ifun.de — Apple News seit 2001. 37 999 Artikel

Version 3.2.3 integriert "Debanding"

Pixelmator Pro macht abgestufte Bildverläufe glatt

Artikel auf Mastodon teilen.
11 Kommentare 11

Die Entwickler von Pixelmator Pro haben ihr großes „Lumière-Update“ auf Version 3.2 ja bereits Anfang des Monats veröffentlicht. Jetzt liefern sie mit der ergänzenden Version 3.2.2 noch eine nennenswerte Verbesserung nach. Die neue Funktion „Deband“ versteckt sich im Format-Menü der App und lässt sich alternativ auch mit dem Kurzbefehl Control-Shift-B aufrufen.

Beim sogenannten Debanding werden teils auch als Posterisation bezeichnete Effekte ausgeglichen, die zur Folge haben, dass Farb- oder Helligkeitsverläufe anstatt gleichmäßig mit deutlich sichtbaren Abstufungen streifenförmig dargestellt werden. Die Ursache hierfür hängt oft mit einer zu geringen Auflösung oder vorangegangenen Bearbeitungsschritten zusammen

Pixelmator Pro Debanding

Der störende Effekt lässt sich zwar auch bisher schon mit Mitteln wie der Verwendung von Weichzeichnungsfiltern beheben, mit der neuen Version von Pixelmator Pro wird dies allerdings nochmals deutlich vereinfacht und beschleunigt. Zudem soll die neue Funktion auch für qualitativ bessere Ergebnisse sorgen. Den Entwicklern zufolge ist der auf künstlicher Intelligenz basierende Algorithmus in der Lage, Farben, Farbverläufe und Texturen in Bildern intelligent zu analysieren, die betroffenen Bereiche zu erkennen und die Störungen zu beheben, ohne dass sich dies negativ auf feinere Details in anderen Bereichen des Bildes auswirkt.

Pixelmator und Affinity aktuell günstiger

Neben dem neuen Bildbearbeitungswerkzeug hat die neue Version von Pixelmator Pro noch eine Reihe von auf die Weihnachtszeit zugeschnittenen Vorlagen für Grafiken, Grußkarten und Poster im Gepäck. Die Entwickler weisen zudem darauf hin, dass Pixelmator Pro aktuell für 23,99 Euro und damit zum halben Preis erhältlich ist.

Wenn wir von Preisnachlass sprechen, sei auch die Konkurrenz Affinity kurz erwähnt. Hier läuft weiterhin die Einführungsaktion zu Affinity 2, in deren Rahmen es die drei Programme Affinity Designer, Affinity Photo und Affinity Publisher im Paket für Desktop und iPad gemeinsam für 119,99 Euro gibt.

Laden im App Store
‎Pixelmator Pro
‎Pixelmator Pro
Entwickler: Pixelmator Team
Preis: 59,99 €
Laden
22. Dez 2022 um 09:46 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Sehr nett, wobei beim gezeigten Beispiel nicht ersichtlich ist, ob es auch bei Ditherings gut damit zurecht kommt.

  • So etwas kann Photoshop nicht, oder? Wenn doch, bitte ein Tipp dazu, wie das geht :)

  • Diese Software ist jeden Cent wert!
    Die laufenden Verbesserungen von dem Team sind sensationell. Ich bereue es keinen Tag diese gekauft zu haben.

  • Ich muss sagen dass meine Fotos den Effekt erst gar nicht haben sodass so ein Filter nötig wäre. Weder iPhone noch meine Kamera erzeugen so schlechte Farbübergänge. Oder speichert hier jemand jpg in deutlich weniger als 85-90% Qualität um es dann künstlich wieder aufzuhübschen?? Das wäre abstrus

    • Wenn man nicht nur eigene Fotos verarbeitet, hat man halt nicht immer alles in der gewünschten Qualität vorliegen…

      • Argument akzeptiere ich, aber selbst wenn es heut nur Smartphone Fotografen sind. Die Smartphones machen doch alle nicht mehr so schlechte Bilder. Selbst die eingeschredderten über WhatsApp haben das nicht, die sind nur in der Auflösung kleiner

      • Der wahre Klaus

        Wenn man ein Bild stark vergrößert und noch ein paar Dinge für die „Bildverbesserung“ nutzt (Bild bunter machen, Kontrast hoch usw.) kommt man recht schnell an diesen Punkt, an dem diese Funktion hilfreich ist. Ein Bild direkt aus der Kamera wird diese Probleme nicht haben.

  • Habe letztens versucht in Pixelmator auf den IPad den Hintergrund einzufärben, konnte die Funktion nicht finden, geht das?

    • Der wahre Klaus

      Ich muss zugeben das die iPad Version nicht habe, aber das ist so eine Basisfunktion, dass muss gehen. Man kann bestimmt eine Ebene erzeugen und bei dieser dann die Hintergrundfarbe definieren oder zur Not mit dem Farbeimer die Ebene mit der gewünscht Farbe füllen.

  • der alte Berliner

    Ich mag die App auch. Dafür ist mittlerweile der Download von Pixelmator auf satte 529 MB gewachsen, und die App selbst ist jetzt über 700 MB groß!
    Die App ist ge…erwachsen geworden ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37999 Artikel in den vergangenen 8214 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven