ifun.de — Apple News seit 2001. 27 535 Artikel
Update-Ende mit Begleitschaden

Sonos: Empörte Bestandskunden waren einkalkuliert

133 Kommentare 133

Der Lautsprecheranbieter Sonos hat die kritischen Reaktionen seiner Bestandskunden auf die gestern kommunizierten Einschnitte im Produkt-Support antizipiert – und dies schon vor guten vier Monaten.

Sonos Betroffen

Das Unternehmen, das gestern bekannt gab, mehrere seiner Produkte nicht mehr mit Aktualisierungen versorgen zu wollen und so wohlmöglich unbrauchbar zu machen, kalkulierte die Image-Kratzer bereits in seiner 10-K-Meldung zum Ende des Fiskaljahres 2019 an die amerikanische Finanzaufsicht ein.

In dem auf den 28. September 2019 datierten Schreiben (PDF) merkt Sonos unter den Risikofaktoren für Anleger auf Seite 17 folgendes an:

Es kann sein, dass wir den Support für ältere Versionen unserer Produkte einstellen, was zu Kundenunzufriedenheit führt, die sich negativ auf unser Geschäft und unsere Betriebsergebnisse auswirken könnte.

Wir waren in der Vergangenheit bemüht darum, eine umfassende Abwärtskompatibilität für unsere älteren Produkte zu gewährleisten und glauben, dass unsere Kunden diese und entsprechende Software-Updates, die auch ältere Geräte mit neuen Funktionen versorgen, auch erwarten können.

Wir gehen davon aus, dass diese Abwärtskompatibilität in naher Zukunft nicht mehr praktikabel oder kosteneffektiv sein wird, und wir werden den Service für unsere älteren Produkte möglicherweise verringern oder einstellen. Wenn wir keine umfassende Abwärtskompatibilität für unsere Produkte mehr anbieten, könnten wir unsere Beziehung zu unseren bestehenden Kunden sowie unseren Ruf, die Markentreue und unsere Fähigkeit, neue Kunden zu gewinnen, negativ beeinträchtigen.

Aus diesen Gründen kann jede Entscheidung zur Verringerung oder Einstellung von Abwärtskompatibilität den Umsatz verringern und unser Geschäft, unsere Betriebsergebnisse und unsere Finanzlage nachteilig beeinflussen.

Zum Nachlesen:

Donnerstag, 23. Jan 2020, 14:31 Uhr — Nicolas
133 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Stimme ich zu. Nutze zwar keine Smartlautsprecher oder WLAN-Lautsprecher, aber das ist die größte Kundenver….. ever und eine Unverschämtheit hoch zehn. Ich hoffe, dass Sonos massiv an Kunden verliert, denn das sollte man sich nicht gefallen lassen. Es gibt andere und bessere Möglichkeiten und auch Günstigere.

      • Haben sie ein Android Gerät?? oder ein iPhone? irgendwann gibt’s halt keine updates mehr…

      • Ich habe noch ein altes Ipad 3. das kann ich weiternutzen. Und mein IpadPro bekommt dennoch neue Updates. Also kann man das nicht vergleichen.

      • Lautsprecher sind aber eher auf Dauer sowie Langlebigkeit ausgelegt als Smartphones.

      • Solange die nutzbar sind ist das ok. Aber hier ist das wohl nicht der Fall.

      • Ich kann jedoch mit meinem iPhone 4 immer noch im Internet surfen oder mit anderen iPhonee telefonieren.

        Habe ich jetzt einen alten Sonos Speaker (der teilweise erst rund drei Jahre alt ist) und update meine ANDEREN Speaker, kann ich die alten nicht mehr gemeinsam mit den neuen nutzen.

        Viele Leute hier sind anscheinend zu eingeschränkt zu kapieren, dass DAS der Punkt ist der viele Kunden verärgert!

      • Warum wird jedes verfickte Produkt heutzutage von Updates abhängig gemacht? Da hat man sich vor ein paar Jahren noch über geplante Obsoleszenz aufgeregt, aber da waren die Geräte wenigstens noch kaputt! Das jetzt ist ja noch viel schlimmer und ich würde meine Arsch drauf verwetten, dass es sich um ein geplante Obsoleszenz 2.0 handelt!

      • @Christian
        man updated immer das gesamte System.
        ich habe Play 5 +Play 1 + Playbar +sub.
        ab Mai kriegt keiner mehr von denen ein Update, da eben nur ALLE oder keiner.
        Fraglich ist in dem Szenario nur, was passiert, wenn ich einen neuen nach Mai kaufe, der ein neueres Update hat als mein System, kann ich ihn hinzufügen oder nicht.

      • Das Schöne ist: Bei geplanter Obsoleszens muss im Voraus geplant werden. Bei der Update-Obsoleszens kann man das aktiv so steuern wie der Aktionär das haben möchte…..

      • Ich weiß zwar nicht was Sie das angeht, aber ich habe ein iPhone. Mehr brauche ich dazu wohl nicht zu sagen, das haben Andere schon weiter unten getan und die haben Recht. Ein iPhone ist wie gesagt dann nicht unbrauchbar, was aber mit den Sonos-Lautsprechern der Fall ist. Man kann doch nicht ein Gerät vor Kurzem noch verkaufen und dann den Support so einstellen, dass es nicht mehr nutzbar ist und das bei den Preisen wohlgemerkt.

        Ich bin wahrlich nicht für Greta T., aber man muss funktionierende Geräte doch nicht so unbrauchbar machen, dass sie nur noch Müll sind! Wenn Ihnen das egal ist, schön für Sie, aber nicht für viele Andere und auch nicht für die Umwelt. Es ist klar, dass die Software irgendwann nicht mehr von der Hardware geschafft wird, aber normalerweise kann man das Gerät mit Abstrichen noch nutzen oder verkaufen an Leute, die damit noch was machen können. Es geht mir wirklich auf den Geist, dass viele da immer noch nicht aufwachen und Firmen wie Sonos, sollten hart bestraft werden dafür. Ich hoffe die Kunden werden es tun und andere Firmen, werden damit sicher auf Kundenjagd gehen.

        Ich weiß ehrlich nicht, was das für ein Fortschritt sein soll.

      • Langsam. Die Geräte sind weiterhin nutzbar. Das geht auch aus der Mail von Sonos klar und ersichtlich hervor. Es werden lediglich keine Updates mehr zur Verfügung gestellt. Ähnlich wie bei den Handys. Und ich denke, das ist auch legitim.

        Jedoch ist es eine Frechheit, Geräte die weiter Support erhalten, aus dem Netzwerk auszuschließen, sobald diese ein Update bekommen.

      • @Baumtreter: Naja, sie funktionieren mit evtl. Beschränkungen, wenn Dienste ihr Backend umstellen und Sonos dann Änderungen an der FW vornehmen muss. Und dann funktionieren die Lautsprecher nämlich nicht mehr wie gewünscht. Dienste sind bspw. Spotify, TuneIn, AppleMusic usw…

      • @ShadowChi:
        „Wahrlich nicht für Greta T.“? Lieber für den amerikanischen Mr. T. ? Gratuliere!

      • Vor kurzem noch Verkauft ?? aber sicher nicht direkt auf Sonos.com, da gibts den Play 5 Gen1 seit Jahren nicht mehr direkt zu kaufen…
        Seit 2015 Gen2 raus kam, hatte jeder die Wahl Gen1 zu kaufen mit eben diesem Risiko oder eben Gen2 mit etwas weniger Risiko.
        Niemand muss aufwachen, wer dieses System gekauft hat, sollte sich diesen Umständen bewusst gewesen sein.
        Die Play 5 Gen 1 haben auch eine Klinke die wird auch funktionieren, am besten in ein Netz ohne internet packen, falls man Angst hat Sonos spielt ein Zerstör-Update aus…
        Play 1 werden da noch stärker betroffen sein(keine Klinke), irgendwann sind die dann nämlich auch ohne Update.
        2010 kam das iPhone 4 raus, im gleichen Jahr habe ich 2 Play 5 gen1 bekommen…
        Der Update Support wurde fürs iPhone 4 2015 eingestellt, play 5 gen 1 jetzt im Mai

        Whats App geht nicht mehr auf dem iPhone 4, so wird auch irgendwann Spotify nicht mehr auf dem Play 5 Gen 1 gehen
        Telefonieren geht noch mit dem iPhone 4, solange man die entsprechend Sim Karte noch bekommt…
        So geht auch über die eingebaute klinke immer Musik zu hören bei den Play 5 gen1
        Heute benutze ich ein iPhone 11 Pro und die Play 5 gen 1 ++++

        Beides iPhone4+play 5 gen1 wird man auch in 5 Jahren noch eingeschränkt nutzen können…

        aber wer will das schon…

      • Sind sie Sonos Dinger so schlecht oder warum brauche die ein Lebenlang Software Updates?

        Meine AirPlay2 Lautsprecher habe ich 1x eingerichtet und danach nie wieder die App gestartet. Oder geschaut wann ob es Updates gibt.

      • @Peter: Ähm, sicher nicht!!! Wüsste auch nicht, was das damit zu tun hat. Ist man jetzt pro Trump, wenn man gegen Greta T., aber für Nachhaltigkeit ist?

      • Da hat es einer erkannt, wie der Hase läuft. Der künstliche Tod ist nun wunderbar berechenbar steuerbar. Fing damals mit den Smartfernsehern richtig an. Die Technik entwickelt sich so schnell und wenn es keine Updates bekommt, wird das Gerät schnell uninteressant und ein neuer muss her.
        Nachdem ich seit vielen Jahren ein ATV habe, ist mir das Smart von meinem TV vollkommen egal und bin immer noch zufrieden.

    • Ich hoffe die fallen so richtig tief, dass Sie da nicht mehr raus kommen.

      • @Thomas
        die Play 5 kann man ja auch weiter nutzen.Wenn die Twitter App ein Update für iPhones raus bringt, und diese eine Kompatibilität ab iPad 4 vorschreiben ist es halt rum… mit Twittern …
        wie alt ist den das iPad Pro?
        Meine Play 5 sind jetzt 10 Jahre ….

      • @Steffen Die anderen Geräte im gleichen Haushalt können aber weiter Updates laden – anders als bei Sonos.

      • @Melvin
        grundsätzlich richtig.
        Man könnte allerdings, die alten Geräte in ein separates Netz überführen.
        Dann gäbe es zwar deshalb Einschränkungen, aber hier ist eben irgendwann der Punkt erreicht, an dem es darum geht. reicht der Funktionsumfang im gesamt Sonos System(schätze bei mir wird dies dieses Jahr BlackFriday oder nächstes Jahr sein), reicht ein 2 Sonos System, will jemand anders die noch haben oder eben muss ich neue Kaufen und die alten verschrotten.
        Der letzte Punkt wird bei mir vermutlich erst in 10 Jahren eintreten. Aber da kommt es jetzt drauf an, wie es sich weiterentwickelt.

    • Was hat das mit Hochmut zu tun? Es ist praktisch das Gegenteil von Überheblichkeit, was Sonos hier sagt.

      • Hochmut ist verärgerte Kunden einzuplanen und das offen raus zu posaunen – oder etwa nicht?

      • Solche Mitteilungen sind aktienrechtlich vorgeschrieben. Andernfalls werden sie später von den Aktionären verklagt, siehe Volkswagen. Hat nichts mit Hochmut zu tun.

      • Nein. Hochmut wäre eben das Gegenteil zu behaupten. Also zu sagen, dass dies keine Konsequenzen haben wird wenn der Support gestrichen wird. Hinzu kommt das Rechtliche, was ein anderer Kommentator dir schon trefflich beschrieben hat. Wenn Sonos seinen Aktionären das verschwiegen hätte – inkl. der daraus resultierenden negativen Konsequenzen – hätte sie sich schlicht strafbar gemacht. Aber das ist hier wohl zu viel Komplexität, weswegen ich auf den Gleichklang einstimme: SONOS IST BÖSE! DER KUNDE IST NICHT DOOF! ICH KAUFE DAS NIE WIEDER! ICH VERKAUFE ALLES! ES GIBT BESSERE LÖSUNGEN.
        Hab ich was vergessen? Wenn ja, dann egal.

      • Ich habe tatsächlich auch noch alte sonos Lautsprecher und müsste man prüfen ob die davon betroffen sind- solange sie laufen würde ich daran jetzt auch nichts ändern aber falls ich mal mehr bräuchte wäre ich an Alternativen Lösungen interessiert zumal mich doch etwas nervt, dass ich keine lokale Musik mehr über die App streamen kann…kann mich natürlich auch selbst über Alternativen informieren aber wenn du da gerade schon welche mitteilen möchtest wäre ich da dankbar :)

  • Wäre die Frage warum sind die Produkte nicht mehr nutzbar, wenn sie keine Updates mehr bekommen.
    Denn aktuell laufen sie ja noch.

    Das ist die Gefahr mit Produkten die einen aktiven Support benötigen und über die Firmen Server laufen.

    • Hier geht es eher um die Streaming-Partner, da beispielsweise ein Online-Radio-Sender ja nicht zwingend über Sonos Server laufen muss.

      Das Risiko ist folgendes: Wenn TuneIn oder Spotify an ihrer Art der Musik-Auslieferung oder dem Katalog-Zugriff schrauben und damit die gewohnte Funktionalität einschränken – etwa das Suchen und Abspielen eines Online-Radio-Senders – dann wird Sonos hier kein Update mehr für den Play:5 ausliefern, das diese Funktionalität wiederherstellt.

      Neuere Sonos-Speaker können das Update zwar installieren, anschließend aber nicht mehr gemeinsam mit dem Play:5 spielen.

    • Das stimmt nicht meine Play 1 kann ich nicht mehr mit der Musik von meinem iPhone Steuern

      • Das hat Sonos glaub mit Absicht raus genommen, hat auch keiner verstanden :)
        Bzw. wurde da AirPlay implementiert?

      • Das haben sie absichtlich entfernt.

      • Wenn du deine Play 1 nicht mehr mit dem iPhone steuern kannst, solltest du deine Konfiguration der Sonos-App mal überprüfen. Dafür kann aber Sonos nichts.
        Wenn du aber meinst, dass du Musik von deinem Handy nicht mehr über Sonos abspielen kannst, dann ist das von Sonos absichtlich verursacht, auch hier wurde im Vorfeld darauf hingewiesen, dass diese Möglichkeit beim Update verloren geht.

    • Die Geräte bleiben weiter nutzbar…
      durch fehlende zukünftige Updates werden zukünftige Funktionen im gesamten eigenen Sonos System nicht angeboten, da alle Speaker auf dem gleichen Stand sein müssen…
      Alle Internetdienste z.B. Apple Music, Spotify …. ändern ab und an ihre APIs wenn dies nach Mai ansteht, dann funktionieren diese Dienste natürlich dann auch nicht mehr…

      • Die Geräte bleiben aber nur so lange weiter nutzbar, solange du auf deinem Handy nicht eine neue Version der Sonos-App aufspielst, welche für die Benutzung eine aktuelle Firmware auf den Geräten verlangt. So war es nach einigen Updates in der Vergangenheit, dass über die App zuerst die neue Firmware auf den Geräten installiert wurde, danach konntest du dann auch erst die App wieder nutzen.
        Es ist daher zu befürchten, dass Sonos die (gewünsche ?) Obsoleszenz auf diesem Weg auf alle Geräte bekommt, die die Nutzer nicht über das unsägliche (Nachhaltigkeits-)Programm in neuere/aktuelle Geräte getauscht hat.

  • Alles andere außer „eingeplant“ wäre auch wenig professionell für ein börsendatiertes Unternehmen.

  • Ich bin hier nach wie vor für ein Gesetz, ähnlich der Automobilindustrie: Versorgung von Updates muss bis 10 Jahre nach „Ende des Verkaufs im Handel“ Gewährleistet sein. Immerhin haben manche Kunden erst seit einem Jahr die Dinger gekauft – egal wann sie eingeführt wurden, ist das einfach nicht in Ordnung.

    • Play 5 Gen 1 kam vor 10 Jahren auf dem Markt.
      Seit 2015 Jahren gibt es jetzt Gen2
      Damit wäre das doch ok??
      Seit der Einführung des Gen 2 habe ich keinen direkt verkauften Gen 1 mehr gesehen. (Amazon,Saturn, MediaMarkt,…)
      Wollten damals nicht sogar welche den Play 5 Gen1 günstiger direkt, und haben sich beschwert das es eben keinen mehr gibt?

      • Es geht nicht darum, wie lange es das Produkt schon gibt. Sondern seit wann es das Produkt eben nicht mehr offiziell im Handel gibt. Also kann ich Dir zur Hälfte durchaus beipflichten. Somit müsste eine Art „End of Production“ bekannt sein.. und ggf darauf hingewiesen werden.

  • Es gibt ja genügend Alternativen mittlerweile….Sonos ist für mich raus.

    • Käpt'n Blaubär

      Bei uns schon länger. Ist ja nicht das erste Mal, dass Sonos seine Kunden vor den Kopf stösst.
      Wir haben glücklicherweise nichts von denen, klammern die aber seit der letzten Aktion schon ganz bewusst aus allen Kaufentscheidungen aus. So nicht….

      • Kaufen nix von denen. Aber jetzt kaufen wir erst recht nix mehr von denen.

        OK
        :))
        Ich habe mir meine Play 5 von Sonos schenken lassen und jetzt hab ich den Rotz….
        1elf1!11!1

    • Für mich auch. Und wenn man sich anguckt wieviele Sonos Speaker in den letzten 2 Tagen bei ebay Kleinanzeigen reingestellt wurden, sehen das sehr viele auch so.

      • Mein Play:3 gehen auch raus – die fliegen als nächstes aus den Updates, wetten xD

      • die wollen jetzt ihre bald nicht mehr updatefähigen Geräte an Leute verkaufen, die es nicht wissen, dass sie nur „Elektroschrott“ kaufen.
        Vermutlich um sich mit dem Geld Gen 2 zu kaufen….

    • Nur die Frage, welche Alternative… gibt ja mittlerweile ne Menge…

  • Verklagen, Verbraucherschutz
    Sonos sind Betrüger
    Keine Geräte mehr von denen kaufen

  • Ich verstehe das Problem nicht. Ist doch ganz normal, das der Produktsupport irgendwann eingestellt wird. Macht auch Apple nicht anders. Sogar eine „Abwrackprämie“ gibt es. Zu bemängeln ist jedoch die „Entsorgung“.

  • Noch trauriger, wenn denen das Bewusst ist. Aber naja…Sonos ist jetzt nunmal eine Aktiengesellschaft, die mehr Wert auf profitabilität legt, als auf das Produkt. Anders kann ich mir das Fehlen jeglicher Innovation nicht erklären.
    Das letzte „neue“ war der Umstieg auf Smart Speaker (Alexa, Google). Das interessiert mich allerdings (auch wenn ich es ganz nett finde) überhaupt nicht an Sonos. Ich habe Sonos unter anderem wegen der langen Supportzeiten gekauft.
    Im Heimkinobereich hat sich bei denen auch seit der Playbar nichts mehr bewegt. Nach wie vor kein DTS, Keine zusätzlichen Front Speaker außer der Playbar, keine HD Audioformate generell, keine Erweiterung auf 7.1 oder gar Atmos möglich (mit einer zusätzlichen Steuerzentrale und neuen Deckenlautsprechern, könnte Sonos nen schönes Atmos 7.2.2 System abgeben….).
    Tja….Alles in allem zu wenig um mich langfristig weiter als Kunden zu halten.

  • Verstehe ohnehin nicht, wie man Sonos so in den Himmel loben kann. Für die gebotene Soundqualität viel zu teuer! Meine Play:5 gingen damals zurück. Habe etwas Geld in die Hand genommen und die Formation Wedge von B&W geholt. DAS ist Qualität.

  • Die Frage am Ende, was kommt billiger.
    Abwärts Kompatibilität weiterhin anbieten und dadurch höhere Kosten, oder Bestandskunden und Neukunden enttäuschen sowie vergraulen?!?
    Man kann davon ausgehen, dass dies von einem Business-Kasper zu 100% durchgerechnet wurde.
    Und man davon ausgeht, Kunden zu vergraulen sowie ein Image Schaden ist der günstigere weg.
    Dies zeigt im Umkehrschluss auch, was das Unternehmen von seinen Kunden hält, Dumm und am Ende auch die Bequemlichkeit, die Vergessen lässt!!!

  • 1. prinzipiell ist beim kauf eines lautsprechers auf airplay zu achten.

    2. falls überhaupt noch sonos, dann ikea. sollte ausreichen.

  • Also ich verstehe die Aufregung nicht ganz: Dieses Problem wird mit Sicherheit mehr Hersteller von Smarten Speakern treffen: Angefangen von A wie Alexa Echo bis Z wie keine Ahnung. Es ist doch Utopisch zu glauben man bekäme Support und Updates für die Teile für eine Dauer wie „dumme“ passiv-Lautsprecher an einer Stereoanlage laufen. Durch die Entscheidung – so lange in altes Gerät im Verbund ist – bekomme alle keine Updates mehr stellt Sonos sicher, dass der Verbund in sich noch läuft, Gruppieren noch geht etc. Erst wenn irgend ein Dienst nicht mehr geht, dann ist man gezwungen das alte Gerät aus dem Verbund zu nehmen. (je nachdem kann das noch Jahre dauern) oder man will unbedingt neuen Dienste oder Protokolle die das Update unbedingt benötigen. Schlimmer wäre es, wenn Sonos die neuen Updates auf die Kompatiblen Geräte aufspielt, die dann nicht mehr mit den alten Geräten zusammenarbeiten und dann man keine Musik mehr hören kann. Wer nicht mit diesem Risiko leben kann und will, der darf sich keine SmartSpeaker kaufen – von keinem Hersteller. Schließlich bekommt man für ein SmartPHONE auch keine 20 Jahre Softwareupdates, sondern spätestens nach 2-4 Jahren ist Ende. Das einzige was nicht OK ist, Geräte die Sonos selbst noch bis vor kurzem Verkauft hat nun einzustellen und man als neuer Käufer im zweifel nichtmal mehr 2 Jahre Updates bekommt (ab dem Kaufdatum) – hier sollte Sonos eine Kulante Lösung finden

  • Ich habe in meinem Sonos System 2 Play 5 …(10 Jahre alt)
    ich schaue jetzt mal wie die Funktionen langsam verschwinden, und ob sich wirklich ein Ersatz der beiden durch Gen 2 überhaupt lohnt…

    Wann sind die Play 1 dran??

  • Mein Connect:Amp ist gerade mal 2 1/2 Jahre alt und nun soll ich ihn verschrotten.
    Ich frage mich auch, wie das mit Ressourcen schonen und Umweltfreundlichkeit zusammen geht.
    30% Rabatt auf Neukaufen ist auch ein Witz.
    Vor allem wenn ich dann vielleicht bald auch andere Geräte verschrotten soll …
    Dann ist es sicherlich ratsam sich nach einer Alternative um zu sehen.

    • Warum verschrotten? Sonos hat doch nur gesagt, dass es keine Updates mehr gibt. Sonos hat nicht gesagt, es wird in kürze nicht mehr funktionieren. Wie lange es nun dauert bis der Erste Dienst sich so verändert, dass du ein Update brauchst steht doch garnicht fest. Das iphone 4 funktioniert auch noch bei meiner Mutter, bekommt aber schon seit ein paar Jahren keine Updates mehr. Nun fangen erste Apps an und brauchen zwingend ein neueres iOS

    • Schau mal in deinem Sonos Account, ob dein AMP tatsächlich als veraltet geführt wird.

      Ich hatte auch erst einen Herzriss wegen meinem Connect von 12/2018 bekommen.

      Dieser ist dort aber weiterhin als „modernes Gerät“ geführt.

    • Hast du das in deinem Account geprüft? Wird der Connect:AMP dort als nicht mehr modern gelistet? Denn es gibt einen unterschied zwischen den Modellen bis 2015 und ab 2016. Die Modelle ab 2016 bekommen weiter Updates.

  • Bin echt überrascht, dass das so Wellen schlägt. Das ist erstens nix neues, mein Pioneer smart speaker hat auch keine updates mehr geliefert und seit Spotify connect die API geändert hat ist er halt nicht mehr so smart. Ärgerlich, aber damit muss zweitens auch immer mehr rechnen je mehr smarte Geräte und Integration mit Services es geben wird. Dass euer Sensor heute Homekit kann heißt nicht, dass er irgendwann auch Homekit v2 kann, mal sehen ob dann hier auch auf Apple so geschimpft wird.

    • Hier ist eher die Problematik, dass andere neuere Lautsprecher im System auch keine Updates mehr bekommen, oder sie funktionieren nicht mehr im Zusammenspiel mit den alten. Egal ob technisch begründet, oder nicht.

  • Was passiert mit den Teilen von IKEA – die basieren ja technisch auf dem Play:1 (inkl. AirPlay) und nicht auf dem SONOS One SL – oder?

    Denk die Play:1 werden auch nicht mehr lange „aktuell“ sein :)

  • Hoffentlich sind auch Kunden einkalkuliert, welche die Produkte dieser Firma meiden. Obwohl, ich hoffe nicht. Da ist die Überraschung für die Größer. Der Laden steht auf meiner persönlichen Embargoliste.

  • Es lebe „dumme“ Passiv-Lautsprecher !!

  • Meine Lautsprecher aus den 70ern laufen immer noch ohne Updates an einer Stereoanlage.
    Das zum Thema Nachhaltigkeit.

    • Das heißt der Hersteller hat bis heute kein einziges Update veröffentlicht ??
      Was ist das für ein Mensch, hätte dem seinen Kram nach einem halben Jahr ohne Updates vor die Füße geschmissen.

      • Da seine Lautsprecher seit rund 50 Jahren laufen können, haben sie vielleicht die Updates selber abgeholt. Ab 18 sind sie volljährig und dürfen das ohne seine Erlaubnis.

      • und psst, sag ihm nix. Er glaubt ja immer noch, dass sie ohne Updates sind ;)

    • Erzähl…

      Mit kabellosem Multirooming, connect zu Internetradios, Streamingdienste usw.?

      Keine Ahnung wo hier das Problem ist, die Dinger funktionieren ja noch. Die
      werden ja nicht lahmgelegt durch Sonos.

      Es ist doch logisch, dass es Updates nicht bis zum St.-Nimmerleins-Tag gibt.
      Ist doch überall in der IT so.

      • @Wolle: Es jammert niemand wegen den Updates und Funktionen, die neu hinzukommen sollen. Schau doch in die Sonos Community, da siehst du wo das eigentliche Problem ist. Und Nicolas hat es u.a. weiter oben auch aufgeführt…

  • es bleibt für de zukunft:

    1. beim kauf auf airplay lautsprecher zu achten.

    2. wenn überhaupt noch sonos, dann ikea. sollte reichen.

  • Da ich kein Sonos habe, erlaubt die Frage: Kann man die Lautsprecher nicht ganz normal mit einem Kabel weiterverwenden? Oder mit Bluetooth? Vorausgesetzt man ist nicht dem Streaming verfallen und hat seine Musik zuhause oder hört gar noch normales Radio.

  • Wenn man das Größte gut was man hat, in dem Fall die zahlenden Kunden, nicht schätzt, hat man verloren.
    Gut, dass ich mich beim anlagenkauf gegen diese Firma entschieden habe und ich werde auch jedem davon abraten.
    Ich hoffe sie gehen bald unter.

  • Ich denke Sonos hat sich damit überhaupt keinen Gefallen getan. Im Grund haben sie schmerzhaft den Konsumenten die Augen geöffnet. Smarte Speaker hin oder her, so smart sind sie dann nicht wirklich. Bei uns kam die Ernüchterung auch sehr schnell, so dass die smarten Features selten zum Einsatz kamen. Dieser minimale Komfort rechtfertigt diese Preise meiner Meinung nicht. Wer dennoch nicht drauf verzichten will, muss eben mit den Nachteilen leben.

  • Idealer Zeitpunkt für Apple, um neue günstigere Homepod-Modelle auf den Mark zu bringen.
    Denke, die könnten Sonos einige potenzielle Kunden abjagen.

    • Schätze aber ebenfalls, dass der HomePod (1. Gen/Aktuell) auch nicht die nächsten 10 Jahre updates bekommt. Was ist, wenn man dann in 3-4 Jahren vor dem selben Dilemma steht?

      Alles was sich als „smart“ bezeichnet, ist nicht für die Ewigkeit gemacht.

      Man muss sich ja bewusst sein, dass das eigentlich Computer mit integrierten Lautsprechern sind – nicht mehr, nicht weniger ;)

  • Krass – auf Kleinanzeigen verkaufen manchen (zufällig seit gestern) ihre kompletten SONOS-Systeme xD

    • Sehr toll! Und in ein paar Tagen entschuldigt sich Sonos und nimmt die Entscheidung zurück, dann schauen die Ebay-Kleinanzeigen Verkäufer blöd aus der Wäsche! XD

      Und die billig-einkaufende Käufer können sich freuen!

  • Meinen Senf zur Thematik habe ich gestern schon kund getan und sehe das ganze Thema als „unkritisch“.

    Aber was langsam nervt: Das ist nun der dritte Artikel zu dem Thema. Genügt es nicht einfach ein Update an den anderen Artikel zu hängen. So wirkt das wir hartes Klickbait und der Wunsch nach schlechter Presse für das Unternehmen.

  • Ich hab zwei Play:5 und den Subwoofer. Die zwei Play:5 fallen nun aus dem Support raus. Da ich jedoch eh nicht vorhatte das System auszubauen sehe ich das erstmal ganz entspannt. Natürlich kann ich durchaus verstehen, dass viele sich vollkommen verarscht vorkommen und zwar zu Recht vor allem wenn man den Preis der Sonos Geräte anschaut und man davon ausgeht, dass sicherlich einige der Nutzer u. U. mehrere tausend Euro investiert haben. Ich persönlich denke, dass sich Sonos selbst hier keinen Gefallen mit seinem Vorgehen tut. Technisch gesehen wäre es sicherlich möglich gewesen zumindest eine Abwärtskompatibilität zu gewährleisten damit die Lautsprecher zusammen genutzt werden können. Bei der Einführung von Airplay 2 ging es ja auch das die neuen Geräte mit den älteren harmonieren.
    Mir drängt sich der Verdacht auf, dass Sonos die Entwicklung straffen möchte und dies gleichzeitig dazu nutzen möchte um Kasse zu machen.
    Warum ich trotzdem entspannt bin? Ganz einfach: Sonos Lautsprecher sind nun doch sehr verbreitet und teuer. Ich könnte mir vorstellen dass alleine diese Tatsache die schlauen Köpfe da draußen sehr motivieren wird die Infrastruktur zu knacken und der Gemeinde sowas wie einen Jailbreak zur Verfügung stellen wird. Kein System ist wirklich sicher und vielleicht wirds daher nicht gerade morgen aber doch irgendwann die Möglichkeit geben eine andere Software aufzuspielen und die Geräte so zu öffnen.
    Warten wir’s mal ab.

  • Ich habe genau daher zum Glück vor zwei Jahren Sonos Lautsprecher verkauft und nicht erweitert.

  • Ich finde es echt eine Frechheit wie hier mit den Kunden umgegangen wird. Ich war absolut begeisterter Kunde und habe Sonos auch immer weiter empfohlen.
    Leider verstehen die meisten nicht was das Problem ist und bringen hier vergleiche die vorne und hinten nicht passen. Ich habe absolut kein Problem damit wenn es heißt ich kann meine zwei Play:5 nicht mehr updaten. Ok. Das ist zwar ärgerlich aber eben der Lauf der Dinge. Das unverschämte ist, dass ich so lange ich diese noch benutzen möchte eben auch keine Updates für meine ganz frisch gekauften Geräte bekomme! Das finde ich kann nicht sein. Bin echt am überlegen den Verbraucherschutz anzuschreiben. Die können zwar auch nichts groß dran ändern, aber zumindest vielleicht eine Warnung für zukünftige Käufer raus geben! Mal sehen ob die Anzahl der unzufriedenen Kunden und ausbleibenden Neukunden richtig einkalkuliert wurden.

    Nie mehr Sonos.

    • „…ganz frisch gekauften Geräte…“ -> da wirst du das Problem haben, dass du die gar nicht in dein System integrieren kannst. Weil die kommen ja oft mit der neuesten Software und dann siehst du mit deinen Alt-Geräte-System wirklich „alt“ aus :(

  • Puh, wir renovieren gerade und ich wollte fürs Wohnzimmer eigentlich ein Surround-System von Sonos kaufen.

    Hätte den positiven Effekt, dass wir die Sonos Lautsprecher der Küche als Mumtiroomsystem komfortabel hätten nutzen können.

    Wobei ich die alten Play 1 als Rear-Speaker im Whz nutzen und für die Küche ein paar neue One kaufen wollte.

    Sehe ich das richtig, dass die alten Play 1 dann aber nicht mehr mit der Playbar oder der Beam funktionieren würden?

    Könnte ich mit den alten Lautsprechern überhaupt noch ein Multiroom-System aufbauen?

    Für die Kinderzimmer wollte ich zwei Symfonisk kaufen. Ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis der Support auch eingestellt wird.

    Bin gerade ziemlich enttäuscht.
    Habt ihr nen Tipp für Alternativen?

  • Ok, dann steht meine Entscheidung : kein Sonos in meinem Haus. So ein Saftladen.
    Auch schon vom Umweltaspekt her absolut untragbar.

  • Gut, daß ich meine 70er-Jahre-Anlage mit dementsprechenden Boxen habe.
    Da hab ich wenigstens meine Ruhe!

  • Airplay scheint mir da die beste Alternative.
    Ist selbst zum alten Airplay noch kompatibel. – klar ohne Multiroom, aber ein alter Airplay-Empfänger blockiert die Airplay2-Empfänger auch nicht. Leben schön homogen nebeneinander.

    Nur Surround ist halt raus.

  • An der ganzen Sache ist das Schlimmste, dass ich meine eigene Musik nicht mehr vom iPhone abspielen kann. Auf weitere Updates kann man ja verzichten!

    • Wer bitte hat denn noch Musik auf dem iPhone??
      Ich lade mir meine Playlisten nur runter, wenn ich irgendwohin fliege.

      Alle meine alten CDs sind digitalisiert auf meinem NAS (wobei das meiste davon sowieso auch bei Apple Music verfügbar ist)

  • Der Vergleich, auch bei Smartphones oder Rechnern wäre einmal Ende des Supports;, hinkt gewaltig Ich kann über einen weiten Zeitraum Rechner und Smartphones nutzen, die nicht mehr unterstützt werden. Beispielsweise läuft mein iMac aus 2009 nur noch unter einem älteren Betriebssystem, aber ich kann das Gerät weiterhin nutzen – und sogar aktuelle Anwendungssoftware installieren.
    Bei Sonos hingegen wird das Gerät funktionsunfähig gemacht. Das ist schon ein gewaltiger Unterschied!

    • Das ist falsch !!!!
      Nur beim Trade-in werden Geräte unbrauchbar gemacht, ob 30% das wert sind, muss man selber wissen…
      Entweder System einfach erstmal so weiter nutzen oder Legacy Mode für alt und neue kriegen weiter Update…
      support.sonos.com/s/article/4786?language=de&et_rid=77600233&utm_campaign=lifecycleeosu_announce_184995_1497702&utm_medium=email&utm_source=owners_legacy_112172986&utm_content=copy-t2-readarticle_DE

  • Zufriedener Kunde

    Mega geil! Ich habe vier Play:5. Knappe 2.000€, ca. 4 Jahre alt und ich kann Sie ab Mai nicht mehr mit den anderen Boxen betreiben. Aber die Sonos Hotline hilft: Einfach nicht mehr updaten! Das ist total super, denn dann können über Sicherheitslücken des WLANs der Boxen demnächst schön alle in mein Heimnetzwerk. Ich lehne mich entspannt zurück, und andere steuern die Heizung und Rollladen. Danke Sonos .

  • Dann wandert der Schrott halt zu eBay. Noch ist der Name was wert! Es muss eh mal was neues her. Grüße

  • Die fehlenden Updates haben noch ein Problem: Will man sein System erweiterten, so dürften die neuen Lautsprecher mit aktuellerer Software ausgeliefert werden. Diese passt dann nicht mehr zum im Mai eingefrorenen Stand, bedingt durch den Verbleib der „alten“ Lautsprecher.
    Die Erweiterbarkeit ist also ohne Herausnahme dieser Komponenten nicht mehr möglich.

    • Falsch.
      Dafür wird es den Legacy Mode geben…
      Einfach mal die Support Dokumente lesen, habe ich jetzt auch mal gemacht
      support.sonos.com/s/article/4786?language=de&et_rid=77600233&utm_campaign=lifecycleeosu_announce_184995_1497702&utm_medium=email&utm_source=owners_legacy_112172986&utm_content=copy-t2-readarticle_DE

  • Sonos ist eine Firma die uns die User für doof hält. Wir sollten alle die den Mittelfinger zeigen

  • Habe 9 Sonos Komponenten zu Hause. Mehr werden nicht hinzukommen. Auch meine Empfehlungen für Sonos werde ich nicht mehr aussprechen. Immerhin sind 4 Familien durch mich zu Sonos gekommen. Von daher haben die die Situation richtig eingeschätzt.

  • Ich habe mein ganzes Haus mit Sonos ausgestattet. Eines weiß ich: nie wieder ein Produkt von dieser Firma!

  • Im Gegensatz zu einem Computer/ Smartphone stehen bei Boxen/ Lautsprechern der Klang/ Sound im Mittelpunkt. Als Besitzer solcher hochpreisigen Systeme geht doch niemand davon aus, das diese nur solange gehen, wie die Software Support wird.

    Wenn dem so ist, dann sollte Sonus bei all seine Produkten erwähnen, dass diese vielleicht in x Jahren nicht mehr mit neuen Funktionen oder im sonus Ökosystem kompatibel sind.

    Ich denk, wenn das allen Usern bewusst ist, überlegt man es sich 3mal, ob man soviel Geld ausgibst.

  • Leider habe ich zu viele Geräte von denen :-(
    Mal schauen, wie lange die noch laufen

  • Wieso werden die „wohlmöglich“ unbrauchbar, nur weil keine Updates mehr kommen?

  • Ich suche einen Verstärker der direkt aus meinem Apple Music Account streamen kann. Alle (außer Sonos) streamen doch via Mobile/Tablett.

    Was gibt es denn für Alternativen zu einem Sonos Amp?

  • Es ist doch mit vielem so. Bestes Beispiel eine Playsi oder der Sharp Fernseher von meiner Freundin. Vor einem gekauft und schwupp keine Updates mehr. Oder keine PS3 Spiele auf der PS4. Ich habe auch Sonos aber die Player funktionieren doch weiterhin . Ich verstehe die Aufregung nicht. Von Sonos sehr unglücklich kommuniziert.

  • Alexander Wanko

    Ich verstehe gar nicht warum die Geräte überhaupt ein Update brauchen. Es reicht doch aus, die Sonos Bridge auf dem aktuellen Stand zu halten und das Protokoll zwischen der Bridge und den Lautsprechern einfach beizubehalten. Dann könnte man die Updates zur Kommunikation mit den Diensten lediglich auf die Bridge aufspielen bzw muss der User dann vielleicht eine neue Bridge kaufen. Die ist eh das günstigste am System.

  • Ok ohne Update bleibt alles beim alten…. was ist wenn man ein neues iDevice sich zulegt, wie bekomme ich da die alte Sonos App drauf???

  • Es ist ja doch mal gut die Support Dokumente gründlich zu lesen:
    Es wird einen Legacy Mode geben
    Deine betroffenen Produkte über unser Trade Up Programm eintauschen und 30% auf moderne Sonos Produkte sparen.
    Dein System so belassen, wie es ist, und ab Mai 2020 keine Software-Updates mehr erhalten. Dein Sonos System wird weiterhin so funktionieren wie bisher, allerdings ist die Funktionalität der Features und Dienste im Laufe der Zeit nicht mehr gewährleistet.

    Es wird auch die Möglichkeit geben, zwei parallele Sonos Systeme zu nutzen und betroffene Produkte in einem separaten System weiterlaufen zu lassen. Auf diese Weise bleiben deine älteren Produkte weiterhin im Einsatz, während Du wie gewohnt von allen Updates für deine modernen Geräte profitieren kannst.
    support.sonos.com/s/article/4786?language=de&et_rid=77600233&utm_campaign=lifecycleeosu_announce_184995_1497702&utm_medium=email&utm_source=owners_legacy_112172986&utm_content=copy-t2-readarticle_DE

  • Sonos ist schon deshalb ein scheiss Unternehmen, weil man dank denen auf dem Play 1 keine Musik mehr vom Handy abspielen kann. Mein Geld sehen die nie wieder.

  • Schade, aber somit hat sich Sonos für uns erledigt. Kurze Frage an die Community. Welche möglichkeiten hätte ich ein altes 5.1 System smart zu bekommen?

  • Sonos war bei ein gute Firma. Die Fahrten die Kunden an einen Nasenring durch die Gegend. Sonos ist keinen Cent Wert. Finger weg, wenn man nicht sein Geld zum Fenster rauswerfen will. Nachhaltig ist anders!

  • Sonos war nie eine gute Firma. Die führten die Kunden an einen Nasenring durch die Gegend. Sonos ist keinen Cent Wert. Finger weg, wenn man nicht sein Geld zum Fenster rauswerfen will. Nachhaltig ist anders!

  • Hoffentlich beeinflusst daß das Betriebsergebnis. Nicht nur die „alten“ User werden sich keine neuen Geräte bei Sonos mehr kaufen sondern Mundpropaganda und weiterempfehlungen werden sich auf das Geschäftsgebaren auswirken. Ich hoffe nur das sich User genau überlegen die bisher kein Sonos hatten sich ein solches zuzulegen.

    • Neukunden stehen ja erst mal nicht vor diesem Problem – und es gibt auch genug Kunden, denen das Geld erst mal egal ist und die sich sowieso alle paar Jahre komplett neu eindecken.

    • da bin ich mir sehr sicher. Der Wettbewerb hat zwischenzeitlich die gleichen Features. Wer kauft nun noch Sonos? Ich rechne mit einem massiven Einbruch.

  • Die letzten Updates? Geschenkt. Bis heute konnte Sonos das Limit von ca. 65000 Titeln in einer Musiclibrary nicht umgehen. Die Play:5 klangen schon immer fürchterlich. Der Connect ist schlecht verarbeitet und nach einigen Jahren bekommen die LAN-Schnittstellen Wackelkontakte. Der Re-Election-Algorithmus im STP ist so schlecht, dass die Geräte manchmal minutenlang untereinander oder vom Controller nicht gefunden werden. Der Desktop-Controller bietet nur eingeschränkte Konfigurationsmöglichkeiten. Die iOS-Version bietet diese zwar, ist aber umständlich zu konfigurieren.
    Sonos steht hier nur, weil sie mal die einzigen waren, die Multiroom wirklich synchron konnten. Damals gab es zwar noch die Logitech Squeezebox, aber die war viel schlechter.
    Inzwischen wurde Sonos links und rechts überholt, und dieses Geschäftsgebaren macht den Laden auch noch unsympathisch. Am besten lassen sie sich von Apple kaufen – da hätten sich dann zwei gefunden. Würg.

    • Jo. Ich habe auch mehrere Geräte von Sonos zu Hause, aber mehr werden es sicherlich auch nicht mehr werden. Mittlerweile gibt es genug gut funktionierende Alternativen die nicht mit stetiger Gängelung der Kunden auffallen.

      • Da ich aktuell auf der Suche bin würd ich es super finden wenn ihr einige nennt mit denen ihr gute Erfahrungen gemacht habt. Danke.

  • Leider gibt der Auszug lediglich die Erklärung der zu erwartenden nachteiligen Beeinflussung der Finanzlage wieder. Weitaus interessanter wäre nun, zu erfahren, wie SONOS seinen Anlegern im Weiteren verklickert hat, warum sich die Entscheidung (ihrer Meinung nach) langfristig dennoch positiv auf die Moneten der Anleger auswirken soll.

    Kurz: der Anleger will IMMER wissen, wie man nach einer „einkalkulierten„ Schlappe noch mehr Kohle scheffeln kann.

    Wäre also schön, wenn iFun hier nochmal nachlegen könnte ;-)

  • …gibt es nicht irgendwelche Nerds hier, die das SONOS-Geraffel hacken und die Restriktionen beseitigen können? Gibts doch schließlich auch für iPhone und Konsorten ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27535 Artikel in den vergangenen 6701 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven