ifun.de — Apple News seit 2001. 31 400 Artikel

Nur noch für laufende Abos möglich

Netflix-Abos können nicht mehr mit iTunes-Guthaben bezahlt werden

52 Kommentare 52

Nach einem regional begrenzten Test im September macht Netflix nun Ernst. Neukunden und wiederkehrende Nutzer können ihr Streaming-Abo nicht mehr mit iTunes-Guthaben begleichen.

Während sich bei laufenden Abos nichts ändert, müssen neue Netflix-Nutzer ebenso wie Kunden, die ein pausierendes Abo wiederbeleben, auf alternative Zahlungswege ausweichen. Netflix akzeptiert hier momentan Kredit- und Debit- bzw. Prepaid-Karten, Lastschriften über ein Bankkonto, PayPal oder Netflix-Geschenkkarten.

Netflix Abo Itunes Store

Die Änderung kommt nicht ganz überraschend. Wie gesagt hat der Anbieter die Folgen der Umstellung im Vorfeld bereits ausgelotet. Ursache sind ohne Zweifel die hohen Provisionsprämien, die Apple für kostenpflichtige Angebote über iTunes bzw. den App Store kassiert. Im ersten Jahr eines laufenden Abos gehen 30 Prozent der Einnahmen an den iPhone-Hersteller, in den Folgejahren immerhin noch 15 Prozent. Gebühren, die für Apple ein wichtiges Standbein bei der Neuausrichtung als „Service-Dienstleister“ sind, bei den Anbietern teils aber ans „Eingemachte“ gehen.

Netflix ist mit rund 125 Millionen zahlenden Kunden noch vor Spotify wohl die wichtigste konstante Einnahmequelle für Apple. Schätzungen im August schrieben den beiden Unternehmen gemeinsam 5 Prozent der Abo-Einnahmen über Apps zu. Mittlerweile mag sich das etwas verschoben haben, Apple hat ja im Sommer zu einer Abo-Offensive geblasen und drängt Entwickler seither geradezu, ihre Kaufangebote durch Monatsmieten zu ersetzen.

Netflix: iTunes-Rechnungsstellung nicht mehr verfügbar

Netflix kommuniziert die neuen Zahlungsbedingungen in einem aktualisierten Hilfe-Dokument:

Die iTunes-Rechnungsstellung für Netflix steht neuen und zurückkehrenden Netflix-Kunden nicht mehr zur Verfügung. Kunden, die momentan die Rechnungsstellung über iTunes nutzen, können dies bis zur Kündigung ihres Kontos auch weiterhin tun.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
31. Dez 2018 um 07:51 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    52 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    52 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31400 Artikel in den vergangenen 7299 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven