ifun.de — Apple News seit 2001. 38 029 Artikel

Probleme häufen sich

Knallender HomePod: Defekter Elektrobaustein als Ursache?

Artikel auf Mastodon teilen.
79 Kommentare 79

Die Knallgeräusche mancher HomePods hatten wir ja letzte Woche schon zum Thema. Eine wachsende Zahl betroffener Besitzer des großen, und seit dem Frühjahr nicht mehr erhältlichen Apple-Lautsprechers diskutiert darüber, ob es sich hierbei um ein Softwareproblem oder defekte Hardware handelt.

Ein Leser hat uns nun auf ein bereits zu Jahresbeginn veröffentlichtes Video aufmerksam gemacht, dessen Inhalt massiv in Richtung eines Hardwarefehlers deutet. Ursache wäre demnach ein Defekt des im großen HomePod verbauten, von der Infineon-Tochter International Rectifier gefertigten Digitalverstärkers. Offenbar sorgt dieser Fehler dafür, dass permanent Strom am Lautsprecher selbst anliegt und dadurch langsam aber sicher dessen Spule zerstört wird.

Die beschrieben Wärmeentwicklung deckt sich zumindest mit den Berichten von betroffenen Nutzern, zudem wäre der Defekt auch eine nachvollziehbare Erklärung für die bei einem Teil der Geräte in unregelmäßigen Abständen auftretenden Knallgeräusche.

Zunächst aber wollen wir betroffenen Nutzern nicht jegliche Hoffnung nehmen. Wir erwarten in Kürze die Veröffentlichung der HomePod-Software 15.2 und nachdem ein allgemeiner Hardwarefehler längst nicht bestätigt ist, damit vielleicht auch Verbesserungen das beschriebene Problem betreffend.

Apple HomePod: Probleme anstatt Heimaudio-Revolution

Unterm Strich scheint es aber immer mehr, als habe sich Apple mit der großspurigen Ankündigung, man wolle das Heimaudio revolutionieren, in erster Linie eine Menge Ärger und Erklärungsnot eingehandelt. Es ist nicht das erste Mal, dass Berichte über überhitzte und ausfallende HomePods die Runde machen und seit der Abkündigung des großen HomePod sind Aussagen wie „bahnbrechender Heimlautsprecher“ in Verbindung mit dem HomePod ausgesprochen rar geworden. Der HomePod mini wird beinahe bescheiden als „klein aber großartig“ beworben und hat keinesfalls mehr den Anspruch, sich mit etablierten Multi-Room-Systemen zu messen, sondern sieht sich ganz besonders auch als einen in Verwendung mit Apple HomeKit unverzichtbaren Smarthome-Hub.

25. Nov 2021 um 09:45 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    79 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Kennt jemand eine Anleitung zur Reparatur eines nicht mehr startenden HomePod?

  • Das war vorher komischerweise aber nicht… vor allem tritt es nicht regelmäßig auf… und egal bei welcher Art von Wiedergabe…

  • Schön und gut, allerdings ist das Teil nach dem Öffnen mehr kaputt als vorher. Meine zwei großen machen keine Probleme *dreimal auf Holz Klopf*.

  • Hat meiner auch eine lange Zeit gemacht, nun hat das irgendwie gelegt. Muss mal wieder mehr darauf achten…

  • Bei mir kommt es zum Glück nicht so oft vor. Das Stereopaar im Schlafzimmer war anfangs stark betroffen das hat aber schon zwei Monaten dieses Verhalten nicht mehr gezeigt.

    Der HomePod mini hat bei mir dieses Verhalten aber auch schon an den Tag gelegt. Daher hoffe ich auf eine Lösung über Updates.

  • Meiner hat es gestern zum ersten Mal gemacht. Frau und Tochter habe sich total erschrocken und auch das Abspielen von Spotify zickt. Habe noch Gewährleistung bis 29.11. bei der Metro…geht dann wohl morgen dahin.

    • Wie wird sowas eigentlich gehandhabt, wenn man zwei zusammen als Stereopaar gekauft hat. Bekommt man noch Ersatz für einen defekten Homepod, oder bekommt man das Geld zurück und steht dann da mit einem einzelnen Homepod? Ich denke ja nicht, dass ein Laden beide Lautsprecher zurück nimmt, wenn einer defekt ist – es sind im Verkauf ja Einzelstücke und werden nicht zusammen als Stereopaar in einem Karton verkauft….

    • Also eigentlich gibt’s bei der Metro keine Gewährleistung, weil B2B

      • Wat?
        Beim Kaufvertrag beläuft sich die gesetzliche Gewährleistungsfrist auf 2 Jahre ab Übergabe. Sowohl im Verhältnis Unternehmer-Lieferant (B2B) als auch im Verhältnis Unternehmer-Verbraucherkunde (B2C)

      • Kann per AGB aber auf ein Jahr verkürzt werden.

      • AGB können keine gesetze aushebeln

      • Gewährleistungsansprüche kann der Kunde gegenüber METRO nur für solche Mängel geltend machen, die unverzüglich telefonisch, ersatzweise schriftlich gegenüber Metro gerügt worden sind.
        Unverzüglich ist in der Regel:
        bei der Belieferung mit Frischwaren innerhalb von 24 Stunden nach Anlieferung Metro
        bei der Belieferung mit sonstige Waren innerhalb von 48 Stunden seit Empfang der Ware *
        bei trotz ordnungsmäßiger Untersuchung der Ware nicht erkennbarer Mängel innerhalb von 24 Stunden nach Entdeckung des Mangels, spätestens jedoch 14 Tage nach Anlieferung der Ware
        Bei Sachmängeln beschränkt sich das Recht des Kunden nach Wahl von METRO auf Beseitigung des Mangels oder Austausch gegen eine mangelfreie Sache; erst nach Fehlschlagen der Nachbesserung oder Ausbleiben der Ersatzlieferung kann eine Herabsetzung des Kaufpreises oder ein Rücktritt vom Vertrag vorgenommen werden.Die Regelung gilt nicht bei Beanstandung von Ware, die der Kunde weiterverkauft.

      • Mal schauen, laut Metro schicken sie das Teil an Apple. Apple kennt laut Hotline das Problem, will es aber über den Händler haben…..

      • Ich habe bei Metro schon erfolgreich ein iPhone auf Garantie repariert bekommen. Die haben das an Apple geschickt.

  • Knallen oder dergleichen kann ich bei meinen HomePods noch nicht beobachten, dafür aber die warme Panel und einen hohen Stromverbrauch (beides im „Ruhezustand“)

  • Ich bin auch mit 4x Geräten massiv betroffen. Aber die letzten Tage habe ich den Fehler nicht ein Mal gehört. Ich ging schon länger von einem technischen Defekt aus. Vermute die temporäre Verbesserung liegt eher an dem „kalten Wetter“. Ist ja automatisch auch etwas Kühler im Haus. Der Temperaturunterschied, scheint völlig auszureichen…

  • Bei meinen beiden HP ((Stereopaar) knackt es regelmäßig leise und vor ein paar Tagen tauchte dann der große Plopp auf. Ich habe zurzeit auch regelmäßig Probleme das AirPlay zwischen den beiden HP und dem Apple TV herzustellen. Immer wieder verlieren sich die Geräte oder die HP / Siri sagt das es Probleme mit Apple Music gibt. Sehr ärgerlich für die hingelegte Kohle, aber scheinbar ja kein Einzelfall. Hoffentlich nur ein Softwareproblem. Wann soll denn TVOS 15.2 kommen?

  • Ich möchte euch nicht jegliche Träume nehmen, aber 15.2 wird den Fehler mit 99%iger Wahrscheinlichkeit nicht reparieren. Ich besitze einen der allerersten in Deutschland verkauften Homepods und der poppt bereits seit ca. zwei Jahren. Garantie war zu dem Zeitpunkt natürlich bereits abgelaufen.

    Zurücksetzen usw. könnt ihr euch schenken. Das ist zwar unkompliziert und dauert nicht sehr lange, hilft allerdings auch kein bisschen. Was ich aus meiner zweijährigen Erfahrung allerdings sagen kann ist, dass der Homepod zwar poppt, aber ansonsten scheinbar keinen weiteren Schaden davon nimmt. Er funktioniert auch nach dieser Zeit weiterhin einwandfrei – und während Musik abgespielt wird, poppt er nicht.

  • Ich hatte bereits einen HomePod, der sich „knallend“ verabschiedet hat. Fing langsam an und war nach einigen Wochen permanent kurz nach dem Starten immer wieder zu hören.
    Mein neuer HomePod hat letztens zum ersten Mal auch wieder einen ersten Knall von sich gegeben…

  • die berichte vom „knallen“ lese ich erst seit kurzem. ich bin mit meinen „großen“ vom sound her begeistert… höre glücklicherweise kein knallen… bester kauf, ever – allerdings reduziert im preis. diese merkwürdige home-anbindung ist nur leider „wackelig“,unübersichtlich und kompliziert… mindestens zweimal im monat ist ein neustart fälig, weil meine HPs behaupten, keine internetverbindung zu haben… was natürlich nicht stimmt…. alles in allem wenig ausgereift – bzw. wenig gepflegt von seiten apples, so scheint mir.

  • Für mich trotzdem eines der besten Produkte. Ich liebe ihn und er ist seit Launch im Dauerbetrieb

  • Also ich lese oft von lauten Knallgeräuschen. Meiner macht nur ein leises „Plopp“ aber das recht periodisch, was zwar nervt, aber nicht sonderlich störend ist. Ich hoffe sehr, dass es mit einem Software Update behoben wird. Ich liebe meine Homepods und für den hohen Preis von 350€ kann man schon erwarten, dass die nicht kurz nach Ende der 2 Jahre Gewährleistung den Geist aufgeben…

  • erklärt vielleicht warum die großen HomePod vom Markt genommen wurden!

    • Im Grunde hätte er so wie ist nie verkauft werden dürfen. Schon gar nicht zu dem Preis.
      Man sieht ja was passiert, wenn es an der verbauten Elektronik hapert. Eine Reparatur ist nicht möglich und ab in die Tonne. Wenn ich dann noch von User hier lese, dass es für den ein oder anderen eines der „besten Produkte“ sein soll, oder es anderen nicht stören würde wenn der ungesunde Geräusche von sich gibt, dann falle ich vom Glauben ab. 350,-€ für eine Nullnummer. Keinen Funktionsumfang, Siri unbrauchbar und Elektronik nicht langlebig. Das ist ungenügend!
      Wie soll ich von denen noch einen einzigen ernst nehmen, der ein Loblied auf Apple singt?

      • Aber Helmut!: hab doch Verständnis für alle diejenigen, die (immer noch) ein Loblied auf Apple singen.

        Denn: Verrückte läßt man nun einmal gewähren.

      • Mich würde mal wirklich interessieren was ein Psychologe dazu sagt?
        Eines muß man Apple wirklich lassen. Die wissen ganz genau welche Regionen man im Gehirn ansprechen muß um den Käufer einzulullen.
        Bei einigen Beiträge hier schüttel ich nur noch mit dem Kopf. Ich sitze hiet mit ein paar Leuten in der Pause am Tisch und können es nicht verstehen. Wirklich!
        Scheinbar muß man für Kaffefahrten keinen Bus mehr mieten. Es reicht wohl schon coole Werbung, klatschen im Eingangsbereich des AppleStore und überhöhte Preise.

      • Helmut: Scheinst du ein armseliges Leben zu führen, dich so lange und mehrfach über andere Menschen und ihre Vorlieben zu echauffieren … das ist ehrlich traurig. Was sagt denn ein Psychologe dazu?

      • Richtig; sehr passende Gegenfrage.

  • Entwickelt sich immer mehr zu DEM Riesenreinfall von Apple.
    Mein Gott bin ich froh, dass ich das Ding noch gut verkauft bekommen habe.

  • Nicht mehr erhältlicher Apple-Lautsprecher mit hardwarebedingtem Knall-Effekt.

    Alles klar, Herr Kommissar! … … …

  • Ich habe ein Stereopaar und einen einzeln spielenden HomePod. Erst hat das Stereopaar diese Knackknallgeräusche von sich gegeben, dann habe ich andauernd Probleme, dass nur einer der Lautsprecher des Paares spielt. Heute Morgen habe ich zum ersten Mal gehört, dass der einzelne HomePod Geräusche macht.

    Die vier HomePod minis haben diese Probleme nicht.

    Siri wird auch immer dümmer. Wenn ich sage, sie soll im Bad dasselbe spielen, wie in der Küche, dann sagt sie oft „Ich weiß nicht welchen Raum du meinst“ oder so. Oder alle HomePods und das Apple TV gehen an und spielen, was sie zuletzt gespielt haben. Ab und zu funktioniert es mit merkwürdigen Formulierungen wie „Zimmer Esszimmer“ oder „Raum Küche“.

    Auf meinem iPhone fehlt auch häufig im AirPlay-Fenster „andere Lautsprecher und TV-Geräte steuern“, auf dem iPad habe ich es noch niest es immer da. Die Lautstärke per Schieberegler ändern geht auf dem iPhone nie, auf dem iPad zumeist.

    Alles hat mit iOS 15 angefangen, das hat alles mal funktioniert!

    • Siri ist ja schon ein paar Jahre alt. Sie wird nicht dümmer sondern Kommt jetzt in die Pubertät. Man sagt fünf mal was und es wird nicht gemacht beim sechsten Mal wird es verstanden und es wird trotzdem nicht gemacht.

      • „Hey Siri, bitte das Licht aus“
        (das Licht geht aus, 3 Lampen)
        (das Licht ist schon etwas länger aus)
        „Ich bin dran“ kommt von Siri…..
        „Aaaarrrghhhhh!X&*#“ kommt von mir

  • Mein HomePod hat nach 1,5 Jahren einfach aufgehört zu funktionieren. Dank super Service vom compustore wurde mit ein Generalüberholt nach ca. 7 Tage ausgehändigt. Ich hoffe das diese Teil dafür zuständig war und es getauscht wurde und ich mein HomePod nicht so schnell zum Elektroschrott wird :/

  • Meine beiden beim TV haben echt eine Zeitangabe geknallt. Nicht oft aber hin und wieder. Das hat sich inzwischen aber komplett erledigt und kam nicht mehr seit einem Update. Welche kann ich leider nicht mehr sagen.

    • Ich gehe ja davon aus, dass sowohl Ploppen als auch Knallen in absoluter high fidelity Wiedergabe erfolgen und sich damit eigentlich erst richtig zeigt, welch fantastische Audio-Hardware Apple da verkauft hat. Da kann Sonos nicht mithalten, die kriegen ja nichtmal ein Brummen hin. Und dann funktioniert der Sprachassistent auf Sonos auch noch… völlig unkreativ.

  • Langsam hab ich es satt warum Reparieren die die Dinger nicht einfach in einer Rückrufaktion.
    Machen jedes Jahr Milliarden Gewinn und es soll daran hängen. Lieber verärgert Mann die Kundschaft.
    Ich weiß wovon ich rede hab mittlerweile durch knallende pop Geräusche einen großen eingebüßt wie immer außerhalb der Garantie und wollte gern wieder ein paar da sie wirklich toll Klingen. Hab mir deshalb einen nachgekauft ( natürlich gebraucht ist ja nicht mehr neu verfügbar ). Jetzt fängt der nächste an und hat schon mal geknallt und ging nicht mehr nur noch einer. Vom Strom genommen halben Tag gewartet und neu gestartet. Jetzt geht er erstmal wieder………Wie lange….!!!!!!!
    Apple erhört uns bitte und unternehmt bitte etwas oder wollt ihr wirklich das eure Kunden zu Alexa oder Echo wechseln.
    Es ist eine Schande was den großen HomePod angeht wie sich Apple zurücklehnt und die Füße still hält bis die letzten Garantieansprüche und Apple Care Plus ausgelaufen sind.
    Ich glaube Steve Jobs hätte das nicht mitgebracht solchen Pfusch seinen Kunden zu verkaufen und sie im Regen stehen zu lassen.
    Tut mir leid aber ich musste mir mal Luft machen was die HomePod Geschichte angeht bin ja ein großer Apple Fan aber das geht garnicht.
    Gruß Franky

  • Ich hatte es einmal, meine HomePod’s im Wohnzimmer laufen im Stereo und da machte es einmal der rechte, er lief dann nicht mehr im Stereo, hab die HomePod’s neu gestartet und sie laufen wieder ganz normal.

  • 379€ x in meinen Fall 11 Stück im ganzen Haus = 4.169 € für Geräte die sich wie es langsam an das Tageslicht kommt nach und nach in Elektronikschrott verwandeln.

    Super Apple!

    Dieser hin und wieder knack Fehler besteht übrigens schon seit 2018, da wird’s mit der 15.2 auch nicht besser werden.

    Hatte schon diverse Telefongespräche seit 2018 wegen dieser Sache ohne eine Lösung des Problems.

    1x wurde einer getauscht(in der Garantie), der ging nach dem Knack garnicht mehr.

  • Bei meinem reagiert der Lautstärke-Schieber oft nicht zuverlässig. Lässt sich nicht bewegen und springt dann auf minimale Lautssärke (= aus). Ziemlich nervig; tritt auf sowohl bei AirPlay vom iPhone als auch, wenn per Siri Musik gestartet wird und dann in der Home App die Lautstärke angepasst werden soll.

    Noch jemand mit diesem Phänomen?

  • hallo
    meine zwei HP lassen nur ein Stereo zu wenn an einen das ATV gekoppelt ist. Es sind neuerdings immer 3 Lautsprecher die angezeigt werden.
    beim Siri aufruf leiser zu machen wir leider nur eine Box leiser. zurück gesetzt, stecker mal anders in die Steckdose, anderen Raum probiert, nichts hilft
    hat jemand noch eine Idee?

  • Hallo
    Hatte heut hier schon mal ausgibt geschrieben.
    Und nun heute Abend lauter Pop wieder dann lief nur noch einer von beiden HomePods neu gestartet 5 min ging es dann total Ausfall von beiden und extrem heiß geworden . Hab sie jetzt vom Netz genommen und warte mal bis morgen. Hab die Nase echt voll 3 Stück heißt 1000€ in den Sand gesetzt und Apple null Reaktion zu dem Problemen mit dem großen HomePods .
    Irgendwie sollte man doch über Apple mal anfangen nachzudenken von wegen unsere hohen Preise sind mit hochwertiger Qualität und Kundenservice verbunden.
    Meine Frage hier immer wieder warum lenkt Apple in Sachen großen HomePod nicht endlich ein und gibt das eindeutige Hardware Problem zu und Repariert oder erstattet das Geld zurück.
    Eine riesige Unverschämtheit

  • Ich glaube an keinen Hardware Defekt. Meiner knallt definitiv erst seit iOS 15

  • 15.2 wird das Problem angehen. Apple listet es in der Feedback App für Beta Versionen als Fehler.
    Die meisten Leute sagen winfach, es sei die Hardware, nach so vielen Jahren bla bla bla.

    das stimmt so aber halt nicht. Ich habe einen HomePod tauschen lassen, der das laute knallen auch hatte. Der Austausch war auf 14.7. Dann habe ich versucht, das Problem zu reproduzieren, weil es IMMER passiert, wenn der HomePod in den Standby-Zustand geht, wenn er vorher durch AirPlay gesteuert wurde.

    Dann habe ich ihn geupdated und siehe da, bei 15.0 trat das Problem sofort beim ersten mal wieder auf.

    Außerdem sind auch HomePod minis betroffen, was das ganze Argument „Hardwareproblem“ ein bisschen wackelig macht.

  • Umschreibung für Apple(’s Produktqualität), phonetisch:

    BUMM! KAA-WUMMM! PENG! KA-RACH!!!!

    Kauft, Ihr Apple-Jünger, kauft! …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert