ifun.de — Apple News seit 2001. 29 408 Artikel

Ohne Ablaufdatum, mit Versandetikett

Sonos Trade Up: 30%-Rabatt mittlerweile ohne Bedingungen

28 Kommentare 28

Als Sonos im vergangenen Herbst sein Trade Up-Programm für ältere Lautsprecher einführte, bekam das Unternehmen (auch von uns) gehörig auf den Deckel. Zwar störte sich niemand an der Tatsache, dass Sonos seine Bestandskunden mit einem 30-Prozent-Rabatt zum Neukauf aktueller Sonos-Lautsprecher überreden wollte, was vielen Anwendern jedoch völlig unverständlich war, war die Tatsache, dass Sonos versuchte voll funktionsfähige Lautsprecher älterer Baureihen aus dem Verkehr zu ziehen.

Play 5 Trade Up

Und dies ausgerechnet auch noch unter der Überschrift der „Nachhaltigkeit“.

So formulierte Sonos damals grob das folgende Angebot: „Wenn du deine alten Sonos-Lautsprecher per Knopfdruck in den sogenannten Recycling-Modus versetzt – ein Euphemismus für die nicht reversible Stilllegung der Hardware – dann bekommst du von uns einen 30-Prozent-Rabatt auf neue Hardware“. Anwender sollten die alten Speaker in Eigenregie entsorgen.

Wenig später stellte sich heraus, dass das Unternehmen ohnehin plante, die Unterstützung für Altgeräte einzustellen und das Trade Up-Programm eingeführt hatte um so viele Alt-Lautsprecher wie möglich aus dem Verkehr zu ziehen.

Als die Nutzerbasis daraufhin mit Unverständnis reagierte, entscheid sich Sonos für einen Teilrückzieher. Statt dem Support-Ende für alte Lautsprecher teilte man die Plattform in S1- und S2-Systeme, veröffentlichte eine neue App und gab an, sowohl die alten als auch die neuen Geräte noch unterstützen zu wollen. Die Bereitstellung neuer Funktionen sei jedoch auf die neuen Geräte beschränkt.

Gutschrift Sonos

Im Hintergrund editierte Sonos dann auch das Trade Up-Programm und bietet den Rabatt inzwischen so an, wie dies von Anfang an hätte geschehen sollen: Alle Anwender mit qualifizierten Altgeräten können sich in ihrem Sonos-Account einen 30-Prozent-Gutschein auf neue Produkte ausstellen lassen und diesen (ohne Ablaufdatum) jederzeit einsetzen wenn Bedarf besteht. Vorhandene Altgeräte müssen dafür nicht stillgelegt werden. Sollten diese allerdings defekt sein, bietet Sonos nun auch UPS-Versand-Etiketten an, die für die fachgerechte Entsorgung der alten Lautsprecher eingesetzt werden können.

Warum nicht gleich so?

Montag, 26. Okt 2020, 9:40 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bitte löschen ich will das
      • Wieso?

      • @Alexander: Ohhh, wo soll ich da anfangen?
        – Keine Wiedergabe lokaler Musik vom iOS Gerät mehr möglich
        – Accountzwang
        – Verschrottung funktionsfähiger HW unter dem Mäntelchen der Nachhaltigkeit
        – kein Airplay für alte Geräte (z.B. Play1), wohl aber für Ikea Systeme mit zum Play1 identischer Hardware
        – App-Desaster mit „kein Support mehr für Altsysteme“, dann S1 vs. S2 (keine Kompatibilität untereinander)

        Das dürften die wichtigsten De-Satisfier der vergangenen 18 Monate gewesen sein.

        Ich behalte meinSystem solange es noch halbwegs läuft, kaufe aber keinen Ersatz mehr und rüste auch nicht auf. Sonos hat mich als Kunden verloren mit ihren dummen und Kundenunfreundlichen Entscheidungen.

    • Richtig. Nicht mal geschenkt würde ich noch ein Produkt dieses Unternehmens nehmen. Hab die App seit mehr als einem Jahr nicht mehr aktualisiert, damit ich weiterhin lokal gespeicherte Musik abspielen kann.

      • Den Moment hab ich leider verpasst. Ist echt ein Hohn steamingboxen das Streamen zu nehmen. Nur sind sie jetzt quasi nicht mehr zu verkaufen.

      • Bin bei Sonos nicht ganz auf dem Laufenden, hatte die aber mal ausprobiert. Was mir gefiel war, dass ich aus einer SMB Freigabe (USB-Stick in der Fritzbox) wunderbar meine FLACs streamen konnte.
        Geht das nun nicht mehr?

    • Sehe ich auch so. Habe meinen Sonos verkauft und vermisse ihn auch nicht. So ein Drecksunternehmen sollte man nicht noch reicher machen aber da der Durchschnittsdeutsche sich nunmal gerne verarschen lässt, wird Sonos (ähnlich wie Apple) hierzulande sicherlich auch weiterhin genug Geld verdienen.

      • Die verdienen schon lange nix mehr. Das Unternehmen war vor kurzem noch, kurz vor der Pleite.

  • Moment: ich kriege voraussetzungslos einen 30 Prozent Rabatt auf alle neuen Speaker?

    • Nein. Du kannst nur für je ein vorhandenes „altes“ Gerät das nicht auf S2 läuft einmalig einen 30%-Gutschein erhalten, mit dem du dann einen einzigen Kauf tätigen kannst.
      Habe ich vor einigen Monaten schon gemacht.
      Das funktioniert ohne die Bedingung der Deaktierung schon eine ganze Weile.
      Die Meldung ist also nicht wirklich neu.
      Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

  • So geil ich das Sonos System auch finde, diese Aktion hat mir wieder vor Augen geführt wie bescheuert „intelligente“ Lautsprecher doch sind. Ja ich weiß….Die Geräte die Sonos hier loswerden wollte sind schon ordentlich alt und Sonos supported seinen Kram eigentlich relativ lange.

    Mein Vater hat allerdings schöne und damals recht teure Dynaudio Lautsprecher die wirklich fantastisch klingen…..Die sind bestimmt schon 20 Jahre alt. Die funktionieren allerdings immernoch wie am ersten Tag. Und wenn er neue Features will, kauft er halt einen neuen Verstärker. Fertig.

    Das hier von Sonos tadellos funktionierende Lautsprecher durch ein Software support Ende in Elektroschrott verwandelt werden ist einfach bescheuert. Und da die Play1 und Play3 nichtmal einen Klinken Eingang haben, kann man ohne die App wirklich keine Musik mehr auf den Geräten hören……Wird die App nicht weiterentwickelt oder aus dem Store entfernt, sind auch die Lautsprecher nicht mehr funktionsfähig.
    Ich werde also keine weiteren Sonos Lautsprecher mehr kaufen.
    Ich würde eher in schöne, dumme Lautsprecher investieren und diese dann an einen Sonos AMP anschließen…..dann kann man auch die „smarten“ Features nutzen und bei Supportende einfach nur den Verstärker tauschen. Vielleicht kommen ja auch mal andere Marken mit sowas um die Ecke. Weiß ehrlich gesagt nicht ob Sonos da mittlerweile Konkurrenz im Multiroom segment hat.
    Auch ein Sonos 5.1 System würde ich heute nicht mehr nehmen. Dann lieber einen anständigen Audio Receiver an den TV und einzelne Lautsprecher die per Kabel verbunden sind.
    Wenn neue Formate rauskommen, braucht man einfach nur den Receiver tauschen und kann so zB auf Atmos aufrüsten (etwas das sonos wahrscheinlich nie erlauben wird).

    • Hä? Die Situation ist doch hier nicht anders, als bei deinem Vater.

      • Dynaudios in dem Alter sind gerade mal richtig eingespielt. Die halten normalerweise ewig.

    • Ich gabe jetzt meine beiden Play 5 gegen 1 Five und eine Moove für den Rabatt geholt. Mein Mann sagte weg mit Sonos. Ich konnte mich noch einmal durchsetzten. Sollte Sonos noch so eine Aktion durchführen, dass ältere Lautsprecher zum alten Eisen gehören, dann war es das mit denen. Soviel zum Thema Nachaltigkeit und Unweltschutz… ind der geutigen Zeit. Habe Sonos immer empfohlen und Bekannte sind umgestiegen. Die werden nicht mehr empfohlen !!!!

  • Wenn Sonos würde ich eh nur die Ikea Teile kaufen. Mehr ist Sonos einfach nicht wert. Die App ist immer noch eine Katastrophe in der Bedienung und das wird sich wohl auch nicht mehr ändern.

  • schöne Entschädigung, die 30 %, aber meine Brief fünf lassen sich nicht mehr aktualisieren und auch mit meinen neueren System also play drei auch nicht mehr nutzen trotz beide Apps! Das nenne ich mal ein toller Service! Ich Kauf mir kein Sonos mehr!

  • Die Sonos-App ist nur eine Katastrophe, weil die Verbindung über WLan nicht korrekt läuft. Einfach beim Support anrufen, die helfen Dir das System mit den WLan Einstellungen zum laufen zu bringen! Es liegt nicht an der App, sondern zu 90% an der Wlan-Verbindung oder an den Einstellungen am Router. Auch die WLan-Reichweite könnte ein Problem sein. Das gehen die mit Dir alles super und kompetent durch!

  • Die Idee mit hochwertigen LS und Sonos-Amp etc. ist ja nicht neu und definitiv nicht schlecht, aber auch der Verstärker hat nur eine ähnliche Haltbarkeit und ist im Preis eines Sonos Five. Also kostentechnisch auch ärgerlich. Irgendwo muss man sich bei Sonos mit einer ~ 10 Jahres Limitierung abfinden, aber das wird anderen Herstellern auch so gehen.
    Bei nur 2 neuen S2-tauglichen gegenüber 6 S1-tauglichen bleibe ich bei der S1-App und steuere sowie über Alexa, Spotify und SonoPad.

  • Vom ersten Tag war ich begeistert und kann völlig verstehen, wenn SONOS weitere Forschung und Entwicklung betreibt, kann verstehen, wenn „alte“ Geräte, aufgrund ihrer begrenzten Hardware, nicht mit Neuentwicklungen mithalten können, aber warum zum Teufel „erpresst“ man seine Kunden und bringt zwei Apps in Umlauf?
    Garantiert könnte es auch in einer (bedienungsfreundlichen) App, weiterhin, dargestellt werden. Bis es so weit ist, werde ich keinen neuen SONOS-Artikel mehr kaufen und bleibe meinen 9 „alten“ Geräten treu – reizvoll ist eh nur der Amp und der Move.

  • Da ich immer noch die alte Sonos App nutze und das ja mit Home keinerlei Funktionen bietet, würde mich interessieren ob mit S2 sich da was geändert hat?

  • Die TradeUp Aktion kann übrigens auch über bestimmte autorisierte sogenannte Sonos Focus Partner im stationären Handel durchgeführt werden! Wir sind einer davon und haben dass schon für etliche Kunden erledigt!

  • Neben Design ist für mich der Klang das wichtigste und hier gibt es derzeit wohl nur HomePods, die ähnlich gute Klangeigenschaften haben, soweit man bei gestreamter Musik noch von gutem Klang sprechen kann.

    Wer seine CD’s über Sonos hören möchte, sichert diese auf seinem Heimserver oder Fritzbox in lossless FLAC Format. Das Verzeichnis lässt sich als Musikbibliothek einbinden den Genuss von etwas mehr hifi Qualität.

  • Wir haben seit 2015 es mittlerweile auf 12 Sonos Lautsprecher gebracht, alle im S2 System.
    Als es hieß, es kann keine lokal gespeicherte Musik abgespielt werden, haben wir auch erst mal gegrübelt, was das soll. Es ist bei uns aber so, wir hören unsere Musik via Apple Music Abo und Radio via TuneIn. Daher nicht relevant. Die Kids hören irgendwas zwischen 5 und 10 Hörbücher am Tag -dank Abo kein Thema :-)
    Vom ersten Tag an waren wir und sind immer noch sehr zufrieden! Kann ich echt nicht anders sagen …
    Jeder einzelne Lautsprecher wurde mit gutem Rabatt gekauft, was auch zur Zufriedenheit führt.
    Wir mögen das System, so wie es ist ! Sonos haben wir auch oft genug weiter empfohlen, haben aber immer auch gesagt, hat keine Anschlüsse usw.
    klar, wenn S3 kommt, dann sieht unsere Sonos Welt auch ganz schnell anders aus :-(

  • Habe so ziemlich eine Vollausstattung von Songs. playbar, subwoofer, 4 boxen, etc. aber was Sons gemacht hat ist rechtfertigt in keinsterweise die preise, ist ein schlag ins Gesicht für die Stammkunden und zerstört unsere umwelt. Sonos nie wieder. ich steige um!

  • hatte ich noch vergessen – die app zur Bedienung hat sich kontinuierlich verschlechtert. man kannpur noch den kopf schütteln!

  • Netter Versuch, Sonos. Nie wieder kommt mir eines euerer Geräte ins Haus.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29408 Artikel in den vergangenen 6979 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven