ifun.de — Apple News seit 2001. 30 427 Artikel

Kompakter und aufgeräumter

Menuwhere bringt die Mac-Menüleiste zur Maus

10 Kommentare 10

Die Software-Schmiede Many Tricks, bekannt durch ihren Fenster-Manager Moom, hat in den vergangenen Monaten einige nette Mac-Applikationen ausgeliefert. Zuletzt haben wir hier auf ifun.de etwa über Displaperture und Menu Bar Tint berichtet.

Menuwhere Icon

Der neueste Download der in Oregon ansässigen Entwickler Peter Maurer und Rob Griffiths nennt sich Menuwhere und erfüllt eine Aufgabe, die den Alltag am Mac beschleunigen soll.

Die Mac-Menüleiste am Mauszeiger

Menuwhere platziert die Mac-Menüleiste der aktuellen Anwendung auf Tastendruck genau an der Position eures Rechner-Monitors, an der gerade der Mauszeiger verweilt. Durch das Menü lässt sich dann sowohl mit der Maus als auch mit Hilfe der Tastatur (Anfangsbuchstaben klappen die Menüelemente auf) und der Pfeiltasten navigieren. Um die Wege zusätzlich zu verkürzen bietet Menuwhere zudem die Möglichkeit an, einzelne Menüelemente komplett auszublenden und kann so etwa den oft nutzlosen „Hilfe“-Bereich standardmäßig verstecken.

Menuwhere Drilldown 1400

Menuwhere selbst lässt sich als Menüleistenanwendung, als reguläre App mit Dock-Icon oder vollständig gesichtslos im Hintergrund starten und wartet anschließend auf den von euch festgelegten Tastatur-Kurzbefehl um eine kompakte Version des App-Menüs einzublenden, die aktuell in der Mac-Menüleiste angezeigt wird.

Gute Konfigurationsoptionen

Ganz nett ist: Auf Wunsch blendet Menuwhere auch die Alternativen Menüelemente durchgängig ein, die in der regulären Menüleiste erst sichtbar werden wenn die Alt-Taste gedrückt wird. Zudem kann Menuwhere inaktive Menüelemente, die sich ohnehin nicht anwählen lassen, einfach ausblenden.

Video: Menuwhere im Einsatz

In der so optimierten Kompaktversion der Menüleiste sind also gleichzeitig weniger nutzlose Elemente als auch mehr anwählbare Optionen vertreten als in der Standard-Menüleiste. Menuwhere kann kostenlos geladen und ausprobiert werden, die Lizenz kostet bei Gefallen anschließend 2,58 Euro. Menuwhere setzt mindestens macOS 10.10 Yosemite voraus.

22. Apr 2021 um 09:17 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    10 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    Manfredo
    22 Tage zuvor

    Als Fensternanager ist Moom mein absoluter Favorit unter den vielen Manager-Apps, die es gibt. Einzig das ständige Nachhausetelefonieren bei jedem Start der App stört mich. Habe das aber mit littlesnitch unterbunden.

    Halber
    21 Tage zuvor

    Wenn ich erst über die Tastatur ein Kurzbefehl eingeben muss, für mich persönlich nutzlos. Dachte es geht über Rechtsklick über die Maus. Schade

    LAYK-S
    21 Tage zuvor
    Reply to  Halber

    Sehe ich auch so. Vor allem dauert es mit Tastenkombination länger als zum Menü oben zu zeigen.

    Sagichdoch
    21 Tage zuvor

    Gibt es eine Möglichkeit, über einen rechten Mausklick die Befehle kopieren, ausschneiden und einfügen separat aufgelistet zu bekommen?

    thom
    21 Tage zuvor
    Reply to  Sagichdoch

    Ja, gibt es. PopClip. Sogar einstellbar.

    Chris
    21 Tage zuvor
    Reply to  thom

    so ist es. Ein MUSS Programm auf jedem Mac.

    Slow mo
    21 Tage zuvor

    Ich meine ja es gab so etwas schon mal … damals noch als Preference Pane allerdings wie hier gewünscht direkt per Maus aktivierbar … mir fällt nur nicht ein wie das hieß

    Nr69
    21 Tage zuvor

    Coole Sache… Dann noch als Standard und oben die Menüleiste ausblenden.

    loki
    21 Tage zuvor

    Leider funktioniert es nicht richtig. Bei Notizen werden die Menüs zwar angezeigt, aber ich kann mit den Pfeiltasten nicht navigieren. Es funktioniert nur, wenn ich vorher den Mauspfeil minimal nach rechts bewege. Mit der Maus geht es. Ich habe ein MBA M1.

    Walter
    21 Tage zuvor

    Es gab mal vor längerer Zeit eine Geniale Systemerweiterung – hier der Link
    http://www.finderpop.com/
    Das hatte damals ein Applemitarbeiter programmiert. FinderPop wurde leider eingestellt und keiner findet sich es für Big Sur anzupassen. Nicht nur, dass beim Rechtsklick der Maus die Erweiterung erschien, sondern man konnte alles nach Wunsch einstellen und so per Ausklappmenu direkt zugreifen.
    Besonders gefiel mir die Möglichkeit eine Datei direkt, durch die Erweiterung „FinderPop“, mit der rechten Maustaste in einen Ordner zu schieben.
    Bin immer noch in der Hoffnung, dass sich wer der FinderPop Erweiterung annimmt damit sie unter Big Sur verwendbar wird.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30427 Artikel in den vergangenen 7143 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven