ifun.de — Apple News seit 2001. 37 726 Artikel

Nach Elektroschrott-Vorwürfen

Spätes Einsehen: Sonos verzichtet auf Recycling-Modus

Artikel auf Mastodon teilen.
67 Kommentare 67

Wir haben den im vergangenen Oktober eingeführten Recycling-Modus hierzulande vom Start weg kritisiert. Unter dem Schlagwort der „Nachhaltigkeit“ startete der Lautsprecher-Anbieter damals sein sogenanntes „Trade Up“-Programm, das Bestandskunden einen 30%-Rabatt auf neue Sonos-Lautsprecher einräumte.

Sonos Nachhaltig

„Trade-up“-Programm: Funktionierende Speaker sollten auf den Müll

Voraussetzung war jedoch, dass diese ihre alten, noch funktionierenden Geräte über die Sonos-App in Elektroschrott verwandeln sollten. Eine Weitergabe oder der 2.-Hand-Verkauf waren so ausgeschlossen – laut Sonos sollten Nutzer die Geräte für eine „nachhaltige“ Entsorgung dann zum nächsten Entsorgungsunternehmen bringen.

Eine unverständliche Aktion, die zum Jahreswechsel auch von der BBC kritisiert wurde. Medien-Aufmerksamkeit, die für so viele Schlagzeilen sorgte, dass Sonos kurzerhand zurückruderte, sich (halbherzig) entschuldigte und versprach die alten Systeme doch noch mit Software-Updates versorgen zu wollen. Das „Trade Up“-Programm samt Recycling-Modus wurden allerdings unverändert angeboten.

Nun sollen auch diese verschwinden. Wie das Technik-Magazin The Verge in Erfahrung bringen konnte, will Sonos den 30%-Rabatt ohne die Voraussetzung gewähren, dass Kunden funktionierende Hardware verschrotten müssen. Die Webseiten des „Trade Up“-Programms sollen in den kommenden Tagen entsprechend aktualisiert werden.

Eine späte Einsicht, die daran erinnert, dass das Image unseres bis dahin ohne Einschränkungen empfohlenen MultiroomSpezialisten, massiv unter grün angestrichenen Verkaufsaktion gelitten hat.

Betroffen waren die folgenden Sonos-Produkte, für die es ab Mai keine weiteren Softwareupdates oder neue Funktionen mehr geben wird:

  • Zone Player Connect (Verkauft 2006 bis Ende 2015)
  • Zone Player Connect:Amp (Verkauft 2006 bis Ende 2015)
  • Play:5, 1. Generation (Verkaufsstart 2009)
  • CR200 (Verkaufsstart 2009)
  • Sonos Bridge (Verkaufsstart 2007)

Zum Nachlesen

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
06. Mrz 2020 um 08:06 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Ich mag Sonos nicht mehr und werde von dieser Marke auch keine Produkte mehr kaufen!

    • Ist Sonos nicht die Firma die eine Zwangsregistrierung fordert da es sonst keine Updates gibt und co? Seitdem sind die raus bei mir!

      • Ich bin seit kürzlichen dem Update-Debakel raus. Auch wenn die auch in diesem Thema zurück gerudert sind, habe ich alle meine Speaker verkauft. Die Software ist auch von Jahr zu Jahr schlechter geworden. Abbrüche oder ähnliche Fehler haben sich gehäuft. Die Play:5 Update Geschichte war der letzte Nagel in den Sarg.
        Ich hoffe auch, dass das Unternehmen deren irren Entscheidungen deutlich in seinen Zahlen spürt.

      • …seit dem kürzlichen…

      • Sei doch nicht so gehässig. Die Mitarbeiter können doch nichts für die Entscheidung der Geschäftsleitung.
        Ziehe Deine Konsequenz aus dem Vorgehen und gut.

    • Ich nicht mehr. Schließe mich dem Vor-Schreiber an. Für mich gibt’s bei Ersatzinvestition bestimmt kein Sonos mehr

      • Genau diese Zwangsregistrierung hat mich seinerzeit davon abgehalten in das SONOS-System einzusteigen. Für ein Musiksystem ist dies völlig unangemessen und nötig.

  • Die armen Leute, die ihre Geräte nun durch den Recycling Modus zerstört haben…..
    Bin mal gespannt ob Sonos da auch eine Reaktivierung anbietet.

    Wenn es nun den 30% Gutschein auch ohne Deaktivierung der alten Lautsprecher gibt, dürften die in nächster Zeit doch sehr gefragt bei eBay sein -.-“
    Naja….Sonos hat sich durch die Aktion auf jeden Fall nicht gerade mit Ruhm bekleckert.
    Ich finde Hersteller sollten dazu gezwungen werden eine Mindestdauer anzugeben, für die solche Geräte mit Updates versorgt werden.
    Sonos baut ja wirklich gute Sachen und ich habe auch einige….Allerdings ist man bei den Geräten ja wirklich komplett von der Gnade des Herstellers abhängig. Wenn Sonos den Support einstellt und dann auch noch die alten Geräte „aus dem Haushalt rauspatched“ indem sie dafür sorgen das sie nicht kompatibel sind, kann man die Teile ja wirklich einfach wegschmeißen. Und wenn ein Lautsprecher technisch funktioniert, sollte er nicht durch Software zu elektroschrott werden.

    • Die 30% Prozent sind auf Sonos UVP, was sich meist kaum lohnt meiner Erfahrung nach. Oftmals bekommt man die Lautsprecher noch günstiger bei den einschlägigen Händlern oder mindestens gleich günstig.

      • Rechne mal 30% von der UVP der Play:5 ab. Wenn Du die woanders noch günstiger siehst, kannste bedenkenlos zuschlagen.

  • Bei mir haben sie trotzdem verspielt.
    Habe zwei Sonos One im Einsatz. Mehr werden nicht dazu gekommen, auch wenn ich von der reinen Systemsicht und -einfachheit sehr positiv angetan bin.

  • Sehr schade für diejenigen, die ihr per Software lamgelegtes System bereits entsorgt haben. Ob man hier noch einen Ausgleich anbietet?

  • Ich kann die Abhängigkeit von Softwarearchitekturen und den Aufwand dahinter verstehen – und das zeigt mir immer mehr, dass der Stammtisch recht hatte: niemals setze ich auf so ein System: ich bin mit sowas auf Gedeih und Verderb dem Wohlwollen des Unternehmens ausgeliefert. Mir reicht das schon bei Smartphones..

  • Sonos ist bei mir auch bis auf 2 Play One raus.
    Wer sagt mir ,wenn das Gerät nach 3 Jahren defekt ist , das nicht Sonos eine Fernabschaltung gemacht hat.

  • Sonos Willkür wird man auch weiterhin ausgesetzt sein, wie mit dem Account Zwang.

    Was gibt es für Alternativen?
    Ich wäre für eine Marke mit viel Audio Auswahl und großer Produktpalette:

    Yamaha und Denon fallen mir da ein.

    • Tja, genau die Frage hatte ich mir auch gestellt. Es kommt (wie immer) auf die Anforderungen an.

      Meine Kern-Anforderung war und ist, dass die Alternative auf Apple Music zugreifen kann. Direkt zugreifen, also nicht via iPhone/iPad und AirPlay.

      Mit dieser Anforderung gibt es meines Wissens nach keine Alternative. Yamaha, NAD, Denon etc. bieten tolle Streaming Amplifier, aber keiner außer Sonos kann Apple Music direkt streamen.

      Ich freue mich, falls jemand eine Alternative kennt.

      Daher habe ich mich entschieden, bei Sonos zu bleiben und den neuen AMP mit 30% Nachlass zu kaufen.

      • Der HomePod kann das :D

      • Ich benutze Spotify und wenn ich mir neue Boxen kaufen würde, dann Yamaha oder Denon, weil ich mir das Thema Home Cinema als Option offen halten möchte.

        Wie meinst du direkt?
        Einfach Play drücken am Sonos und die Musik von Apple Music läuft?

        Ich bin jemand der gerne in Playlists surft:P
        Tasten an der Box für Internetradio Stationen wären für mich interessanter.

      • BlueSound/NAD

      • Ja, nur kann ich meine Elac nicht mit dem Home-Pod antreiben

      • @hansthetruth: jein – zur Auswahl einer Playlist bzw. Senders benötigst du die App. Dann jedoch läuft das unabhängig von der App (Start, Stop, Laut, Leise) kannst du am AMP.

        Ist noch nicht ganz ideal, fände ein Display wie am NAD M10 auch toll, aber der kann kein Apple direkt und spielt in einer anderen Preisklasse.

      • Funktioniert der in 10 Jahren noch ohne Einschränkung?

      • @grubenmann: das weiß natürlich niemand, aber allein aufgrund der schieren Verkaufszahlen, würde ich vermuten, dass sich das Sonos System länger am Markt halten wird.

        NAD ist ein (zugegebenermaßen sehr schönes) Nischenprodukt. Das zeigt sich mMn auch in der App, die laut Rezensionen nicht so gut ist, wie die Hardware (scheint übrigens auch bei den Apps von Denon und Yamaha so zu sein). Aber ich will den NAD hier nicht schlecht reden, ich finde ihn sehr sexy und klanglich ist er sicherlich auch toll. Wenn er Apple könnte…

    • habe mein komplettes Sonos-Setup mittlerweile veräußert und suche immer noch nach Ersatz :/ Yamaha Musiccast hat einen super Eindruck gemacht, mir aber deutlich zu wenig Bass und die App ist auch nicht so berühmt. Zudem im 2.4ghz betrieb häufige Aussetzer (bei Sonos nicht 1x vorgekommen). Möglicherweise sind diese speaker aber für alle, die wenig Bass brauchen, eine echte Alternative, denn ansonsten klingen sie mega (insbesondere als Stereopaar). Von Denon ist kürzlich die neue „Home“ Serie erschienen. Beim Klang konnte ich aber keinen Unterschied zu Yamaha feststellen, beim Preis hingegen schon (250 vs. 175€)…daher bin ich für Tipps sehr dankbar. Hauptsache kein Sonos mehr (leider, aber die Firma ist durch für mich).

  • Hab mich schon mal von meinen älteren SONOS-Geräten getrennt (Play:3), solange man da noch überhaupt irgendwie Geld bekommt xD

  • Kurze Frage, kann ich mit dem alten amp meinen Plattenspieler in mein Sonosnetzwerk einbinden?

  • Die Firma ist für mich im Heimkinobereich eh schon immer uninteressant gewesen, da sie praktisch nix über Dolby Digital anbieten, HD Sound erst recht nicht.

    Und dafür trotzdem horrende Summen verlangen…

  • Sonos hatte zeitweise auch starke Bestrebungen die Evil-Company des Jahres zu werden, schön das sie doch ein wenig Selbstreflexion betreiben.

  • Ich weiß gar nicht warum sich jemand aufregt, das ganze hat doch bei der Abwrackprämie auch funktioniert… von da haben sie es wahrscheinlich!

  • Ich bin tief im Sonos-System verwurzelt und war auch etwas irritiert durch die Maßnahme. Ein gut eingespieltes Sonos-System funktioniert aber bei uns in einem EFH über mehrere Etagen und mit 4 Familienmitgliedern derart überragend und m. E. völlig unangefochten von jeglicher Konkurrenz, dass mich am Schluss noch nicht mal das Trade Up Programm davon abgebracht hätte. (Ja, es gibt viel bessere Speaker!!). Wichtiger aber noch: Ich glaube Sonos war erst der Anfang. Das ganze IOT Zeug wird irgendwann das Sonos Problem kriegen, eine gehemmte System-Weiterentwicklung weil einzelne, wenn auch funktionierende Komponenten nicht mitkommen. Auch unsere geliebten iPhones haben schlussendlich das Problem. Selbst wenn ein iPhone 4 oder ein iPad 1 noch funktionieren, App-seitig und sicherheitsseitig stirbt man doch einen langsamen Tod.

  • Sonos = Betrüger
    Sonos = Umweltschweine
    Sonos = das letzte

  • Allein wenn man mal darüber nachdenkt: Da werden einwandfrei funktionierende Geräte per Software zu Schrott gemacht, nur um was Neues zu verkaufen. Was ist das für eine kranke Denkweise? Und dann auf Grund von pürotesten irgendwann zu sagen „na gut, dann nicht“ zeugt ja nicht gerade von nachhaltigem Denken.

    SONOS? Nein danke !

  • Wer jetzt noch auf Sonos setzt, dem kann man wirklich nicht mehr helfen …

  • Ich finde den Ansatz von Nubert sehr gut, wo der Kunde entscheiden kann wie er seine Boxen ins System einbindet. Kundenhotline ist erstklassig.

  • Richtige Entscheidung. Ich bleibe bei meinem Sonos-System:

    – Connect im Wohnzimmer
    – Symfonisk in der Küche
    – One im Bad
    – Symfonisk im Schlafzimmer
    – Beam im Gäste/TV-Zimmer

  • Solche Spielchen bestärken mich immer wieder in der Meinung, mit dem „Eigenbau“ einer Multiroom-Lösung die bessere Variante gewählt zu haben.
    Ich setze bei uns inzwischen durchgängig auf eine Lösung mit ChromeCasts, die mit dem jeweiligen Ausgabegerät verbunden werden. Der einfachste Fall „ich will Musik in Raum X“ funktioniert dann „einfach“ so, wenn man die Audio-Ausgabe zum Chromecast schickt.
    „Multiroom“ funktioniert dann im Zusammenspiel mit Airfoil (https://rogueamoeba.com/airfoil/mac/), das es erlaubt, Audiosignale an mehrere Chromecastas (Airplay und Bluetooth-Empfänger gehen auch, nutze ich nur nicht mehr) zu verteilen. Das funktioniert ziemlich hervorragend (ich bin immer wieder verblüfft, wie selten es zu Latenz-Abweichungen kommt) und ich bin unabhängig von irgendwelchen Hersteller-Sperenzchen.
    Leider verkauft Google die Chromecast Audios ja nicht mehr, aber auf dem Gebrauchtmarkt bekommt man sie noch (wenn auch teils zu Phantasiepreisen, aber es sind immer wieder auch „vernünftige“ Angebote zu finden. Und Rakuten hat die Dinger auch noch im Angebot)

  • Der Boykott gegen diese Firma wird weiter aufrecht gehalten.

  • hmmm, heisst das ich kann dann für meine Play:5 1. Gen für 30% Rabatt was neues kaufen und die Play:5 weiter benutzen?

    • Ja, so war das bei mir. Hab den neuen AMP mit 30% Nachlass bekommen und kann den AMP 1. Generation weiter verwenden (irgendwann halt ohne Updates)

      BTW: Den 30% Gutschein kannst du auch für alle anderen Produkte inkl. Produkt-Bundles (Speaker Sets) verwenden. Es ist nicht nur ein 1:1 Tausch möglich. Du könntest Dir also auch ein 5.1 Surround Set mit 30% Nachlass kaufen. So zumindest die telefonische Aussage von Sonos.

  • Ohne Einschränkung empfohlen? Ein Musiksystem das nicht mal chronologisch sortieren oder Compilationen sauber zusammenstellen kann? Da war Squeezbox aber wesentlich mehr auf den Musiknutzer ausgerichtet der seine Musik noch so kauft dass auch der Musiker was davon hat.

  • Hab mich von Sonos komplett getrennt. Zu scheinheilig, zu gierig. Schade drum, aber wer so mit den Kunden umgeht hat nichts Anderes verdient.

  • Da bleibe doch lieber bei der Streaming Lösung von Teufel ( Raumfeld )
    Da bekommen selbst die ältesten Geräte heute noch Updates

  • *hups, das sollte ein eigenständiger eintrag werden, sry*
    kann mir jemand ein Wireless-System empfehlen, dass ansatzweise so basskräftig daherkommt, wie Sonos?? Suche schon ewig, ohne Erfolg :/

  • Wow, großen Respekt vor dem Management der Firma Sonos.
    Wer den Zug der Zeit nichtmal erkennt, wenn er krachend über sie hinwegfährt.
    Darf ich mal Douglas Adams´Per Anhalter durch die Galaxis zitieren?:
    „„Der Reiseführer Per Anhalter durch die Galaxis definiert die Marketing-Abteilung der Sirius-Kybernetik-Corporation als »ein Rudel hirnloser Irrer, die als erste an die Wand gestellt werden, wenn die Revolution kommt«“.
    Witzig, diese Parallelen.

  • Genau diese Zwangsregistrierung hat mich seinerzeit davon abgehalten in das SONOS-System einzusteigen. Für ein Musiksystem ist dies völlig unangemessen und nötig.

  • Bis ich mich informiert hatte, mochte ich eigentlich Sonos ;-) Der Ruf der Ihnen damals vorausging, wandelt sich langsam mit solchen Aktionen ins Gegenteil. Irgendwie schaffen die es, dass ich bei etwas so einfachem wie Lautsprecher mehr Nachteile als Vorteile einzubauen …Respekt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37726 Artikel in den vergangenen 8168 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven