ifun.de — Apple News seit 2001. 26 884 Artikel
Keine 32-Bit-Anwendungen mehr

Zur Erinnerung: macOS Catalina schneidet alte Zöpfe ab

49 Kommentare 49

Mit Blick auf die von Apple freigegebene macOS-Version Catalina wollen wir nochmal ein paar dezente Warnhinweise einstreuen. Anders als in den vergangenen Jahren lässt sich die sofortige Installation nicht uneingeschränkt empfehlen. Apple hat ein paar grundlegende Änderungen vorgenommen, mit denen nicht alle Anwendungen bzw. Nutzer klar kommen.

32bit Apps Catalina

So unterstützt macOS Catalina keine 32-Bit-Anwendungen mehr. Apple setzt stattdessen ausschließlich auf den modernen und ohne Zweifel auch besseren 64-Bit-Standard, nimmt dabei aber in Kauf, dass einzelne Anwendungen und Geräte nicht mehr funktionsfähig sind. Sei es, weil die Entwickler die Produktpflege verweigern oder die Entwicklung der Apps ohnehin längst eingestellt wurde. Zu den bekanntesten Beispielen zählen einige Drucker von Epson und ältere Scanner von Fujitsu.

Immerhin ist sich Apple dieser Problematik bewusst und prüft das System im Zusammenhang mit der Catalina-Installation auf das Vorhandensein ausgewählter 32-Bit-Apps. Anwender sollten dann entsprechende Warnhinweise erhalten. Alternativ könnt ihr euch eventuell noch installierte 32-Bit-Apps auch mithilfe der der App GO 64 anzeigen lassen.

Catalina schneidet allerdings noch ein paar weitere alte Zöpfe ab. So bringt das Update unvermeidlich Safari 13 mit und sorgt somit auch zwingend für das Ende alter Safari-Erweiterungen. Zudem sorgen die neuen Sicherheitsfunktionen nicht überall für Begeisterung. Etliche Power-User bemängeln den Mehraufwand durch „ständig aufpoppende Bestätigungsfenster“.

Wir wollen euch das Update auf Catalina keineswegs madig machen, im Zusammenhang mit der Freigabe aber nochmal auf diese möglichen Fallstricke hinweisen. Ansonsten findet ihr alle neuen mit dem Update verbundenen Funktionen hier in der Übersicht.

Montag, 07. Okt 2019, 20:19 Uhr — Chris
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sollen hiermit ältere Geräte ähnlich wie bei ios13 auch schneller laufen oder bremst das neue Betriebssystem den mac eher aus? Danke.

    • Das Streichen des 32 Bit Support wirkt sich nicht fördernd auf die Performance aus. Das macht überhaupt keinen unterschied. Aufgrund der verstärkten Sicherheitsmaßnahmen gehe ich davon aus dass Catalina etwas langsamer sein wird als Mojave. Warten wir es ab. Jetzt das Update zu machen kann ich absolut nicht empfehlen. Der einzige große Vorteil von Catalina ist, dass die Systempartition jetzt getrennt ist von der Daten Partition. Wenn man einen Mac mit Catalina platt macht, dann fliegen nur die Nutzer Daten weg, das Betriebssystem bleibt völlig unangetastet. D.h. wenn man einen Mac verkauft, muss macOS nicht erneut installiert werden. Das ist prima, aber mehr Vorteile sehe ich nicht.

    • 64 Bit macht per se nix schneller.
      Bei 64 Bit gehts um Datentypen und Größen die mit 32 Bit nicht mehr adressiert werden könnten.
      Bei Anwendungen/Kernel Wurst egal die eigentlich gar nicht die „Tiefe“ brauchen zum Bsp. mit INT8 oder „normalen“ Double.. wird es eher unter 64 Bit langsamer.

      • Du hast zwar recht, dass 64bit erst mal per se nichts schneller macht, aber dennoch sind (um es mal ganz oberflächlich zu erklären) 64bit-CPUs eben auf 64bit-Code optimiert.
        Daneben stehen bei X86-64-CPUS die doppelte Anzahl an Registern unter 64bit zur Verfügung und es gibt auch noch ein paar exklusive 64bit-Goodies, die die Performance steigern.

        Das Thema ist aber recht komplex.

  • Ein äußerst wichtiger Warnhinweis, wohl wahr.

  • Also ich habe einen Epsom XP 600 mit AirPrint. Ich gehe stark davon aus, dass der danach auch noch laufen wird.

  • In der Tat muss ich unter Mojave täglich Warnmeldungen diesbezüglich wegklicken…

    Ich denke, dass sich locker 30% meiner Software verabschieden wird.

    :-/

  • Langsam wird Apples „Sicherheitspolitik“ lächerlich. Ich kaufe als professioneller User ein Mac Book PRO und werde bevormundet als wäre ich ein 12 jähriges Kind.
    Wieso gibt es nicht wenigstens in den Einstellungen die Option den ganzen Zirkus auszustellen. Gab es ja bei den Drittanbieter Apps auch, bis das irgendwann rausgepatched wurde.
    Alles immer nur übers Terminal zu machen nervt gewaltig.

  • Wie kann man sich in ios13 die noch installierten 32bit Apps anzeigen lassen. Dort wo es vorher noch war, ist es nicht mehr.

    • Da iOS 13 kein 32 Bit unterstützt, hast du keine 32 Bit Apps mehr.

      • Ich denke schon, dass die Apps weiterhin auf den Geräten liegen. Sie laufen halt bloß nicht mehr :-( Auf meinem alten iPad Pro sind noch rund 250 Apps, die zu wahrscheinlich rund 70% nicht mehr kompatibel zum iOS sind. Das finde ich aber stets nur beim Versuch diese zu öffnen heraus.

      • Ich habe noch welche, aber beim Starten gibt es jedesmal ein Respring.

  • Letztlich zwingt einen ja nichts und niemand Catalina zu installieren.
    Ich bin happy mit Mojave…

    • Naja, ganz so einfach ist es nicht. Die ganze Synchronisererei scheint mit Mojave nicht mehr wirklich zu funktionieren. Aber sie funktioniert ja gegenwärtig nicht mal zwischen der Apple Watch und dem iPhone, so dass man auch hier auf Fehlerbehebung warten muss um das Final zu beurteilen. So lange darfst du in iOS in der Erinnerungen-App auf keinen Fall auf aktualisieren klicken. Sonst hast du ganz verloren.

    • Stimmt sicherlich, aber die zunehmenden iOS Anbindungen sind für mich z.B. gerade für die Arbeit schon interessant.

  • Ich habe glücklicherweise nur noch 64-bit Apps im Betrieb. Die erhöhte Sicherheit stört mich allerdings auch. Da muss wohl wieder öfter das Terminal gestartet werden.

  • Wie man die Apps findet, die noch auf 32bit laufen, wurde ja an vielen Stellen schon erklärt. Aber wie sieht das mit Treibern aus? Wie finde ich heraus, ob mein Drucker nach dem Update noch läuft?

    • Im Zweifelsfalle kann dir das nur der Hersteller sagen. Da Support für Drucker aber notorisch miserabel ist, kannst du darauf leider nicht zählen. Epson hat in seiner Aufstellung der Catalina-Kompatibilität einfach mal die Hälfte der Modelle „vergessen“.
      Allerdings hättest du es wahrscheinlich auch in Mojave schon gemerkt, wenn da etwas mit 32-bit auf deinem Rechner schlummert. Die Treiberpakete installieren ja in der Regel Hintergrundprozesse die beim Einloggen gestartet werden. Da mosert Mojave dann, wenn da etwas dabei ist, dass 32-bittig ist. Bei meinem Epson ist das bspw. der Fall.

  • Unter – „Über diesen Mac“>Systembericht>Software>Programme – kann man sehen welche Apps unter 64-Bit laufen und welche nicht. Nur als Tipp für diejenigen, die das noch nicht wussten.

  • Diesmal kein Update für mich. Mal abgesehen davon, dass meine alte Creative Suite nicht mehr laufen würde, könnte ich auch kein Sims 4 mehr spielen!1!11!

  • Wo werden eigentlich die Hörbücher gespeichert, hoffentlich nicht wie die ePub-Dateien in einem versteckten Ordner. Da Hörbücher deutlich mehr Datenvolumen haben, als ePub-Dateien, wäre für ein Hörbuch-Fan dies ein gewaltiges Problem

  • Also bei mir läuft schon mal TimeMachine nicht mehr. Hier steht seit gefühlten Stunden „Backup vorbereiten“ und nichts passiert.

    Scheint ziemlich mit der heißen Nadel gestrickt zu sein.

  • Für mich ebenfalls wichtig, das Dashboard ist wohl auch 32-bittig und fliegt ebenfalls mit über Bord. Ich war bisher bei iOS, WatchOS und macOS immer mit der Beta-Phase (teilweise public beta, teilweise Entwickler-Beta) dabei. Aber hier werde ich vorerst nicht updaten. 64-Bit schön und gut, aber gleich alles 32-Bit einzustampfen ist nicht nötig. Von allen Dingen das Dashboard würde mir fehlen, nutze es täglich mehrfach.

    • Also das heisst

      Wegen dir darf Apple kein modernes System anbieten? Modern heisst nicht nur Neuerungen die man sieht, sondern auch welche die unter der Haube stecken

      • 64 Bit ist ja schon lange im System und somit modern. Bisher konnte man selbst entscheiden, ob man 64-Bit-Programme oder 32-Bit-Programme verwenden wollte.
        Alte Zöpfe abschneiden und damit funktionierende Hardware obsolet zu machen, ist nicht modern. Und das, obwohl immer von Nachhaltigkeit die Rede ist. Nachhaltig ist es nicht, wenn man zahlreiche Hardware entsorgen muß. Oder lieb gewonnene (und womöglich teuer gekaufte) Software plötzlich nicht mehr funktioniert.

  • Ist natürlich richtig gut organisiert, das neue macOS rauszubringen, die Apps aber noch ohne Updates dazu lassen. So funktioniert iMovie bei mir – wohlgemerkt eine Appe-App – nicht mehr, da 32Bit-Komponenten verwendet werden. Das ist ja wieder großes Kino aus Cupertino…

  • Bekomme ich jetzt Mojave irgendwo her? Hänge noch auf Sierra!

  • Hat jemand die iTunes Bibliothek auf einem NAS liegen und erfahrungen gemacht wie es beim Update aussieht. Bleibt das bestehen oder gibt es da noch Fehler bzw. zerschießt sich das Ganze?

    • Habe heute auf Catalina geupdatet. Meine Bibliothek liegt auf einem Synology System. Hat alles prima geklappt. Keine Probleme.
      Ich habe nur eben entdeckt, dass im AppStore unter Käufe, meine Käufe nicht drin sind. Angeblich habe ich noch keine Käufe. Hat da jemand Erfahrungen gemacht???
      Der Wechsel wegen dem 32 Bit Käse war am ende nur eine App. Und davon wusste ich bereits durch den Hersteller Wochen vorher.

  • Leute, 64Bit ist Fortschritt!
    Wie soll ich’s erklären … es werden Flaschenhälse geöffnet.
    Oder so … stellt euch vor, ihr könnt endlich mit eurem Porsche immer 200 fahren, auch auf der Landstraße und im Stadtverkehr, auch wenn ihr’s nicht immer braucht.

    Eine SSD, ein schneller RAM und eine CPU/GPU vorausgesetzt, erledigen in einem Schritt plötzlich die doppelte Arbeit. iMovie, Garageband und Photobearbeitung werden viel weicher … und „schneller“.
    Selbst das Surfen profitiert davon … eine vernünftige Leitung vorausgesetzt.

    Also, informiert euch lieber mal, bevor ihr jammert.
    Mail, Erinnerungen und sonstige kleine „Äppchen“, profitieren davon augenscheinlich natürlich nicht.

  • Zur Info für alle Devolo Nutzer, das ist die Aussage:
    „Hallo,

    nach aktuellem Stand werden wir Laufe der kommenden Woche (KW42) ein neue Version des Cockpits für macOS Catalina zur Verfügung stellen.
    Bitte beachten Sie, dass die Software für den laufenden Betrieb Ihrer Powerline Adapter nicht benötigt wird.
    Zur Konfiguration der Magic WiFi und dLAN 550/1200 WiFi Adapter möchten wir auch unsere Home Network App im Apple App Store oder im Google Play Store empfehlen.

    Viele Grüße vom devolo-Team“

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26884 Artikel in den vergangenen 6597 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven