ifun.de — Apple News seit 2001. 26 315 Artikel
Update kappt Verbindung

Sonos-Dock wird deaktiviert: Elektroschrott ab Oktober

49 Kommentare 49

Der Lautsprecher-Anbieter Sonos hat angekündigt das drahtlose Sonos-Dock im kommenden Monat aufs Abstellgleis zu schieben. Besitzer des Accessoires, die das Oktober-Update der Sonos-Software einspielen, können ihr Dock dann nicht mehr zum Anschluss von iPhone- und iPod-Modellen nutzen.

Sonos Dock

Darüber informiert der Hersteller aktuell in einem Kunden-Rundschreiben und stellt im laufenden Jahr damit bereits die zweite Komponenten ein. Erst im Januar verabschiedete sich Sonos von den Hardware-Controllern des Typs CR100 und entfernte deren Unterstützung nach 13 Jahren aus dem System.

Nun ist bald auch die Musikwiedergabe von gedockten iOS-Geräten nicht mehr möglich. Der Hersteller erklärt:

[…] Daher läuft mit unserem für Oktober geplanten Software Update die Unterstützung für das Dock als Abspielgerät für Sonos aus. Wenn du dieses Software Update akzeptierst, wird sich dein Dock nicht mehr mit deinem Sonos System verbinden lassen, um Musik abzuspielen (kompatible Apple Geräte können jedoch weiterhin geladen werden).

Um zukünftig Musik von Apple Geräten auf Sonos abspielen zu können, musst du sie über den Audioeingang mit kompatiblen Sonos Produkten verbinden. Kompatible Produkte sind der Play:5, der Connect und der Connect:Amp. […] Du kannst zukünftige Sonos Updates zwar ignorieren, allerdings wird es dann nicht möglich sein, alle Vorteile von Sonos in vollem Umfang zu nutzen, wenn du deine Sonos Software nicht auf dem aktuellen Stand hältst.

Anders als bei der CR100 bietet Sonos diesmal keinen Einkaufsgutschein für Bestandskunden an.

Dienstag, 18. Sep 2018, 13:53 Uhr — Nicolas
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bei sowas frag ich mich immer, wieso man das Ding nicht einfach mitlaufen lässt und wieso man es abschaltet….

  • Ganz ehrlich – ist OK. Seit Jahren steht da drin nen alter iPod 160GB, von dem aus ich nie mehr was gespielt habe.
    Das Dock ist noch 30 Pin und war wie viele Jahre im Angebot?
    Passt schon. Irgendwann darf auch mal Schluss sein – sage ich als jemand, der sowohl die CR100 hatte als auch das Dock.

  • Haha, war vorher auch schon Elektroschrott. Und zwar das gesamte Sonos Programm. Wie kann man seinen Ohren nur so einen Matsch antun…. Vom Handling mal ganz zu schweigen. Jaja, ich trolle. Aber nur weil ich ein Mindestmaß an Anspruch an den Sound habe.

    • Das Konzept von Sonos ist nicht, den bestmöglichen Sound zu liefern, sondern bequem seine Streamingservices auf gut klingende Speaker zu bringen. Das schaffen sie ja durchaus.

      • @dynAdZ 18.09.2018, 14:02 Uhr: Das Konzept von Sonos, bequem seine Streamingservices auf gut klingende Speaker zu bringen, soll durch Deaktivierung von Dockingstations erfolgreich verwirklicht werden, dynAdZ? Verstehe ich Dich da richtig??

        Wenn ja, dann könntest Du vielleicht auch meinen, Feuer erfolgreich mit Benzin löschen zu können, sorry. …

      • Ne, verstehst du nicht richtig. Weder in dem Beitrag von Pummelfee noch in meinem ging es um die Dockingstation sondern um Sonos allgemein. Sonos hat Lautsprecher die gut klingen und sich gut mit Streamingdiensten verstehen, das ist deren Anspruch. Ich selber werde auch kein Sonos-Equipment mehr kaufen, bin zu oft enttäuscht worden mit mangelndem DTS-Support auf den TV-Speakern. Für meine Zwecke (Spotify) reicht mir auch ein Echo in der Zukunft.

    • Pummelfee, Du trollst mitnichten – Du bringst hier nur Fakten.

      Das Wort „Trollen“/seinen Gebrauch in den Apple-Foren empfinde ich sowieso als Umschreibung für „nicht vertragene Kritik“ – ein getroffener Hund jault nun einmal.

      Aber, wie gesagt, Pummelfee, Du hast hier den Nagel auf den Kopf getroffen.

    • Wenn du Sonos als Matsch vom Sound bezeichnest, hast du mit Sicherheit mehr als ein Mindestmaß als Anspruch.

      Also ja, du trollst.

    • Für Audiophile ist Sonos sicher nicht geeignet, aber beim Blick über den Tellerrand wirst du feststellen, dass das nicht die Mehrheit der Nutzer ist. Der Klag ist ausgewogen. Es gibt auch Leute die z.B. mit dem Klang der Amazon Echos zufrieden sind. Oder es gibt auch Leute, die sich für 10€ einen Bluetooth-Speaker kaufen und zufrieden sind. Es ist wie mit den Beats-Kopfhörer, sie sind teuer und klanglich Mittelmaß und verkaufen sich trotzdem gut. Dabei gibt es von Sennheiser oder AKG oder oder oder preislich vergleichbare Modelle, die „besser“ sind. Aber Gott sei Dank darf jeder frei entscheiden, was er kauft und was er gut findet. Ich kann z.B. nicht verstehen, wie man mit einem Android-Gerät glücklich sein kann. Ich finde das OS einfach oll. Aber auch Windows wird viel genutzt obwohl in meinen Augen macOS deutlich Nutzerfreundlicher ist…. das lässt sich endllos fortführen…..

      • Nein, der Klang von Sonos ist nicht ausgewogen. Ausgewogen klingen professionelle Studiomonitore und wenn das so wäre, müssten Lautsprecher von Sonos als Abhöre überall zu finden sein. Es gibt übrigens auch noch eine ganze Menge mehr zwischen dem mainstream und vergoldeten Audio Kabel, wobei die Goldbeschichtung überhaupt nicht klangbestimmend ist. Der Artikel ist klasse, man nimmt sich die Welt dann wenn man sie braucht, die Bild-Zeitung liest aber keiner, sehr seltsam. Der hätte auch von Focus sein können, dass nur nebenbei. Was ich persönlich aber richtig traurig finde, dass viele Menschen auch überhaupt nicht mehr wissen wollen, wie gut Musik klingen kann und die kommerziellen Produzenten den ganzen Kram so hochgradig tut komprimieren, dass moderne Popmusik nun wirklich überall gut klingen kann, selbst auf dem kleinsten Notebook Lautsprecher.

      • Sonos speaker als Abhöre? Also bitte, der Ansatz ist ein ganz anderer. Sonos WILL gar kein Studio Monitor sein.
        Man kann nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

    • Genauso ist es. Alleine dieses Gebaren spricht auch nicht für einen seriösen Hersteller, daher meide ich, wann immer es geht, Netzwerkgeräte mit proprietären Protokollen. Apple ist leider für mich auch nur vom Regen in die Traufe.

    • Wer Sonos Matsch für die Ohren hält, hat Wahrscheinlich das selbige auch nur im Kopf…..
      Es gibt Aktuell wohl nichts besseres Vergleichbares auf den Markt.

  • Tja, Leute, gut daß ICH keinen Sonos habe.

    Allen anderen brauche ich ja wohl nicht zu raten: FINGER WEG von diesem supportkastrierten SCHROTT ! …

    • Du hast den Text aber gelesen oder?

    • Was ist mit euch denn los. Ich hab sonos in jedem Zimmer, im Wohnzimmer einige und natürlich gibt’s besser klingende. Aber nach Hause zu kommen und zu sagen „Alexa, bin zu Hause“ und dann geht gemütliches Licht und Musik an ist oftmals mehr wert. Im Studio stehen grosse KRKs und sorgen für linearen Sound (ausgewogen ist etwas anderes) für stereo gibt’s noch high end. Alles für seinen Zweck.

  • Saubere Sache von Sonos. Funktionierende Sachen mit einem Update wertlos machen :(

    Solche Nachrichten hindern mich daran bei techfirmen in größere Sachen/Mengen zu investieren.
    Das ist meine persönliche(s) Meinung/Empfinden.

  • Was isn das für Spruch, alter Troll, Sonos ist super, einfacher geht die Einrichtung und das Handling wohl kaum, wenn du damit Probleme hast weiß ich auch nicht mehr. Und Sound ist nun mal subjektiv, ich denke das für einen Großteil der User , das Sound mehr als ausreichend ist. Und ja ich höre keinen verdammten unterschied zu Lautsprechern die tausende Euro kosten.

    • Also _einfach_ ist das Handling nun wirklich nicht. Ich habe 16 Lautsprecher von Sonos aber einfacher wird da gar nix. Im Gegenteil, es wird von Update zu Update immer schlimmer.

      Spätestens seit man nicht einmal mehr die Lautstärke ändern kann ohne die App gestartet und mit richtig ausgewähltem Raum vor sich zu haben ist Sonos für mich von „einfach“ weiter weg als Apple von günstigen Handys.

    • Du willst nicht wissen, wie oft ich diesen Spruch in den letzten 30 Jahren gehört habe und wie viele sich nach einem kleinen Hörexperiment nicht mehr an dieser Aussage erinnern wollten… um das aber klarzustellen, ein hoher Preis ist nicht zugleich auch für einen sehr guten Klang verantwortlich. Was Sonos betrifft, habe ich im Fachmarkt mal einer Reihe gleicher Lautsprecher neben einander gehört. So eine Toleranzabweichung selbst bei zwei gleichen Lautsprechern habe ich noch bei keinem Hersteller gehört wie bei Sonos.

      • Blödsinn. Das preisleisu bei sonos ist für den guten Sound top. Was für Toleranzabweichungen möchtest du denn gehört haben. Ich habe vorher ein setup von 6000 tausend Euro hier stehen gehabt, wenn ich nur an die ganzen Kabel denke wird mir schlecht. Der Sound meiner alten Anlage war absolut ok. Dann war ich bei meinem neuem Nachbarn zu Besuch. Filmabend. Ich konnte es nicht fassen was mit 5 kabellosen dingern möglich ist. Klar kann das System nicht bei hohem Pegel mit meiner alten Anlage mithalten, rein von der Lautstärke. Aber ich habe komplett getauscht. Das alte alles noch für gutes Geld weg gehauen. Ich bereue nichts. Dank trueplay klingt das System in meinem verwinkelten wohn/Essbereich mit offener Küche überall im kanzen Raum gut.

  • Bin mit meinem Sonossystem (Playbase+ 2x Play5 + Sub) auch Mega zufrieden. Klang ist Super!

  • Da bringt der Kauf von zertifiziertem Zubehör ja richtig Spaß!

    Gut gemacht, @Sonos, denn selbstverständlich werden sich Kunden jetzt voller Freude auf den neuesten Schrott von morgen werfen! (Natürlich erst, wenn der aktuelle Sonos-Schrott vorschriftsmäßig im Recyclingcenter abgegeben worden ist.)

  • Nach 13 Jahren muss sich da keiner für entschuldigen.
    Wenn man das mit einem Dieselfahrzeug der letzten Generation vergleicht….

  • Völlig ok.
    Wer hat schon so alte Elektronik zu Hause. Man muss halt mit der Zeit gehen.
    Ich hab in meinem Haus 7 Sonos Lautsprecher – laufen seit Jahren täglich absolut einwandfrei.
    Noch nie ein Problem gehabt.
    Von dem her schon ok was Sonos da tut.

    • Ich habe eine Nautilus 803 mit Vorstufe, Endstufe und etwas Elektronik davor, die inzwischen 15 Jahre alt ist und tadellos funktioniert. Der Anschaffungspreis inklusive Zubehör lag jenseits eines top ausgestatteten iMac Pro und das werde ich sicherlich nicht austauschen, nur weil mir die Industrie wieder irgendeinen Quatsch suggeriert, warum neues plötzlich besser sein soll. Mit der Zeit zu gehen ist ein synonym für: Ihr ganzen Trottel, wir müssen unsere Aktionäre zufrieden stellen, daher ist alles viel besser was wir euch heute anbieten. Bei der Audiotechnik ist der technische Fortschritt eben nur marginal, weil man Gutes auf lange Sicht kauft. Langfristig denken junge Leute aber nicht mehr, bei Ego ja nur noch aus Materialismus besteht. Ich bin übrigens heute der Ansicht, dass ich mir keine Anlage mehr für mehr als 5000 € kaufen werde. Das liegt aber daran, weil die gleiche Technik heute günstiger zu haben ist, nur so das bietet mir nicht in Ansätzen diese Qualität. Ich habe Verständnis dafür, wenn Menschen sich vernetzte Lautsprecher kaufen damit zufrieden sind, das ist auch o. k. Wer aber früher eine teure Anlage hat, ist nicht automatisch dadurch als jemand mit absoluten Gehör gratifiziert. Ich weiß ja, dass die Anlage in den achtziger und neunziger Jahren genauso ein Statussymbol war, wie heute das neuste iPhone oder Smart Home. Und genauso wie heute, als dass viele iPhone-Nutzer kein technisches Verständnis mitbringen, hatten die Käufer teure Anlage auch nicht prinzipiell ein absolutes Gehör. So ist das eben mit der Industrie, die will Geld verdienen und es gibt immer wieder Käufer, die es ausgeben. Ich habe übrigens auch Erfahrungen mit Kabeln jenseits der 200 € gemacht und weiß, dass das tatsächlich eine Felentscheidung war. Das konnte ich aber nur, weil ich mich darauf eingelassen habe. Die dedizierte Stromversorgung für meine Anlage hingegen war eine sehr gute Entscheidung und gar nicht mal teuer.

    • „Wer hat schon so alte Elektronik zu Hause. … 7 Sonos Lautsprecher – laufen seit Jahren“
      Naja, sagt schon alles über deinen Kommentar und die Einstufung anderer.

  • Oh mann…. die Audio Freaks. Ich bezeichne mich auch als mittelmäßigen Audiofreak. Ich lege viel Wert auf guten Klang. Vor zwei Jahren habe ich allerdings damit begonnen mein HiFi Setup gegen SONOS zu tauschen was ich bis zum heutigen Tag nicht bereue. Das schöne Nubert Setup (hat richtig Kohle gekostet) samt DENON Verstärker ist in den Keller gewandert, dafür stehen jetzt 2 x Play 5 und paar Play 1 in der Wohnung die Weihnachten im eine SONOS Beam ergänzt werden um aus dem TV auch einen vernünftigen Sound zu bekommen. Ich rede hier nicht von Kino-Feeling, ist mir auch nicht wichtig, sonder ich rede hier von kräftigen Sound, tollen Höhen und ein Maximum an Komfort – außerdem ist der ganze Kabelsalat verschwunden ;-)

    • Es kommt eben darauf an welche Prioritäten man hat. Ich habe hier 5 Libratones Zipp und 2 HomePods stehen und würde NIE auf die Idee kommen, meinen Denon und die 5.1 Anlage mit Infinity Mains und Center in der Größe von 1200, 350, 450 in den Keller zu verbannen! Die „kleinen“ Lautsprecher sind praktischer wenn ich sie mal kurz mit den mobilen Geräten oder dem MacBook verbinden will. Wenn es aber wirklich gut klingen soll, muss die große Anlage rann! Die Bassfrequenzen bestehen nun einmal aus langen Wellen, da hilft nur Membranfläche. :-) Und da ist es mir auch egal, dass alles verkabelt ist! :-D

  • Warum außer Betrieb nehmen wenn alles funktioniert?!

  • Wer hat schon so alte Elektronik zu Hause? Hallo? Es dürften noch Millionen iPods und iPhones als Zuspieler in Betrieb sein.
    Zum Glück nutze ich kein SONO System. Im Wohnzimmer hat mein Onkyo Receiver eine eigene Dockingstation, im Bad habe ich eine kleine Anlage mit Dock und selbst mein Radiowecker hat einen Abnschluss für iPod/iPhone.
    Aber so kann man natürlich die Elektroschrottberge künstlich erhöhen … einfach funktionierende Geräte ausperren.
    Einen Öko- oder Umweltpreis bekommt man so freilich nicht.

  • man könnte Kunden die den noch besitzen wenigstens einen 25% Gutschein geben oder so …

  • Den Support einzustellen wäre ja noch nachvollziehbar. Das Gerät unbrauchbar zu machen grenzt an Betrug. Ich frage mich, ob das überhaupt mit deutschem oder europäischem Recht vereinbar ist.

  • Blödsinn. Das preisleisu bei sonos ist für den guten Sound top. Was für Toleranzabweichungen möchtest du denn gehört haben. Ich habe vorher ein setup von 6000 tausend Euro hier stehen gehabt, wenn ich nur an die ganzen Kabel denke wird mir schlecht. Der Sound meiner alten Anlage war absolut ok. Dann war ich bei meinem neuem Nachbarn zu Besuch. Filmabend. Ich konnte es nicht fassen was mit 5 kabellosen dingern möglich ist. Klar kann das System nicht bei hohem Pegel mit meiner alten Anlage mithalten, rein von der Lautstärke. Aber ich habe komplett getauscht. Das alte alles noch für gutes Geld weg gehauen. Ich bereue nichts. Dank trueplay klingt das System in meinem verwinkelten wohn/Essbereich mit offener Küche überall im kanzen Raum gut.

  • Leute hallo, wir reden hie über ein Dock mit 30 Pin Connector… wer hat heute noch sowas wirklich in Betrieb?
    Alle kaufen immer das neuste von Apple und hier wird wegen dem Dock so ein Faß aufgemacht!
    Ich habe noch ein Dock mit 30 Pin von Project, wer Interesse hat bitte melden, ich brauche es nicht mehr.
    Sicher sind noch ein paar iPod in Betrieb mit dem alten Anschluß, aber ob das die Zielgruppe von Sonos ist, wage ich zu bezweifeln. Sonos hätte das sicher eleganter lösen können, aber der GAU ist das nun wirklich nicht.

  • „Wenn du dieses Software Update akzeptierst, wird sich dein Dock nicht mehr mit deinem Sonos System verbinden lassen, um Musik abzuspielen“

    Was ist mit Update NICHT akzeptieren und weiterhin nutzen? Hab das Ding nicht, aber für mich liest sich das so als ob man ohne Update es weiter nutzen kann. Ich frage mich nur warum man das Update dann überhaupt akzeptieren sollte?!?

  • So schlimm ist das auch wieder nicht. Wie viele Jahre gibt es den Dock-Anschluss von Apple denn schon nicht mehr?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26315 Artikel in den vergangenen 6511 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven