ifun.de — Apple News seit 2001. 38 370 Artikel

Zweite Generation plötzlich 30% teurer

IKEA Symfonisk: Sonos-Lautsprecher erleben satte Preissteigerung

Artikel auf Mastodon teilen.
16 Kommentare 16

Das schwedische Einrichtungshaus IKEA hat die zweite Generation des in Kooperation mit Sonos angebotenen Regal-Lautsprechers IKEA Symfonisk ordentlich teurer werden lassen. Zwei Monate nach dem Verkaufsstart des neuen Modells kostet dieser nun keine 99 Euro mehr, sondern wird bei IKEA jetzt für 129 Euro verkauft – eine Preissteigerung von satten 30 Prozent.

Ikea Symfonisk 2 Generation

Erste Generation startete im April 2019

Initial hatten Sonos und IKEA ihr erstes Kooperationsprodukt im April 2019 vorgestellt und damit ins Schwarze getroffen. IKEA Symfonisk war ein günstiger Sonos-Lautsprecher, der sich mit der offiziellen Sonos-App steuern ließ, robust verarbeitet war und soliden Klang für kleines Geld lieferte.

Auch uns gefiel der Regal-Lautsprecher, bereits beim ersten Blick auf die IKEA-Neuheiten, deutlich besser als die ebenfalls von IKEA und Sonos angebotenen Lampen-Lautsprecher.

Nach etwas über zwei Jahren am Markt stellte IKEA den Verkauf der ersten Generation des IKEA Symfonisk Regal-Lautsprechers dann nach und nach ein und ersetzte diesen durch die zweite Generation, die zum einen mit einem geringeren Standby-Verbrauch (<2,15 Watt statt <5,5 Watt) in den Markt startete, zum anderen aber auch mit leicht anderen Bedienelementen ausgerüstet war.

Auf den Lautsprechern der zweiten Generation wurde die Tastenabfolge leicht umgestellt. Jetzt lautet die Reihenfolge: Leiser, Lauter und Play/Pause. Bei der ersten Generation setzte IKEA noch auf die Tasten-Abfolge Leiser, Play/Pause und Lauter.

Ansonsten jedoch änderte sich erstaunlich wenig an den auch bei der Kundschaft beliebten Speakern. Auch die neuen Modelle waren in weiß und schwarz erhältlich. Auch die neuen Modelle kosteten 99 Euro.

Zumindest bislang. Wer jetzt bei IKEA bestellt, der gibt für den gleichen Sonos-Lautsprecher fortan 129 Euro aus.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
03. Mrz 2022 um 14:47 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Bei Ikea wurden die Preise grundlegend stark angezogen, Inflation halt.

    Das Gateway wurde im Preis gar verdoppelt & auch die Malm Kommode kostet nun 100€ (vorher 80€).

  • Hm, ok. Dann eben nicht zu Ikea :)
    Für 99€ war der Sound ganz ok, aber soweit ich weiß hat Sonos die Preise nicht entsprechend/in dem Maß angehoben. Dann lieber eine One SL. Sieht zudem auch ansprechender aus, als dieser Stoffbezug (meine Meinung).

    • Ja habe ich auch gemerkt bei den Rolllos.
      Alter Preis und an der Kasse habe ich ein Schock bekommen..

      Naja habe es nachher aber für den Alten Preis bekommen da ich es an der Kasse gezeigt habe das der Preis nicht Stimmt.

      Bei 7 Rollos ist es dann doch merkbar die Preiserhöhung…

      Die Elektrische Rollos (Nur als Info)…

  • Bei mir läuft die erste Generation nach wie vor nur mit LAN stabil. WLAN ist eine Katastrophe.

    • Genau deswegen habe ich mich irgendwann von meiner Box getrennt. Seitdem in dem gleichen Raum eine Sonos One steht, besteht auch nicht mehr das Problem!

      • Selbst per LAN hat eine IKEA Box mein gesamtes Sonos System zum stottern gebracht.
        Seitdem es ein „reines“ Sonossystem ist, habe ich keine Probleme mehr.

      • Das Problem mit dem Stottern kenne ich auch.
        Bei mir läuft es reibungslos, seitdem ich die Speaker alle direkt mit dem wlan verbunden habe und nicht das von Sonos selbst erzeugte Netz nutze.

      • Das Selbe bei mir. Fünf Sonosgeräte, alle ohne Probleme. Dann ein Ikea-Gerät dazu, nur noch Probleme. Ikea-Gerät wieder weg, Probleme weg.

      • Das Problem hatte ich auch. Sonos=läuft super, +1 Ikea= System Schrott.
        Dann habe ich von WLAN über Fritz.box auf WLAN mit Eero gewechselt. Seitdem keine Probleme mit 2 Ikeaboxen im System.

  • Der Erzeugerpreisindex für gewerbliche Produkte ist im Januar 2022 im Vergleich zu Januar 2021 um 25% gestiegen. Diese 25% werden sich nicht in Luft auflösen, sondern werden in den nächsten Wochen bis Monaten bei den Endverbraucherpreisen ankommen. Nicht nur bei IKEA.

  • Glück gehabt in den letzen Wochen noch 2x 2.Gen für je 99€ gekauft

  • Die Geldmengenausweitung wird sich nicht auf die Verbraucherpreise auswirken… ganz ehrlich… haben sie gesagt… haben sie etwa geflunkert?

  • War bei meinem örtlichen Koks-Dealer auch so … die erste Lieferung ist gratis und wenn man dann „auf den Geschmack“ gekommen ist, wird Geld verdient…
    ;)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38370 Artikel in den vergangenen 8278 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven