ifun.de — Apple News seit 2001. 29 140 Artikel
An macOS Mojave angepasst

Time Machine Editor: Backup-Zeitplan selbst festlegen

10 Kommentare 10

Spätestens seitdem Apple gestattet, den eigenen Mac als Time Machine-Ziel im Netzwerk bereitstellen – ifun.de berichtete – gibt es nur noch wenige Gründe, den im Mac-Betriebssystem integrierten Backup-Dienst „Time Machine“ nicht zu benutzen.

Editor

Eines der Argumente gegen „Time Machine“, die wir durchgehen lassen würden, ist die übereifrige Dauersicherung der Backup-Automatik, die den Festplatten-Inhalt im Alltagseinsatz alle 60 Minuten wegschreibt.

Hier verweisen wir jedoch immer gerne auf einen kleinen macOS-Helfer, mit dessen Hilfe sich Apples festes Backup-Intervalle den eigenen Vorstellungen anpassen lassen.

Der kostenfreie Time Machine Editor richtet sich ausschließlich an Mac-Nutzer, die Apples Datensicherung Time Machine einsetzen und gestattet die Konfiguration des rastlosen Backup-Rhythmuses.

In der App lässt sich festlegen wir häufig eure Maschine das Backup anwerfen soll und zu welchen Zeiten von der automatischen Sicherung Abstand genommen werden soll. Die App finanziert sich durch freiwillige Spenden und ist in ihrer aktuellen Version 5.0.4 an macOS Mojave angepasst und unterstützt den Dark Mode des neuen Systems. Zum Download hier entlang.

Wissenswertes zum Thema

Mittwoch, 15. Aug 2018, 18:05 Uhr — Nicolas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Führt es das unkomplizierte Backup von macOS nicht ad adsurdum?

  • Ich bin froh, dass ich mich noch nie darum kümmern musste… Es funktioniert einfach!

    • Hää, Verstehe den Zusammenhang zum Artikel nicht

      • DEr Zusammenhang zum Artikel it doch klar. Ich brauche kein zusätzliches Tool, Tomemachine reicht!

    • Bei mir leider nicht nimmer, mittendrin will kein Backup mehr abgeschlossen werden. Resultat ist, dass ich die Sparsebundle löschen muss und dann en komplett neues erstellen lassen muss. Ist meistens halb so wild, da das Backup nicht gebraucht wurde und das System ja stabil läuft. Trotzdem ist es Ärgerlich das ich keine History hab die mehre Jahre in die Vergangenheit geht sondern immer nur ein paar Monate, da ich dann eben ein komplett neues anlegen lassen muss…

  • Nutze seit Jahren das Tool. Sehr nützlich vor allem bei relativ schwacher Hardware oder wenn man mit grossen Datenmengen operiert.
    Gerade wenn man mit virtuellen Maschinen hantiert brauche ich keine stündlichen Snapshots und Sicherungen von x Gigabyte virtuellen Festplatten (gerne mal 50GB+ Dateigrößen).

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29140 Artikel in den vergangenen 6938 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven