ifun.de — Apple News seit 2001. 28 980 Artikel
WebPShop selbst installiert

macOS Catalina: Plugin öffnet .webp-Dateien in Photoshop

9 Kommentare 9

Wer für private Zwecke hin und wieder die Google-Bildersuche bemüht – CD-Cover dürften hier immer noch zu den Klassikern zählen – wird die Zunahme der Suchergebnisse im webp-Format bereits bemerkt haben.

Webp Photoshop

webp: Ein Fremdwort für Photoshop 2020

Ob Google die Eigenentwicklung mit einer besseren Platzierung in den Suchergebnissen belohnt sei dahingestellt, fest steht: webp-Grafiken werden immer populärer. Um so ärgerlicher, dass selbst die neueste Photoshop-Ausgabe nicht in der Lage ist, diese ohne zusätzliche Handgriffe zu öffnen und zu speichern.

Wahrscheinlich hängen Adobes Entwickler immer noch im „Speichern unter“-Dialog fest, der seit der Veröffentlichung von macOS Catalina zu Problemen bei der Benennung von Dateien führt.

Google-Plugin unter macOS Catalina installieren

Also stellen wir die .webp-Kompatibilität einfach selbst her. Und zwar Schritt für Schritt. Als erstes benötigen wir das von Google bereitgestellte Plugin WebPShop.

  • Besucht dieses Github-Projekt, klickt hier auf den grünen „Clone or Download“-Button und sichert den ganzen WebPShop-Ordner auf eurem Rechner.
  • Entpackt die soeben geladene Datei „WebPShop-master.zip“ und öffnet das folgende Verzeichnis:
    /Downloads/WebPShop-master/bin/WebPShop_0_2_1_Mac_x64/
  • In diesem befindet sich die Plugin-Datei „WebPShop.plugin“.
  • Kopiert diese in das folgende Photoshop-Verzeichnis:
    /Applications/Adobe Photoshop 2020/Plug-ins/

Photoshop Plugin

  • Mit Hilfe des Terminals müsst ihr der Plugin-Datei jetzt noch ihre Quarantäne-Kennzeichnung nehmen, da Catalina das Plugin beim nächsten Photoshop-Start ansonsten nicht berücksichtigt. Eine Eigenart von macOS 10.15 über die ifun.de hier berichtete. Nutzt dafür das folgende Kommando.
    sudo xattr -r -d com.apple.quarantine /Applications/Adobe\ Photoshop\ 2020/Plug-ins/WebPShop.plugin
  • Fertig! Beim nächsten Photoshop-Start kann die Adobe-App nun mit Googles Bildformat umgehen, dieses auch nach der Drag-and-Drop-Übergabe öffnen und selbst eigene .webp-Dateien abspeichern.

Webp In Photoshop

Mittwoch, 15. Jan 2020, 14:50 Uhr — Nicolas
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hab mich gerade gewundert, warum das bisher völlig an mir vorbeigegangen ist: Benutze fast immer Safari und der unterstützt das ja bisher nicht

  • Gibt es auch ein Plugin für die HEIC-Dateien von Apple?

  • Welchen gigantischen Vorteil hat das Format, gegenüber den anderen, das man es verwenden sollte?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28980 Artikel in den vergangenen 6916 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven