ifun.de — Apple News seit 2001. 38 008 Artikel

Debüt im kommenden Jahr

Iris ID: Apple Headset soll auf Blickkontakt setzen

Artikel auf Mastodon teilen.
32 Kommentare 32

Die Facebook-Mutter Meta hat vorgelegt, jetzt warten Gott und die Welt auf Apple: Bekanntlich soll ja auch Cupertino mit den Vorbereitungen der Markteinführung eines eigenen Headsets beschäftigt sein, das wie Facebooks Meta Quest Pro vorerst vor allem auf Entwickler und Early Adopter abzielt, die ihr Interesse an neuer Hardware nicht vom Preisschild beeinflussen lassen.
Reality Converter Beta

realityOS und Iris ID

Die letzten, unbestätigten Wasserstandsmeldungen zu Apples Mixed-Reality-Headset liegen schon etwas zurück und wurden kurz vor der WWDC-Entwicklerkonferenz im vergangenen Sommer lanciert. Damals ruderten die bis dahin sprudelnden Gerüchte-Quellen ordentlich zurück und meldeten, dass Apple die Vorstellung der Brille verschieben werde.

An den zuvor gemeldeten Insider-Informationen hielt man jedoch fest: Apples Software-Team sei mit den Arbeiten an einem neuen Betriebssystem für das Headset beschäftigt, das auf den Namen RealityOS hören werde – passend dazu sicherte sich Apple übrigens erst kürzlich die Wortmarken „Reality Pro“ und „Reality One“.

Apple Brille

Jetzt meldet die Webseite The Information, dass Apples Mixed-Reality-Headset zur Nutzer-Authentifikation auf einen Iris-Scan setzen werde, etwa um Zahlungen in der virtuellen Realität zu legitimieren.

Edle Materialien

Erwartet wird, dass Apple seine VR/AR-Brille im kommenden Jahr auf den Markt bringt und dann einen Preis veranschlagen wird, der deutlich über den $1.500 liegt, die Meta für die neue Meta Quest Pro aufruft. Im Gespräch sind derzeit US-Preise zwischen 2.000 und 3.000 US-Dollar.

Die vergleichsweise hohen Kosten sollen unter anderem von der Materialwahl Apples beeinflusst werden. Statt wie die Facebook-Mutter auf eine Kunststoffmaske zu setzen, soll Apple auf einen Materialmix aus Aluminium, Glas und einem Stoffgewebe setzen, das eher an die HomePods und die AirPods Max erinnern wird.

17. Okt 2022 um 15:55 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Muss man die Augen dann zu machen, wenn man keine kostenpflichtigen Inhalte nutzen will? ;-)

  • Denke nicht, dass wir dies von Apple genauso wie klappbare Handys in den nächsten 3-5 Jahren sehen werden. Alles noch ein zu spezieller/kleiner Markt (für Apple).

    • Ich für mein Teil kann das nicht einschätzen und möchte dir auch nicht widersprechen. Aber genau so was hat man auch vor der Apple Watch gesagt. Für was brauch man das? Wer will so ein kleines Display etc.? Gibt keinen Markt dafür und boom war der Markt geschaffen.

      • Den gleichen Gedanken hatte ich auch, ich schätze die Analysten werden sich mit den Marktpotentialen zu genüge beschäftigen.
        Und das gleiche haben viele vor dem start der AirPods auch über true wireless Headphones gesagt.
        Und dann haben die 2020 alleine 23 Mrd. Umsatz ausgemacht und wären alleine gesehen das 32. größte US-Unternehmen nach Umsatz.
        Bin zwar auch eher skeptisch aber lasse mich gerne eines besseren belehren ;)

      • niemals wurde behauptet es gäbe keinen
        markt für kabellose kopfhörer… ich kenne viele die sich 30 jahre lang nichts sehnlicher gewünscht haben als genau das.

        es gab ein paar stimmen zum marktstart die der meinung waren, die airpods wären hässlich und würden sich nicht durchsetzen… das waren aber nur subjektive schreihälse.

    • Falsch… Apple hat nie das produziert, was die Leute wollen, sondern Apple hat es verstanden den Leuten mit neuen Produkten einzureden, dass sie diese Produkte haben wollen.

      Die Apfelbrille müsste nur in allen Belangen besser sein wie die Quest Pro – allein für den Business Bereich – mit Adobe als Partner für Kreativtools… das wäre der Knüller, wenn man plötzlich in einer shared world zusammen an Dingen arbeiten könnte ´, der akku einen Arbeitstag selbst mit Vollast durchhält usw…

      andererseits ist apples vorstoß im gaming auch nur beim popeligen arcade gegnubbel auf dem apfelkasten geblieben… auch keine wirkliche Konkurrenz zu anderen gaming Plattformen…

      von daher kann alles passieren…

      Wenn Apple aber nur AR macht, ists auch wieder öde… dann kann man davon ausgehen das sämtliche Marken ihren AR Schiss darauf rausbringen, damit man seine Schuhe designen kann usw…
      auch alles ein alter Hut und lockt mich als VR Enthusiasten nicht hinterm kalten Ofen vor.

      Am Ende zählt: content is king

      • Vermute stark, dass man damit das AR machen kann, was sie in den (Vorvor-)letzten Keynotes gezeigt haben – dort noch via iPads und iPhones:
        Spiele – und war da nicht auch eine Motorad-Reparatur?

  • Alu und Glas? Sollte so ein Headset nicht maximal leicht sein, statt besonders schön?

  • Das wird wie mit den AirpodsMax: sie werfen unüberlegt ein Produkt auf den Markt, machen den zahlungskräftigeren unter den Fans weiß, das Produkt wär super und am Ende ist es ein Beta-Fail, der dann mit Softwarefunktionen der nächsten 3 Monate nicht mehr kompatibel ist.

    Aber man war zumindest für paar Wochen „Pionier“…

    • würde auch noch diesen Apfel-Lautsprecher dazu zählen… im vergleich zum amazon pendant ist der einfach not so smart, weil Siri nun mal abstinkt und sich seit Jahren nicht entwickelt

      • Diese Ausgeburt der Hölle beachte ich schon nicht mehr. Das Ding kann bei mir weder Dinge auf die Einkaufsliste, noch Radio abspielen ohne dass davor mindestens zwei Fehler oder sonst was kommen. Von Zonen mit Hue-Lampen sprech ich erst gar nicht…

      • Ich nutze sie jeden Tag ,die großen als stereopaar am Apple TV angeschlossen ,die kleinen verteilt in den anderen Räumen!siri funktioniert seit nem Routerwechsel viel besser,
        „Spiel Radio 1live“ wird zu 100% immer erkannt,Einkaufsliste habe ich noch nie so erstellt aber versuche es heute Nachmittag mal!
        Aber Siri ist auch nebensächlich,Fernseher ein und ausschalten,Filme vor/zurück spulen und Licht ein/aus schalten geht immer ,und die Soundqualität in Verbindung mit Apple TV ist schon jeglicher smarten Konkurrenz Meilen voraus!!ich finde, grade jetzt nach den ganzen Updates die über die letzten 2 Jahre kamen , dass es ein absolut unterschätztes Produkt ist !

      • Was für nen Router nutzt du jetzt? Vielleicht würde das bei meinen zwei Minis auch was bringen!

    • Unüberlegt? So lange wie das Headset durch die Gerüchteküche wabert, kann man wohl kaum von einem Schnellschuss sprechen.

      • Die Gerüchteküche von Nerds mit Reichweite auf Social Media gleichzusetzen mit einer wohlüberlegten Strategie eines Unternehmens können aber auch nur die oben angesprochenen „Pioniere“.

    • Und eine Beta sind die AirPods Max nun überhaupt nicht. Über Preis und Design kann man streiten. Aber nicht über die Leistung.

      • Kannst du mittlerweile Apple Music Lossless mit den AirpodsMax nutzen?

      • Über die leistung kann man sehr wohl streiten.
        auf m iphone kein high res audio, kein ldac…

        für hifi Enthusiasten ist das alles halbgar und die Stäbchen Kopfhörer eher lifestyle Spielzeug mit schlechtem klang fürs geld

      • Die soundqualität ist auch ohne Lossless sehr gut,vorallem auch um damit filme zusehen,zu reisen und und und !allein der 3d sound in den Fingern ist schon an sich genial !
        Ich hätte auch nichts gegen noch höherer Qualität aber dann werden auch 500€ für ein solches Produkt ein Witz!ich hatte sie für 420€ bei Amazon ergattert und bereue es kein Stück,trage sie gerne und genieße es den raum damit erweitern zu können bei Filmen auf dem Apple TV zu mit „Dolby Atmos“Sound

      • Davon ausgehend, dass ich dir das glaube und nicht denke, dass du deinen Kauf einfach rechtfertigen willst, weil du dir für 420€ Kopfhörer gekauft hast, die nicht mal „verlustfrei“ den hauseigenen Musikstreamingdienst nutzen kannst.

        Muss man schon sagen, dass du wohl eher ein Einzelfall bist, der zuhause mit den AirPods Max sitzt und (alleine?) nen Film schaut und sich dabei freut, weil „der Raum erweitert wird“.

      • Nein, er ist sicher nicht allein :-)

  • Alu und Glas das hört sich nach verdammt viel Gewicht an. Die Teile sollten möglichst leicht sein damit man die den ganzen Tag tragen kann. Und dann zieht das Gewicht vorne nach unten.

  • Toller Name…….Iris-T ist ja auch gerade in aller Munde. ;-)

  • Jeden Tag mit skibrille rumlaufen – was für ein Scheiß
    Erinnert mich an Newton da mußte auch einer kommen und den Mist auf den Müll werfen

  • Kennt jemand die Serie „Stargirl“? Die Brille erinnert sich sehr stark an die von Charles McNider aus den DC Comics :)

  • Freue mich drauf. Dann braucht man keinen iMac mehr und auch keinen Fernseher mehr. Finde ich tatsächlich großartig. Ich hoffe auf ein Headset fürs Wohnzimmer und eine abgespeckte Version als Alltagsbrille. Dazu dann nur noch die Apple Watch, ohne iPhone. Wäre eine coole Zukunft. Hoffentlich bald.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38008 Artikel in den vergangenen 8217 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven