ifun.de — Apple News seit 2001. 38 033 Artikel

Ein-Klick-Direktverbindungen

NordVPN ausprobiert: VPN-App überspringt Ländergrenzen am Mac

Artikel auf Mastodon teilen.
74 Kommentare 74

VPN-Verbindungen nutzen wir ganz überwiegend für innerdeutsche Datenströme, um aus Hotels, Ferienwohnungen und Arbeitseinsätzen heraus eine Verbindung zurück in das eigene Heimnetzwerk aufzubauen. Dafür braucht es keinen bezahlten VPN-Dienstleister.

Dr Tv

Beispiel DR TV: Eigentlich nicht außerhalb Dänemarks nutzbar

Die am Internetanschluss aktive FRITZ!Box kann problemlos als VPN-Server konfiguriert werden und gestattet die schnelle Verbindung von iPhone, iPad und Mac nach Hause.

Dies sorgt dann dafür, dass wir auf den zu Hause summenden Netzwerkspeicher zugreifen können, und schützt die aktuelle Datenverbindung mit einer zusätzlichen Verschlüsselung. Baut man die VPN-Verbindung nach Hause etwa aus einem Internetcafé auf, muss man sich auch bei unverschlüsselten Hotspots keine Gedanken mehr über die Sichtbarkeit der eigenen Daten machen.

Ländergrenzen überspringen

Hin und wieder benötigt man eine VPN-Verbindung jedoch auch, um digitale Ländergrenzen zu umschiffen. Hier haben wir in der Vergangenheit stets auf die Freedome VPN von F-Secure gesetzt, haben den Start des beliebten Dienstleisters NordVPN auf dem Apple TV am Dienstag jetzt aber zum Anlass genommen, uns auch mal die Mac-Anwendung von NordVPN anzuschauen.

Nordvpn Dk

NordVPN: Mac-App startet mit Kartenansicht

Diese lässt sich im Mac App Store laden und nahezu konfigurationsfrei einsetzen. Beim ersten Start muss der Anwendung lediglich gestattet werden, VPN-Profile für die eigene Maschine anlegen zu dürfen.

Hat man dies abgenickt, dann startet NordVPN mit einer Weltkarte, die die Auswahl der gewünschten Zielregionen zulässt. Hier wählt man ein Land aus, verbindet sich (was auch über die Mac-Menüleiste möglich ist) und kann sich anschließend als Bürger Dänemarks ausgeben, der problemlos auf das Live-TV-Angebot von DR zugreifen kann, als Engländer, der in der BBC-Mediathek stöbert, oder als Koreaner, der sich über einen umfangreicheren Netflix Katalog freut.

Nord Vpn App

NordVPN: Konfigurierbar und auch in der Menüleiste aktiv

Die Mac-App ist auch von VPN-Einsteigern schnell zu verstehen und kann so konfiguriert werden, dass diese beim Systemstart mitstartet, ihre Verbindung automatisch aufbaut und aktiv auf mögliche Verbindungsabbrüche reagiert.

NordVPN bietet drei Tarife an. Wir sind der Meinung, dass der Standar-Tarif vollkommen ausreicht. Wer diesen für zwei Jahre bucht, der zahlt aktuell nur 81 Euro (was einem Nachlass von rund 70 Prozent entspricht) und bekommt noch einen Amazon-Gutschein obendrauf.

Dr Tv Live

DR TV: Nach Verbindungsaufbau mit vollem Live-Programm

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
21. Dez 2023 um 09:12 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    74 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Sonst einfach mal bei Shoop gucken, da gibt es hin und wieder 90-100% Cashback auf den Nettopreis. Sind dann um die 14€ für zwei Jahre

  • Aus meiner Sicht super gemacht.
    Echt einfach und die Verbindung ist sehr schnell. Das ist wichtig.
    Ich bin froh mich dafür entscheiden zu haben. Und die neue Apple TV ist ist auch echt klasse. Aufs wesentliche reduziert und es funktioniert einfach tadellos.
    Ich kann es nur empfehlen.

  • Ganz unproblematisch kann man so eine VPN-Verbindung an einer FRITZ!Box leider auch nicht mehr aufbauen, da diese DSLlite-Leitungen von der Technik nicht zulässt.

  • Moin, hab vorgestern nach eurem Hinweis NordVPN probiert. Hatte bislang seit Jahren VPNunlimited, war aber mit der Perfomance unzufrieden geworden.

    Hab allerdings nach 2 Tagen nordVPN wieder storniert und bin jetzt bei Surfshark. Läuft super, Preis aktuell für 2 Jahre ähnlich und KEIN Limit bei den Clients. Würde jetzt noch den Einsatz direkt in der FRITZbox für alle verbundenen Clients wünschen, dass funzt leider noch nicht. Muss dazu noch mehr recherchieren.

    • Wofür brauchst du denn unlimited Clients?
      Meine Geräte sind auch alle, sobald sie das heimlan verlassen, per VPN mit der FRITZ!Box verbunden. Kommerzielle Anbieter (meist NordVPN) würde ich aber nie so nutzen. Das einzige Gerät was standardmäßig via smartDNS über NordVPN läuft ist unser FireTVstick, ansonsten werden halt nur 1 oder maximal 2 Clients bedarfsgerecht darüber geführt?

      • Wenn du Tracking über dein Mobilfunk Anbieter verhindern willst, dass wäre ein Szenario. Dann brauchst du eine andere, am besten wechselten IP Adresse die verhindert den ISP, dich zu tracken.

      • Dein Mobilfunkanbieter kann dich IMMER tracken. der weiss doch über welche Masten du dich einloggst

      • Das schon aber ip Adresse und Daten ist nochmal was anderes

    • Ich nutze auch SurfShark, habe aber schon von einigen gehört, dass es Probleme bei der Kündigung geben soll. Noch habe ich etwas Zeit, aber rechtzeitig drum kümmern wäre wichtig.

      Antworten moderated
  • Ich würde jedem raten, es nochmal zu überdenken, ob NordVPN wirklich für einen vertrauenswürdig genug ist, das man seine Verbindung/Tunnel bei denen terminiert….

    Antworten moderated
    • Bitte erklär einmal, was du damit meinst. Bin unbedarft bei dem Thema. Danke dir!

      • Wenn nord vpn falsches spiel mit dir treiben würde, kann es deinen traffic sehen. Beispielsweise deinen mailverkehr etc.

      • Nicht nur das auch Passwörter, wenn es dumm läuft. Ich finde es immer lustig wie wenig Zeit sich genommen wird und mit Begriffen umher gerufen wird, wo man beim Lesen schon merkt, schau dir bitte mehr Videos im Netz mal an. Es ist bekannt was VPN ist und macht, Frage 1?.
        Wer ist Nord VPN und wie werden sie Finanziert, Frage 2?. Wurde bei dieser Firma schon Audits durchgeführt bzw was sind Audits, Frage 3?. Leute Nord VPN macht Werbung ohne Ende es sei das beste. Denkt mal drüber nach. Und nehme euch mehr Zeit um es zu verstehen. Schaut bei tarnkappe.info/ heiße.de usw nach was das beste VPN für euch ist in Verbindung mit Datensicherheit und Datenschutz. Danke.

      • Deswegen nutze ich Mullvad VPN.

        – Anonymisiert Konto
        – Anonymisiert Bezahlen
        – Es soll nix geloggt werden (muss ich vertrauen)
        – Audits usw gibt es auch.

        Wie schon oft erwähnt im Internet jemand zu trauen muss man selbst für sich entscheiden.

      • +1 für Mullvad.
        Ich selbst nutze weiterhin ProtonVPN.

      • Proton geht so, hat aber keinen anonymisiertes Konto leider.

  • Auszug aus Wikipedia: „Nord VPN betreibt Affiliate-Marketing mit Provisionen von 30 bis 100 Prozent[37]. Wegen diesen Provisionen ist die Unabhängigkeit der Kritiker anzuzweifeln, welche alle Affiliate-Partner von Nord VPN sind.“

    Antworten moderated
  • Ziemlich oberflächlich euer „Test“. Mein Wunsch: Entweder ausführlich mit allen Details oder gar nicht. Aber ist ja eure Entscheidung .. Wenn ich aber einen Test über NordVPN lesen will, suche ich nicht bei iFun..

    • Das war auch eher ne werbeeinblendung, das stimmt. NordVPN wird da ja auch immer creativer

    • Deswegen habe ich mich in der Überschrift auch für das etwas lockere „ausprobiert“ entschieden. Tests sehen bei uns anders und deutlich umfangreicher aus. Uns was soll ich sagen: Das beschriebene Szenario ist nun mal genau mein Einsatzzweck. Ländergrenzen zum Mediatheken-Zugriff übertreten. Das funktioniert hier einwandfrei, schnell und wie beschrieben.

      Ist immer ein wenig müßig, dass kostenpflichtige Produkte oft mit Advertorial-Unterstellungen einhergehen, denen wir die gleiche Zeit und Aufmerksamkeit widmet wie im Umfang ähnlichen Berücksichtigungen von Freeware und Open-Source-Projekten. Etwa das Wave-Terminal heute…

      Antworten moderated
    • Das war ja auch kein „Test“, sondern getarnte nicht gekennzeichnete Werbung. Die Marketingabteilung von NordVPN schreibt gerade massiv Blogs und Vlogs an um die Werbetrommel zu rühren. Ich weiß gar nicht, wie viele unzählige „Erfahrungsberichte“ in den letzten 4 Wochen schon rausgekommen sind…

      Antworten moderated
      • Was ich nicht mag: Unterstellungen ohne Beweise. iFun betont immer wieder, dass hier keine bezahlte Berichte erscheinen. Und das glaube ich so auch. Daher sollte man meiner Meinung nach mit solchen Aussagen vorsichtig sein ;)

    • Ich glaube das ist eher ein Advertorial, wenn auch rechtlich nicht einwandfrei also solches gekennzeichnet.

      Antworten moderated
  • Es gibt ein paar echte Testberichte zu solchen VPNs wie Nordvpn oder Cyberghost. Entgegen den Behauptungen werden dort doch IPs geloggt und an die Behörden ausgegeben. Bei Mullad VPN zB kann man wenigstens einen Brief mit Bargeld und seiner Account Nummer hinschicken. Da hinterlässt man dann nicht mal Spuren beim bezahlen wie mit Paypal oder Kreditkarte.

  • Ich benutze die Freeversion von TunnelBear. Da kann man sich leicht mehrere GB an kostenlosem Volumen kreieren. Für gelegentliche Einsätze super und gefühlt vertrauensvoll

  • NordVPN ist seit kurzem übrigens auch mit einer eigenen App auf dem AppleTV vertreten.

    Antworten moderated
  • Mal eine Frage von einem, der bisher keine Ahnung von VPN hat:

    VPN wird mir u.a. Auch im Paket von Bitdefender und Norton angeboten. Kann man diese Angebote vergleichen?

  • Ich frage mich genau wer sowas wirklich braucht. Netflix, Disney und Co lassen sich mit NordVPN nicht austricksen. Und so viele Leute die in Deutschland gerne dänisches Fernsehen gucken wollen, gibt es bestimmt auch nicht.
    Wer https-Seiten aufruft und verschlüsselte Verbindungen (was fast überall Standard ist) ist eigentlich schon auf der sicheren Seite.

  • Nachdem ich meine ganzen Gebühren wieder eingefordert und bekommen habe, lest mal das hier : https://www.michaelhorowitz.com/VPNs.on.iOS.are.scam.php
    Betrifft hauptsächlich iOS nur ist da ein VPN aus diverser Sicht nutzlos und wird umgangen.
    Richtig sicher am Mac nur durch selbstkonfigurierte Profile am Mac Configurator. Für Ortswechsel mag das alles zu gebrauchen sein, richtige Sicherheit eher nicht, da sollte man dann seinen VPN mit dem Pi eher selbst hosten, verschlüsseln und konfigurieren. Nur so hat man die autarke Selbstkontrolle auch über Logs und Daten.

    Antworten moderated
  • Jeder der sich mit VPN und Datenschutz und wie NordVPN arbeitet auskennt – wird niemals im Leben einen Account bei NordVPN kaufen und es auch nutzen.
    Nur ungebildete, Otto normal Verbraucher die nur damit Netflix oder so gucken und keine Ahnung haben vom IT, nutzt das.

  • Dass NordVPN auch eine Amazon FireTV App anbietet, ist für mich ein unschlagbarer Vorteil. So kann man ohne umständliche Querverkabelungen und Bedienung direkt mithilfe einer bestehenden VPN-Verbindung die Apps von bspw. SRF oder ServusTV am TV-Gerät nutzen

    Antworten moderated
  • Hallo,
    vor paar Jahren gab es bei Zattoo Schweiz die Möglichkeit das TV Programmm bis zu einer Woche zurückzuverfolgen.
    Ist das hiermit wieder möglich?
    Kann dazu wer was sagen?

    Antworten moderated
  • Ich persönlich nutze zwar kein NordVPN sondern Proton VPN bin damit aber dennoch super zufrieden! Und bezüglich Datenschutz: wessen Daten einmal im Internet sind die sind immer im Internet.

  • Ich verstehe immer noch nicht ganz, wofür man das brauch, wenn man nicht im Ausland lebt aber deutsches Netflix will oder paranoid is. Als wenn jeder deine Daten will ;)

    • Hast du mal geprüft was deine Clients/Geräte so einfach ansurfen? Weißt du die Firmen da hinter und was die machen. Wenn du das raus gefunden hast, wirst du verstehen wie das Internet funktioniert. Man muss aber nicht alles mitmachen, ist wie im echten Leben. Sagst ja auch nicht jedem fremden dein Gehalt oder dein Kontostand oder?

  • Um Ländergrenzen zu sprengen ok, für Anonymität nicht geeignet.

  • Hier sind so viele Experten, die NordVPN negativ kritisieren. Was empfiehlt ihr denn als VPN ?

  • Man sollte sich überlegen, diesem Anbieter zu vertrauen, der schon mehrfach Kundendaten an Ermittlungsbehörden herausgegeben hat. Zumindest dann, wenn man illegale Aktivitäten plant. Dazu gehört natürlich auch die Umgehung von Geoblocking.

  • NordVPN wurde 2018 gehackt und die root keys einer der nodes in Finland teils entwendet. Das ist so ziemlich das worst case scenario eines VPN Dienstleisters der sich Sicherheit auf die Fahne schreibt. Daher würde ich wenn dann andere VPN Dienste nehmen (zb Expressvpn) die nicht bereits einmal schon mit runter gelassenen Hosen dastanden.

    Zwei Quellen als Beispiel, bemüht ansonsten gerne auch google für weitere Infos:
    https://arstechnica.com/information-technology/2019/10/hackers-steal-secret-crypto-keys-for-nordvpn-heres-what-we-know-so-far/

    https://tarnkappe.info/artikel/it-sicherheit/hack-neben-nordvpn-auch-vikingvpn-und-torguard-betroffen-38329.html

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38033 Artikel in den vergangenen 8220 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven