ifun.de — Apple News seit 2001. 26 666 Artikel
Erst löschen, dann aktualisieren

Adobe Creative Cloud Cleaner reinigt macOS Catalina

26 Kommentare 26

Der Software-Hersteller Adobe hat mehrere Support-Einträge veröffentlicht, die die Kompatibilität der eigenen Anwendungen mit macOS Catalina behandeln.

So geht das Support-Dokument Photoshop and macOS Catalina etwa auf den Photoshop-Support ein und führt hier aus, dass Photoshop 20.0.6 und neuer zwar grundsätzlich auf dem neuen System laufen, jedoch mit bekannten Fehlern wie etwa der fehlerhaften Benennung von Dateien im „Speichern unter“-Dialog zu kämpfen haben.

Zudem empfiehlt Adobe die Überreste nicht mehr unterstützter Apps noch vor dem Update auf macOS Catalina vom System zu entfernen, da häufig auch die Uninstaller unter macOS Catalina ihren Dienst versagen. Wer diesen Schritt verpasst hat, kann Programm-Überreste mit dem hier erhältlichen „Adobe Creative Cloud Cleaner“ aus macOS Catalina entfernen.

Vor dem Upgrade auf macOS Catalina können Sie die älteren Versionen deinstallieren, da das Deinstallationsprogramm nach dem Upgrade nicht funktioniert. Wenn Sie bereits auf macOS Catalina aktualisiert haben, können Sie mit dem Creative Cloud Cleaner Tool ältere Versionen deinstallieren.

Donnerstag, 10. Okt 2019, 13:05 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Find ich gut. Ich hoffe, damit kann ich ein paar Adobe-Leichen aus dem Keller entfernen …
    Am liebsten würde ich komplett auf die Suite verzichten, aber ich habe mich noch nicht an die Konkurrenz gesetzt.

    • Habe ich kürzlich gemacht und bin komplett (wie wahrscheinlich noch andere in diesem Artikel erwähnen werden) auf Affinity umgestiegen. Mit „Publisher“ wird jetzt quasi auch „Indesign“ abgelöst.
      Ja, es ist eine Umstellung, fühlt sich aber nach kurzer Eingewöhnung intuitiver an.

      • Hach, ich sollte den Schritt wagen … Einfach mal loslegen!
        Aber hast du nicht viele Dateien im ID Format, was machst du mit denen? Sofern du auf ein altes Dokument mal zugreifen musst?

  • Dafür zahlt man dann roundabout 50,- im Monat, da man so ja immer eine aktuelle und funktioniernde Software hat… Catalina wurde ja auch erst gestern rum angekündigt.
    Abos lohnen sich also immer. Tolle Sache! Nicht!

    • Nö, 12€/Monat für LR, LR Classic und PS. Jeden Euro wert.

      • Finde ich nicht. 144€ im Jahr wenn ich LR nutzen möchte? Ganz sicher nicht! Wenn es wenigstens (ist ja ein Abo) monatlich kündbar wäre aber hey das wäre zu kundenfreundlich. Adobe kann seinen Cloud Zauber behalten.

  • Adobe-Software war aus IT-Leiter-Sicht immer problematisch. Adobe auf Windows-Servern zu installieren (außer evtl. den AdobeReader) ist die Pest. Mich wundert es nicht, dass es bei MacOS Probleme gibt.

    • Wenn du vom Fach wärst, wüsstest du, dass JEDER Software-Hersteller die letzten Probleme erst dann final fixen kann, NACHDEM Apple die finale OS-Version veröffentlicht hat. Das gilt für Adobe wie für alle anderen Hersteller.

      • Dass 32 Bit Anwendungen veraltet sind und irgendwann gar nicht mehr supportet werden ist schon seit Jahren bekannt. MacOS meckert auch schon seit Jahren rum deswegen. Adobe ist einfach ein Saftladen, der nur aktiv wird, wenn er mit dem Rücken zur Wand steht. Und dann geht’s auch ganz gut.

  • einzig und allein das letzte Lightroom ohne Abo-Zwang wird mich vom MacOS-Upgrade abhalten…

  • Ich bin auf die Affinity-Produkte umgestiegen. Nur einen richtigen Acrobat Pro Ersatz habe ich noch nicht gefunden.

    • prettymofonamedjakob

      Ich nutze Foxit Phantom. Das hat alle Funktionen, die ich benötige.

    • … genau das ist ja sie Sch…e! Ich nutze sowohl PS als auch Acrobat…

      bisher Acrobat Pro X für Mac und Photoshop PS 6…

      Wenn ich umsteigen würde, wäre das Abo unverhältnismäßig teuer für einen Gelegenheitsnutzer wie mich…

      Unter Catalina bekomme ich Acrobat X Pro noch nicht mal installiert :(

  • Ich verstehe das nicht so richtig: Muss ist zuerst alle Adobe Apps von der Festplatte löschen und danach (für Catalina) erneut installieren?

    Oder habe ich das von der Adobe Website falsch übersetzt?

    • Die gleiche Frage wollte ich auch grad stellen. Denn so verstehe ich es auch.
      Aber zuerst alle PlugIns und Voreinstellunegn usw sichern. Haha, woher soll ich denn wissen, wo denn genau diese ganzen PlugIns usw liegen?! Nun gut, ich sichere es, dann lösche ich alles, installiere es neu … und dann?!?! Hach wird Zeit, dem ganzen Adobe Kram den Rücken zu kehren …

  • Ach so ein Mist, als Auszubildender mal für 260 Euro die komplette CS 6 Student&Teacher geholt und gehofft, damit sehr lange (privat) arbeiten zu können. 7 Jahre später muss ich dann wohl doch auf Creative Cloud umsteigen…

    • Fühle voll mit dir. Und dass nun die Studentenversion auch noch so teuer ist, dass die nächsten 7 Jahre mehr als 260.- zusammenkommen. Und Apple dann mit macos Ferdinant wieder so ein Quatsch macht, dass man die gehackte Version von heute nicht mehr einsetzen kann. Ne, also diese Welt ist echt arg im Bösen.
      Komm, lass uns ein Bier trinken und in den guten alten Zeiten schwelgen. Das verstehen ja so viele heutzutage nicht mehr.

      • Natürlich ist die Adobe Software ihren Preis wert, aber genau das monatliche zahlen wollte ich mit einem einmaligen Kauf der Software verhindern. Und jetzt wird man doch mehr oder weniger gezwungen auf das Abomodell umzusteigen. Und da sind mir die Preise definitiv zu hoch.

    • Theoretisch muss man nichts für die Adobe CC bezahlen, aber weiter möchte ich mich dazu nicht äußern… ;) Das heißt übrigens nicht, dass ich das gutheiße.

  • Ich habe Adobe Acrobat pro für Mac gekauft vor ein paar Jahren und lief immer gut. Jetzt lässt sich das Programm nicht mehr updaten und Catalina bringt mir eine Meldung dass das Programm nach einer Installation nicht mehr laufen wird…
    Weiß jemand wie ich da weiterkomme?

    • Ja, das ist so.
      Lösung 1: nicht updaten
      Lösung 2: updaten und Adobe Abo lösen
      Lösung 3: updaten und Acrobat Alternative suchen
      Lösung 4: updaten und auf die Pro Version verzichten
      Lösung 5: updaten und mit den Bordmitteln von Apple arbeiten

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26666 Artikel in den vergangenen 6565 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven