ifun.de — Apple News seit 2001. 38 550 Artikel

Star-Analyst erwartet Verzögerung

Bericht: Apples AR-Headset doch erst im zweiten Halbjahr 2023

Artikel auf Mastodon teilen.
40 Kommentare 40

Der für seine hervorragenden Kontakte in Apples Zulieferer-Kette bekannte Marktbeobachter Ming-Chi Kuo stellt sich auf erhebliche Verzögerungen bei der Auslieferung des Mixed-Reality-Headsets ein, das Apple der bisherigen Gerüchtelage nach, eigentlich Anfang des kommenden Jahres präsentieren wollte.

Apple Brille

War bislang davon ausgegangen worden, dass Apples Einstieg in den direkten Konkurrenzkampf mit den Quest-Headsets der Facebook-Mutter Meta bereits im zweiten Quartal 2023 erfolgen wird, sollen sich Fertigungsbetriebe und Zulieferer nun eher auf die Massenfertigung im zweiten Halbjahr 2023 einstellen.

Geringerer Absatz erwartet

Kuo verweist dabei auf Gespräche mit Kontakten wichtiger Apple-Partner wie den auf optische Linsen spezialisierten Hersteller Largan, den Kamera-Produzenten Cowell oder den auf das Tracking von Pupillen spezialisierten Anbieter Primax. Den hier gesammelten Informationen nach könnte sich die Massenfertigung des Mixed-Reality-Headsets bis in das zweite Halbjahr verschieben – ausschlaggebend dafür sollen vor allem Rückstände bei der Software-Entwicklung sein.

Der spätere Marktstart des Mixed-Reality-Headsets beeinflusst dabei auch die Absatz-Prognosen für das erste Jahr der Marktverfügbarkeit. Statt zwischen 800.000 und 1,2 Millionen Einheiten auszuliefern, könnte der verzögerte Bestellstart dafür sorgen, dass Apple lediglich um die 500.000 Modelle des neuen Headsets verkauft.

Apple-Event im Januar?

Zudem ist unklar, inwiefern die nun prognostizierte Verzögerung auch das Medien-Event beeinflussen wird, das Apple intern für Januar 2023 angesetzt haben soll. Sollte die Produktverfügbarkeit wirklich signifikant in die zweite Jahreshälfte verschoben werden müssen, dann darf davon ausgegangen werden, dass Apple auch sein Medien-Event neu planen wird und nicht schon im Januar Reklame für ein Produkt macht, das noch mehr als ein halbes Jahr entfernt ist.

05. Dez 2022 um 09:17 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • In Zeiten in denen selbst „Tech Youtuber“ die Smart Watches phasenweise ablegen, weil as dauernde verbunden sein doch irgendwie nervt…weiß nicht ob das wirklich so der Knaller wird.

    • Ich hab meine SmartWatch dauerhaft abgelegt und bin wieder zu einer ganz normalen analogen Armbanduhr zurück gewechselt. Ausserdem hab ich etliche dieser Dauer-Nerv-App vom Smartphone gelöscht.
      Und es ist verdammt schön.

    • Hier sind Apple Watch und alle HomePods rausgeflogen. Am Anfang ganz nett merkt man schnell: es nervt tatsächlich nur. Oft funktioniert etwas nicht und da bekommt man einfach nur noch Hass. Beide Produkte haben mich erst enttäuscht und dann mein Leben einfach nur signifikant verschlechtert. Gefühlt ständig musste man etwas anpassen, anderes aussprechen und und und. Nope, brauche ich nicht. Kaum verkauft fühle mich mich tatsächlich wieder glücklicher.

      • Boah, besonders Smarthome ist bei uns durch und dies obwohl ich mit meinen 27 Jahren und vorhandenem Technikinteresse anfänglich BEGEISTERT war. Gebe dir recht, es nervt. Es nervt GEWALTIG! Was habe ich alles an Automationen in Home und mit Hilfe der Controller-App erstellt. Dennoch klappt zu oft mal etwas nicht oder Siri versteht etwas wirklich total falsch. Hinzu: 3 Mal durfte ich bereits ALLES neu erstellen, da es zu Problemen kam die mein ganzes Home zerschossen haben. Ein viertes Mal musste ich ran, weil die neuen HomePods sich nicht konfigurieren lassen wollten. Leute, es macht unglücklich. Anders kann man es nicht beschreiben. Ich habe es wirklich versucht, besonders für meine Freundin die das alles echt toll fand (wenn es mal funktionierte). Dennoch, hier stehen nun 3 DAB+-Radios (inkl. WLAN-Radio) zum Musik hören und smart ist jetzt nur noch die Heizung (EVE). Sprachsteuerung kommt mir aber nie wieder ins Haus. Denn, Hand aufs Herz, ich bin schneller am Lichtschalter und kann ein EINEN MOMENT, ICH HABS GLEICH, DAS HAT EIN BISSCHEN ZU LANGE GEDAUERT, wirklich nicht mehr hören.

      • +1

        So ist es. Heizungen habe ich „Smart“. Aber auch nur deshalb, weil über die App alle gesteuert werden.

        Paar wifi Steckdosen für Licht. Aber sonst manuell.

  • Lol!
    Am Ende, also ganz am Ende 2023, 2024, 2025…. endet es wie AirPower als Vaporware.
    Ich glaube da nicht mehr dran, dass da noch was kommt.

  • Wer möchte so eine Taucherbrille tragen für ein paar Stunden? Bier und Chips dann virtuell, dafür Nachenschmerzen real?

  • Der Schas wird sich nie durchsetzen…
    Handys wurden schon vor 100 Jahren prophezeit. Aber KEINER ist vor 100 Jahren mit einer Brille durch die Gegend gelaufen und hat „Hurra, DAS ist die Zukunft“ geschrien. :D

  • Und wenn das Teil dann da ist, kostet es „nur“ 1K€ und 50% der Sichtfläche ist mit Werbung zugekleistert, die dann per Abo-in-App-Kauf weggeschaltet werden kann…..

  • Hier wird schon ganz groß kritisiert anhand Gerüchte und Halbwissen, ohne je so etwas probiert zu haben, geschweige das Produkt ist nicht mal auf dem Markt. Abwarten Tee trinken…

    Wie oft wurde schon im Vorfeld etwas schlecht geredet und später als Gut befunden. Warum den direkt so voller Vorurteile, keine zwingt dich zum Kauf.
    Ich denke es wird zu erst die Pro Anwender ansprechen und dann mal sehen was kommt und wie es sich entwickelt.

  • Ich würde mich freuen, eine XR Brille mit laufender Sehkorrektur erwerben zu können. Tue mich immer schwerer mit Smartphones – selbst bei Anpassung der dynamischen Schrift.
    Von daher…das klingt, als gehe es zumindest in die richtige Richtung (für mich).

  • Interessiert das wirklich noch jemanden????
    Ganz ehrlich das Thema langweilt doch nur noch………

  • Das Apple AR-Headset ist wie die Kernfusion. Immer ein paar Jahre entfernt.

  • Shut up and take my money. Hab schon die PS VR2 von Sony vorbestellt.

  • Wie wäre es einfach mal damit, erst darüber zu berichten, wenn es präsentiert wird?
    Alles andere ist … naja … Wichtigtuerei.

  • Das Design wird ganz klar Top sein, keine Frage. Nur leider wird es dennoch ein Flop werden. Ein Tim Cook samt Konsorten sind halt nicht Steve Jobs und werden dementsprechend nicht wissen was damit anzufangen ist. Ja, es wird seinen Absatz durch die Early Adopter finden, aber es wird dennoch ein riesengroßer Flop. Apple hat es einfach verlernt! Schade.

    • Klar. Deshalb befindet sich Apple seit 11 Jahren auch im Sturz mit den Gewinn. Lol

    • Du verkennst, dass es hier nicht nur ein neues Produkt geht, sondern um den Auftakt einer einer neuen Produktkategorie mit enormen Potetial in den kommenden zehn Jahren. Mit diesem ersten Headset beginnt die Zukunft erst und wer schon vor der ersten Präsentation von Erfolg oder Flop spricht, hat wirklich keinen Plan.

    • So sehe ich das auch. Die Playstation Brille war nett, aber mehr auch nicht. Holo, Oculus, Glass etc. hat auch bisher keinen vor den Ofen gelockt, zumindest nicht die Consumer. Es wird den Content-Tod sterben, was auch schon bei AR passiert ist und heute so gut wie niemanden mehr interessiert. Apple könnte das Rad hier neu erfinden, aber nicht mit Tim. TV+ floppt, Fitness+ floppt etc. mehr muss man dazu nicht sagen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38550 Artikel in den vergangenen 8308 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven