ifun.de — Apple News seit 2001. 27 082 Artikel
Neue Bildschirmfotos

Nova: Panics neuer Texteditor startet in die Betaphase

16 Kommentare 16

Nach dem Motto „Der König ist tot, es lebe der König“ hat das Entwicklerstudio Panic bereits im März mitgeteilt, dass die Tage des mittlerweile zwölf Jahre alten Web-Editors Coda gezählt sind, im gleichen Atemzug aber auch dessen Nachfolger angekündigt.

Dieser trägt mit „Nova“ inzwischen nicht nur einen Namen, sondern scheint entwicklungstechnisch auch auf der Zielgeraden einzulaufen.

So informiert Panic aktuell über den bevorstehenden Start der privaten Betaphase. Interessierte Anwender sind dazu aufgerufen dieses Formular auszufüllen und können sich in Kürze dann über den Zugriff auf die ersten, nicht-öffentlichen Vorabversionen freuen.

Das Software-Studio mit langjähriger Mac-Tradition hatte angegeben, dass sich die Anforderungen im Bereich der Editoren in den letzten Jahren so grundlegend gewandelt hätten, dass man sich dazu entschlossen hätte, eine von Grund auf neue App zu entwickeln.

Nebenbei arbeitet Panic an der Spielkonsole Playdate.

Panic-Editor „Nova“: Drei neue Screenshots

Nova Screenshot 0

Nova Screenshot 1

Nova Screenshot 2

Freitag, 26. Jul 2019, 7:49 Uhr — Nicolas
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich bin gespannt ob sie JetBrains das Wasser reichen können.

    • Ich glaube, die haben einen anderen Ansatz. Nova wird sich eher in die Reihe Atom, VSCode, Brackets etc. einreihen wollen. Was hier allerdings einen Verkaufspreis rechtfertigen werden soll bleibt abzuwarten. Ich benutze aktuell PHPstorm und VSCode.

  • Ich nütze Coda immer noch….. wird aber Zeit für ein Update ;-)

  • Nicht nur JetBrains, auch Visual Code macht bei uns einen guten Dienst und der ist sogar kostenlos…

  • Wer hier zahlt denn wirklich noch für einen Editor und kann mir sagen warum er/man das tun sollte?

    Die kostenfreien Alternativen lassen doch aktuell keine wünsche offen. VS Code bietet alles was man braucht.

    • Kurze Gegenfrage: Möchtest du für deine Arbeit nicht entlohnt werden?

      • Er beschwert sich doch nicht über die Preise, sondern möchte lediglich wissen ob hier jemand aus eigener Erfahrung die Vorteile der kostenpflichtigen Apps aufzählen kann.

      • Was hat das mit dem Thema zu tun?

        Die Entscheidung die jeweiligen Editoren kostenfrei und/oder quelloffen anzubieten liegt doch nicht bei mir.

        Ich rede NICHT davon mit Coda über dubiose Seiten „kostenlos“ zu besorgen…

    • VSCode ist ein hervorragender Editor und bietet grundsätzlich oft alles was man braucht. Wenn du aber mind. 5 Tage die Woche 8 Stunden am Tag mit Code arbeitest, wirst du eher eine IDE verwenden wollen. Ich selbst bin Rails (Ruby) Entwickler und nutze RubyMine (Jetbrains). Die IDE hat eine Vielzahl von features die VSCode nicht bietet oder die schlicht nicht genauso gut sind. Dies bringt dir eine erhebliche Zeitersparnis und nimmt dir häufig leidige Denk- und Fleißarbeit ab. Beispiele sind zb. das schnelle Nachschlagen von Übersetzungskeys, goto und lookup von partials, goto definition von gems (auch bei vom User geschriebenen Code funktioniert dies um einiges besser), code refactoring usw.

      VSCode bietet aber eine Vielzahl von Erweiterungen die den Editor für vieles grundsätzlich brauchbar machen. Letztendlich hängen die Ansprüche vom Nutzer ab. Viele meiner Kollegen benutzen VSCode. Ich persönlich könnte nie mehr zurück.

      • Danke für deine Antwort. Wenn ich eh eine IDE einsitze ist es ja was anderes und da gibt’s ja auch meist keine Guten kostenfreien.

        Aber zb VS Code im Vergleich zu Coda? Wo ist der Vorteil von Coda?

      • Ich kenne Coda nicht sonderlich gut aber du wirst in dem Fall mit VSCode nichts falsch machen.

  • Benutzt denn keiner mehr Sublime Text? Hab anscheinend sehr lange nicht mehr gecoded :)

  • Die App soll es doch nur noch im Abo geben, nicht wahr?

  • Ich finde Panic hat so ziemlich alles falsch gemacht was Kommunikation angeht. Alles wurde immer wieder Coda3 versprochen. Coda 2 hat nie mit grossen Dateien arbeiten können, zumindest nicht mit aktivierter Code Colorierung. Es war langsam und crash anfällig. Coda 3 war überfällig und jetzt kommt was neues – aber eigentlich müsste es als kostenloses Bugfix verteilt werden. Ich hab darauf gewartet dass was passiert aber wenn sie das echt nur teuer oder als Abo anbieten bin ich raus.

    Ich benutze auch parallel VSCode und ich kann für Coda positiv hervorheben dass die integrierte Projektverwaltung, Coda Sync, integriertes FTP einfach hübscher und übersichtlicher ist als das was man in VSCode per Plugins integrieren kann. Für Ästheten sicher nicht unwichtig.

    Wenn jemand Tips hat wie das in VSCode in schön geht – immer her damit. Aber FTP in Config Dateien anzulegen ist mir einfach nicht so sympathisch wie ne schöne Oberfläche.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27082 Artikel in den vergangenen 6625 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven