ifun.de — Apple News seit 2001. 38 024 Artikel

Twitter bleibt im App Store

Nach Twitter-Zank: Apple stellt größtes Werbe-Budget

Artikel auf Mastodon teilen.
36 Kommentare 36

Nach den öffentlich vorgetragenen Vorwürfen des neuen Twitter-Eigners Elon Musk, Apple würde seinen Werbe-Etat von der Kurznachrichten-Plattform abziehen und so auf die kontroversen Entscheidungen des neuen Unternehmenschefs reagieren, zu denen unter anderem die erneute Freigabe unzähliger zuvor gesperrter Accounts zählten, scheinen ich die Wogen nun wieder geglättet zu haben.

Wie der Multimilliardär Elon Musk am Wochenende im Rahmen einer Konversation auf „Twitter Spaces“ bekannt gab, seit Apple nach dem kurzfristigen Rückzug von Werbegeldern nun wieder zum größten Werbetreibenden auf der Kurznachrichten-Plattform aufgestiegen. Die vorgesehenen Werbeaktivitäten seien vollständig wiederaufgenommen worden.

Twitter bleibt im App Store

Nach Angaben des Wirtschaftsnachrichten-Dienstes Bloomberg, der die knapp zwei Stunden lange Audio-Konversation auf „Twitter Spaces“ ausgewertet hat, ist Musk im Rahmen des Gespräches allerdings nicht auf das Treffen zwischen ihm und Apple-Chef Tim Cook eingegangen. Die beiden CEOs hatten sich kürzlich getroffen, um über den Verbleib der Twitter-Applikation in Apples Software-Kaufhaus zur sprechen.

Dabei sei, so Musk, das Missverständnis ausgeräumt worden, dass Apple die App des Kurznachrichtendienstes aus dem App Store entfernen könnte. Musk gegenüber hätte Tim Cook angegeben, diesen Schritt nie in Erwägung gezogen zu haben.

Account-Freigaben irritierten

Musk hatte vor allem durch die eigenhändige Freigabe des offiziellen Twitter-Kontos von Donald Trump die Kritik zahlreicher Werbepartner auf sich gezogen. Das Konto des ehemaligen US-Präsidenten war nach dessen Wahlniederlage und der gewalttätigen Erstürmung des Capitols stillgelegt worden. Wenige Tage später kündigte Musk eine Generalamnestie für Twitter-Konten an, die in der Vergangenheit gegen die Nutzungsbedingungen des Dienstes verstoßen hatten.

05. Dez 2022 um 08:03 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das gebanne auf twitte war aber auch schlimm, fast so schlimm wie auf /r/de

      • Habe ich nie behauptet.

      • @“R4inb0wD4sh“: Jedenfalls scheint der OP indirekt diese Meinung zu suggerieren. Mir kam dieses „Gebanne“ nicht so schlimm vor außer in einzelnen Fällen. Schlecht war, dass es oft nur algorithmisch war und dies einige echte Trolle ausnutzten. Das wird nun nicht mehr ab und zu passieren, aber dafür gibt es nun immer mehr vermehrt strafrelevante Hetzer, Diskriminierer, Verschwörer, Antisemiten und anderes Übles Zeug in Twitter unter dem falsch verstandenen Deckmantel.

  • @iFun: Habt ihr gut gemacht, dass ihr die Wogen geglättet habt.

  • Habe ich auch nie mit gerechnet. An so einem Vernichtungsfeldzug gegen Twitter hat die Regierung dort kein Interesse.

  • Sind sie jetzt größter Werbekunden weil die anderen weg sind? Oder gabs nen fetten Rabatt? :D

    • Wahrscheinlich eher das erstere. Ich bin ja wirklich gespannt wie die Story weitergeht. Auf der einen Seite fänd ichs tatsächlich irgendwie geil, wenn Elon Musk mit einer seiner ach so tollen Ideen mal auf die Schnauze fällt. Auf der anderen Seite tut es mir um die ganzen Mitarbeiter dann am Ende leid.

      • yamalamadingdong

        Neid und Missgunst?!

      • Wäre ich mir nicht so sicher, gefühlt war jede zweite Werbung bisher immer von Apple

      • Ich finde es au auch spannend. Auch frage ich mich immer mehr ob die Moderation bei Twitter zuletzt nicht doch mehr in Richtung Zensur abgedriftet ist, was auch nicht gesund für eine demokratische Debatte ist. Nur wenn auch die Extreme links und rechts ein Gewicht haben, kann sich in der Mitte eine allseits akzeptierte Demokratie entwickeln.

      • Ich hab noch nie auch nur eine Apple Werbung auf Twitter gesehen.

      • Vielleicht hast du Apple mal geblockt oder ausgeblendet?

      • Geht mir genauso, zumal ich diesen Dienst kaum bis garnicht nutze

      • Gurkenwässerchen

        Mit Fenix ist gemütliches durchscrollen ohne Werbeunterbrechung möglich.

      • Gebe Pete recht, wie sich nun herausgestellt hat, wurde Twitter von der Biden Regierung missbraucht um unliebsame Nachrichten zu verhindern. Das ist nicht neutral von Twitter und nicht sehr demokratisch.

      • Wie sich erneut rausgestellt hat, hatte die Biden Regierung nichts in diese Richtung unternommen. Selbst die Republikaner distanzieren sich haufenweise von Trump für die Lügen und den Vorschlag die Verfassung abzuändern.

      • Es gibt echt noch Leite die sich über PERSONALISIERTE Werbung wundern? Echt komisch das es bei anderen nicht auftaucht. Willkommen im Internet!

  • Wer weiß, wieviele Millionen im Hintergrund geflossen sind :D

  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass es für eine Marke gut ist, in diesem zunehmend verkommenen Umfeld beworben zu werden. Der Markt wir das regeln

    • Die die dieses Umfeld kritisieren, sind ja im Zweifel selbst gar nicht mehr in diesem Umfeld, sehen also die Werbung dort nicht. Die die dort selber tätig sind, werden Werbung, die dort geschaltet ist, nicht als negativ für das jeweilige Unternehmen ansehen.
      Auch wenn ich selber vieles auf Twitter kritisierend das Verhalten von Musk gelinde gesagt seltsam finde, ich denke der groß angekündigte Verzicht von Werbung auf Twitter durch manche Unternehmen hat zwei Gründe:
      a) Erkenntnis, dass die Werbung dort wenig bringt (falsche Zielgruppe, wenig Aufmerksamkeit)
      B) Werbeverzicht = werbewirksamer Auftritt, der in vielen Medien vermerkt wurde und zu einem positiven Image dazu gehört

    • Der Markt regelt das gilt für diese Giganten schon lange nicht mehr, denn sie bestimmen den Markt schlichtweg und geben den Weg vor.

  • Ich sehe schon wieder viele lange, enttäuschte Gesichter. Und das ist gut so.

  • Wenn sich der Wert von Twitter verdoppelt hat, dann kann Musk 50% abstoßen und den Rest weiterlaufen lassen.

  • Gut, war nicht anders zu erwarten.
    In China haben sie ja auch Eier gezeigt wie wir alle wissen.

    Bestätigt mich immer mehr, dass es gut war die Appledevices aus meinem Fuhrpark zu entfernen.

    der gute Tim unser Energiebündel, wir kennen ihn ja beim Abwinken des NASCAR Rennens…
    der Gute macht wirklich Laune…wie hat Drax der Zerstörer gesagt“Ich bewege mich so langsam das ich unsichtbar werde“… ganz genau

    • Apple…..Viel Gelaber von „Werten“. Der einzige „Wert“ der für Cook zählt, ist der Börsenkurs und der Quartalsbericht. Ansonsten trampelt der über alles weg – natürlich nicht ohne zu betonen wie „Amazing“ alles ist……

  • Dieser Teslaschrauber sollte mal richtig einen vor den Bug bekommen. Der wird immer unsympathischer. Geld und Übermut tut niemals gut.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert