ifun.de — Apple News seit 2001. 37 680 Artikel

Streaming gewinnt zunehmend an Relevanz

ARD Jahresfazit: Mediathek als Erfolgsrezept

Artikel auf Mastodon teilen.
31 Kommentare 31

Die ARD blickt auf das fast abgelaufenen Jahr 2022 zurück und freut sich besonders über die aktive Nutzung ihres Mediathek-Angebots. Die On-Demand-Inhalte würden mittlerweile täglich von mehr als zwei Millionen Menschen genutzt. Zudem habe man auf die deutschen Sender bezogen die höchste Reichweite aller Streaming-Portale und erreiche damit auch die meisten Menschen in der Altersstufe zwischen 14 und 49 Jahren.

Nüchtern betrachtet kann man die stetig wachsenden Nutzungszahlen von Mediathek-Angeboten natürlich auch als logische Konsequenz eines allgemeinen gesellschaftlichen Wandels sehen. Ganz besonders in der von der ARD angesprochenen Altersstufe zwischen 14 und 49 Jahren findet schon seit Jahren eine Abkehr vom linearen Fernsehen hin zu On-Demand-Angeboten statt. Dieser Medienwandel zeigt sich zwar auch in der Altersgruppe ab 50 Jahren aufwärts, geht dort allerdings mit deutlich reduziertem Tempo vonstatten.

Ard Mediathek

Tatort linear und in der Mediathek gleichermaßen beliebt

Zu den gefragtesten Angeboten in der ARD-Mediathek zählen der Jahresbilanz der Sendergruppe zufolge Fiktion wie Reportagen und Dokumentationen gleichermaßen. Als beliebteste Serien werden „Schneller als die Angst“, „Euer Ehren“ und „Das Weiße Haus am Rhein“ mit jeweils rund 1,2 Millionen Abrufen pro Folge genannt. Zu den meistaufgerufenen Filmen gehörten die Tatort-Folge „Des Teufels langer Atem“ mit mehr als 1,7 Millionen Abrufen und der Eberhofer-Krimi „Kaiserschmarrndrama“ mit über 1,5 Millionen Abrufen. Bei den Reportagen und Dokumentationen liegt die fünfteilige Serie „Being Jan Ullrich“ mit 3,3 Millionen Abrufen auf dem ersten Platz.

Die oben genannte Tatort-Folge liegt mit knapp 15 Millionen Zuschauern übrigens auch bei den Live-Quoten an vorderster Stelle. Außer der Reihe konnte hier das EM-Finale der Frauen mit knapp 18 Millionen Zuschauern punkten. Die Tagesschau um 20 Uhr bringt es weiterhin regelmäßig auf gut 10 Millionen Zuschauer im Durchschnitt.

22. Dez 2022 um 11:24 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das Prinzip On-Deamd ist auch nichts dran auszusetzen, leider ist die Auswahl sehr mickrig. ab und zu mal ein mehr oder weniger guter und bekannter Film sonst Nur DE Pruduktionen. Und mal ehrlich Deutsche können keine guten Filme machen Allein die Schauspieler AuswAL oder die Licht verhältnisse hier geben Es nicht hin (meine Meinung)

    • Klar, so Nüsse kommen ja dann doch schnell.
      Nach diversen schrecklichen Erfahrungen im letzten Jahrhundert sagten sich ein paar kluge Leute: „Es braucht eine unabhängige vierte Gewalt“ – und die will eben finanziert werden. Durch Steuern, wie all der andere geile S****ß im Land auch, von dem auch Sie ganz sicher profitieren.
      Unser ÖR hat sicherlich Verbesserungspotenzial, ist aber dennoch einer der besten weltweit.
      Aber es steht jedem frei nach Russland zu ziehen. Have fun.

      • Ist doch egal wo man hinzieht, überall politisches Propaganda-TV. Nur mit dem Unterschied: WIR bezahlen dafür.

      • @Achim: Genau das ist deutschen öR nicht möglich. Da die Bundesländer für den öR zuständig sind, haben wir für fast jede Sendeanstalt eine andere zuständige Regierungskonstellation. So sind BR, MDR konservativ, der rbb und Radio Bremen links und alles andere irgendwo dazwischen.

        Von Propaganda-TV kann da gar keine Rede sein, es sei denn man selbst ist extrem rechts oder links, denn das wird es dank der föderalen Struktur, im öR kaum unterstützt.

      • Wenn BR und MDR konservativ, RBB und Bremen links sind was ist das dann? Nicht politisch? Natürlich ist das politisch! Und wie in der ARD grünes Sektengedankengut verbreitet wird ist auch nicht politisch? Ganz schön blauäugig.

      • Klar, die russische Propaganda im Internet etc. Ist halt umsonst, da gucken das manche Leute lieber.
        Ist schon irre, die beschweren sich ständig über ‚Propaganda‘ ‚Zensur‘ ’nur die Mainstream‘ blablabla und merken gar nicht, dass sie eben das alles in Deutschland frei behaupten dürfen und jede noch so abwegige Meinung zur Sprache kommt. Und zu meinem Leidwesen auch überproportional viel in Talkshows, Nachrichten etc. Würde über den Klimawandel so viel berichtet, wie über die ganzen Querdenker-Dullies, wären wir vielleicht schon weiter.

      • @khw: +1000

      • @Achim: Google doch einfach mal, in welchen Ländern Fernsehgebühren anfallen. Und selbst wenn sie nicht direkt erhoben/bemerkt werden: In Spanien z.B. wird das proportional über die Stromrechnung einbehalten.

    • Doc. Zahlst du auch keine Steuern?
      Ist Bild TV für dich Qualitätsfernsehen?

    • Eigentlich sind die 17 Euro irgendwas viel zu wenig für das was die Öffentlichen bieten. Vielleicht sollte man auch mal über den Tellerrand von ARD und ZDF und Musikantenstadl (und auch das hat seine Berechtigung fürs Zielpublikum) hinausschauen…Grandiose Serien / Dokus / Sport / Unterhaltung auf ONE, ARTE, den Dritten und Co., geile Radiosender (Fritz, radioEins z.b.)

      …und Propaganda seh ich eher auf den Privaten (je nach wirtschaflichem Interesse des jeweiligen Eigentümers)…da kommt mir eher das Kotzen wenn ich wieder mal bei RTL/Sat1 und Co. versehentlich auf Programmplatz 247+ an meinem TV zappe…gruselig…

      Das Gebashe des ÖRR und die Begründunen dazu kann man idR. kaum ernst nehmen…wir können froh sein vernünftiges Fernehen aus dem Bereich zu haben.

      Ob man für jede noch so kleine Sparte einen eigenen TV/Radio-Sender vom ÖRR braucht oder jede Rundfunkanstalt sich ähnliche Sender mit gleichem Thema leistet…ok, da kann man sich streiten und sicher mal das ein oder andere straffen, was sich doppelt. Grundsätzlich aber bezahl ich gern die 17 Euro. Billiger komm ich nicht an guten bis sehr guten Content…

      Aber wer BildTV und Co. gern sehen möchte…why not…

      • Wer mag, soll auch gerne die 18,36 Euro im Monat zahlen, aber warum müssen _alle_ für das aufgeblähte komplette Programm zahlen, damit Du dort all das schauen kannst, was _Du_ magst? Für mich ist es jedenfalls eine ziemlich platte schwarz/weiß-Argumentation wenn man als Alternative immer auf RTL/BildTV und Co. verweist.
        

      • Warum müssen die Leute, die kein Auto haben, Autobahnen mitfinanzieren? Warum werden Solaranlagen von meinen Steuern subventioniert, obwohl ich nur zur Miete wohne und wir keine Anlagen auf dem Dach haben? …

      • #solidargemeinschaft -> siehe The_Thatch und PeterDachs

        platt gesagt…du bezahlst auch Krankenkassenbeiträge. Dann geh bitte doch auch mal ins Krankenhat und verlang „endlich mal eine anständige OP, du bezahlst schließlich Zwangsbeiträge“ …immer nur ICH ICH ICH…vielleicht wärs ja mal an der Zeit, wenn du mehr ÖRR anschauen/hören würdest.

        Auf welche Alternativen beziehst du dich denn außer die Privaten?!? RTL/BILD und Co. …mit „und Co.“ sind alle Privaten, egal wie sie heißen eingeschlossen. Was gibts denn noch für seriöse Informationsquellen außerhalb dieser „schwarz/weiß-Argumentation“? Telegramm? Facebook? Twitter?

        Also wenn du von platter s/w-Argumentation sprichst, solltest du dann auch deine „Graustufen“ erwähnen…

        Dass der ÖRR zum Teil zu aufgebläht ist und das ein oder andere gestrafft werden müsste, weil Themen doppelt und dreifach behandelt werden, steht außer Frage. Aber selbst so wie es aktuell ist, sind 18,36 Euro ein Schnäppchen. Eben grade für die gebotene Vielfalt. Weil für die Vielfalt und für die verschiedenen Konsumentengruppen ist der ÖRR da. Und das ist seine Aufgabe.
        Nur weil mich Thema X einen Scheiß interessiert, heißt das nicht, dass es nicht vielleicht für dich ein interessantes Thema/Beitrag/Format ist. Da maße ich mir aber nicht an dir zu verbieten dein Thema toll zu finden und in Frage zu stellen das mitbezahlen zu müssen. Dafür finde ich aber genug anderen Content, der mich anspricht.

        Wenn du tatsächlich im GANZEN ÖRR-Kosmos so gar nichts findest, was dich anspricht (weder in den Mediatheken, TV-Kanälen oder Radioprogrammen), dann solltest du vielleicht mal das Problem bei dir selbst suchen.
        (Unabhängig davon, dass ich dir das nicht abnehme…dir gehts glaub ich nur um den grundsätzlichen Beißreflex „Die da Oben schreiben mir was vor und da bin ich mal grundsätzlich dagegen, ich lass mir nichts vorschreiben“ bla bla)…

      • @ Slow mo
        Das nennt sich Solidargemeinschaft.
        Ich gebe zu, der Begriff ist gerade heute vollkommen aus der Mode, aber trotzdem etwas echt cooles.
        Ganz anders als der heutige Trend: Alles ist Mist und ich hab‘ recht (weil Internet).

    • Zahl ich gern ich bin generell sehr zufrieden mit dem öffentlichen Rundfunk.

  • Als großer Vorteil der Mediatheken kann sich herausstellen, dass die ÖRR besser feststellen können, was wirklich geschaut wird und wieviel und ihr Programm dann besser an eine sich wandelnde Zielgruppe ausrichten

  • Leider zählen die ARD Apps auf den jeweiligen Plattformen funktional zu den schlechtesten Streaming-Angeboten.

  • Die Mediathek von ARD ist eine Katastrophe!!! Die sollen sich mal ein Beispiel an ZDF nehmen!!! Aber ARD war immer schon ein konservativer Verein.

  • Eigentlich ne tolle Sache aber nicht immer professionell umgesetzt. Zwei Beispiele:
    1) die hochgelobte Serie Eldorado KaDeWe ist schon nach nicht mal einem Jahr in see Mediathek nicht mehr abrufbar.
    2) Serien wie „Lecker aufs Land“ sind nicht vollständig abrufbar sondern nur einige Episoden pro Staffel.
    Keine Ahnung was man sich dabei denkt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37680 Artikel in den vergangenen 8160 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven