ifun.de — Apple News seit 2001. 30 923 Artikel

Mac-App für eBay-Verkäufer

GarageSale 8: Ab 50 eBay-Verkäufen nur noch mit Abo

31 Kommentare 31

Die traditionsreiche, in Berlin entwickelte Mac-Anwendung GarageSale wird offiziell noch in Version 7 angeboten, interessierte Nutzer können seit wenigen Tagen jedoch auch auf die erste Beta von Version 8 zugreifen. Ein Upgrade, das am Geschäftsmodell der Verkaufs-App schrauben wird.

Garagesale Abo

Während Version 7 zum Pauschalpreis von $40 angeboten wurde, wird Ausgabe 8 auf eine Kombination aus Lizenz- und Abo-Modell setzen. Kunden müssen initial ebenfalls $40 zahlen, dürfen anschließend jedoch nur noch 50 eBay-Angebote pro Monate erstellen. Anwender, die mehr verkaufen, müssen das GarageSale Pro-Abo abschließen, das $15 pro Monat bzw. $150 im Jahr kostet.

Zum Vergleich: Die Upgrade-Kosten für Bestandskunden beliefen sich in den vergangenen Jahren stets auf $20 zum Start neuer Haupt-Versionen. Die $150 pro Jahr werden nun kontinuierlich und unabhängig von verfügbaren Upgrades fällig.

Garagesale 8 Main Window

Die Reaktionen der Bestandskunden im offiziellen Forum der App sind lesenswert.

Vor allem die besonnenen aber kritische Wortmeldung des GarageSale-Anwenders Freedolin, dürfte die Grundstimmung vieler Abo-Muffel auf den Punkt bringen:

[…] Ich bin seit 2006 ein zufriedener Nutzer von GarageSale. Ich benutze es täglich und die App hat mir sehr geholfen, ein auf eBay fokussiertes, kommerzielles Geschäft aufzubauen und erfolgreich zu betreiben. In der von Ihnen genannten Zielgruppe bin ich also auf jeden Fall richtig.

Ich habe auch einen Hintergrund in der Softwareentwicklung, daher verstehe ich Ihre Bedürfnisse und den Aufwand, der erforderlich ist, um eine Software zu entwickeln, kontinuierlich zu Aktualisieren, und zu unterstützen. Ich habe auch Verständnis dafür, dass ein vorhersehbare Einkommen dabei hilft, die langfristige Entwicklung sicherzustellen.

Allerdings bin ich, wie viele andere auch, kein großer Fan von Software-Abonnements. Ich verstehe und akzeptiere, dass es in bestimmten Szenarien sinnvoll sein kann, aber ich finde es eine Frage des Respekts gegenüber den Kunden, diese als Option anzubieten. In dem Moment, in dem sich das Abonnement wie eine Erpressung anfühlt, bin ich raus… und ich glaube, dass ich mit dieser Einstellung nicht allein bin.

Lassen Sie mich wiederholen: Ich verstehe Ihre Bedürfnisse, und den Wunsch nach einem vorhersehbareren Einkommen. Beziehungsweise höhere Einkünfte pro Lizenz, insbesondere von gewerblichen Nutzern zu erzielen. Gerne unterstütze ich die zukünftige Entwicklung und den aktuellen Support durch den Kauf einer Pro-Lizenz, die teurer ist als die Basisversion oder die aktuelle Version von Garagesale – wenn Sie mir diese Wahl lassen.

Im Moment bieten Sie nur zwei Optionen: Eine Lizenz, aber nur bis zu 50 Einträge pro Monat. Das würde für mich nicht funktionieren (ich bin über diesem Niveau). Oder das Abonnement, das ich nicht möchte. Deshalb fühle ich mich erpresst. Eine Software, die ich täglich und gerne benutze, bietet mir plötzlich kein Lizenzmodell mehr, mit dem ich mich wohlfühlen kann.

Deshalb bin ich ein ehemaliger Adobe-Benutzer, ein ehemaliger Ulysses-Benutzer, ein ehemaliger TextExpander-Benutzer und wahrscheinlich bald ein ehemaliger 1Password-Benutzer. Ich bin immer noch ein CaptureOne-Benutzer und ein Office 365-Abonnent, da diese beiden mir eine Auswahlmöglichkeit bieten (und in Bezug auf MS Office ergab das Abonnement in meinem Fall Sinn … Ich bin per se kein Abonnement-Hasser).

Bitte machen Sie mich nicht zu einem Ex-GarageSale-Benutzer und überdenken Sie Ihre Lizenzierungsoptionen. Persönlich würde ich gerne eine Pro-Version sehen, die auf „herkömmliche“ Weise lizenziert werden kann, auch wenn sie im Vergleich zum Pro-Abonnement Einschränkungen oder Einschränkungen aufweist. Ich persönlich würde keine kostenlosen Upgrades oder Synchronisierungen damit erwarten, da ich weiß, dass dies auf Ihrer Seite kontinuierliche Kosten für den Betrieb der zusätzlichen Server verursacht. Aber dann laden Sie bitte die Kosten dafür auf die Kunden, die den Service tatsächlich wollen und nutzen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
13. Jun 2019 um 18:13 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    31 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30923 Artikel in den vergangenen 7223 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven