ifun.de — Apple News seit 2001. 38 374 Artikel

Umstellung im November

Netflix-Preiserhöhung: App-Store-Abonnenten werden umgestellt

Artikel auf Mastodon teilen.
41 Kommentare 41

Der Video-Streaming-Dienst Netflix setzt seine jüngste Preiserhöhung nun auch bei Bestandskunden um, die die monatlichen Kosten für den Zugriff auf den Video-Katalog des Streaming-Platzhirschen noch immer über den App Store beglichen haben.

Netflix Preise Deutschland

Bis Ende 2018 über Apple zahlbar

Ihr erinnert euch: Bis Dezember 2018 ließ sich der Netflix-Zugang direkt im App Store erwerben und hier sowohl über eine hinterlegte Kreditkarte als auch mit vorhandenem Apple-Guthaben begleichen. Ein Umstand, der dazu führte, dass die regelmäßig mit Preisreduzierungen erhältlichen Apple-Guthaben-Karten auch den Monatspreis für das Streaming-Abo reduzierten.

Zum Jahreswechsel 2018/2019 deaktivierte Netflix dann jedoch die Bezahloption, um einen Bogen um die verpflichtende Umsatzbeteiligung zu machen, die Apple von allen Applikationen verlangte, die Geld mit nativen In-App-Käufen verdienten.

Wer sein Netflix-Abo damals jedoch einfach weiterlaufen ließ, der kann die Entertainment-Flatrate auch heute noch über sein App-Store-Konto bezahlen – bislang sogar noch zum alten Preis von 11,99 Euro pro Monat für das Abo mit zwei gleichzeitig aktiven Streaming-Endgeräten.

Netflix Preise

Netflix stellt im November um

Damit ist ab November Schluss. Im kommenden Monat wird Netflix auch alten Bestandskunden, die ihre Rechnung über den App Store bezahlen, die Monatspreise auf 12,99 Euro bzw. 17,99 Euro erhöhen. Nach Angaben des Streaming-Anbieters soll die Änderung ermöglichen „noch mehr großartige Unterhaltung zu bieten“.

Interessant: In den Kunden-Anschreiben, die der Video-Streaming-Dienst derzeit an betroffene Nutzer verschickt, wird explizit darauf hingewiesen, dass sich laufende Apple-Abos über appstore.com/subscriptions nicht nur anzeigen und ändern sondern auch kündigen lassen.

Die aktuellen Preise von 7,99 Euro (Basis), 12,99 Euro (Standard) und 17,99 Euro (Premium) wurden für Neukunden im Januar eingeführt – ifun.de berichtete.

Netflix Preise Deutschland

04. Okt 2021 um 16:01 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Na und , mein Netflix wird von T-Mobile gezahlt , also völlig egal .

  • Noch kann man sich so einen premium Account problemlos teilen. 4,5€ pro Person ist für das was geboten wird absolut ok.

    • Du meinst wahrscheinlich „pro Haushalt“. Bei uns sind es sogar nur 3,25€ pro Person im 4-köpfigen Haushalt. Aber es gibt zwei weitere Unterschiede: Im Gegensatz zu Dir
      – tun wir nichts Verbotenes,
      – sorgen wir nicht dafür, dass es für alle teurer wird.

  • Eine Preiserhöhung um „noch mehr großartige Unterhaltung zu bieten“… Ich warte noch auf den Tag wo dieses ganze Marketing-Bullshit-Bingo-Gewäscht durch ehrliche Statements ersetzt wird. Mir persönlich würde es deutlich besser gefallen, wenn man etwa schreibt „Wir sind ein Wirtschaftsunternehmen und kein Wohltätigkeitsverein. Als solches haben wir herausgefunden, dass wir bei etwas höheren Preisen nur ein paar Kunden verlieren und damit unter dem Strich mehr verdienen können. Bezahle also mehr oder guck deine Serien wo anders.“

    • Mich haben sie verloren, interessiert zwar niemand, aber die vielen „ein“ Staffel Experimente will ich nicht mehr bezahlen.

      • Mich haben sie auch verloren

      • Oh Gott … da sind es schon zwei verlorene Kunden …. :D

        Spaß … kann jeder ja selber entscheiden, wo die Schmerzgrenze liegt …

      • Weiß was du meinst und empfinde die neuen Serien auch zunehmend schlechter, ABER ich fände es gut wenn noch mehr 1-Staffel Serien produziert werden. So könnte nämlich eine vornherein feststehende Geschichte ausgezählt werden anstatt einfach immer weiter Staffeln zu generieren bis es sich nicht mehr rentiert und dann die planlose Story ohne Ende aufzuhören.
        Ich warte nur noch das bei Haus des Geldes online abgestimmt werden kann ob in der nächsten Staffel Zombies oder Aliens besser wären….

    • @mhumm
      Kann Dich total verstehen, das würde ich mir ebenfalls wünschen. Das werden wir aber wohl nie erleben …

  • Ich meine, mir wurde die Erhöhung bereits mit der nächsten Abo-Verlängerung im Apple Store Ende Oktober angekündigt.

    Ich bin gespannt, wie sich ein eventuell geplantes Spieleangebot auf den Preis auswirkt. Sollte dadurch der Preis weiter ansteigen, werde ich wohl kündigen.

    Letztendlich habe ich damals Amazon Prime gekündigt, als Musik und Video noch dazu kamen und der Preis massiv anzog.

    Man sollte bei seinem Kerngeschäft bleiben, anstatt die Preise durch ungewollte „Zusatzinhalte“ nach oben zu treiben.

    Grüße

    • Oder einfach Entsprechende Bundles anbieten, kann dich da nämlich voll verstehen. Amazon Prime langte mir damals das Versand, Video, Musik und was sonst noch so alles dazu kam Interessiert mich nicht. Entsprechend habe ich es gekündigt und seit dem bin ich ein eingetragenes Familienmitglied bei den Account von meinen Vater. Denn die Mitglieder haben ja nur den Primeversand, die anderen Dienste alle nicht und das langt mir persönlich so vollkommen.

  • Dann kann man ja jetzt kündigen und nur ab und zu mal einsteigen, wenn es sich lohnt

    • Wenn man momentan noch über Apple das Abo bezahlt und so ggf. von Guthabenaktionen profitiert, sollte man vorsichtig sein: AFAIK deaktiviert Netflix ungenutzte Konten nach einem gewissen Zeitraum. Bei einem neuen Konto könnte dann nicht mehr über Apple abgerechnet werden…

      Gruß

      • Nach einem Jahr (taggenau) Pause ist es nicht mehr möglich, erneut über Apple zu buchen. Man kann also auch länger pausieren.

      • Also länger als ein paar Monate, meinte ich.
        Ist bei allen Abos, die über Apple laufen, so. Genau nach 1 Jahr verschwinden die aus der Übersicht. Bis dahin kann man immer wieder neu buchen.

      • Wenn mehrere Monate nicht geschaut wird, so bringt einen auch das diverse Guthaben Aktionen nichts, denn es wird ja Monate gezahlt obwohl es nicht genutzt wird. Da kommt es einen immer günstiger nur dann zu abonieren wenn die eine oder mehrere Serien Ihren neue Staffeln drinnen haben und dann wird aboniert für 1-2 Monate (jenachdem wie viel halt geschaut werden „muss“).

  • Wenn Netflix schon die Preise, über den AppStore, erhöht, sollten Sie auch mal langsam daran arbeiten, dass Sie in der AppleTV App auftauchen. Wäre mal ein Mehrwert….

  • Der der hier schreibt
  • Ich muss sagen, dass ich 12,99€ mittlerweile echt als zu teuer für das Standard Abo ohne 4K empfinde. Für den Preis muss 4K und 4 Streams eigentlich mit drin sein.
    Bei 17,99€ für das „große“ Abo passt der Preis auch einfach nicht mehr.
    Ich hab damals (glaube es war 2014) mein Netflix Abo begonnen, als die in Deutschland gestartet sind. Damals für 7,99€. War ein fairer Preis. 9,99€ für das größte Abo meinetwegen auch….Aber 18€/Monat wenn man 4K will (das ist heutzutage doch eigentlich schon der Standard) sind einfach zu viel.
    Ich finde auch, dass der Wert des Abo einfach nicht so stark gestiegen ist, als das es diesen Preis rechtfertigen würde. Im Gegenteil. Früher hatte ich sämtliche Serien und Filme bei Netflix.
    Heute verliert Netflix immer mehr Rechte an Apple, Amazon und Disney. Ein Abo reicht eigentlich nicht mehr aus…Man braucht mehrere. Dann noch die Preise immer weiter anzuziehen ist eigentlich ziemlich dreist.

  • Kann man über Apple noch sein Abo ändern (z.B von Premium runter auf Basic)?

  • Hab erst für 300€ AppStore Guthaben gekauft um den Rabatt weiter abzusahnen. Aber wenn das jetzt komplett aus dem Apple Abo Konto genommen wird kann ich echt davon Abstand nehmen. Wird dann langsam viel Geld für das gebotene …

  • Würde Netflix bei den teureren Abos wenigstens noch die 3D-Versionen der Filme mit anbieten. Dann hätte der Mehrpreis gegenüber den Wettbewerbern wenigstens einen Sinn für einige Nutzer.

    Aber so mach ich lieber Anbieterhopping zwischen Netflix und Disney+ bis sich, zumindest für mich, wieder genug interessantes Material für einen Mitgliedsmonat angesammelt hat.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38374 Artikel in den vergangenen 8280 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven