ifun.de — Apple News seit 2001. 29 680 Artikel

Fünf Geräte ab Mai ohne Support

Update-Ende: Sonos Play:5, Connect und mehr verabschieden sich

75 Kommentare 75

Nachtrag: Update-Ende betrifft auch Neugeräte.

Die Multiroom-Spezialisten von Sonos erklären mit ihrer heutigen Ankündigung nachträglich, was es mit dem im Oktober gestarteten „Trade-up“-Programm auf sich hatte, das sich wegen seines unehrlichen Nachhaltigkeits-Versprechens (zurecht) massiver Kritik aussetzen musste.

Sonos Nachhaltig

„Trade-up“-Programm: Funktionierende Speaker sollen auf den Müll

Ihr erinnert euch: Bestandskunden sollten beim Kauf neuer Geräte einen Rabatt bekommen. Um diesen zu erhalten, musste man die eigenen Alt-Geräte jedoch von Sonos deaktivieren lassen. Auch Boxen die noch hervorragend in Schuss waren, verwandelten sich so binnen Sekunden in Elektroschrott. Besonders dreist: Das Vorgehen selbst verteidigte Sonos auf der Aktionsseite als „nachhaltig“ und bewirbt das „Trade-up“-Programm dort noch immer mit grünen Natur-Symbolen.

Jetzt wissen wir wenigstens woher der Wind geweht hat: Für mehrere Produkte im eigenen Lineup hat Sonos heute das offizielle Support-Ende ausgerufen. Die betroffenen Geräte werden ab übernächsten Monat keine System-Updates mehr erhalten.

Unmittelbare Auswirkungen sind hiervon zwar nicht zu erwarten, sollten Streaming-Partner zukünftig allerdings Änderungen an ihren Diensten vornehmen, wird Sonos nicht mehr nachjustieren, um eine möglicherweise unterbrochene Funktionalität wieder herzustellen.

Sonos Betroffen

Ab Mai gibt es für die folgenden Sonos-Produkte keine weiteren Softwareupdates oder neue Funktionen mehr:

  • Zone Player Connect (Verkauft 2006 bis Ende 2015)
  • Zone Player Connect:Amp (Verkauft 2006 bis Ende 2015)
  • Play:5, 1. Generation (Verkaufsstart 2009)
  • CR200 (Verkaufsstart 2009)
  • Sonos Bridge (Verkaufsstart 2007)

Sonos selbst erklärt zum Update-Ende:

Alle Speaker bleiben weiterhin funktionstüchtig. Ohne neue Softwareupdates können der Zugriff auf Dienste und die Gesamtfunktionalität des Soundsystems künftig jedoch nicht mehr vollumfänglich bereitgestellt werden, unter anderem, wenn Partner ihre Technologien weiterentwickeln. Wir haben unsere ersten Produkte vor über zehn Jahren auf den Markt gebracht, noch bevor das erste iPhone angekündigt war. Damals gab es noch keine Streamingdienste wie Spotify und Apple, während Sonos heute weltweit über 100 Streamingdienste sowie zwei Sprachassistenten unterstützt.

Sonos ist stolz darauf, diese Produkte über so viele Jahre und technologische Meilensteine hinweg unterstützt zu haben – und 92 Prozent davon sind auch heute noch im Einsatz. Für Sonos Nutzer mit betroffenen Speakern in ihrem System gibt es zwei Möglichkeiten: Sie können ihre Produkte weiter nutzen wie bisher oder betroffene Produkte aus dem System nehmen und z.B. durch neue ersetzen. […]

92 Prozent davon sind auch heute noch im Einsatz, wie lange diese sich noch über Wasser halten können ist unklar. Die inneren Uhren werden ab Mai ticken.

Zum Nachlesen:

Dienstag, 21. Jan 2020, 15:00 Uhr — Nicolas

Fehler entdeckt? Anmerkung? Schreib uns gerne


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    75 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
    • Wie jetzt? Man kann Apple ja viel vorwerfen, aber Updateversorgung für alte Geräte wohl kaum

      • So ist es. Sonos kann man das allerdings gelegentlich vorwerfen, ich sage nur „Recycling“. Aber Geräte von ab 2005 nicht mehr zu supporten (sie funktionieren deshalb ja trotzdem weiter) finde ich jetzt auch nicht so tragisch.

      • Ja das stimmt schon, ist ein Gerät bei Apple aber einmal rausgefallen ist das ende iMHO stärker spürbar, da Updates für Apps zwangsweise Funktionen unterstützen müssen. Alte Programmierungen werden von Apple nicht mehr zum Update zugelassen. So werden gezwungenermaßen Inkompatibilitäten hervorgerufen.
        Das ist bei Android manchmal nicht so hart.

      • Naja von den meisten Apps gibt es dann die alte Version zum Download. Hier liegt ein iPad 2 und ein iPhone 4 rum, auf beiden könnte ich quasi alle Apps nutzen die ich damals nutzen konnte.

      • Produkte nachhaltig zu produzieren, muss die digitale Welt noch erst hart lernen.
        Ich bin gespannt, wie sich Sonos Play 5 Kunden fühlen und künftig ihre Kaufentscheidungen treffen.

    • Dagegen finde ich Apple ja noch harmlos. Mit deren Geräten kann man ja mit dem vorhandenen Softwarestand noch weitestgehend weiterarbeiten, wenn auch mit zunehmenden Einschränkungen. Bei den Streamingdosen bist Du aber grundlegend auf das Zuspielen von Daten von außen angewiesen. Dafür wurden sie entworfen, viel anderes können sie nicht. Wenn das wegen sich ändernder Schnittstellen nicht mehr geht, dann hast Du schlagartig nur noch teure Briefbeschwerer…

  • Allerdings. Mache mir wegen der connects ein wenig Sorgen. Vor allem gibt’s keine Alternative…

  • Wenn die Entwicklungsmosten für die Altgeräte zu groß werden, soll halt ein bezahlpflichtiges Update angeboten werden. Das wäre immer noch deutlich Nachhaltiger als die Zwangsdeaktiviereung. Ich hoffe das SONOS das möglichst bald kapiert. Oder die Bastler freuen sich über die Geschenke vom Wertstoffhof und finden raus wie die Deaktivierung (Hardwareseitig und Serverseitig) umgangen werden kann.

  • Wann gibt es endlich ein Open Source-Projekt, das die Lautsprecher langfristig und vor allem offen verfügbar macht. Ich hab bei noch keinem Produkt ein so mulmiges Gefühl gehabt, wie bei SONOS, was die Zukunftssicherheit betrifft. Per Knopfdruck können die aus jedem Lautsprecher einen Briefbeschwerer machen.

  • Deshalb kommt mir kein Sonos Produkt mehr ins Haus. Weil billig waren die Geräte ja nie. Und 5 Jahre Nutzungsdauer sind mir bei einem Preis von 500,- EUR aufwärts zu wenig. Schämt euch, Sonos! Ihr hättet im Herbst 2019 gleich zusperren sollen.

  • Sonos fliegt bei mir raus.
    Allein schon das die die Möglichkeit haben, meine Geräte zu deaktivieren und in Elektroschrott zu verwandeln.
    Irgenwann gehen die Verkaufzahlen runter und dann werden mal ein paar Geräte deaktiviert, natürlich nur die aus der Garantie raus sind…..

    • Eigentlich legst Du den Schalter um. Aber ja: die dann eintretende Mechanik das Gerät zu bricken ist unter aller Sau

      • +1

      • Ich habe Sonos seit vielen Jahren und war begeistert. Aber auf diese Aktion kann man nur mit „Abschalten“ reagieren. Ich werde sicherlich nie wieder Produkte bei Betrügern kaufen. Und dass sind sie, denn im Verkaufsgespräch war von dieser Situation nie die Rede und auch im „Kleingedruckten“ gab es dazu keinen Hinweis. Nach wenigen Jahren haben Geräte von über 2000 EUR nur noch Schrottwert. Ich hoffe, dass ganz viele Kunden Sonos den Rücken kehren!!!

  • Grundsätzlich kann ich die Thematik zwar ein Stück weit verstehen, allerdings finde ich man hätte es frühzeitiger ankündigen müssen. Also 1-2 Jahre VOR der Info das keine Updates mehr kommen.
    Zudem müsste es doch möglich sein mit einer neuen Bridge oder Adapter die Geräte zukünftig noch nutzbar zu halten.

    Vom Lautsprecher-Markt bin ich da tatsächlich eine Nutzungsdauer von 15+ Jahren gewöhnt.

  • Sonos legt die Boxen doch nur still, wenn man das Trade In benutzt.
    Das ist nichts anderes, als wenn man die Box zurück gibt und dafür eine neue verbilligt bekommt.
    Der Unterschied ist, dass man die Box selbst zum Recycling bringen muss anstatt zur Post um sie an Sonos zu schicken.

    • Lies denn Text bitte noch einmal genau durch.

      • Er hat doch recht mit seiner Aussage!!

        Wenn man sie weiter benutzen will, nimmt man eben nicht an der Sonos Aktion teil.
        Benutzt sie weiter…… oder verkauft sie.
        Nicht schön, aber so ist es leider halt.
        Irgendwann sind eben viele prozessorgesteuerte Elemente am Ende mit ihrer Leistungsfähigkeit.
        Siehe Smartphones, Fernseher, PCs, etc.

  • Ich habe noch vier Play:5 der ersten Generation, die laufen wie am ersten Tag. Ich hoffe, dass ich durch den Supportstop keine Nachteile erleide.

  • Sonos Connect wurde bis Ende 2015 verkauft. Wer da 2015 erst gekauft hat, hat nach nur 4-5 Jahren ein Gerät welches keine Updates mehr bekommt. Wow, wird Zeit sich von Sonos zu trennen. Wie ist das bei anderen Marken? Was würdet ihr empfehlen?

    • Vielleicht Amazon Echo, immerhin sind die Teile regelmäßig so billig, dass ein Supportende nach X Jahren vielleicht zumindest etwas weniger weh tut ;)

      • Ohne jetzt weit ausholen zu wollen, aber genau sowas verursacht die aktuell Besprochenen Probleme mit der Umwelt. Dem Geldbeutel tut es erstmal nicht weh, aber das ist nur kurzfristig so.
        Ich wollte auch ein All-In-One System haben, bin nun aber wieder soweit Lautsprecher und Receiver getrennt zu kaufen und am besten das System möglichst „dumm“ zu halten, bzw. darauf zu achten, dass es auch noch in 10 – 15 Jahren funktioniert (vorausgesetzt es tritt kein großer Defekt auf).

      • Genau mein Gedanke!

      • Das ist natürlich richtig und das weiß ich auch, das war auch nicht ganz ernst gemeint von mir. Wobei Amazon tatsächlich bisher noch bei keinem Echo den Support gestrichen hat, zumindest ist mir das nicht bekannt. Sogar mein uralter Kindle Paperwhite der ersten Generation bekommt ab und an noch ein Update.

  • Super zufrieden mit allen (6) Sonos Boxen. Dennoch bei mir schon seit letztem Jahr auf der schwarzen Liste: kein Neukauf mehr, die Hardware geht sukzessive auf ebay. Das Apple mit der extremen Komplexität Ihrer Hard/Software irgendwann Support einstellt ist nachvollziehbar. Aber bei läppischen Boxen!?

  • Connect wird auf der Sonos Seite noch immer verkauft. Wie schräg ist das denn?

  • Sonos bemüht sich redlich seine Kunden zu verprellen….Das einstellen der Möglichkeit Musik auch über das iPhone abzuspielen war für mich schon ein Grund zur Verägerung ( jaaa ich weiß das man über Streaming Dienste hören kann) und nun wird der Support auch noch drastisch zurückgefahren.
    Also nutze ich meinen Play:5 und Play:3 (beides 1.Generation) noch so lange es halbwegs geht und dann ist Sonos für mich Geschichte.

  • Leute die sowas kaufen, müssen sich dessen halt bewusst sein. Braucht sich meiner Meinung nach keiner beschweren.

  • Also, Geräte die noch einwandfrei funktionieren, sollen einfach mal so entsorgt werden, weil es keine Updates mehr gibt? Und daraufhin sollen neue Geräte angeschafft werden. Und das ganze soll dann auch noch nachhaltig sein?

  • Klar sind die meisten heute noch im Einsatz. Man glaubt es kaum: ich und Freunde haben noch Boxen aus den 1980er Jahren im Einsatz. Und die Verstärker dazu sind auch nicht viel jünger. Und wir sehen bis jetzt keinen Anlass sie auszutauschen. 10 Jahre! Dass ich nicht lache.

    • Stefan B. aus H.

      Wenn ich die Preis-/Qualitätsklasse der meisten Sonos-Produkte mit den Lautsprechern vergleiche, die ich in den 80ern gekauft habe, muss ich feststellen, dass diese fast allesamt mittlerweile defekt waren oder sind, meistens Membranen, die sich auflösen, Gehäuse, die ihr Furnier verlieren. Da waren sogar Dynacords dabei. Also uneingeschränkt möchte ich die alten Zeiten nicht hochloben. Allerdings ließen sich die Schäden mit minimalem handwerklichen Geschick selber beheben. Bei Sonos hilft halt eher kein Schraubendreher. Bei meinen Verstärkern aus den 80ern sieht das schon anders aus – die brauchen schon elektronische Fachkenntnisse, wenn sie ausfallen.

  • Was ist denn die beste Alternative zu Sonos?

  • Ok, mich betrifft die Play.5 G1. Würde über ein TradeUp nachdenken.
    Wundert mich aber, das meine Play.3 (schon längst vom Markt genommen) noch als „modernes Gerät“ geführt werden und nicht vom Update-Stopp betroffen sind. Wohl Kandidaten für 2021….

  • Wie unterscheidet man die unterschiedlichen Play 5 Generationen voneinander?

  • Sonos ist eine Betrügerfirma, das sind Umweltverbrecher der schlechtesten Art. Die gehören alle in den Knast ohne wenn und aber. Mit der Play 1 haben die das auch schon gemacht.

  • Info vom Support:
    Beim Sonos Connect sind nur Geräte betroffen, die bis ca. 2015 hergestellt wurden. Connect-Geräte ab ca. 2015 haben eine andere Technik, die weiterhin updatebar sein wird.
    Auf https://www.sonos.com/de-de/shop/port.html gibt es bereits den Nachfolger „Port“.

  • Ach, wie gut, daß niemand weiß, daß ich auf Hersteller àla Sonos sch…. ! … … …

  • Aus meiner Sicht nutzt es nicht sich hier bei iFun zu empören, sondern Sonos sollte direktes Feedback erhalten. Laut Website bietet Sonos die Möglichkeit z.B. dem CEO eine Mail zu senden: https://www.sonos.com/de-de/contact

    • Ich werde das machen, hoffe das noch viele mitziehen. Das so etwas Erfolg haben kann, konnte in der Vergangenheit schon öfter beobachtet werden. Hoffe nur, dass viele dem Nachgehen.

  • Eigentlich fände ich es ja gar nicht so schlimm, wenn einer der Lautsprecher keine Updates mehr erhält und brav vor sich hin werkelt. Der Knaller ist aber, dass ab Mai mein gesamtes Sonos System keine Updates mehr erhalten wird, solange der alte Play5 Teil des gesamten Systems ist. Ist euch da draußen das eigentlich bewusst?

    • Ich falle auch grad aus allen Wolken. Habe einen Play 5 der ersten Generation aber auch noch mehrere Play 3 und 1. Die 1er auch alle bewusst erste Generation (einige dazu gekauft in den letzten Jahren). Ist dann ja auch nur noch eine Frage der Zeit, wann die in die Tonne können.
      Was ist nur los mit dieser Wegwerf-Welt? Ich denke, ich werde mich komplett von Sonos trennen, solange die Teile noch einen Wert haben.

  • Besonders dreist finde ich, dass Sonos seine Kunden auffordert die von ihnen funktionsunfähig gemachten Geräte nicht an Sonos zurückzusenden, sondern die Geräte auf Kosten der Allgemeinheit zu entsorgen.

    • Es ist so: Man lächelt einem ins Gesicht und sobald er sich umdreht verpasst man ihm einen Arschtritt und wenn sich dieser empört einen anschaut, lächelt man ihm erneut ins Gesicht, als ob nichts wäre. Dreist?

  • Ich hatte bis jetzt noch an den Move als mögliche nächste Sonos Anschaffung gedacht…
    Gestrichen !

  • Ist schon ne miese Nummer. Sonos hat sich schließlich immer die Langlebigkeit seines Systems auf die Fahne geschrieben. 10 Jahre finde ich jetzt nicht besonders viel für einen Lautsprecher. Nen kleines Update zum Anpassen an neue Streamingdienste sollte da schon drin sein. Schließlich kaufen Sonos Kunden auch gerne mal neue Speaker nach….Damit sollten Wartungsupdates für alte Geräte auch querfinanzierbar sein.
    Lässt mich tatsächlich daran zweifeln ob ich nochmal was von Sonos kaufe. Vielleicht ist ein „dummer“ Lautsprecher mit Kabel dann doch besser. Den hängt man an einen „smarten“ Verstärker bzw Heimkino Receiver und fertig. Wenn der dann mal aus dem Support fällt, braucht man nur die smarte Komponente neu kaufen und kann den Lautsprecher weiter nutzen.
    Immerhin kann man bei Sonos ja Lokale Musik vom NAS wiedergeben. Hätte ich nen alten Sonos Lautsprecher würde ich ihn auf jeden Fall behalten und dann Musik aus dem Netzwerk laufen lassen.

  • Sehe das mit den Updates jetzt mal nicht so kritisch – wie bei einem Smartphone. Es ist ein Lautsprecher.
    Wer nen Connect an einen Receiver angeschlossen hat, der streamt damit jede damit verbundene Quelle.
    Ich werde mein System nicht wegschmeißen selbst wenn neuere Geräte dann solange kein Update mehr bekommen – wozu auch – es ist ein Lautsprecher. Sollte es irgendwann ein neues Feature geben dass ich unbedingt nutzen will – müsste ich dann was neues kaufen – aber dieses Feature hat das aktuelle Gerät ja jetzt auch nicht.

  • Rolf Dobberstein

    Sobald eine Umrüstung ansteht werde ich umsteigen!

  • Martin Scharnhorst

    Das war‘s Sonos, so geht man nicht mit langjährigen und loyalen Kunden um

  • I have bought my last product from Sonos.
    Their are many greate alternatives to Sonos they days.

  • Ich bin mit meinen Komponenten sehr zufrieden und hoffe, dass das noch lange so bleibt.
    Sobald das erste Teil den Geist aufgibt, starte ich mein persönliches Trade out Programm.
    Einen Tag Urlaub, Komponente in einen Sack und Entsorgung exakt vor der Firmenzentrale dieses Ladens.
    Und ja, ein weiterer Neukauf oder Austausch ist hiermit selbstverständlich für alle Zeiten vorbei.
    Danke Sonos!

  • Nicht wirklich überraschend… Trade-Up werden wenig gemacht haben. Dann schon lieber die alten Sonos in der Bucht verkaufen und eine neue kaufen, wo es eh 10% Rabatt gibt, stand man sich insgesamt besser.
    Das konnte aber nicht im Sinne von Sonos sein, weil die alten Lautsprecher noch benutzt wurden und weniger neue gekauft wurden.
    Der neue Coup „Einstellung der Updates“ bringt es jetzt wirklich! Die alten Geräte sind in der Bucht nichts mehr wert, die 30% lohnen sich plötzlich. Zumindest für alle, die bei Sonos erneuern wollen.

    Ich will nicht…

  • Finde ich evht nicht in ordnung. Zumal ich vor einem monat einen connect für 348.- gekauft habe! Kein Hinweis oder Info betreffend „end of support“! Wäre schön wenn mich jemand von Digitec, wo ich den Connect und alle andern diversen Sonos produkte gekauft habe darauf hingewiesen hätte, das es sinnviller wäre den Port zu kaufen, da der mir vor 4 Wochen für 348.-! zu verkaufen! Eine Frechheit ist es, wenn man dann noch eine Garantiverlängerung anbietet! Also finde ich echt UNFAIR dem Kunden gegenüber…zumal ich echt so schon knappes Budget habe.

  • Good sound Gemeinschaft , Rob

    Kurz und knapp, an alle Elektronik und ip Fachleute ,es währe doch nachhaltiger ein so gut klingendes System auch weiterhin nutzbar zu machen ;-) daher geb ich die Hoffnung nicht auf! In diesem Sinne Good Sound for ever ,es giebt bestimmt eine Möglichkeit sie muss nur umgesetzt werden!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29680 Artikel in den vergangenen 7024 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven