ifun.de — Apple News seit 2001. 24 255 Artikel
Aufs Abstellgleis

Sonos: Fernbedienung CR 100 erreicht ihr Lebensende

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Was für ein Zufall. Zwei Tage nachdem wir über die iPort xPRESS und damit über die einzige von Sonos lizenzierte Hardware-Fernbedienung für die Multiroom-Lautsprecher geschrieben haben, kündigt der Audio-Anbieter heute das Lebensende der hauseigenen CR 100 an.

Cr 100

Der Hardware Controller, der erstmals im Januar 2005 für stolze $299 verkauft wurde, setzte auf ein Scrollwheel (Parallelen zum damals noch jungen iPod sind unübersehbar) und integrierte ein Farb-LCD für den Zugriff auf die eigene Musik-Sammlung.

Wie Sonos jetzt, nicht unbedingt zur Freude der Anwender mitteilt wird der Support für die Fernbedienung im April eingestellt. Zwar habe man sich Mühe gegeben, den Controller auch nach seinem Verkaufsstopp 2009 noch weiter zu unterstützen, sehe sich jetzt aber nicht mehr in der Lage die Fernbedienung weiter zu supporten. Unter anderem würde von dem alternden Lithium-Ionen-Akku eine Sicherheitsgefahr ausgehen, da diese mit zunehmendem Gebrauch zum Überhitzen neigen würden.

Einkaufsgutschein für Bestandskunden

Wie Sonos in einer E-Mail an betroffene Kunden mitteilt, wird sich der CR 100 ab April nicht mehr zur Fernsteuerung nutzen lassen, entsprechend sei das Recycling der Fernbedienung empfohlen.

Um Bestandskunden den Abschied vom CR 100 etwas zu versüßen hat Sonos eine Gutscheinaktion gestartet, die betroffene Nutzer mit einem 125 Euro Gutschein für den Sonos Store ausstattet. Der CR 200 scheint vom Support-Ende noch nicht betroffen zu sein.

Wir freuen uns, dass du dir die Zeit nimmst, deinen CR100 sicher zu recyceln. Egal, ob du ihn bei einem Recycling- oder Wertstoffhof für Elektromüll abgibst oder ihn kostenlos von uns entsorgen lässt. Danke für deine Treue! Nach dem Ausfüllen dieses Formulars und der Validierung deiner Daten, senden wir dir per E-Mail einen Gutschein-Code in Höhe von 125 € für deinen nächsten Einkauf auf sonos.com.

Spiel-Controller und HUE Dimmer als Sonos-Fernbedienung

Wir haben euch wie gesagt erst kürzlich die iPort xPRESS vorgestellt, erinnern aber gerne auch noch an unsere Bastel-Projekte, bei denen wir gezeigt haben wie sich das Doppel aus Spiel-Controller und Raspberry Pi sowie ein Philips HUE Dimmer als Sonos-Fernbedienung zweckentfremden lassen.

Mittwoch, 31. Jan 2018, 19:17 Uhr — Nicolas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • dann ist ja auch klar waum der iport xpress so teuer ist. sonos verschenkt den an die cr-besitzer und die käufer vom xpress subventionieren die aktion

  • Leider bekommt man bei 2 CR100 auch „nur“ 125€ (pro Haushalt, wie ich soeben erfahren habe). Aber immerhin – andere Hersteller wären nach meiner Erfahrung nicht so entgegenkommend gewesen.

  • Auch wenn das Gerät in diesem Fall schon einige Zeit nicht mehr verkauft wird, dürfen sich künftig Verbraucher auf dieses Gebaren bei noch ganz anderen Geräten und Anbietern „freuen“ … da steigt man dann „ahnungslos“ morgens in den Wagen und das Einzige was am Fahrzeug noch geht ist die Anzeige der Nachricht auf dem Display, dass der Support für das Fahrzeug eingestellt wurde und das Recycling empfohlen sei…

    Das mögen manche jetzt noch für übertrieben halten – siehe aber auch der jüngste Nokia-Waagen-Gau: Nur weil man etwas kauft heißt das neuerdings noch lange nicht, dass man darüber auch die uneingeschränkte Nutzungskontrolle hat.

    • Wenn Du 2018 ein Auto fährst, dessen letzten Wagen 2009 vom Band gerollt sind und du jetzt kein Connect mehr zu Mercedes Navi bekommst, ist das weil Du alten Rotz benutzt und nicht, weil ein Hersteller böse ist.

      Die FB kannst Du ja per Raspipi zur Fernsteuerung von einer Selbstgebastelten Vogeltränke nutzen, nur die Lautsprecher kannst halt nicht mehr steuern.

      • Du hast es leider nicht verstanden: Es geht nicht um ein schluffiges Mercedes Connect – Einen Wagen der 64,74, 84, 94, 04 oder 2014 vom Band gerollt ist, fährt – bei guter Pflege – immer noch … Da kommt kein Hersteller und schweißt das Zündschloss zu.
        .. oder wie im Falle Nokia entfernt auf Geräten nach dem Kauf Funktionen mit denen er zuvor versucht hat Käufer zu gewinnen

      • Es stellt sich jedoch schon die Frage warum man Sachen, die noch einwandfrei funktionieren, plötzlich verschrotten sollte. Der Umwelt und der Gesellschaft tut man damit keinen gefallen.

        Für einen PKW sind übrigens 9 Jahre kein alter. Es gibt genügend Menschen, die darauf angewiesen sind, dass es auch günstige alte PKW auf dem Markt gibt.

      • Ja und die nutzen dann die 12 Jahre alten Autos wo dann eben abs, esp, epc, Radio, usw deaktiviert ist

      • Wenn du meinst, dass ein altes Auto gleich alter Rotz ist, nur weil dein Nazismus es dir verbietet, mit einem noch funktionstüchtigen Fahrzeug unterwegs sein zu wollen, ist es eher ein Ego-Problem, als eine realitätsnaher Betrachtungsweise. Das wird auch nicht erst die Zukunft betreffen, bereits heute gibt es eine Reihe nutzloser Geräte, die man aufgrund eingestellter Dienste nicht nutzen kann: beginnen wir in den Neunzigern mit Metabox, später MP3-Player mit Spezial Software, die von Windows nicht mehr unterstützt werden, asus Skype Telefon und andere Skype Geräte, die nicht mehr unterstützt werden, die ersten Smart TV Systeme fallen auch schon aus der Unterstützung, T-Online-Vision, hatte ich lange auf dem Dachboden weil der Dienst eingestellt wurde, konnte ich aber noch bei eBay verkaufen. Weiter geht es mit Broadcasting, wie DS R, ADR, DVB-T sowie DAB der ersten Generation. Viele Kunden, die noch lange Symbian benutzt haben, konnten die Nokia-Dienste nicht mehr verwenden nach dem Umzug zu Microsoft. Man stelle sich vor, dass man vielleicht alle paar Jahre die Steckdosen und Spannungen verändern würde, Sophie Anschluss Normen. Dann gibt es einen Spezialdruck, der zwangsweise in die Haushalte geht und diese alten Stecksysteme austauscht. Dann würdest du sicherlich auch freiwillig dann den ganzen alten Scheiß auf den Müll schmeißen und alles neu kaufen, ist ja auch kein Problem macht jeder so oder wie soll man diesen sinnfreien Beitrag verstehen?

      • @Sebastian
        Ganz allgemein soll ein Auto vor allem eines: Fahren! Und genau das macht es auch noch nach 12 oder auch 22 Jahren

  • Das ist ein Grund warum ich mich gegen Sonos entschieden habe: keine eigentliche Fernbedienung. Nur die Mobilgeräte oder ähnliches sind dafür gedacht und der damit zusammenhängende Updatezwang mit App und iOS auf allen Geräten – keine Lust

    • 1. Man wird nicht gezwungen. Es gibt die Möglichkeit das Update einfach wegzudrücken. 2. Die Updates sind super einfach und dauern knappe 2 Minuten, die ich auch ohne meine Musik aushalten kann.

  • Leute, ihr versüßt mir immer den Feierabend. Danke für eure geilen Kommentare.

  • Mal ganz abgesehen von der Kundenfreundlichkeit ist es schon ein erschreckendes Cinar Jo. Es verdeutlicht eindrucksvoll, wie abhängig wir eigentlich von den back and Systemen unserer Elektronik sind. Mal ganz unabhängig, dass mich Smart Home überhaupt nicht reizt: wenn ich aber heute ein Hausbauer, mich dann auf ein System einschieße und alles, wirklich alles von einem Hersteller unter Putz installiere. Ich nutze das einige Jahre und bin zufrieden, bis der Hersteller plötzlich aufgrund irgendwelcher Gründe ein vollkommen neues System erschafft und alles alte obsolet wird. Man könnte jetzt mit geplanter Obsoleszenz argumentieren, dass Produkte ja auch künstlich in der Haltbarkeit verkürzt werden. Das gibt es sicherlich, vor allem im billigen Preissegment, bei vor allen Dingen hochwertigen Produkten erwarte ich aber eine lange Zuverlässigkeit und Unterstützung durch den Hersteller. So hat Panasonic bei Videorekordern rund zehn Jahre kopf trommeln und Ersatzteile garantiert, das ist ja heute höchstens noch im Hochpreissegment denkbar. Kaufe ich mir aber viele viele kleine Gadgets, die zusammen genommen auch einen hohen Preis haben, ist die Erwartungshaltung sicherlich nicht unbegründet. Geplante Obsoleszenz durch Thin Clients ist jedenfalls absolut modern und wird sicherlich auch künftig zunehmen, davon bin ich sehr überzeugt. Auf der anderen Seite verändert sich das Klima, alle hecheln auf neue Geräte die sie nicht wirklich brauchen. Und so ist der mainstream gar nicht mehr daran interessiert, Produkte bis zum Ende des Zyklus zu nutzen. Da macht es Sonos schon sehr geschickt und lenkt mit einem Gutschein ab, der das alles ganz positiv erscheinen lässt und jeden zufrieden stellt. Und irgend ein dumpfes Bauchgefühl sagt mir, dass auch Apple gegen Ende diesen Jahres sämtliche Produkte durch neue Konzepte obsolet werden lassen könnte, wenn auch beschränkt auf den Mac.

  • Das Gerät einfach zu deaktivieren geht rechtlich schon nicht. Freilich können sie sagen dass der Support endet, aber die Funktion einstellen ist klar rechtswidrig.

    • Sie würden das Gerät sicherlich nicht deaktivieren aber die Lautsprecher werden einfach die Fernbedienung nicht mehr unterstützen.
      Ich denke da ist nichts rechtswidrig dran.

  • @stephan
    Warum sollte das rechtswidrig sein????
    Zum Kauf hat es die zugesicherte Eigenschaften. Fertig!
    Ich kann den Hersteller verstehen. Wenn das Geräte immer Paralell weiterentwickelt werden muss und evtl. Auch manche Funktionen gar nicht ins neue Konzept passen, ist es eben so.
    Und wenn dadurch 80 % aller Nutzer unzufrieden sind, werden sie überlegen ob sie weiterhin sonos nutzen wollen oder ggf. Einen anderen Hersteller wählen. Inzwischen gibt es ordentliche Alternativen.
    Der Kunde entscheidet!

  • Hallo Leute,

    etwas Off Topic, aber ich habe einen AV Reciever von Pioneer mal tbSpotify Connect. 4 Jahre alt. Und von heute auf morgen hat Spotify die Funktion deaktiviert. Kein Statement von Spotify, keines von Pioneer. Einfach weg. Toll. Gekauft damals genau wegen der Spotify Funktion im AV Reciever. Wenn die das von heute auf morgen abschalten, dann kann das keinen technischen Grund haben. Ich könnte ja damit leben, dass Dinge out of Support sind. Aber dann solllen sie gefälligst weiter funktionieren.

    Das Gleiche mit meiner Sony Box. Konnte von heute auf morgen kein Webradio mehr abspielen.

    Ich bin bei solchen Produkten jetzt sehr vorsichtig was den Kauf betrifft.

    Mein Spotify Abo ist gekündigt. Und Pioneer und Sony kommen nicht mehr ins Haus.

    Schöne neue Technikwelt…

  • Den Gutschein kann sich Sonos sonst wohin stecken. Ich habe eine Menge Sonos-Kisten, dazu CR100 und CR200. War alles mal gut. Der Herstellstop für die Controller war schon Mist. Mit der Bedienungsfreundlichkeit verliert Sonos das letzte Argument. Ihre Vernetzungstechnik steht ja ebenfalls unter Beschuss und macht immer mehr Probleme weil es immer mehr WLAN-Smog gibt. Dann noch die ewige Updaterei für Gimmicks die ich nicht habe und nie kaufen werden oder absolut nicht brauche.

    Was bin ich froh dass in meinem neuesten Domizil Crestron reinkam. Schlechter zu bedienen aber stabil. Goodbye Sonos. Der Gründer ist auch schon abgehauen.

  • Guten Morgen die Herrschaften,
    hat einer von euch schon einen Gutschein bekommen? Es sollte ja zwei Wochen dauern, bei mir ist noch nichts angekommen.

    freundliche Grüße

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24255 Artikel in den vergangenen 6176 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven