ifun.de — Apple News seit 2001. 31 282 Artikel

Notgedrungen getestet

Malwarebytes und Avira: Kostenlose Virenscanner für den Mac

22 Kommentare 22

Die „Profis“ klicken jetzt einfach auf weiter, dieser Beitrag richtet sich an die weniger versierten Mac-Anwender. Wir haben hier gerade ein MacBook in die Finger bekommen, das engagiert aber ohne jegliches Hintergrundwissen hinsichtlich der auch für Mac-Nutzer im Internet lauernden Gefahren genutzt wurde. Der Zustand des Geräts war verheerend.

Malwarebytes Anti Virus Mac

In letzter Zeit haben wir ja viel über nun auch auf den Mac abgerichtete Viren und Trojaner gelesen. Dergleichen war hier aber nicht das Problem, zu kämpfen hatten wir mit in großer Zahl installierter Adware und Scareware. Um sich dergleichen einzufangen muss man sich dann auch keinesfalls auf irgendwelchen Porno- oder illegalen Downloadseiten herumtreiben, teils wird dergleichen durch die Hintertür auch über bekannte Download-Portale installiert.

Wir haben die Gelegenheit genutzt, um mit Avira (unten) und Malwarebytes (oben) gleich mal zwei kostenlos für den Mac verfügbare Virenscanner zu testen. Letzterer hat uns besser gefallen da wir hier die Möglichkeit hatten, den Scanner manuell zu bedienen und alles auf einen Rutsch zu entfernen. Avira installiert sich gleich tiefer und will euren Rechner fortan stets automatisch überwachen, zudem findet die App nach einer Standardinstallation nur einen Teil der vorhandenen Schadsoftware, da eine computerweite Suche manuell aktiviert werden muss.

Avira Antivirus Mac

Fazit

Auch wenn ihr euch sicher seid, dass auf eurem persönlichen Rechner alles in bester Ordnung ist. Etwas Aufklärung von weniger versierten Bekannten und Freunden verbunden mit dem Angebot, mal einen kleinen Systemcheck durchzuführen, ist in jedem Fall eine gute Idee.

Der Virenscanner von Malwarebytes ist optional auch als kostenpflichtige Premiumversion erhältlich und bietet dann automatisierten Schutz vor Schadsoftware. Wir wollten gerade auf diesen Automatismus verzichten und somit kommt uns die auf manuelle Scans beschränkte Basisversion sehr gelegen. Automatische Scans sind grundsätzlich nichts Schlechtes, ihr solltet jedoch wenn dergleichen aktiviert ist bei Systemproblemen stets daran denken. So können automatische Hintergrundscans nicht nur das System ausbremsen, sondern teils auch für Fehlfunktionen von Programmen oder automatischen Prozessen wie beispielsweise Backups sorgen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
01. Feb 2017 um 11:41 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    22 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31282 Artikel in den vergangenen 7281 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven