ifun.de — Apple News seit 2001. 28 414 Artikel
Schnelle Basis-Installation

Raspberry Pi Imager: Offizielles SD-Tool für Mac erhältlich

14 Kommentare 14

Wo wir im Rahmen der Samsung-News doch gerade erst über Pi-Hole, den Werbeblocker für das eigene Heimnetzwerk, gesprochen haben, passt der neue Mac-Download gut ins Programm.

Mac Sd Karte Raspberry Pi App

Frisch veröffentlicht, stellt die Raspberry Pi Foundation jetzt den „Raspberry Pi Imager“ für Mac, Windows und Ubuntu zum Download zur Verfügung. Die offizielle Desktop-Anwendung will fortan den Job übernehmen, für den bislang die ebenfalls kostenlosen Downloads balenaEtcher und ApplePiBaker verantwortlich zeichneten.

Die App beschriebt leere SD-Karten mit dem Betriebssystem eurer Wahl. Die Anbieter erklären:

Zunächst lädt Raspberry Pi Imager eine .JSON-Datei von unserer Website herunter, die eine Liste aller aktuellen Download-Optionen enthält, damit Sie immer die aktuellste Version installieren.

Sobald Sie ein Betriebssystem aus den verfügbaren Optionen ausgewählt haben, liest das Dienstprogramm die entsprechende Datei direkt von unserer Website und schreibt sie direkt auf die SD-Karte. Dies beschleunigt den Vorgang im Vergleich zum Standardprozess, bei dem die Datei von der Website gelesen, in eine Datei auf Ihrer Festplatte geschrieben und dann in einem separaten Schritt von der Festplatte zurückgelesen und auf die SD-Karte geschrieben wird, erheblich.

Der 20MB kleine Download wartet hier auf euch.

Freitag, 06. Mrz 2020, 15:33 Uhr — Nicolas
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Apple Pi-Baker hat bisher einen super Job gemacht. Bietet dieser auch Backups an?

  • Ich hätte aus Platzgründen super gerne einen Backuper, der nur die paar wenigen GB einer SD sichert die auch wirklich belegt sind. Nicht immer die kompletten 64GB zB. Jemand ne Idee?

  • Grade eine Anleitung geschrieben gehabt zu einem Digitalen Schaukasten und nun dies schnell ergänzen können. Besten Dank! (Anleitung: nmdr.link/dsk)

  • Das ist doch nur ein Einzeiler im Terminal. Egal ob Restore oder Backup. Warum braucht es immer für alles ein Extra Tool. Wer daran scheitert, sollte vielleicht vom Pi absehen

    • # unter welchem Namen ist die SD eingebunden
      diskutil list

      # vorher auswerfen
      diskutil unmountDisk diskXXX

      # schreibe image
      sudo dd of=/dev/rdiskXXX if=/Users/lily/Downloads/IMAGE.img bs=5m

      # backup image
      sudo dd if=/dev/rdiskXXX of=/Users/lily/Downloads/IMAGE.img bs=5m

      • Das ist vieles, aber kein Einzeiler.
        Außerdem kann die App noch mehr als das von dir hier erklärte.

      • Dazu noch komprimieren:
        Lesen und Packen von SD-Karte:
        sudo dd if=/dev/rdisk1 bs=1m | gzip > ~/Desktop/pi.gz

        Entdecken und Schreiben auf SD-Karte:
        gzip -dc ~/Desktop/pi.gz | sudo dd of=/dev/rdisk1 bs=1m

    • Genau!
      Und wer sein Auto nicht selbst reparieren kann, darf auch nicht mehr Auto fahren.
      Endlich keine Staus mehr.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28414 Artikel in den vergangenen 6832 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven