ifun.de — Apple News seit 2001. 37 965 Artikel

Quelloffen und kostenlos

AppLibrary: Ein leichtgewichtiger App-Launcher für den Mac

Artikel auf Mastodon teilen.
13 Kommentare 13

Mit der auf jedem Mac vorinstallierten Werksanwendung Launchpad stellt Apple selbst bereits einen einfachen App-Launcher zur Verfügung, der sich, anders als die systemweite Spotlight-Suche, ausschließlich auf den Start installierter Applikationen konzentriert.

Launchpad Apple

Je nach Alter des eigenen Rechners lässt sich Launchpad entweder über eine gesonderte Taste auf der Tastatur, über eine Fünf-Finger-Geste auf dem Trackpad oder mit einem Klick auf das entsprechende Dock-Icon starten.

Wirklich viel Aufmerksamkeit erfährt die bereits im Jahr 2011, zusammen mit Mac OS X Lion, eingeführte Launchpad-Applikation von Apple jedoch nicht mehr. Ein Umstand, den der Entwickler Ryan Boyer jetzt zum Anlass genommen hat, eine moderne Launchpad-Variante zu entwickeln.

AppLibrary als modernes Launchpad

Diese hört auf den Namen AppLibrary und will eine schlanke Alternative zu Apples Werksanwendung bereitstellen, die sich an all jene Nutzer richtet, die bislang noch auf den Einsatz eines gesonderten Launchers verzichten. Von diesen gibt es übrigens etliche. Wir nutzen Launchbar, doch auch Alfred, Raycast und Quicksilver erfreuen sich großer Beliebtheit.

AppLibrary

Die Anwendung von Ryan Boyer ist keine zwei Megabyte groß und so einfach zu bedienen wie die namensgebende iOS-Funktion. Nach dem Aufruf lassen sich installierte Anwendung durchsuchen, starten und auch per Rechtsklick verstecken, um so für zusätzliche Übersicht zu sorgen.

Für kommende Versionen der Freeware ist bereits eine Gitteransicht und eine verbesserte Tastatur-Navigation geplant. Zudem soll die AppLibrary um die Möglichkeit erweitert werden die gelisteten Anwendung nach Kategorien zu sortieren.

Einstellungen Applibrary

Aktuell setzt die für den Einsatz im Mac-Dock optimierte Anwendung macOS 13 voraus und steht in Version 0.1.1 zum Download auf dem Code-Portal GitHub bereit.

30. Mai 2023 um 18:22 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich habe den Sinn dieser Launcher, selbst dem systemeigenen, nie verstanden.

    Alles was ich ständig brauche ist im Dock, das ich automatisch ein – und ausblende.

    ^^

    • Naja, das Dock ist bei mir ziemlich aufgeräumt, dafür starte ich aber alle Apps grundsätzlich über Spotlight. Das Launchpad ist ziemlich überflüssig, im Grunde nur ein weiterer Schritt vor dem Tippen des Namens der App.

      • Stimmt!
        Was nicht im Dock, wird über die Spotlight Suche aufgerufen. Dauert gefühlt 3 Sekunden.
        Das Launchpad ist komplett überflüssig (IMHO)

      • Und Du kennst alle Programme beim Namen? Auch jene, die man selten nutzt? Insofern ist ein Blick in das Launchpad ganz hilfreich. Heute erst wieder damit eine App gesucht, um meinen Schreibtisch erneut anzeigen zu lassen (One Switch).

      • Diejenigen, die ich benutzen will: ja.

        Ich benutze mittlerweile Spotlight zum App Start auch auf dem iPhone sehr häufig (natürlich nur die ausgeblendeten). App-Library verwende ich hier auch nie.

      • Launchpad überflüssig Kommt drauf an. Bei mir sind die wichtigsten Apps aus Reihe 1, die ich am häufigsten öffne, im Dock. Die Apps, die gleich danach kommen, im Launchpad. Zwei Klicks ohne irgendwas einzugeben. Nur die Apps, die dann noch übrig bleiben, öffne ich mit Spotlight bzw. Alfred, allerdings sind das dann natürlich nur noch welche, die wirklich selten gebraucht werden.

      • P.S. Im Launchpad ein Bildschirm gut sortiert und voll gefüllt, der Rest in einem großen Ordner.

  • Ich versteh nicht wozu man das braucht. Wer ein „Startmenü“ braucht, der kann sich irgendwo Ordner (und Unterordner) anlegen und dort Aliase der gewünschten Apps in den Ordnern ablegen. Die Ordner ins Dock ziehen und fertig … (Darstellung kann man per Rechts-Klick anpassen)

    • Seit Ventura lassen sich bei mir die Icons in Launchpad nicht mehr stabil anordnen, sind immer mal wieder durcheinander. Sinnlos zu benutzen. Noch ein Ventura-Bug / von Apple zerschossenes Programm.
      Benutze statt dessen uDock, was aber auch einige Macken hat.

  • Ganz nett, ich empfinde selbst das Dock überflüssig.. Ist bei mir dauerhaft ausgeblendet.. Wird alles per Spotlight, früher Alfred, gestartet.. Oder direkt im Applikations Ordner danach gesucht…

  • Launchpad benutze ich eigentlich nur, wenn ich eine selten genutzte App suche, deren Namen mir entfallen ist. Dann suche ich dort nach dem Icon. Ansonsten alles über Dock und Alfred.

  • Schließe mich meinen Vorrednern an. Vielleicht mag ifun uns mal erklären, was der Vorteil eines Launchers gegenüber Dock + Spotlight ist?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37965 Artikel in den vergangenen 8208 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven