ifun.de — Apple News seit 2001. 22 105 Artikel
Steuerstreit Thema?

Tim Cook erneut auf Europa-Tour: Treffen mit Frankreichs Staatspräsident

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

Tim Cook ist wieder auf Europa-Tour. Der Apple-Chef trifft sich heute Nachmittag mit dem französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron. Der offiziellen Agenda des Elyseé-Palastes zufolge beginnt das Treffen als letzter Tagestermin Macrons um 16.15 Uhr, somit ist durchaus wahrscheinlich, dass ein längerer und intensiverer Informationsaustausch zwischen Cook und dem französischen Präsidenten geplant ist.

Tim Cook 500

Wir dürfen davon ausgehen, dass Tim Cook im Rahmen seiner Reise weitere europäische Staaten besucht und wie bei seinem letzten Besuch in Frankreich im Februar auch das Thema EU-Steuerzahlungen auf seiner Agenda steht. Erst letzte Woche hat die Europäische Kommission den Druck auf Irland in dieser Angelegenheit erhöht und angekündigt, dass sich Irland wegen der Gewährung von illegalen Steuervorteile in Höhe von 13 Milliarden Euro vor dem Europäischen Gerichtshof verantworten muss.

Frankreich will sich gemeinsam mit Deutschland offenbar verstärkt dahingehend engagieren, dass international aktive Konzerne wie Apple, aber auch Google oder Facebook, in Europa strengeren Steuervorgaben unterliegen. Man wolle sich für sich für einfachere und klare Steuerrichtlinien sowie eine realistische Besteuerung von Technik-Unternehmen einsetzen und auf diese Weise auch bessere Wettbewerbsvoraussetzungen für europäische Unternehmen schaffen.

Montag, 09. Okt 2017, 8:34 Uhr — Chris
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Na, versucht sich da jemand erstmal am schwächsten Glied der Kette?
    Da er vermutlich weiß, dass er in dieser Hinsicht bei der deutschen Regierung auf Granit beißen wird, scheint mir seine Europatour eher so ein Stimmungstest zu sein, um auszuloten wie ernst es für Apple wirklich wird.
    Eventuell macht er sich auch Hoffnung, die harte Haltung bei anderen EU-Partnern etwas aufzuweichen.

  • ______________________________________________________________________________________________________

    Warum kümmert sich die EU (und auch die Bundesregierung) nicht um eine korrekte Besteuerung bspw. von VW, BMW, Siemens oder der Lufthansa? Die LH übernimmt aktuell Flugzeuge und Personal von Air Berlin und führt diese in die Eurowings (rechtlicher Sitz ist Wien!).

    Und das mit einem Übergangskredit über 150 Mio EUR von der Bundesregierung.

    Somit fallen Steuern und Sozialabgaben in Österreich an, nicht dort, wo die Leistung erbracht wird (das wäre Deutschland).

    • Und was hat das mit dem Fall Apple zu tun? Genau, gar nichts, es handelt sich um vollkommen unterschiedliche Dinge. Das ganze wirkt irgendwie wie mit dem Finger auf das Schwesterchen zu zeigen und zu sagen „Die hat aber auch von der Schokolade genascht“.

      Beim Apple geht es um eine verbotene Bevorteilung eines Unternehmens bei der Besteuerung. Apple durfte nicht so besteuert werden, und daher muss es nun entsprechend nachzahlen.

      Bei Air Berlin geht es um einen Übergangskredit, der höchstwahrscheinlich mit einer Übernahme durch die Lufthansa zurück gezahlt wird. Wohin die Lufthansa dann die Mitarbeiter stationiert, ist Sache der Lufthansa. Und wenn es in Österreich günstiger ist, dann ist das der EU auch recht, denn Österreich liegt innerhalb der EU. Die Bundesregierung (Deutschlands) stellt mit dem Übergangskredit nur die Möglichkeit, dass Air Berlin überhaupt noch atmet und die Mitarbeiter nicht schon großteils arbeitslos sind. Was hätte das denn bisher den Staat gekostet, hast du dazu zahlen?

      Die Steuertricks von VW, BMW, Siemens und Co werden auch bekämpft, durch andere Maßnahmen. Hier geht es aber auch nicht um die illegale Bevorteilung eines Unternehmens bei der Besteuerung, sondern großteils um legale Tricks um die Steuern wegzuschaffen. Die illegalen Tricks werden durch Datenabgleiche zwischen den Ländern bekämpft, die legalen durch Gesetzesänderungen.

  • Es geht auch um soziale Verpflichtungen der Unternehmen allgemein! Legal oder illegal steuersparende Tricks sind nicht scheissegal……….

  • Ich kann mir schon vorstellen, wie das abläuft. „Hallo Mr. Cook, kann ich mal das iPhone X sehen?“. :-D

    • … und weil man dafür länger braucht, geht nicht in 5 Min wenn es der Chef zeigt und erklärt, ist es mit open end. Schließlich lieben es die Franzosen auch zu speisen. ;-) Zum Dessert sagt er zu Brigitte, für dich liegt natürlich auch eins in eurem Wagen bereit. ;-)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22105 Artikel in den vergangenen 5840 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven