ifun.de — Apple News seit 2001. 29 180 Artikel

Vier Optionen verfügbar

Neu bei Alexa: Automatisches Löschen von Sprachaufzeichnungen

14 Kommentare 14

Gute Neuigkeiten für Nutzer aktueller Echo-Geräte. Der Online-Händler Amazon hat die Verfügbarkeit neuer Datenschutz-Einstellungen angekündigt, die fortan unter anderem dafür sorgen können, dass Amazon die Sprachaufzeichnungen eurer Echo-Kommandos nicht mehr aufbewahrt.

Datenschutz Alexa

Statt die Sprachaufzeichnungen selbst per Sprachbefehl zu Löschen oder diese in bestimmten Intervallen zu entfernen – etwa alle drei Monate – bietet Amazon nun auch die Option „Keine Aufzeichnungen speichern“ an.

Habt ihr die Einstellungen gesetzt, kann es zwar bis zu 36 Stunden dauern, ehe die neue Konfiguration auch greift, ab dann jedoch verzichtet Amazon auf die Aufbewahrung eurer Sprachmitschnitte.

Die neue Datenschutz-Einstellung, die Amazon in der offiziellen Alexa-App im Bereich Mehr > Einstellungen > Alexa-Datenschutz > Ihre Alexa-Daten verwalten > Ihre Sprachaufnahmen verwalten abgelegt hat, bietet nun insgesamt vier Auswahlmöglichkeiten an:

  • Aufzeichnungen speichern, bis ich sie lösche
  • Meine Aufzeichnungen 18 Monate lang speichern
  • Meine Aufzeichnungen 3 Monate lang speichern
  • Keine Aufzeichnungen speichern

Allerdings mahnt Amazon: Nur Kunden, die sich für die Speicherung der Aufnahmen entscheiden, können von zusätzlichen Personalisierungen wie Stimmprofilen und einer verbesserten Erkennung profitieren.

Amazon reagiert mit der Bereitstellung der neuen Datenschutz-Optionen auf die massive Kritik, mit der sich das Unternehmen im vergangenen Sommer konfrontiert sah. Damals stand Amazon wegen der Analyse der Alexa-Sprachaufzeichnungen in der Kritik und sicherte zu, zukünftig bessere Datenschutzeinstellungen ausrollen zu wollen.

Laut Amazon sollen sich vorhandene Aufnahmen zukünftig mit dem Sprachkommando „Alexa, lösche alles, was ich gesagt habe“ entfernen lassen.

Laden im App Store
‎Amazon Alexa
‎Amazon Alexa
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos
Laden

Dienstag, 29. Sep 2020, 8:52 Uhr — Nicolas
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn bei mir zu Hause etwas ganz klar widerlegt wurde, dann eine Verbesserung der Spracherkennung. Ich sage so ziemlich jeden Abend zur ähnlichen Zeit die gleichen Befehle und die Kreativität des Missverstehens seitens Alexa wird immer größer. Eigentlich müsste ich nur noch nuscheln und Alexa sollte anhand von Zeit und Klang erkennen was ich meinen könnte, aber denkste. Vom Lernen merke ich da absolut nichts. Wir sind noch so weit weg von KI.

    • Same. Es wird auch hier immer schlimmer. Alexa reagiert momentan fast gar nicht mehr im Raum. Dafür die die 3 Räume weiter steht und dann jammert dass sie mich nicht verstanden hat. Einige Kommandos brauchen 4-5 Wiederholungen bis sie laufen. Früher lief es soooooooo perfekt. Wirklich frustrierend.

      • Ich dachte schon, es liegt an mir da wir das gleiche Problem seit längerem haben. Ich habe den Eindruck, je mehr Geräte im Haus sind umso schlechter ist die Erkennung… Kann das jemand bestätigen? War beim ersten Echo deutlich besser.

      • bei mir leider genauso. Alles beschriebene passiert hier auch (oder eben nicht..) :-(

      • Elia, ich hab nur ein Gerät und ich hab ebenfalls Probleme

      • Dafür reagiert Alexa immer häufiger, wenn man gar nicht mit ihr spricht, sondern Geräusche auftreten, die im Entfernten so klingen als käme ein A darin vor. Das kann auch von der Spülmaschine oder dem Baukran auf der anderen Straßenseite kommen.

      • oh same. Dachte auch ich nuschle zu sehr. Aber da ich in der Familie nicht der einzige war, liegt es wohl doch an den Updates.

  • Sir Rolf von Herd
  • Hmmm … Wirklich *gelöscht* oder mit „gelöscht“ markiert?

    • Ich denke vertrauen kann man keinem. Schon garnicht einem derartigen US-Konzern.
      Am besten die Dinger einfach aus der Wohnung verbannen.

      • @loverz: Da stimme ich dir zu. Ich nutze auch keine akustische Siri und hoffe, dass das Deaktiveren der „Hey Siri“ Funktion in den Einstellungen auch die Siri 100% taub macht. Die Konkurenz kommt mir erstrecht nicht ins Haus. Ich frage mich immer wieder warum Menschen auf diese Geräte soviel Wert legen und bedenkenlos sich belauschen lassen nur um etwas, wirklich nur etwas mehr Konfort zu haben („Alexa, spiele das Lieb xyz“ oder „Alexa, stelle den Timer auf 5 Minutnen“) – alles Aktionen, die weiterhin auch problemlos von einer realen Person ausgeführt werden können.
        Auch Sachen wie die smarten Lampen, Rollos, Türschlösser (!!!) – nein Danke. Ich will nicht moch mehr mein Leben in „fremde Hände“ geben.

  • Die Optionen gibt es aber schon lange. Habe ich nach einem Bericht von strg+f angepasst.

  • Das beruhigt mich. Ich kaufe mir jetzt 27 Alexen, für jeden Raum, 8. Ich bin ungern allein.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29180 Artikel in den vergangenen 6944 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven