ifun.de — Apple News seit 2001. 26 938 Artikel
Mit VPN, Werbeblocker und Währungsrechner

Opera Reborn 3: Die Browser-Alternative erfindet sich neu

5 Kommentare 5

Während viele der langjährigen Opera-Entwickler inzwischen am sogenannten Vivaldi-Browser schrauben, wird der Opera-Browser inzwischen mit den Einlagen chinesischer Investoren weiterentwickelt.

Opera Vpn

Nach kleineren Experimenten wie der zwischenzeitlich angebotenen, kostenlosen VPN-Applikation, konzentriert man sich bei Opera mit dem neuen Desktop-Browser Reborn 3 nun zwar wieder aufs Kerngeschäft, scheint aber nicht genau zu wissen wo man eigentlich hin will.

Der für Windows und Mac veröffentlichte Browser tritt mit einer Funktionsbeschreibung an, die sich wie das Ergebnis einer Brainstorming-Session zu Beginn der Projektphase liest.

Die implementierten Funktionen sind nicht unbedingt schlecht, lassen aber eine gemeinsame Linie vermissen. Reborn 3 scheint einfach alle halbwegs brauchbaren Feature-Ideen umgesetzt zu haben: Eine VPN. Ein Crypto Wallet. Einen Messenger und einen Werbeblocker. Ein neues Snapshot-Werkzeug. Eine Instant-Suche. Einen Währungsumrechner. Einen Dunkel-Modus. Und, und, und.

Zwar gefällt die Design-Auffrischung und der Auftritt ohne Rahmen, das Durcheinander an Funktionen und wirren Marketing-Floseln (Opera spricht vom „Web 3, the Web of the future“ und von „dApps“, dezentralisierten Apps) berauben die Safari-Alternative jedoch eines Großteils ihrer Attraktivität.

Opera Reborn 3 stellt sich in diesem Blogeintrag vor und lässt sich hier aus dem Netz laden.

Dienstag, 09. Apr 2019, 17:24 Uhr — Nicolas
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • OFFTOPIC:

    Star Trek Ton: Faszinierend!

    Hier schreibt kaum einer. Dieser Artikel wird (natürlich) auf der Seite gelistet. Und er wird auch im Twitter-Konto erwähnt. Aber – jetzt kommt es – es erfolgte kein Push von der App zu diesem Artikel. Und es gibt kaum Kommentare.

    Entweder ist dies eine zufällige Korrelation, aber ich habe dies schon öfters beobachtet. Anscheinend nutzen erstaunlich viele den Push der App und bemerken deshalb diesen Artikel nicht. Denn in der App wird der Artikel aufgelistet.

    Warum kein Push deswegen erfolgte, kann ich leider nicht sagen. Entweder ist Apple schuld, die App ist schuld oder System zum Verschicken des Pushs zur Nachricht ist schuld. Mein Gerät und mein iOS schließe ich als höchst unwahrscheinlich aus, nicht nur wegen Erfahrung, sondern auch weil im Artikel kaum Kommentare sind.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26938 Artikel in den vergangenen 6604 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven