ifun.de — Apple News seit 2001. 18 404 Artikel
   

Das Nifty Minidrive: Erfolgreich bei Kickstarter – Ausgepackt und getestet bei uns im Video

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

10 Wochen haben die Macher des Nifty Minidrive im Anschluss ihres überaus erfolgreichen Kickstarter-Projektes (ifun.de berichtete) benötigt, um die Idee eines Micro-SD-Karten Steckers für Apples Macbook-Famlie in die Massenproduktion und anschließend zu allen 10.000 Unterstützern zu schicken, die das Accessoire mit $30 pro Stück bezuschusst hatten.

Inzwischen können auch in Deutschland die ersten Nifty-Einheiten ausgepackt werden. Wir hatten unsere Modelle gestern in der Post und nehmen den verschneiten Mittwoch Mittag zum Anlass, das MacBook-Zubehör im Video zu präsentieren.

Das zum Kampagnen-Start in fünf Farben erhältliche Minidrive ist schnell erklärt. Der Adapter nimmt eine Micro-SD-Karte auf und umschließt diese so, dass sich der Zusatz-Speicher im SD-Port eures Macbooks unterbringen lässt, ohne überzustehen. Anders als normale SD-Karten, die im MacBook immer einen ungeschützten Zentimeter weit aus dem Slot herausragen, kann das Nifty Minidrive so problemlos im eigenen Rechner verweilen, auch wenn dieser Eingepackt und von A nach B transportiert werden muss.


(Direkt-Link)

Der Vorteil liegt auf der Hand. Mit dem Minidrive lassen sich selbst die MacBook-Modelle, deren SSD-Module im Werk fest an das Logicboard gelötet werden, mit zusätzlichem, internen Speicher ausstatten.

Musik oder lokale Backups können so auf Micro-SDs ausgelagert werden, die heutzutage nichts mehr kosten: 16GB gibt es bereits für 10€32GB für 21€ und 64GB für 48€.

Wann genau es das Minidrive in den deutschen Handel schaffen wird ist leider noch ungeklärt, am Verkaufspreis von knapp 30€ wird sich jedoch aller Wahrscheinlichkeit nach nichts ändern. Solltet ihr zu den Unterstützern gehören, könnt ihr euch hier ein System-Icon aus dem Netz laden, mit dem sich das Nifty-Drive auf dem Desktop repräsentieren lässt.

Mittwoch, 20. Feb 2013, 14:10 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Etwas zu langsam als „Zusatzspeicher“

  • Habe meins auch vorgestern erhalten. Nach 8? monaten..
    Sieht Super aus, passt auch gut rein ins macbookair und schliesst bündig ab.

    Leider ist mir beim erstmaligen herausziehen die eloxierte Blende abgegangen….
    Jetzt steckt nur noch das Plastik Teil drin und ich bekomm es nicht wieder raus…

    OMG

  • Und was mache ich, wenn am Nifty der Pin zum rausziehen abbricht? Dann bekomm ich das Ding doch nie wieder raus!

  • Das ganze habe ich mir bereits vor über 5 Monaten selber gebaut, aber ich hab nur 6 Euro bezahlt.

  • Hallo,

    Ich will so ein Ding haben!!!

  • Also ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen das eine SD Karte mehr Speed als eine SSD hat. Oben wurde zwar schon gesagt das wohl einige neue von SanDisk diesen Speed topen, aber mit welchen Kartenleser soll das bitte gehen?
    Mit dem am MacBook jedenfalls nicht.

  • „die heutzutage nichts mehr kosten: 16GB gibt es bereits für 10€ – 32GB für 21€ und 64GB für 48€.“

    Schenkt ihr mir so… sagen wir mal 10 Stück mit 64 GB? Das Porto übernehme ich natürlich.

    Im Ernst: 30€ – geht’s noch?

  • Meins ist heute morgen angekommen.
    Ist das gleiche wie im Video ;)
    Es passt, schließt bündig ab und sieht gut aus.
    Nur das ich mir eine 64GB MicroSD Karte von Sandisk gegönnt habe. Das ist dann eine Speichererweiterung um 1/4 meiner SSD im MBAir.
    ..Und ja, ich brauch den Platz..256GB sind Speicher sind definitiv zu wenig um sinnvoll damit arbeiten zu können, wenn man mit OSX arbeitet, aber aus beruflicher Natur nicht auf eine Windoof Partition verzichten kann, weil es kaum wissentschaftliche/technische Programme gibt, die auf OSX laufen.
    Mag sein, das die SD Karte nicht die Geschwindgigkeiten der SSD schafft. Aber mal ernsthaft: Mein 20GB Dropbox Ordner, sowie der Download Ordner vom MacBook wird wohl eher nicht die SSD Geschwindigkeit brauchen, um damit sinnvoll arbeiten zu können. Zumal man die meisten Dateien davon ja auch nicht rund um die Uhr brauch.
    Also wie scon im Video gesagt, ist es prima als Speichererweiterung für Dinge, die man nicht jede Minute braucht. ;)
    Und für alle die Probleme mit ihrem MiniDrive haben, meldet euch beim Hersteller. Da wird euch sehr kulant geholfen!

    • OMG, wenn man keine Ahnung halt einfach mal die ***** halten.
      Ich bin gerne bereit mich eines besseren zu belehren, aber soweit ich weiß laufen Programme diverser MicroController-Hersteller, MS Visual Studio, etc nicht auf OSX und falls doch haben die Firmen/Labore/Unis eher nur Lizenzen für Windows parat.

    • „weil es kaum wissentschaftliche/technische Programme gibt, die auf OSX laufen.“
      Das kommt ganz drauf an. Als wissenschaftliche Programme verstehe ich so Anwendungen wie ROOT. Und das läuft unter OS X ganz hervorragend.

  • Passen die Teile auch in andere bzw. zukünftige Macbooks rein? Oder muss ich den Adapter immer wieder passend zum jeweils aktuellen Modell nachkaufen?

    • Das wird wohl davon abhängen ob in zukünftigen Modellen ein Kartenslot verbaut wird!
      Mal im ernst. Wer soll dir denn hier sagen können ob es in Zukunft auch noch paßt?
      Hier kann niemand übers Wasser laufen geschweige denn in die Zukunft sehen!
      Die Wahrscheinlichkeit das in Zukunft bei weiteren Modellen ein Kartenslot verbaut wird,wird schon recht hoch sein!

  • Wow… Das habe ich doch wirklich übersehen. Tolles Projekt! Überzeugt mich & wäre eine Möglichkeit, mich in das Geschäft des Backup’s einzureihen.

    Vielleicht hat jemand noch eins über oder verkauft es. habe ein MacBook Pro middle 2009

    Einfach melden S.wiegel@gmx.net

  • 30 $ für einen beschis… SD-Adapter? Haben die einen an der Klatsche? Da sind ja Apple Adapter billig…

  • Es geht sogar noch günstiger: Ich habe mir schon letzten Sommer so etwas gebastelt: Bei Ebay gibt es diesen Adapter um die 1,50 €:

    http://s1165.beta.photobucket......2.jpg.html

    Den USB-Stecker vorsichtig bündig abgeschnitten, ein kleines Loch für die Entnahme gebohrt – fertig.

  • Auaaaaaaa!

    Das Ding an den Schlüsselbund, in die Hosentasche und wieder raus gezogen und … autsch, autsch, autsch. Ne, das würde ich echt nicht VORNE in die Hose stecken. No way ;-)

  • Habe meines auch gestern bekommen. Leider ist der Port beim Macbook recht langsam aber fürs Auslagern von Bildern ists ideal.

    • Meint ihr es reicht um die MP3s auszulagern?
      Ich hab auf meinem 128er MBair fast 30GB mit Musik, die ich schon gerne mitnehme und gerne auf sowas auslagern würde. Wäre nicht schlecht.. Da der Port sonst schlichtweg auch nutzlos für mich ist..

  • hahaha 30 Öken für en stück plastik mit 3€ Hardware drin xD lol.
    Ich kauf zwar Zeug von Apple und daher eh schon überteuerte Hardware (ja, machen wir uns nix vor. Das Design und der „Mythos“ sinds nicht wirklich wert so viel zu verlangen, trotzdem geb ichs gerne aus), aber für nen Adapter wo am Ende Prozentual wohl mehr dran verdient wird als bei Apple, no Way xD xD xD

  • Ich würde da lieber die günstige Alternative für 15,- EUR von eBay kaufen. Den doppelten Preis für das Nifty finde ich nicht gerechtfertigt…

  • Mein Nifty-Drive ist heute angekommen; endlich.
    Hoffentlich ist die Lieferung der micro sd (64 GB), wie angekündigt morgen da.

  • Wenn man via Bootcamp ein bootfähiges Betriebssystem installieren könnte wäre es genial – hab ich leider nicht hinbekommen. Wer sich über die 30,- Euro aufregt – die Dinger werden bei Ebay grad um die 70-100 gehandelt. ;))))

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18404 Artikel in den vergangenen 5389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven