ifun.de — Apple News seit 2001. 27 551 Artikel
Nach angekündigtem Update-Ende

Sonos: CEO veröffentlicht vage Entschuldigung

65 Kommentare 65

Gut möglich, dass der jetzt veröffentlichte Blogeintrag des Sonos-CEO Patrick Spence schon im September formuliert wurde.

Wie berichtet hatte das Unternehmen die kritische Reaktionen der Bestandskunden auf die am Dienstag abgekündigten Produkte ja bereits im vergangenen Jahr in den Börsenkurs einkalkuliert und sogar einen rückläufigen Produktabsatz erwartet.

Patrick Spence+Chief+Executive+Officer

Sonos-CEO Patrick Spence

Veröffentlicht wurde die Entschuldigung des Sonos-Chefs in der Nacht zum Freitag. Dieser macht in seinem Text zwei Punkte:

  • Auch nach dem Update Ende im Mai werden sich alle Sonos-Produkte vorerst ohne Einschränkungen weiter nutzen lassen.
  • Sonos ist dabei an einer Lösung zu arbeiten, die den gleichzeitigen Betrieb alter und neuer Sonos-Hardware im selben System gestattet.

Während der erste Punkt nicht wirklich zur Debatte stand und etwas irritiert, sorgt der zweite immerhin für einen Funken Hoffnung unter all jenen Anwender, die sich bereits fragten, wie der Weiterbetrieb alter und neuer Systeme bei den strikten Update-Einschränkungen vonstatten hätte gehen sollen.

Der Sonos-Chef erklärt:

[…] zweitens haben wir eure Rückmeldungen vernommen, was den Umstand angeht, dass Altgeräte und moderne Sonos-Produkte im Heimnetz nicht nebeneinander existieren können.

Wir arbeiten derzeit an einer Möglichkeit, bestehende Systeme so aufzuteilen, dass moderne Produkte zusammen funktionieren und die neuesten Funktionen erhalten, während ältere Produkte ebenfalls zusammen funktionieren aber auf dem aktuellen Stand verharren. Wir sind dabei, Details dieses Plans fertigzustellen und werden in den kommenden Wochen mehr darüber berichten.

Eine vager Aufschub, der Druck aus dem Kessel und Bestandskunden hoffen, alle wirklich interessanten Details zur neuen Lösung jedoch komplett offen lässt.

Zum Nachlesen:

Freitag, 24. Jan 2020, 8:35 Uhr — Nicolas
65 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Meinen Play:5 habe ich jetzt an rebuy veräußert und Schritt-für-Schritt wird die restliche Hardware wohl folgen und ersetzt werden. So nicht, Sonos.

    • Klar … mach das. Das wird dir bei einem anderen Anbieter nicht passieren, Bose, Harmann, Yamaha und Co werden selbstverständlich die nächsten 30 Jahre und länger alle smartspeaker mit Updates versorgen und immer dafür sorgen dass Spotify und co damit laufen. So traurig wie es ist, das ist das Schicksal der Smart speaker. Alternative sind dumme passiv speaker an einer Stereoanlage und selbst die Anlage: wenn es da keine Updates mehr gibt irgendwann ist Ende mit Spotify und co… also behalt die Sonos Teile, Schwachsinn jetzt das System zu wechseln

      • Meine Eltern mussten gerade ihre teure Bose anlange austauschen, da der Verstärker nicht mehr funktioniert und nicht mehr lieferbar/reparierbar ist und die Boxen somit nicht mehr ansprechbar sind. Das Problem was hier ist bestand also schon immer. Man sollte sich die Soundanlage einmal kaufen und dann so lange unverändert verwenden bis ein wichtiges Teil kaputt geht.

      • Es gibt in Düsseldorf Wehrhahn eine Firma die Repariert auch alte Geräte mit Röhren

      • Eben. Gescheite Hardware lässt sich immer reparieren. Und bei ner hifi Anlage liebe kein komplett System kaufen, sondern sich selbst etwas zusammenstellen. Dann kann man alles austauschen und hat am Ende sogar noch ein bessere P/L Verhältnis. Gerade auf dem Gebrauchtmarkt kann man echte Schnäppchen schießen.

      • Das sehe ich genau so. Sonos war der erste Player am Markt und man muss einfach sehen, dass die Entwicklung weiter geht. Vergleiche ich Sonos mit meinem Samsung TV, der auch noch deutlich jünger ist, so habe ich für meine Sonos Geräte deutlich mehr Updates über die Jahre erhalten. Das einzige was mich bisher gestört hat ist der Fakt, dass die neuen Geräte im Verbund mit alten Komponenten keine Updates mehr erhalten. Wenn das geändert wird, werde ich genauso über meinen alten Play 5 Musik hören und mich daran erfreuen.

    • Warum weggeben, wenn sie doch funktionieren?
      Zwar auf älterer Software aber sie laufen.

    • Danke für den Tip. Ich habe keine Lust auf Kleinanzeigen. rebuy habe ich total vergessen.

  • Die sollten sich halt dringend mal zu den Play 1 äußern. Da sind nämlich viel mehr im Markt und die Leute sind alle verunsichert weil viele mittlerweile in fast jedem Zimmer einen Play 1 haben und nun Sorge haben, dass die auch nutzlos werden.

    • Der Play 1 wird noch verkauft und erhält nach der Produkteinstellung 5 Jahre weiteren Support.

    • Da der SYMFONISK 1:1 auf der selben Hardware beruht: Das Ding wird noch lange unterstützt.

      • Basiert der nicht eher auf dem Play:One als auf dem Play:1?

      • Oh, verlesen. My bad :D

        Der One ist aber auch ein neues Gerät, der wird ziemlich sicher noch länger überleben, als der Play: 1 :D

    • Ich denke auch, dass genau der Play1 der größte Knackpunkt ist. Sollten Sie hier tatsächlich einen ähnlichen Schritt in Richtung Supportende machen, dann könnte ich ich mir vorstellen, dass die Konsequenzen für Sonos dramatisch sein könnten.

      Grundsätzlich mag ich Sonos sehr, kann auch verstehen dass es technische Weiterentwicklung gibt aber mir ist eben nicht plausibel, warum Basis Funktionalitäten plötzlich nicht mehr funktionieren sollten. Ich habe aktuell nicht vor mein System zu verkaufen aber meine Erwartungen an einen Lautsprecher ist grundsätzlich immer die Gleiche. Das gilt für meine Stereoanlage von früher genauso wie für den play1… er soll Musik in einer akzeptablen Qualität abspielen, zuverlässig!

      • Welche Basis Funktionalitäten sollen denn nicht mehr funktionieren.
        ES gibt wie bei Windows 7 keine Updates mehr für neue Funktionen. Dadurch werden langfristig vllt. zb. Apple Music, Spotify nicht mehr gehen(Api Changes durch die Anbieter)
        Sicherheitsupdates wurden jetzt auch doch versprochen.
        Einfach noch schnell jetzt einen Play 5 kaufen mit Klinke und darüber geht solange alles bis die Elektronik in den Dingern schlapp macht.
        Selbst offline kann man die dinger in einem WLAN betreiben.

      • Witzig…
        Bei einem Multi Room Soundsystem wie Sonos ist das Nutzen eines Streamingdienstes wie Spotify für mich (ja, subjektiv) eine Basisfunktion.

  • Wie finde ich denn heraus, ob meine Play 5 bald keine updates mehr bekommt, bzw. welche Gen das ist? Informatik habe ich keine bekommen.

  • Naja….das schlimmste war ja eigentlich, dass alte und neue Produkte nicht zusammen im seven System laufen sollen.

    Ich finde es aber auch bescheuert zu sagen „wir liefern keine Updates mehr, wenn ein Streamingdienst seine API ändert könnt ihr nicht mehr auf ihn zugreifen und alte & neue parallel laufen nicht“

    Wenn Spotify seine API ändert, könnte man es einfach so handhaben, dass ein aktueller Speaker den Stream abruft und an einen der alten, nicht mehr gepflegten übergibt. Möglichkeiten die alten am laufen zu halten, gäbe es genug….Sonos hat nur keinen Bock darauf.

  • Es braucht nur einer der großen Streaminganbieter die API zu verändern und schon ist man mit dem Altsystem raus.
    Ich nutze Sonos allerdings meist nur zum Abspielen meiner Musiksammlung in verschiedenen Räumen. Da allerdings nervt mich das „65000-Titel-Limit“.
    Irgendwann gibt’s was Neues, aber sicher nicht von Sonos. Inzwischen haben einige Hersteller bessere Systeme.

      • Bose, Amazon, Teufel, Harman/Kardon, Denon… um mal ein paar Alternativen zu nennen. Ob diese auch besser sind muss man anhand der persönlichen Bedürfnisse ermitteln.

    • Inzwischen wurde ja die Funktion gestrichen, dass man von seinem Telefon lokal abspielen kann.

      Frechheit. Finde ich eine Basisfunktion und die streichen, nur weil die neuen Speaker AirPlay benutzen, ist eine Frechheit.

  • habe mal nach Alternativen Ausschau gehalten, da ich auch die Schnauze voll habe und diesen Laden (leider) nicht länger unterstützen kann. Als bislang einzige echte Alternative sehe ich die Yamaha musiccast 20 (play:1), bzw. 50 (play:5) an. Haben Airplay 2, eine App für Integration streamingdienste, etc pp.
    ….hat jemand andere/bessere Vorschläge?

    • Das Problem ist, das wird bei jedem Hersteller von Smartspeakern passieren, dass es irgendwann keine Updates mehr gibt. Wechselst du jetzt zb. Zu Bose Oder sonst was, in ein paar Jahren werden auch die nicht mehr supported… Utopie zu glauben dass die Smart speaker so alt werden wie die Teile die die Eltern seit den 1975 im Wohnzimmer stehen haben und an ner Anlage hängen…

      • Du kannst langsam mal aufhören. Wir haben es verstanden. Seit 3 Tagen schreibst du immer das selbe. Wenn du von SONOS so überzeugt bist, nutze das System weiter und schmeiß dem Laden dein Geld nach. Du musst aber einfach mal verstehen, dass es auch der Verbraucher in der Hand hat am Status Quo was zu ändern, indem die Kunden sich beschweren und Nachfolgegeräte einfach nicht kaufen und im Laden liegen lassen. Das dürfte SONOS am wenigsten gefallen. Ein bisschen Meckern hilft manchmal wahre Wunder! Siehe Better gegen Apple mit dem Entwicklungsstandort und dem daraus resultierenden Problem mit dem Entwickleraccount.

      • @Jörg Ja ich bin von Sonos überzeugt, habe aber bereits schon 2 IP Radios anderer Hersteller von denen ich überzeugt war beerdigen müssen weil der Internet Dienst dahinter eingestellt worden ist und der Hersteller kein Update auf einen anderen Dienst geliefert hat. Habe noch ein technisat und ein paar Alexas – bei allen Geräten ist mir klar, dass da irgendwann Ende ist auch wenn’s nicht kaputt ist.
        Klar kann man sich beschweren und auf Sonos Druck machen, dass sie das Übel so klein wie möglich halten. Aber es ist sinnlos zu meinen man könnte da auf Dauer was retten… aber Ja – schön ist das nicht, im Gegenteil – aber kein Grund hier panisch sofort alles bei eBay zu verhökern und Sonos den Rücken zu kehren nur weil sie sowas machen und der Meinung sein andere Hersteller da hat man das Problem
        Nicht. Sondern „willkommen in der Realität“ (so bitter das ist)

  • Warum wird da jetzt ein Fass aufgemacht. BMW oder Audi produziert auch keine Ersatzteile mehr für drölf Jahre alte Autos. Und über Drittanbieter -Apps werden die Produkte noch bis in die nahe Ewigkeit Töne von sich geben

    • Äpfel – Birnen und so..
      Es ist wirklich witzig wie in jeder Diskussion im Internet immer einer mit einem unpassen Auto-Vergleich daherkommt.
      Du kaufst ein Auto mit all seinen Funktionalitäten. Kannst es selbst bei irgendwann fehlenden Ersatzteilen seeeehr lange fahren.
      Hier werden aber einfach Funktionen abgeschaltet…
      Um bei deinem Vergleich zu bleiben: Ab sofort kannst Du nicht mehr bremsen!
      Scheisse oder?

    • Der Vergleich ist gar nicht so schlecht, die Schlussfolgerung aber. Wieviele alte BMW oder Audi gibt es denn, die wirklich aus Mangel an Herstellerteilen nicht mehr fahren?
      Zum Einen bekommt man Ersatzteile der Hersteller erstaunlich lange und zum Anderen gibt es fast immer Aftermarket Teile, die man einbauen kann. Da ist das Auto wirklich noch pflegeleicht und wartbar im Gegensatz zu vergossenen Bluetooth Boxen oder Systemen wie Sonos, wo ein Konzern die Softwaremacht hat und aus der Ferne on-demand Obseleszenz erzeugen kann.

  • ifun hat ein Talent für richtig geile, subtil witzige Titelbilder. Echt mal ein Lob dafür. Das o2-Bild kürzlich war auch der Hammer.

  • Sonos = nein danke
    Verbrecher = nein danke

    • Reine Polemik, wie so viele Kommentare. Eine etwas differenzierte Betrachtungsweise, sowie etwas mehr Gelassenheit und Sachlichkeit in der Debatte wären mir persönlich sympathischer. Es gibt in der Regel für alles eine Lösung. Das muss nicht immer gleich ein Shitstorm sein.

      • Wenn man etwas kuft für 400 Euro, 2 x Play1, weil die etwas können was man haben möchte. Dann geht die Firma her und schaltet das ab und man hat für 400 Euro Schrott herumstehen dann ist das für mich Betrug. Ich bin ja auch nicht der einzige. Ich habe den Deutschlandchef von Sonos angeschrieben der hat es noch nicht einmal nötig zu antworten und hat die Antwort von der Technik schreiben lassen. So etwas ist für mich das aller letzte. Von daher kann ich nur jedem Raten die Finger von so einer Firma zulassen. Das ist keine Polemik

      • Es wird nichts abgeschaltet!!! Sag mal kannst du eigentlich lesen? Du meinst auch du bist so wichtig, dass dir der Chef persönlich antworten? Noch mal. Es kann passieren dass irgendwann die Lautsprecher bestimmte APIs nicht mehr unterstützen. Es wird nichts abgeschaltet!

      • Orca du hast keine Ahnung von meinem iPhone kann dort gespeichert Songs nicht mehr auf meinen Play 1 abspielen. Das ist so. Man kanN nur den Umweg über eine Nas gehen

  • Kennt jemand eine wirklich BRAUCHBARE Alternative zu Sonos, die folgenden Kriterien erfüllt?

    – Musik per wlan
    – Anbindung Echo Geräte
    – Apple Music Unterstützung
    – Soundbar oä für TV Sound verfügbar
    – keine Verkabelung untereinander nötig

    • Da wirst du schwerlich etwas finden, da vor allem Apple Music nur unter Sonos und Echo funktioniert (und natürlich dem HomePod). Evtl. kommt ein Echo Studio in Frage, der soll ja auch im Home Cinema-Szenario was taugen aber man kann ihn natürlich meistens nicht zentral vor dem TV platzieren. Und seine größten Stärken kann er nur in Verbindung mit dem Fire TV ausleben.

    • Jo meine Alternative ist Bose hat fast alles was du gefordert hast außer bisher leider kein Apple Music aber meine Hoffnung das es nun doch noch kommt sind gestiegen wenn selbst der SoundTouch 10 nun AirPlay 2 bekommt und der ist bei mir mittlerweile 7 Jahre alt. Aber auch hier wird natürlich die Gefahr sein das es in absehbarer Zeit keine Updates mehr gibt.
      Fazit es gibt keine sichere Alternative in Sachen Smarte Lautsprecher.

      • AirPlay ist in meinen Augen keine Option. Funktioniert nur sehr unzuverlässig und ich möchte nicht abhängig vom iPhone sein, wenn ich Musik spiele, zB soll die Musik auch weiterspielen, wenn ich das Haus verlasse.

    • wie oben erwähnt -Yamaha MusiCast sollte all das erfüllen, oder(?)

    • Yamaha MusicCast Soundbar BAR400 (kleiner Subwoofer schon dabei) oder die BAR40 mit seperaten (großen) Subwoofer SUB100. Dazu zwei MusicCast 20 Lautsprecher als Rücklautsprecher. Spitzen Klang, hammer Bass, AirPay 2, Siri, Alexa und Google unterstützung, Verbindung durch WLAN (LAN auch möglich), spielt Musik vom Handy, einen NAS-Server, Internetradio und etliche Streamingdienste (Napster, AmazonPrime, Tidal, Deezer, Spotify, Qobuz und AppleMusic über AirPlay 2).

  • Er macht in seinem Text zwei Punkte? Immerhin.

    • Nein, im Text wurde noch mehr adressiert.
      Für mich zum Beispiel war wichtig zu lesen, dass es auch weiterhin Updates geben wird, die Fehlerbehebungen und Patches beinhalten werden.

  • Ich weiß echt nicht was das Problem ist, von einem neuen Sonos Speaker einfach einen dummen Audio-Stream an Alt-Geräte schicken und abspielen zu lassen. Ach doch, Profitgeilheit!
    Wobei ich das für einen guten Kompromiss halte! Ich kann verstehen, dass sie die alten Systeme nicht mehr warten sollen. Nach meinen Informationen haben sie auch nur 32MB Flash und RAM. Wird schwierig… Ich hätte kein Problem damit mir _ein_ neues Sonos-Produkt zu kaufen, dass dann meine alten Lautsprecher mit einem Audio-Stream versorgt. Sonos hätte was verkauft und die Kunden wären zukunftssicher.

  • Na wenn sie jetzt anfangen eine Lösung für einen gemeinschaftlichen Betrieb von Alt und Neu zu suchen, dann gibt es diese ja in ca. 3 Jahren…

    Siehe zb Audible…

    Die letzten Updates bei der Sonos software sind wirklich übelst schlecht. Bei Neuerscheinungen unter Spotify steht zb nicht mal mehr der Künstlername, nur noch der Albumname. Das hilft ungemein bei der Suche… NICHT…

  • An meinem Desktop Rechner habe ich zwei über 30 Jahre alte Nahfeldlautsprecher, die über einen nicht viel jüngeren Röhrenverstärker betrieben werden. Klanglich bewege ich mich damit in einer völlig anderen Dimension, als bei irgendeinem Sonos setup. Wenn mir die Vorteile eines Multiroom Systemes abgehen würden, könnte ich einen Echo Dot an den zweiten Eingang des Röhrenverstärkers anschliessen.
    Als ich diese Geräte gekauft habe, wurden diese noch für die „Ewigkeit“ gebaut. Niemand hätte damals verstanden, dass ein Lautsprecher in Ermangelung von Support nach einigen Jahren Betriebsdauer zu problematischen Sondermüll werden kann. Und ich verstehe es bis heute noch nicht.

    • Genauso ist es!
      Warum einen Lautsprecher mit unendlich Chips / WLAN etc kaufen der abgeschaltet werden kann, wenn man einfach richtig gut gebaute Lautsprecher kaufen kann, die dann mit geringem Aufwand und Kosten smart machen kann?

  • Egal wie es ausgeht. Die Kommunikation von SONOS ist ein Desaster.

    • Sonos hat ja wohl alle betroffenen Kunden angeschrieben. Wüsste nicht wie man es besser machen könnte. Das Problem ist aber, dass viele nur glauben betroffen zu sein, es aber gar nicht sind. Mir hat man diese Tage an dieser Stelle auch erzählen wollen das ganz allgemein alle Connect raus sind. Das ist aber gar nicht der Fall wie ich heute festgestellt habe. Es gibt nun mal unterschiedliche Generationen und nur die ältesten davon sind überhaupt betroffen.

  • @ifun
    Nichts neues
    Das stand doch schon im Support Dokument zur E-mail, habt ihr die nicht gelesen

  • Es geht hier nicht um ein Programm oder um ein Smartphone.
    Ich bin seit 2007 Sonos-Kunde

    Ich habe in zwei Häusern je 10 Komponenten von Sonos und die letzten noch vor 2 Jahren gekauft.

    Mein cr 100 der tadellos Funktionierte wurde einefach durch ein Update aus dem verbund geschmissen ist somit ungewollt Elektroschrott.
    Meine 8 x CR 200 habe ich bestimmt 20x zurückgeschickt, da der Bildschirm zu Zombie wurde.
    Dann konnt ich mit der Smartphone-App über das Sonos-Net in jedem ansteuern.
    Dann plötzlich wurde das Sonos-Net für Smartphones gesperrt.

    Jetzt sollen die bis 2015 Produkte nicht mehr unterstützt werden. Da wir mit Sicherheit innerhalb von 2 Jahren das alte System gewollt wieder so langsam gemacht, das man verzeweifeln wird.

    Leider ist das mit Sicherheit so beabsichtigt.

    Wir dürfen uns das aber nicht gefallen lassen. Die Produkte sind in der Verarbeitung hochwertig und auch haltbar. Auch der Preis ist exklusiv. Es kann nicht sein das der Hesteller bestimmt wie lange wir die Produkte nutzen.
    Überlegt mal, wenn ein PKW Hersteller diese Vorgehensweise beim Deutschen liebstes Spielzeug – seinem Autole- anwenden würde.

    Leider wird Ihre Audi Q 7 bis BJ 2015 nur noch mit eingeschränkter Funktionalität fahrbar sein.

    Wenn wir Konsumenten uns das gefallen lassen, werden es in ein paar Jahren alle Hersteller machen, und die Deponien werden mit Elektroschrott zugesch….

    Wo ist da die Nachhaltigkeit?

  • Auch auf die Gefahr hin, einen Shitstorm zu ernten, erdreiste ich mich, dass ich erstmals bei ifun meine Meinung kund tue (übrigens tolles Team und Beiträge).
    Es gibt (aus meiner bescheidenen Beobachtung heraus) Menschen, die ihre, so nannte man das damals, HiFi Anlage aus den 80ern noch in Betrieb haben und alles haben, was sie möchten, nämlich ihre (hoffentlich) Lieblingsmusik zu hören, also inhaltlich ist soweit alles im Lot!
    Dann gibt es jene, dazu zähle ich mich auch, die gerne (vermeintliche) Erleichterungen oder cool stuff nutzen, und dann bspw. Sonos im Einsatz haben (ca. 15 Teile)
    Technologisch bei diesen Systemen nach 5 bis 15 Jahren herum zu jammen, dass es kein SW Update mehr gibt bzw. dass neuer Funktionsumfang nicht geboten wird, finde ich etwas vermessen. Altbestand und bestehende Funktionalität überlebt ja.
    Hat schon mal wer versucht, ein mehr als 5 Jahre altes Notebook mit Windows zu verwenden, ohne dabei zu überlegen wieviel an Lebenszeit grade verloren geht (um nicht einen zensurwürdigeren kräftigeren Ausdruck für „verloren geht“ zu verwenden)?
    Ich bin weder Fanboy noch sonst etwas in der Richtung, aber Hallo, wir reden über Technologie und da sind 10 Jahre die Ewigkeit. Also halte ich die hier geführte negative Diskussion für etwas scheinheilig/vermessen/fadenscheinig/schulmeisterlich.
    Wahrscheinlich keiner der Moralisten hier bestreitet seine täglichen Tasks mit einem Smartphone aus 2005 bis 2010, oder?
    Let’s open the discussion. ;-)

    • Zitat :
      ‚Technologisch bei diesen Systemen nach 5 bis 15 Jahren herum zu jammen, dass es kein SW Update mehr gibt bzw. dass neuer Funktionsumfang nicht geboten wird, finde ich etwas vermessen. Altbestand und bestehende Funktionalität überlebt ja.‘
      Zitatende.
      Kann es sein, dass du dich mit dem Thema überhaupt nicht beschäftigt hast?
      ‚Altbestand und bestehende Funktionalität‘ werden durch Zwangsupdate gekillt und machen damit viele Systeme zu Schrott!! Und darüber wird ‚gejammert‘ , nicht über fehlende Updates für alte Systeme.
      Du kannst denken was du willst, dass alle hier. ’scheinheilig, vermessen, fadenscheinig, schulmeisterlich‘ sind. Aber die wissen wenigstens, worum es geht und diskutieren dann darüber.

  • Hallo zusammen,

    das Thema wird echt heiß diskutiert.
    Allerdings finde ich nur Diskussionen zu den Problemen oder wie schlecht Sonos ist.
    Naja, da gibt es geteilte Meinungen, ist ja auch gut so.

    Ich habe auch die Email von Sonos erhalten.
    (Der eine oder andere sicher auch.)
    Da steht drin:

    Wir arbeiten an einer Möglichkeit, dein System so aufzuteilen , dass moderne Produkte zusammen funktionieren und die neuesten Features erhalten, während ältere Produkte ebenfalls zusammen funktionieren und in ihrem aktuellen Zustand bleiben.

    Mich interessiert hier eher wie das zu verstehen ist.
    Funktionieren nur neue Produkte oder nur alte Produkte zusammen?
    …oder soll das bedeuten, dass ich alt und neu innerhalb einer Konfiguration zusammen nutzen und gemischt betreiben kann, die Produkte jedoch nur unterschiedliche Updates bekommen?
    Wenn dem so ist, dann wird ein Problem erst auftreten, wenn neue Features mit einem Update kommen, die dann nur von den neuen Produkten unterstützt werden.
    Ob das dann für jeden einzelnen wichtig ist, wird sich zeigen müssen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27551 Artikel in den vergangenen 6702 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven