ifun.de — Apple News seit 2001. 38 214 Artikel

Apple-Partnerschaft endete im Sommer 2022

LoveFrom, Serif: Die neue Schriftart von Jony Ive

Artikel auf Mastodon teilen.
48 Kommentare 48

Das Ausscheiden des Ausnahme-Designers Jony Ives (eigentlich Sir Jonathan Paul Ive) aus der Führungsriege Apples im Sommer 2019 war von langer Hand vorbereitet und wurde damals generalstabsmäßig inszeniert.

Tim Cook Jony Ive

Apple, so die Sprachregelung des Konzerns, würde Jony Ive nicht etwa verlieren, lediglich die Strukturen der Zusammenarbeit mit Apple würden sich verändern.

So meldete Apple am 27. Juni 2019, dass der langjährige Weggefährte von Apple-Gründer Steve Jobs eine unabhängige Designfirma gegründet habe. Ives neue Agentur „LoveFrom“ würde jedoch weiterhin mit Apple zusammenarbeiten. Apple-Chef Tim Cook übergab die Leitung des Design-Teams damals an die Produktdesign-Chefin Evans Hankey (diese hat Apple inzwischen verlassen) und den Vice President of Human Interface Design, Alan Dye.

Zudem gab Cook an, weiterhin mit Jony Ive zusammenarbeiten zu wollen. Man werde von Jonys Talenten, durch die Zusammenarbeit an exklusiven Projekten profitieren, hoffte Cook und hoffte auf eine kontinuierliche Zusammenarbeit: „Nach so vielen Jahren enger Zusammenarbeit bin ich glücklich, dass sich unsere Beziehung weiter entwickelt und freue mich noch lange mit Jony zusammen zuarbeiten.“

Partnerschaft endete im Sommer 2022

Im vergangenen Juli wurde die Partnerschaft dann final aufgelöst. Die Kooperationsvereinbarungen zwischen Apple und Jony Ives LoveFrom nicht mehr verlängert. Entsprechend hat Ive mehr Zeit für eigene Projekte, wie etwa die rote Clownsnase für die britische Hilfsorganisation Comic Relief.

Lovefrom Serif

Jetzt liegt das erste echte Produkt der von Ive gegründeten Design-Agentur vor: Die Schriftart „LoveFrom, Serif“, eine Neuinterpretation des Baskerville-Fonts. Die Schriftart soll am 27. Juni im Rahmen einer Veranstaltung der San Francisco Public Library erstmals öffentlich präsentiert werden. Vorab haben die US-Magazine Wallpaper und Fast Company jedoch schon einen Blick auf „LoveFrom, Serif“ geworfen und sich mit Ive und seinem Team über die Entstehungsgeschichte unterhalten:

10. Mai 2023 um 11:25 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Eine Veranstaltung zur Präsentation einer Schriftart?! O.o

  • Meerschweinchen

    Sie sieht wirklich schön aus, wobei ich nicht genau sagen kann, was daran jetzt anders ist. Und der Hype ist sicherlich etwas übertrieben ;)

  • Sieht wirklich schön aus, nur das versetzen der Zahlen unter der Kleinschrift kommt mir komisch vor

  • Dann muss wohl Jonny bald wieder in den White Room.

    Meine Tipps für Ive-Whiteroom-Bingo:
    „Pure“ „We focused on the content, allow it to shine without drawing attention to itself“ „Timeless yet contemporary“ „we have scrutinized every detail“ und „honest in its de

  • Sieht imho auch nicht gerade modern aus. Ich bin sicher, die haben noch viele andere Aufträge. Aber warum nicht. Die Geschichte zu der Schriftart wird der Hammer sein. Das sollte man sich mal anhören und als Inspiration nehmen ;)

    • Nun die Ur-Baskerville wurde auch schon um 1750 vom Hr. Baskerville gestaltet. So gesehen soll es auch keine moderne Schrift sein. Warum er sich gerade damit auseinandergesetzt hat, ist mir aber nicht ganz klar …

  • Die „kleine 1“ unter den Kleinbuchstaben wäre für mich alleinstehend nicht als solche erkennbar – nehme ich als , auch die „kleine 0“ ist bauchig wie ein „o“. Oder soll die Bedeutung eine andere sein? Also digitale „1“ und“0″ oder ?

  • LoveForm ergibt ja noch Sinn, aber was soll LoveFrom bedeuten? Made with love from Ive oder was?

  • Bin gespannt, was die neue Schriftart kosten wird und ob man die dann auch irgendwie in Pages hineininstallieren könne wird.

  • Ich finde sie schon chic, aber ich mag keine Schriften, bei denen man 0 und O sowie 1 und i nicht gut auseinander halten kann.

    • i und 1, sowie o und 0, stehen ja in der Regel nicht zusammen. Vielleicht bei Passwörtern, aber um Passwörter in deinen Notizen wurde die Schrift sicher nicht entwickelt. Bei Inhalten, für die diese Schrift gemacht ist, kann man den Buchstaben/die Zahl in der Regel allein schon durch den Zusammenhang ableiten.

      • In meinen Notizen stehen keine Passwörter. Wie kommst Du auf die Idee?

        Auch bei Datei- und Ordnernamen in Archivsystemen, in Artikel-, Bestell- oder Rechnungsnummern, oder Aktenzeichen, um nur einige zu nennen, kommen Kombinationen vor, die sich nicht zwingend aus dem Zusammenhang ableiten lassen #Tellerrand

  • Württembergischer Greif

    Ich finde sie elegant verträumt.

    Sicher mit inApp Käufen

  • Das kleine „o“ und die „0“ sind fast identisch. Besser, wenn die beim Passwortgenerator nicht ausgeknobelt werden. Und wie stellt er das an, diese Groß-/Kleinschreibung für die Zahlen? Bei mir kommt da nur ‚!“§$%&/()=‘. Ist es Kunst? Ist es Wunst? Nein, es ist magisch!

    • Glaube die Schriftart interessiert sich nicht für dein Tastaturlayout, oder generell gar nicht dafür mit welchem Gerät du Buchstaben eintippst. Unten sind Versalziffern, oben Mediävalziffern, aber es sind die gleichen Zeichen in Unicode, es gibt keine extra Codepoints. Das muss dein Programm der Wahl, mit dem du Dokumente erstellst, schon selbst ausklamüsern, welche Art von Zahlen es nun aus der Schriftart sich rauspickt an der Stelle. In LaTeX zumindest einfach \oldstylenums{0123456789}

      Siehe auch: https://www.fontblog.de/qual-der-zahl/ Mit Jony Ive hat das ganze nichts zu tun.

      • Krass! Ich war im Dunkeln und hab’s nicht gemerkt. Vielen Dank fürs Licht anmachen. Der verlinkte Artikel ist echt interessant!

  • Was soll eigentlich die Kacke mit den eingeklappten Kommentaren. Hat sich an der Version von damals jemand gestört, gab es ne Umfrage? Super nervig die alle auszuklappen. Komme hauptsächlich wegen der Kommentare her :D

  • Wow… darauf… habe ich ja schon Jahre gewartet… NICHT xD

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38214 Artikel in den vergangenen 8254 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven