ifun.de — Apple News seit 2001. 28 648 Artikel
Software-Update soll's richten

Audioprobleme beim MacBook Pro 16-Zoll: Apple will nachbessern

28 Kommentare 28

Apple hat das von Besitzern des neuen MacBook Pro 16-Zoll gemeldete Problem mit störenden Pop-Geräuschen bei der Audiowiedergabe bestätigt. Der Hersteller will per Softwareupdate Abhilfe schaffen.

Wie bereits hier und hier von uns berichtet, kommt es bei einigen Nutzeraktionen im Zusammenhang mit der Video- und Audiowiedergabe zu lästigen Knack- oder Pop-Geräuschen, im unten eingebetteten Video könnt ihr euch ein akustisches Bild von den Auswirkungen machen. In einer Mitteilung an Service-Partner bestätigt Apple das Vorhandensein des Problems und teilt mit, dass es sich hierbei nicht um einen Hardware-Defekt handle.

Dementsprechend sollen die Reparaturbetriebe auch keinerlei entsprechende Maßnahmen wie etwa einen Gerätetausch einleiten. Apple zufolge wird das Problem derzeit noch untersucht. Die Behebung sei mit einem zukünftigen Software-Update geplant. Für betroffene Anwender bleibt somit zu hoffen, dass Apple hier zeitnah mit einem Update für macOS Catalina nachbessert.

Via MacRumors

Montag, 09. Dez 2019, 17:20 Uhr — Chris
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Naja, kann bei dem Preis von so einem Gerät schon mal passieren. Ist halt premium.

    • Der Preis sagt nichts über die Fehlerfreiheit aus. Das ist sehr naiv.

      • Viel wichtiger ist wie mit Fehlern umgegangen wird bei solche Preisen. Da ist Apple immer noch sehr gut und mit Abstand zu anderen „Premium“ Marken.

      • wie wahr, man denke nur an die Apollo-Raketen…

      • Sorry, aber warum dann so exzessive Preise? Weil etwa die Hardware oder die Fertigung so viel kostet? Oder nur weil’s Apple ist?
        Ab wann darf man dann überhaupt noch was einwandfrei bzw Fehlerfreies erwarten?

      • Dann nenne mal Beispiele wo andere besonders schlecht sind. Apple musste auch oft gezwungen werden nachzubessern. Wieviele Sammelklagen gab es für die MacBooks seit 2016.

      • helper, fehlerhafte Ware zu kaufen: das ist naiv – oder, treffender ausgedrückt: Geldverschwendung.

      • Z.B Microsoft. Ständig macht das Surface Probleme. Um mal eins zu nennen: Aufblähende Akkus. Dann lieber ein Knacken.

      • Aber ihr werdet und wollt das ja sowieso nicht hören. Apple ist ja schließlich total schlecht und die geliebte Konkurrenz macht alles richtig und da gibt es keinerlei Probleme ;)

        Wahrnehmungsstörung nennt man das!

  • Hoffentlich dann für alle Geräte ab 2016…

  • Es ist schon lustig das immer wieder die Preiskeule rausgeholt wird. Gerade beim 16″ MBP hat Apple ein extra attraktives P/L-Verhältnis im Portfolio … und teuer ist ungleich keine Fehler (die man beseitigen kann).

  • Ob sich das so einfach mit Software lösen lässt? Mal wieder ein Armutszeugnis von Apple.

  • Also ich muss mal meinen Senf zum 16″ MacBook dazugeben:

    Ich hatte ein 13″ MBP von 2017 und habe jetzt beim 16″ zugeschlagen. Hatte erst den i9 genommen, aber wegen zu heftiger CPU-Geräusche gegen einen i7 getauscht. Das Gerät ist für mich der beste Kauf seit ich MacBooks nutze. Leise, sauschnell, schöne Tastatur und die verbaute Grafikkarte ist der Wahnsinn. Über den Sound muss man begeistert sein, aber das will ich nicht schon wieder zerreden. Ich finde die Verdoppelung von RAM und SSD, das größere Display und vor allem die Grafikkarte für den angegebenen Preis einen sehr guten Schritt von Apple. Da gibt es mal exzellente, relativ neue Technik zum alten Preis und es wird trotzdem gemeckert. Was will man denn mehr ?

  • Bei dem Preis ist das normal!!!
    Apple

  • Ich frage mich nur, warum es nicht schon vorher aufgefallen ist?

    Oder ist einfach mal in Kauf genommen worden trotz des Wissens über den Fehler das MBP in den Handel zubringen?

    Frei nach dem Motto mal sehen wie die Kunden drauf reagieren?

    • Das hast Du völlig richtig erkannt, Jones.

      Solange die Apple Fanboyz/-girlz unbesehen alles kaufen, was ein Apfellogo hat, hat Apple keinerlei Grund, hier irgendetwas zu ändern.

      Warum Fehler vermeiden, wenn man sich diese ungestraft leisten kann? … … …

  • Hardware- oder Software-Fehler ist Jacke wie Hose. Defekt ist defekt bleibt defekt. Punkt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28648 Artikel in den vergangenen 6867 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven