ifun.de — Apple News seit 2001. 27 033 Artikel
Einfach und intuitiv

Neu in macOS Catalina: iOS-Geräte und iPods im Finder verwalten

38 Kommentare 38

Im Herbst schiebt Apple iTunes für den Mac aufs Abstellgleis. Mit macOS Catalina wird die Traditions-App durch drei speziell für das neue Apple-Betriebssystem entwickelte Apps ersetzt: Die in der deutschen Version von macOS Catalina voraussichtlich „Musik“, „Podcasts“ und „Bücher“ genannten Anwendungen kümmern sich fortan um das Management von Medieninhalten.

Macos Catalina Iphone Verwaltung

Die Verwaltung von iOS-Geräten läuft auf dem Mac künftig über den Finder. Apple verspricht, dass alle vorhandenen Einstellungen diesbezüglich erhalten bleiben und macht uns den Wechsel durch die Aussicht auf neue Drag-and-Drop-Optionen schmackhaft:

Alle Funktionen zur Verwaltung von Geräten, die derzeit in iTunes verfügbar sind, finden Sie demnächst im Finder auf dem Mac. Wenn Sie das Update auf macOS Catalina durchführen, bleiben die Synchronisationseinstellungen und vorherigen Backups in iTunes auf Ihrem Mac erhalten. Da die Geräte jetzt im Finder angezeigt werden, können Sie Dateien, die Sie übertragen möchten, einfacher an einem Ort per Drag & Drop verschieben.

Die Geräteverwaltung über den Finder unterstützt natürlich nicht nur aktuelle iOS-Geräte, ihr könnt künftig auch euren alten iPod direkt im macOS-Finder konfigurieren. Wie das dann aussieht, zeigt uns Stephen Hackett in einer Reihe von Screenshots. Die neue Darstellung ist konsequent und schlüssig. Im Beispiel wird ein iPod nano als externes Laufwerk angezeigt und bietet sobald er ausgewählt ist eine zwar noch an die alte iTunes-Einbindung erinnernde, aber deutlich besser integrierte Oberfläche.

Macos Catalina Ipod Nano

Macos Catalina Ipod Verwaltung

Dienstag, 18. Jun 2019, 19:22 Uhr — Chris
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Da gehört die Geräteverwaltung auch hin! Eines der besten „Features“ der Aufspaltung von iTunes

    • Obs da hin gehört, ist fraglich. Oft wird iTunes als Schwergewicht beschrieben, läuft auf meinem late 2012er iMac eigentlich ganz flüssig. Ok, hab vor paar Wochen ne SSD über USB3 angeschlossen und das System dort hin umgezogen. Aber auf aktuellen Geräten sollte iTunes mehr als flüssig laufen.
      Ich hab vor paar Monaten bei meinen Geräten auf iCloud-Backup umgeschaltet und einen entsprechenden Plan gemietet. Seitdem nutze ich iTunes fast überhaupt nicht mehr. Es sei denn eine Audio-CD möchte umgewandelt werden. Den Finder nutzte ich aber täglich mehrfach und so ist es eigentlich verwunderlich, daß man dann sozusagen ständig dieses „Schwergewicht“ rumwuchten muß, obwohl man überhaupt nix mit iPhone und Co. tut.
      Ich persönlich hätte iTunes für die iPhone-Verwaltung (auch für iPad und iPod) belassen, multimediale Inhalte aber dennoch ausgelagert. Denn so kann man mit iTunes sein iPhone verwalten wenn man es braucht und muß nicht ständig den unnötigen Balast mit sich herum schleppen (also im Finder), wenn man zu 95 % damit Dateien verwaltet und nicht das iPhone.
      Man fährt ja das ganze Jahr auch nicht mit dem Anhänger durch die Gegend, nur weil man paar mal im Jahr damit die Gartenabfälle weg bringt.

    • Ob der Code von der Geräteverwaltung nun in iTunes öder im Finder steckt.
      Was der eine abgenommen hat, hat der andere zugenommen.
      Das ist nach hiersichtiger Meinung völlig egal. Es bleibt nur zu klären, ob es Sinnvoll ist das in eine App auszulagern. Da man aber dann gleiche Kontakte, Kalender, Musik, Klingeltöne etc mit verwaltet hat macht das sogar Sinn.

  • fabian_pirgstaller

    Wie wird die Synchronisation zukünftig unter Windows aussehen?

  • Schade, dass mein alter Mac Mini nicht unterstützt wird, mal sehen ob die iOS Geräte problemlos mit iTunes auf dem alten Mac Mini zusammen spielt

    • Wenn Sie einen MM 4,1 (2010) haben, dann empfehle ich Ihnen mal nach „mac mojave unsupported“ zu suchen.

      Ein Patcher für Catalina ist derzeit in Arbeit und Macs die man auf Mojave bringen konnte, werden wohl auch mit Catalina funktionieren.

  • Verstehe nicht warum man überhaupt noch offline Backups macht.

    • Weil Apple immer noch nur lächerliche 5GB pro AppleID vergibt.

    • Das Thema ist neu für dich, oder?

    • Leute die ihre privaten Dateien auch auf privaten Geräten lassen wollen und Leute die mehrere Geräte haben so das die 5 gb Speicher die man bekommt nicht ausreichen.

      Die gratis 5 gb sollten von Apple mit jedem Gerät auf gestockt werden und wenn man nur 1 gb pro registrierten Gerät da zu bekommt.

      Mfg m

    • Und ich verstehe nicht, wie man die Wucherpreise für das bisschen ICloud Speicher von Apple unterstützen kann!

    • Weil wir in Dt. sind und nicht alle schnelles I-Net haben?

      Weil mit selbst mit „schnellen“ I-Net es zu lange dauert..

      Weil Apple so fürchterlich knauserig mit iCloud Speicher/Preisen sind.
      (Jetzt muss man auch mal davon ausgehen das man mehr als 1..2.3 Geräte hat)

      Reicht oder weitere Gründe..?

      • Das Wichtigste hast du nicht erwähnt: nur so werden deine Passwörter zu allen Apps verschlüsselt mitgespeichert

      • Nun überschwemmt den Michi mal nicht mit sachlichen Informationen, wo er doch schon so eine schöne Meinung gefasst hat…

  • Mein iMac von 2011 läuft nur mit High Sierra. Da ich meine lokale Musik noch synce muss ich wohl auf iOS13 verzichten.

  • Dazu ist aber zwingend ne USB Verbindung erforderlich oder geht das auch noch via WLAN?

  • Ich bin gespannt wie die Privatfreigabe, die derzeit in iTunes vorhanden ist, gelöst wird. Ich habe einen Mac mini, der als Medienserver dient und ein Apple TV, mit dem ich die Inhalte auf den Fernseher streame.

  • Wie werden eigentlich die Apps für iOS verwaltet?
    Nach grossem Aufräumen habe ich noch ca. 1500 Apps im dafür nachträglich erstellten iTunes. Die will ich nicht auf 2-3 Geräte laden, weil sie teilweise für Spezialzwecke sind. Die Benennung ohne iTunes zu erraten ist zu knifflig.

  • Ich frage mich wie man dann die lokale Musik manuell abstimmt. Muss man dann die Musik App Bibliothek mit dem Finder durchforsten.

  • kann ich den Speicherort für die IOS-Backups einstellen z.B. auf das NAS anstatt auf die lokale SSD?

  • kann ich das Speicherziel der IOS-Backups zB auf das NAS anstatt auf die lokale SSD einstellen …

  • Was für mich als Frage bleibt: kann ich Kontakte und Kalender noch lokal synchronisieren? Ich weiß, geht viel einfacher über die iCloud, das will ich aber nicht und sync lieber 2-3 mal pro Tag lokal per USB.

  • Hmm, jetzt wird aber der Finder langsam zu iTunes umfunktioniert:)

  • Also immer noch keine Backupmöglichkeit für Apps.

  • Cool, das fette iTunes stirbt, dafür wird wird nun der Finder aufgefettet. Warum keine eigene App, wenn man schon mit dem Mac iOS Geräte verwalten muss?

  • „„Musik“, „Podcasts“ und „Bücher“ genannten Anwendungen kümmern sich fortan um das Management von Medieninhalten.“

    Nein, warum schreibt Ihr so einen Quatsch?

    „Bücher“ hieß früher iBooks und ist schon länger auf dem Mac. Bücher wurden auch bisher nicht in iTunes verwaltet.

    Die dritte neue App auf dem Mac neben „Music“ und „Podcasts“ heißt „TV“. Diese ersetzen die Medienverwaltung iTunes.

  • Weiß jemand, wo man die Backups vom iphone findet? Ich sollte das löschen, weil meine SSD voll ist. Ich finde nur kryptische ordnernamen, bei denen ich nicht weiß was dahinter steckt

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27033 Artikel in den vergangenen 6618 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven