ifun.de — Apple News seit 2001. 34 926 Artikel

"vehement nicht einverstanden"

Monopol-Untersuchung: Apple weist Abschlussbericht zurück

67 Kommentare 67

Besitzen Apple, Google, Facebook und Amazon eine marktbeherrschende Stellung in den digitalen Märkten, die von den Technologie-Riesen betrieben werden? Und falls ja: Nutzer die multinationalen Mega-Konzern ihre dominierenden Positionen aus, um Mitbewerber kleinzuhalten, potentielle Konkurrenten einfach aufzukaufen und gegen grundsätzliche Regeln des fairen Wettbewerbs zu verstoßen?

Tim Cook Hbo

Tim Cook im Interview auf HBO

Zwei Fragen, die der Abschlussbericht des Unterausschuss des Justizausschusses des U.S. Repräsentantenhauses am Dienstag für alle vier Unternehmen mit einem eindeutigen „Ja“ beantwortet hat – ifun.de berichtete.

Regulierenden Eingriffe für App Store und Co.

Nach satten 16 Monaten kontinuierlicher Ermittlung steht für die Abgeordneten fest: Um wieder einen freien Wettbewerb möglich zu machen müssen Apple, Google, Facebook und Amazon reguliert werden. Die digitalen Marktplätze benötigen klare Rahmenbedingungen und Regeln die es den Marktplatz-Anbietern erschweren, auf diesen stets auf den eigenen Vorteil bedacht zu handeln.

Die vorgeschlagenen, regulierenden Eingriffe, die mit Blick auf Apples Geschäft vor allem das Software-Kaufhaus „App Store“ betreffen würden, könnt ihr hier nachlesen.

„vehement nicht einverstanden“

Jetzt hat Apple die Ergebnisse der Monopol-Untersuchung zurückgewiesen. Wie das Unternehmen in einem Statement gegenüber US-Medienvertretern einräumt, vertrete man zwar weiterhin die Meinung, dass Überprüfungen wie die soeben abgeschlossene „vernünftig und angemessen“ sind, erklärt sich mit dem Fazit des Abschlussberichtes aber „vehement nicht einverstanden“.

Man besäße in keiner Kategorie, in der Apple aktiv tätig ist, einen dominierenden Marktanteil. Der App Store selbst habe sich nicht nur prächtig entwickelt, sondern viele neue Märkte erst möglich gemacht und würde ein Ökosystem bereitstellen, von dem viele Entwickler profitieren würden.

Die veranschlagte Umsatzbeteiligung von 30% liege in branchenüblichen Größenordnungen und zudem seien noch immer genug Mitbewerber vorhanden, um Innovation und Wettbewerb voranzutreiben.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
08. Okt 2020 um 07:04 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    67 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34926 Artikel in den vergangenen 7707 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven