ifun.de — Apple News seit 2001. 23 445 Artikel
Große Platte?

Den eigenen Mac als Time Machine-Ziel im Netzwerk bereitstellen

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

In Haushalten, in denen mehr als ein Mac aber (noch) kein Netzwerkspeicher und keiner der inzwischen eingestellten TimeCapsule-Router zum Einsatz kommt, könnt ihr bei Bedarf dennoch drahtlose Time Machine-Ziele bereitstellen, auf die die im Heimnetz aktiven Rechner ihre Backups übertragen dürfen.

Neuer Ordner Auswaehlen

Andere Rechner im Netzwerk können euren Mac auswählen

Anstatt auf ausgelagerte Festplatten in dedizierten NAS-Systemen von QNAP oder Synology zu setzen, könnt ihr mit Hilfe der Dateifreigabe-Optionen Apples einfach einen freigegebenen Ordner auf der eigenen Platte zum Time Machine-Ziel für andere Rechner im Haushalt machen.

Das Paradebeispiel hier: Der iMac im Arbeitszimmer stellt sich als Backup-Ziel für die mobilen MacBooks der Kinder zur Verfügung und nimmt deren Schnappschüsse entgegen, sobald die Laptops aus Schule und Uni wieder heimgekehrt sind und im privaten WLAN funken.

Einrichtung dauert keine zwei Minuten

Für das Bereitstellen eines drahtlosen Time Machine-Ziels reichen wenige Handgriffe aus. Öffnet auf dem Ziel-Rechner die Systemeinstellungen, aktiviert die Dateifreigabe und erstellt einen neuen geteilten Ordner.

Dateifreigabe 1

Klickt diesen mit der rechte Maustaste an und wählt „Erweiterte Optionen“. Hier lässt sich nun ein Haken bei „Als Ziel eines Time Machine Backups teilen“ setzen und auf Wunsch ein Speicherlimit vergeben, damit die eigene Platte nicht bis zum Rand mit den Sicherungen des Nachwuchses gefüllt wird.

Sind die Vorbereitungen auf der Ziel-Maschine getroffen, lässt sich auf den mobilen Rechnern nun der soeben angelegte Ordner als Time Machine-Ziel auswählen.

Dateifreigabe 2

Dienstag, 15. Mai 2018, 15:54 Uhr — Nicolas
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Besteht die Möglichkeit ein Time Maschin backup auch auf OneDrive , goggel Drive oder iCloud Drive zu erstellen ?

    • Irgendwo Netz habe ich gelesen, dass man auch virtuelle Laufwerke als Datei anlegen und dann auch nutzen können soll. Habe ich allerdings nicht hingekriegt, müsste aber auch auf online Speicherplätzen gehen.

    • Wie wäre es denn, wenn man die Backup-Datei in seinen DropBox-Ordner auf dem Mac ablegt und dieser Ordner sich automatisch ins Netz aktualisiert – für diejenigen, die mit Online-Backups keine Bauchschmerzen haben …

  • Hammer Tipp! Vielen Dank! Wird heute gleich mal in die Tat umgesetzt.

  • Ich bedanke mich auch an dieser Stelle, das ist eine Lösung die mir nicht fremd war, die ich aber vollkommen vergessen hatte und bei mir jetzt ein konkretes Problem lösen kann.

  • Naja, klappt nicht so ganz: Ich habe nicht erforderlichen Zugriffsrechte. Irgendetwas scheint da noch nicht zu stimmen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23445 Artikel in den vergangenen 6054 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven