ifun.de — Apple News seit 2001. 24 650 Artikel
Auch die Watch-App verschwindet

Ohne Push und Echtzeit-Updates: Twitter verstümmelt Twitterrific

Artikel auf Google Plus teilen.
9 Kommentare 9

Die Umstellung kündigte sich von langer Hand an und wurde Mitte Mai erstmals konkretisiert. Damals informierte der Kurznachrichtendienst Twitter über seine Absichten, die Echtzeitfunktionen des Online-Dienstes künftig drastisch einzuschränken.

Nutzer von alternativen Twitter-Clients könnten sich ab August auf gravierende Umstellungen einstellen.

Twitter Kritik

Twitter will im kommenden Monat auf eine neue Schnittstelle für Entwickler setzen. In der Folge lassen sich Drittanbieter-Clients wie Twitterrific oder Tweetbot zwar weiterhin nutzen, neue Tweets erscheinen jedoch nicht mehr automatisch in der Timeline, die Anzeige erfordert das manuelle Aktualisieren, und auch Push-Benachrichtigungen sollen teils nur mit Zeitversatz ausgeliefert werden.

Ankündigungen, denen die Twitterrific-Macher nun mit zwei Aktualisierungen für ihre iOS- und macOS-Anwendung zuvorkommen und Fakten schaffen.

In Vorbereitung auf die Einführung der neuen Twitter-Schnittstelle haben diese nun die Unterstützung für Push-Nachrichten aus ihren Apps entfernt und die Echtzeit-Updates deaktiviert. Twitterrific prüft fortan nur noch alle zwei Minuten auf neue Mitteilungen.

Auch die Watch-App verschwindet

Aus der iOS-Anwendung verabschiedet sich zudem die Apple Watch-Erweiterung.

Die Twitterrific-Macher haben in den vergangenen Jahren massiv zur Nutzung des Kurznachrichtendienstes auf Mac und iPhone beigetragen. Sowohl das Wort „tweet“ als auch der mit Twitter assoziierte Vogel wurden von Twitterrific „erfunden“ und anschließend von Twitter übernommen.

Entsprechend nachvollziehbar ist die Frustration, die die Macher im Blogeintrag zu den neuen Updates an den Tag legen:

Wir hätten uns gewünscht, dass Twitter Drittentwicklern und ihren Kunden einen besseren Weg angeboten hätte. Apps wie Twitterrific haben dazu beigetragen, die Marke Twitter aufzubauen und die Nutzerbasis zu erweitern. Wir haben sogar zum Twitter-Lexikon und den Feature-Sets beigetragen (Tweet tweet!). Die Prioritäten von Twitter haben sich in den letzten Jahren jedoch von Endnutzern zu Marken und großen Unternehmen verschoben. Wir haben keine andere Wahl, als uns so gut wie möglich anzupassen.

Twitter selbst hat seine Mac-Anwendung im Februar eingestellt und verweist Mac-Nutzer auf die Webseite des Unternehmens.

Laden im App Store
Twitterrific 5 for Twitter
Twitterrific 5 for Twitter
Entwickler: The Iconfactory
Preis: 8,99 €
Laden
Freitag, 06. Jul 2018, 11:23 Uhr — Nicolas
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Es geht Twitter gar nicht um den Endnutzer sondern um Geld!
    Welch große Überraschung!

    • «After August 16th, 2018, “streaming services” at Twitter will be removed. This means two things for third-party apps:

      • Push notifications will no longer arrive
      • Timelines won’t refresh automatically
      If you use an app like TALON, TWEETBOT, TWEETINGS, or TWITTERIFFIC, there is no way for its developer to fix these issues. …»

      Q: http://apps-of-a-feather.com

  • Absolut zum kotzen.
    Ich benutze seit jeher Twitterrific weil die offizielle App von Twitter einfach nur furchtbar ist und nun kommt Twitter mit so einem Bitch Move … Ohne die Bemühungen der Drittanbieter wäre Twitter nicht da wo es ist. Schämt euch!

    • Man sollte immer beide Seiten beleuchten, denn ohne Twitter hätten die Drittanbieter nicht mal ein Geschäftsmodel ;)

      • Es wäre von Twitter zumindest fair, das ganze zu kommentieren. Derzeit ist Twitter wie der Partner, der sich nicht traut, Schluss zu machen, sondern einfach so lange ein *rsch ist, bis der andere Partner Schluss macht.

      • Dann würden sie andere software entwickeln

        Ist ja nicht so als sei die Erfindung twitter so eine große schöpfungshöhe

  • Dabei wäre es doch ein Leichtes gewesen, Dritt- Apps Vollzugriff zu gewähren und stattdessen in die Liste der Tweets Werbe- Tweets einzuspeisen.

  • Ich nutze seid Jahren Tweetbot. Schade dass es jetzt so von Twitter gemacht wird….

  • Twitter ist einer der Datenkraken neben Google, Facebook & Co. – und damit auf meinem Gerät -lebenslang- gesperrt. Leute, Eure Probleme möcht ich haben!! …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24650 Artikel in den vergangenen 6238 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven