ifun.de — Apple News seit 2001. 31 446 Artikel

4 gute Apps für die Fehlersuche

Lingon X: Was startet beim Mac-Systemstart?

4 Kommentare 4

Wenn es um die Fehlerbehebung auf dem Mac geht, haben wir über die Jahre mehrere kleine Helfer kennen und schätzen gelernt, die immer dann unter die Arme greifen können, wenn es auf dem System mal klemmt.

Lingon Launch

  • Der FSMonitor bietet ein Livebild aus dem Dateisystem an und informiert verlässlich darüber, welche Apps gerade welche Dateien modifizieren, schreiben oder entfernen.
  • EtreCheck erstellt im Handumdrehen einen gehaltvollen Systembericht, der über alle Eigenarten des Macs informiert, an dem ihr euch gerade zu schaffen macht.
  • LaunchControl blickt auf User Agents und Deamons, zeigt welche davon laufen, welchen geladen wurde, welche Fehler verursachen und welche vielleicht entfernt werden können.

Lingon X in Version 8.0 verfügbar

Drei Kandidaten, die ohne Lingon X nicht vollständig wären. Lingon X ist eine Mac-App, die ebenfalls einen Blick auf die aktiven User Agents und Deamons im System hat, darüber hinaus jedoch auch alle anderen Mac-Applikationen auflistet, die beim Systemstart geladen werden, sowie als Helper-Tools, Anmeldeobjekte oder Cron-Jobs automatisch gestartet werden.

Lingon X ist damit in der Lage auf einen Blick die Frage zu beantworten, welche Apps, Programme und Hintergrunddienste der Mac beim Systemstart mit hochfahren lässt.

Lingon X

Die App listet alle gefundenen Einträge, zeigt wie es um den Systemstart bestellt ist, öffnet fragwürdige Dateien auf Mausklick im Finder und informiert darüber, was passiert, wenn die Starteinträge abstürzen: Werden diese dann neu gestartet oder nur planmäßig für bestimmte Einsätze aktiviert?

Jetzt in Version 8 erhältlich ist Lingon X für macOS Big Sur und Apples M1-Prozessoren optimiert und setzt auf eine komplett neue Benutzeroberfläche. Die App lässt sich kostenlos laden und nutzen und kann bei Gefallen für 17 Euro gekauft werden. Oder, um es mit den Worten des Entwicklers Peter Borg zu formulieren: „Free to download and try out, you can then choose to buy it or not.“

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
14. Dez 2020 um 17:43 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    4 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    4 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31446 Artikel in den vergangenen 7307 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven