ifun.de — Apple News seit 2001. 22 338 Artikel
Großes Feature-Update

LibreOffice: Freie Office-Alternative in Version 5.3 verfügbar

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Das quelloffene Bürosoftware-Paket LibreOffice ist in Version 5.3 erschienen. Die neue Version ist für Mac, Windows und Linux direkt als Web-Download verfügbar, wer auf die im Mac App Store erhältliche Version Vanilla setzt, muss sich wie üblich noch ein wenig gedulden.

Libreoffice 500

LibreOffice 5.3 präsentiert sich mit einer neuen, laut den Entwicklern deutlich verbesserten Benutzeroberfläche.

Eine neue Text Layout-Engine soll sich darum kümmern, dass in LibreOffice erstellte Dokumente auf allen Plattformen gleich aussehen, das überarbeitete Export-Verfahren verspricht eine bessere Kompatibilität zu MS Office-Installationen.

In der Textverarbeitung „Writer“ werden Tabellen-Stile unterstützt, die Navigation zwischen mehreren Dokumenten-Seiten wurde deutlich vereinfacht. Die Tabellenkalkulation „Calc“ bietet Nutzer neue Standard-Formatierungen für die Zellen an und kümmert sich darum, das gesetzte Formel auch in anderen Tabellenkalkulation funktionieren.

Die Präsentationssoftware Impress hilft euch fortan bei der Auswahl von Templates und vereinfacht die Konfigurationen neu hinzugefügter Slides.

Die aktuelle Mac-Version von LibreOffice setzt mindestens macOS 10.8 voraus. Das rund 200MB große Programm kann kostenlos geladen werden. Das komplette Changelog lässt sich hier einsehen.

Libreoffice 700

Mittwoch, 01. Feb 2017, 13:48 Uhr — Nicolas
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nun sind für mich diese Office-Pakete eh nur ein seltener Notbehelf, um diese lästigen doc-Dingenses zu öffnen, die Unbelehrbare manchmal immer noch durch die Gegend schicken, aber: gibt es eigentlich überhaupt noch Gründe, das ja doch deutlich teurere M$-Office zu kaufen?

    • Leider ja, und ich weine jedem Cent hinterher, den ich durch den aufgezwungenen MS-Mist verloren habe.

    • Ja meiner Meinung nach sind die MS Office Produkte einfach noch bei weitem besser. Da kann weder das Apple Office mit Writer und Keynote noch Open/Libreoffice mithalten.
      Office bietet einfach übersichtlich die meisten Features und führt für mich am schnellsten zum Ziel.
      Außerdem gibt es für Powerpoint noch diverse praktische Plugins wie Quickslide (leider nur Windows) usw. Ms Office ist imo zurecht der Standard unter den Office Produkten und ich nutze es gerne unter macOS und Windows. ;)

    • „die Unbelehrbare manchmal immer noch durch die Gegend schicken“

      Docx (nicht Doc) hat seine Daseinsberechtigung. Was wäre deiner Meinung nach eine Alternative?

      ODF: Kompatibilität lässt grüßen.. leider! Schade, dass es kein einheitliches Format gibt, das JEDE Software (egal ob Open Source oder Closed Source) unterstützt

      PDF: Der Trend geht nach unten wegen der Verbreitung von Viren durch PDF-Dateien, obwohl das nicht am Format an sich liegt, sondern an der Endsoftware bzw. dessen Einstellungen (vgl. Makros bei Office)

      Bilder, HTML usw.: Selbsterklärend – nein.

  • Sorry, ich finde Excel cool. Zusammen mit VBA ist es unschlagbar mächtig – wenngleich, das VBA-Editing unter MacOS ist eine Katastrophe. Da hoffe ich dringend auf Wiederherstellung der alten Entwicklungsumgebung. Aber sonst …?

  • … Trotzdem werde ich mir auch das LibreOffice noch wieder aktuell auf die Platte ziehen – aus Kompatibilitätsgründen.

  • Ich habe die neue Version gerade installiert. Leider ist Impress unfassbar langsam — bei fast jedem Mausklick erscheint für mehrere Sekunden der Beachball (trotz Core i7). Das Problem gibt es schon lange auch bei den älteren Versionen.

    Traurig.

  • Stefan B. aus H

    Ich bin für den Privatgebrauch dankbar für Open-/Libreoffice. Die MS-Programme haben ihre Berechtigung im Businessbereich, wenn gut geschulte Anwender sie zur Nutzung vorgesetzt bekommen. Ansonsten deckt Libreoffice bestimmt 80-90% der täglich genutzten Funktionen im Bereich der Textverarbeitung und Tabellenkalkulation ab, was in einem KMU so benötigt wird.

  • Danke für den Hinweis. Ich schwanke derzeit immer noch zwischen OpenOffice und Libre Office. Beide Progs sind aber um Länger professioneller als bspw. Pages. Microsoft-Office benutzen Leute – glaube ich – in erster Linie aus Bequemlichkeit. Mir hat sich – ausser seinerzeit mit Outlook – bislang noch nicht der Mehrwert dieser Office-Suite erschlossen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22338 Artikel in den vergangenen 5877 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven