ifun.de — Apple News seit 2001. 34 000 Artikel

16 Seiten gegen freie App-Downloads

Strategiepapier „Sideloading“: Apple wehrt sich mit Händen und Füßen

107 Kommentare 107

Der amerikanische Gesetzgeber ermittelt. Die Europäische Union ermittelt. Das Bundeskartellamt ermittelt.

Regulierende Institutionen auf der ganzen Welt haben sich in den zurückliegenden Wochen und Monaten verstärkt mit dem Geschäftsgebaren des iPhone-Konzerns auseinandergesetzt und hier vor allem die Regelwerke der digitalen Softwarekaufhäuser Apples hinterfragt.

Tom Cook Apple

Sollte Apple auch zukünftig gestattet werden quasi in Personalunion als Torwächter, Schiedsrichter und Mitbewerber auf dem eigenen Marktplatz aktiv zu sein?

Eine Frage, die in vielen der aktuell laufenden Verfahren perspektivisch mit einem eindeutigen Nein beantwortet werden dürfte. Doch wie soll es dann weitergehen?

Sideloading als möglicher Kompromiss

Eine mögliche Option, die unter anderem die in der EU-Kommission für den Wettbewerb zuständige Politikerinnen Margrethe Vestager ins Spiel brachte, wäre die Möglichkeit, mobile Anwendungen auch an Apple Software-Kaufhäusern vorbei auf die Geräte mit dem Apfel-Logo zu bringen.

Entwickler müssten sich dann nicht mehr zwangsläufig den Regeln des Megakonzerns unterstellen. Vereinfacht spricht man hier von sogenanntem Sideloading, also der Möglichkeit Apps auch über andere Wege als den Besuch des App Stores auf iPhone und iPad zu laden. Sideloading ist dabei keine neue Erfindung sondern beschreib lediglich was auf dem Mac seit Jahrzehnten praktiziert wird.

Apple wehrt sich mit Händen und Füßen

Und eben jenes Sideloading-Zugeständnis fürchtet Apple wieder Teufel das Weihwasser. Nicht nur würde Cupertino auf die Umsatzbeteiligungen ertragreicher Applikation verzichten müssen, auch würde Apple massiv an Einfluss verlieren.

Nicht vergessen: In den zurückliegenden Jahren nutzte Apple den Zugang zu seinen Software-Kaufhäusern immer wieder auch um widerspenstige Entwickler auf Linie zu bringen.

Heute nun hat Apple ein umfangreiches 16-Seiten-PDF veröffentlicht, in dem der Konzern seine Argumente gegen das freie Sideloading von Applikationen vorträgt und dabei in allen nur denkbaren Richtungen argumentiert.

Sideloading

16 Seiten Argumente gegen freie App-Downloads

Das Paper „Building a Trusted Ecosystem for Millions of Apps“ (PDF-Download) hat Apple auf seinem Privacy-Portal apple.com/privacy zum Download veröffentlicht. Ein händeringender Versuch die bevorstehenden Entscheidungen der Marktwächter in Europa und den USA zu beeinflussen.

23. Jun 2021 um 16:27 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    107 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    107 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34000 Artikel in den vergangenen 7557 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven