlich ein paar Besonderheiten. Kann es sein, dass du versuchst Windows 7 zu installieren (wird nicht mehr unterstützt)? Oder du updatest BootCamp noch mal, vielleicht ist da was schief gegangen?

  • Nur mal so ne Frage: Wenn ich die Musik voll aufdrehe und die Basskalotten fliegen raus weil die Band das letzte an Dynamik reingemischt hat – ist dann der Bauer der Basisvorlesung dran schuld?
    Aber wenn Microsoft Untaugliche Treiber liefert, dann muss Apple dafür geradestehen – hm.
    Na ja, der Schiri ist ja auch immer schuld. Think!

  • Wie, beim installieren einer Software wird die Hardware zerstört! Hut ab!

  • Hi Stefan,

    Hast du eventuell einen NTFS-Treiber installiert, z.B. von Paragon?
    Bei mir hat solch ein Treiber lange Zeit zu Windows-Installationsproblemen am MacBook Pro geführt.
    Wenn du so einen Treiber hast, diesen erst installieren!

    Bonne Chance

    Lars

    • hey Lars,

      ich verstehe die Frage leider nicht. Bootcamp bereitet alles ordnungsgemäß vor und teilt die Partition auf. der Mac startet neu und Windows 10 wird erfolgreich installiert. Nach dem automatischen neustart nach der Installation habe ich jedoch immer einen Blackscreen. Die offiziellen Lösungsvorschläge von Apple hierfür haben leider nicht geholfen. Ich habe einiges in Foren gelesen, dass der Macbookmonitor-Treiber scheinbar Probleme bei der Installation hat um auf Windows zu funktionieren. Auch ein externen Monitor hat leider nicht die Anzeige geliefert um hier dann den nötigen Treiber nachzuinstallieren.

      • Er meinte, ob auf dem Mac unter macOS z.B. MacFuse oder Paragon NTFS installiert ist, damit NTFS-formatierte Festplatten nicht nur gelesen, sondern auch beschrieben werden können. Falls ja, war der Vorschlag diesen zu deinstallieren, bevor die Partitionierung und Installation von Windows via. Bootcamp gestartet wird. Ob es hilft, weiß ich aber nicht.

      • ok verstehe danke.
        nein beides nicht der Fall bzw, installiert. Wie gesagt das Problem scheint bei Apple bekannt zu sein und Apple bietet den Lösungsvorschlag beim Blackscreen einen reboot und noch mal von Bootcamp zu starten. Leider funktioniert auch das nicht! ich habe vor monaten mein macbook neu aufgesetzt, aber leider kein Erfolg. Ich nutze window jetzt über Prallels aber trotzdem hätte mich eine Lösung intressiert. Danke zumindest für die Antworten. Weiter oben bekommt man ja eigentlich nur blöde Kommentare..

  • Sorry, nicht „installieren“, sondern „deinstallieren“!!!

  • Cool, no risk no fun. Das Software mal so eben nen Hardwareschaden verursacht ist auch mal was neues. Am besten man riskiert gleich den Schaden am neuen Spielzeug.

  • Danke für einen freundlich formulierten Post, der dafür wirbt, auf skandalisierende, emotionalisierte, aggressive Äußerungen zu verzichten. Sachlich und gewaltfrei formulieren gewinnt.

  • Lies doch einfach mal seinen Nick rückwärts, bevor du mit so einem Scheiß daher kommst

  • Mein MacBook Pro ist früher eingetroffen als erwartet. Gestern Abend Bootcamp und Windows aufgespielt. Zur Sicherheit den hier geposteten Workaround (DANKE vielmals dafür) befolgt. Konnte allerdings keine Probleme feststellen, als ich mal in die Kopfhörer reingehört habe. Alles prima

  • Ich hätte auf den Artikel hören sollen aber genau das wie oben beschrieben ist bei mir eingetreten. Linker Lautsprecher hatte plötzlich laut geknackt und klingt nun nur noch dumpf. Hänge gerade in der Warteschleife vom Online Support.

  • Also ich finde kein Update -.- würde gerne Windows ohne Kopfhörer benutzen.

  • Haben die im Update wirklich nur das Soundproblem behoben? Neue Grafikkartentreiber gab es nicht?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21674 Artikel in den vergangenen 5777 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven